Vermeulen nordische WM

Kampfansage vor Sprint

Langlauf-Hoffnungen planen WM-Coup

Am Donnerstag wird die nordische Weltmeisterschaft mit dem Langlauf-Sprint eröffnet - unsere Asse wollen überraschen.

Am Donnerstag (ab 9 Uhr, live ORF 1) beginnt in Oberstdorf mit dem Langlauf-Sprint die erste Medaillenentscheidung. Für Österreichs Herren gehen Michael Föttinger, Lukas Mrkonjic und Mika Vermeulen an den Start. Aufgrund der hohen Temperaturen wurde der Start um vier Stunden vorverlegt. Das lässt Föttinger hoffen:  "Das kommt uns entgegen, denn zu Mittag ist es relativ weich. Wenn es richtig schnell und hart wird, das liegt uns, glaube ich."

Vermeulen ist unser Dauerläufer

Mika Vermeulen hat in Oberstdorf drei Starts eingeplant. Auch wenn er eingesteht, dass der Einzel-Sprint wohl seine schwächste Disziplin ist:: "Ich bin nicht da, um Statist zu sein. Ich bin da, weil ich mich qualifizieren will", gibt er die Top 30 als persönliches Minimalziel vor. Am Sonntag steht er dann im Team-Sprint mit Benjamin Moser am Start, wo er sich schon bessere Chancen ausrechnet:  "Da geht sicher etwas. Gerade wenn der Benni auch gut drauf ist, wieso sollten wir da nicht ins Finale laufen. Ich tät keinen Grund kennen" 
Sein WM-Abschluss findet am Mittwoch über 15 Kilometer Skating statt, dort will er es auf jeden Fall unter die besten 20 schaffen. Doch es wird nicht nur auf die läuferische Leistung ankommen. Bei den erwarteten Temperaturen sind vor allem die Servicemänner gefragt den perfekten Ski zur Verfügung zu stellen.