KAC-VSV

15 Derby-Sieg in Serie

KAC verlängerte Derby-Heimserie mit 6:0 gegen VSV

Artikel teilen

Der KAC machte im Derby mit dem VSV kurzen Prozess.

Der KAC hat seine Heimserie in Duellen mit dem Erzrivalen aus Villach verlängert. 6:0 (1:0,1:0,4:0) siegte der regierende Meister im 342. Kärntner Eishockey-Derby am Dienstagabend. Für die Klagenfurter war es der 15. Erfolg in der heimischen Stadthalle gegen den VSV in Serie. Die "Rotjacken" haben zu Hause gegen den Lokalrivalen seit Februar 2016 keinen Zähler mehr abgegeben.

Der HC Innsbruck setzte sich in Dornbirn mit 5:2 (2:1,1:1,2:0) durch und hielt damit seine Chancen auf das Erreichen des Play-offs aufrecht. Gleiches gilt für den HC Pustertal, der Schlusslicht Black Wings Linz mit 3:1 (0:0,2:1,1:0) schlug.

Die Villacher standen nach 21-tägiger Corona-Zwangspause bzw. dem 4:3 n.V. im jüngsten (Heim)Derby wieder auf dem Eis, rannten aber nach zehn Minuten einem Rückstand hinterher. Goalie Andreas Bernard konnte einen Postma-Schuss nicht bändigen, Niklas Würschl (10.) war zur Stelle. Der VSV um Topstürmer Renars Krastenbergs hatte danach ebenfalls seine Möglichkeiten, in Überzahl ließen die Gäste aber Chancen liegen. So legte der KAC zu Beginn des zweiten Drittels nach: Steven Strong (24.) war per Rückhand erfolgreich.

KAC schafft Entscheidung

Den "Rotjacken" gelang vor 1.773 Zuschauern danach schnell die Entscheidung. Manuel Ganahl (44.) und Matt Fraser (46.) im Powerplay bauten die Führung für die Heimischen mit einem Doppelschlag weiter aus. Zu allem Überdruss für die "Adler" bugsierte Kevin Moderer einen Pass von Ganahl über die Linie (55.), Würschl (58.) machte noch das halbe Dutzend voll. KAC-Goalie Sebastian Dahm feierte am Ende das sechste Shutout der Saison. Der KAC liegt in der Tabelle nun vorerst auf dem dritten Platz, der VSV ist Sechster.

Dornbirn und Innsbruck lieferten sich zunächst einen Schlagabtausch. Nico Feldner gelang Mitte des zweiten Drittels das 3:2 (35.) für die Tiroler, Alex Dostie (41.) konnte zu Beginn des Schlussabschnitts dann erstmals eine Zwei-Tore-Führung herausschießen. Für die diszipliniert auftretenden "Haie" war es angerichtet, Kapitän Jan Lattner (56.) traf noch ins leere Tor, nachdem Dornbirn früh riskieren musste. Der HC Pustertal siegte gegen die Black Wings nach Startschwierigkeiten, Brian Lebler gelang mit seinem 24. Saisontor nur das zwischenzeitliche 1:2 aus Linzer Sicht.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo