sabres leafs

Zwei Vanek-Assists

Sabres gewinnen Chaos-Spiel gegen Leafs

7:4-Erfolg für die Buffalo Sabres gegen die Toronto Maple Leafs. Österreicher Vanek mit zwei Assists.

Wer geglaubt hat, das 7:2 gegen Tampa Bay am Montag war eine verrückte Partie, der hat das Spiel der Sabres gegen die Toronto Maple Leafs in der Nacht auf Donnerstag nicht gesehen.

In der abermals ausverkauften HSBC-Arena von Buffalo herrschte Playoff-Stimmung: Tausende Toronto-Fans hatten sich wie üblich am Schwarzmarkt mit Tickets eingedeckt und waren in Karawanen die 1,5 Stunden nach Buffalo gepilgert.

Dort bekamen die Kanadier einen Auftakt nach Maß vorgesetzt: Undiszipliniertheiten auf Seiten Buffalos führten dazu, dass Toronto die ersten fünf Minuten in Überzahl spielen durfte und das mit zwei Powerplaytoren beinhart ausnützte.

Zu diesem Zeitpunkt sahen die müden Sabres, es war bereits das achte von zehn Spielen in nur 17 Tagen, bereits wie der sichere Verlierer aus. Allerdings: die Sabres sollten wieder einmal ihr Kämpferherz auspacken und zum insgesamt siebenten Mal in dieser Partie eine Partie gewinnen, in der sie bereits mit zwei Toren zurück lagen.

Vaneks Zauber-Vorlagen
Nachdem das Strafzeit-Rodeo auf Seiten Buffalos vorbei war, zeigten sich nämlich die Maple Leafs von ihrer undisziplinierten Seite. Die Folge: Innerhalb von nur drei Minuten drei Strafzeiten für die Kanadier. Und in dieser Zeit stellte Buffalo den Ausgleich her: zuerst staubte Afinogenow aus kurzer Distanz ab, dann der erste große Auftritt von Thomas Vanek: hinter dem Tor stehend spielt er den Puck auf Center Novotny und der jagt den Puck zum 2:2 ins Netz.

Im Mitteldrittel bereitete Vanek den Führungstreffer durch Briere mit einer unglaublichen Aktion vor: Pass quer über das Eis und hinter dem Rücken - Briere-Schuss, 3:2. Zu diesem Zeitpunkt stand die Halle zum wiederholten Male am Kopf. Brian Campbell stellte nur eine Minute später auf 4:2, ehe die Maple Leafs zurück kämpften und und sich bis Mitte des Schlussdrittels wieder auf 4:4 herankämpften.

Späte Entscheidung
Damit hatte sich die Herrlichkeit Torontos jedoch. Buffalo legte nochmal einen Gang zu und Briere sorgte mit seinem zehnten Saisontreffer für die endgültige Entscheidung. Am Schluss nahmen die Maple Leafs Goalie Raycroft vom Eis, was in zwei empty-net-Toren Buffalos (Pominville, Drury) endete. Endstand 7:4, Buffalo behauptet damit die Führung in der NHL.

Vaneks Punktekonto wächst
Vanek blieb diesmal zwar ohne Torerfolg, konnte durch die zwei Assists sein Punktekonto allerdings auf 28 (15 Tore, 13 Assists) aufstocken. Außerdem schloss der Steirer die Partie mit einer positiven Plus/Minus-Bilanz von +1 ab und hält nun insgesamt bei +16.

Ergebnisse
Buffalo Sabres - Toronto Maple Leafs 7:4
New York Islanders - Carolina Hurricanes 4:2
Washington Capitals - Atlanta Thrashers 2:4
Pittsburgh Penguins - Boston Bruins 3:4 n.P.
Detroit Red Wings - Vancouver Canucks 3:4 n.V.
Florida Panthers - Tampa Bay Lightning 4:6
Columbus Blue Jackets - St. Louis Blues 3:4 n.P.
Calgary Flames - Chicago Blackhawks 4:1
Philadelphia Flyers - Ottawa Senators 2:3 n.V.
San Jose Sharks - Los Angeles Kings 6:3
Dallas Stars - Nashville Predators 1:0
Phoenix Coyotes - New Jersey Devils 3:1
Colorado Avalanche - Anaheim Ducks 3:2 n.P.
Montreal Canadiens - Minnesota Wild 4:2