2:1 – Caps jubeln in Overtime

eishockey

2:1 – Caps jubeln in Overtime

Artikel teilen

Der nächste Thriller! Olden schießt die Caps zum 2:1-Sieg in Salzburg. Capitals und KAC führen in Serie 

Salzburg. Es lief bereits die 83. Minute – das 5. Drittel: Fischer zog ab, Olden hielt den Schläger hin und die Caps gingen in Salzburg als 2:1-Sieger vom Eis. „Es war ein Hin und Her, beide Teams hätten gewinnen können. Aber ich vertraue meinem Team. Wenn du hart arbeitest und richtig spielst, wirst du belohnt“, war Coach Cameron stolz auf seine Jungs. Die legten im zweiten Halbfinal-Duell gut los, hatten für 1:15 Minuten zwei Mann mehr auf dem Eis und Dorion hämmerte den Puck zum 1:0 ins Netz (11./PP2). Es war viel Tempo im Spiel, gab zahlreiche Chancen.  Salzburg nützte ein Powerplay zum 1:1 durch Raffl (35.). Wie in Spiel eins entwickelte sich ein Thriller – mit Verlängerung. Die Spannung stieg sprichwörtlich bis unters Hallendach und dann wurde Olden mit seinem Goldtreffer zum Caps-Helden – 2:1. Goalie Lamoureux hatte mit tollen Paraden großen Anteil am Erfolg. Cameron: „Die Herausforderung ist jetzt, Energie zu tanken bis Dienstag.“ Denn die Wiener führen zwar in der Halbfinal-Serie mit 2:0, haben morgen ein Heimspiel, doch Olden ist überzeugt: „Salzburg wird nicht aufgeben.“

Benjamin Pfeifer

3:2-Heimsieg nach Verlängerung für Klagenfurter gegen Graz

Klagenfurt. In Klagenfurt verwertete der KAC nach ausgeglichenem Startdrittel gleich zu Beginn des Mitteldrittels eine 5:3-Überlegenheit zum 1:0. Verteidiger Adam Comrie (21.) netzte mit einem satten Schlagschuss ins kurze Eck ein. Danach waren die Gastgeber das gefährlichere Team und ließen in der Defensive mit Goalie Lars Haugen als sicheren Rückhalt wenig zu. In der 43. Minute gelang Graz aber doch der Ausgleich, indem Haugen einen abgefälschten Schuss von Kevin Moderer durchließ. Bis dahin war er gegen die Grazer 213 Minuten ohne Gegentor geblieben.

Beflügelt durch den Treffer kamen die 99ers stärker auf. Das 2:1 gelang in der 51. Minute trotzdem dem KAC, und zwar auf kuriose Art und Weise. Ein von Mitch Wahl fabrizierter Abpraller von der Bande fand über einen gegnerischen Schlittschuh den Weg ins Tor. 17 Sekunden vor dem Ende glückte den Gästen, die das erste Spiel daheim 0:1 nach Verlängerung verloren hatten, durch Yellow Horn aus kurzer Distanz der neuerliche Ausgleich.

In der vom KAC diktierten Verlängerung war es erneut Comrie, der nach fünf Minuten mit einem platzierten Schuss den Heimsieg besiegelte. "Das ist ein großer Sieg für uns, das Team hat heute sehr stark gespielt", meinte der Matchwinner. Spiel drei geht am Dienstag in Graz (19.15 Uhr) in Szene.

OE24 Logo