Glockner-Schnee sichert Hochfilzen-Weltcup

Biathlon

Glockner-Schnee sichert Hochfilzen-Weltcup

Artikel teilen

Ein Altschneedepot und LKW-Ladungen vom Glockner ermöglichen die Bewerbe.

Der wegen Schneemangels gefährdet gewesene Biathlon-Weltcup in der kommenden Woche in Hochfilzen findet statt. Das gab der Österreichische Ski-Verband (ÖSV) am Freitag bekannt. Möglich gemacht wird die Durchführung der Bewerbe auf einer 2,5-km-Schleife vom 12. bis 14. Dezember durch Altschnee aus Depots und das Heranbringen von LKW-Schneeladungen aus der Großglockner-Region.

Außerdem werden im Tiroler Pillerseetal für das Wochenende geeignete Temperaturen zur künstlichen Beschneiung vorhergesagt.

"Wir werden circa 4.000 Kubikmeter Schnee vom Großglockner für die Präparierung der Strecke verwenden. Dazu kommen 3.000 aus unserem eigenen Schneedepot. Wir freuen uns, dass der Biathlon-Weltcup in Hochfilzen stattfinden kann", betonte der ehemalige IBU-Renndirektor und nunmehrige Hochfilzen-OK-Chef Franz Berger.
 

OE24 Logo