Granerud in Tschaikowski nicht zu schlagen

Sommer-Grand-Prix

Granerud in Tschaikowski nicht zu schlagen

Beim Sommer Grand Prix in Tschaikowski wird Granerud seiner Favoritenrolle gerecht. 

Der Norweger Halvor Egner Granerud hat am Samstag den ersten von zwei Sommer-Grand-Prix-Bewerben in Tschaikowski gewonnen. Der Weltcup-Gesamtsieger siegte vor dem Russen Jewgenij Klimow sowie seinem Landsmann Johann Andre Forfang. Österreich ist in Russland ebenso wie Deutschland nicht am Start. Auch im Frauenbewerb ist der ÖSV nicht vertreten. Der Sieg ging an die Slowenin Ursa Bogataj.

Granerud führt nach drei Siegen mit 300 Zählern vor dem ÖSV-Springer Jan Hörl (196). Nach der Absage von Rasnov (ROU) sind nur noch zwei Bewerbe ausständig. Die ÖSV-Männer sind am 25. September beim Heimbewerb in Hinzenbach wieder am Start, die rot-weiß-roten Frauen absolvieren dann noch das gemeinsame Sommer-GP-Finale in Klingenthal am 2. Oktober.