Schlieri mit Tränen-Auftritt in Lahti

Team-Skispringen

Schlieri mit Tränen-Auftritt in Lahti

Das ÖSV-Team mit Schlierenzauer holt Bronze im Teambewerb.

Sehr emotional war Gregor Schlierenzauer beim ORF-Interview nach der gewonnenen Bronze-Medaille bei der Nordischen Ski-WM. Mit Tränen in den Augen bedankte sich "Schlieri" bei seinen Teamkollegen, er sei "froh und glücklich", vor allem wenn man an das letzte schwere Jahr zurückdenke. Als Zuschauer war man gerührt von dem tief bewegten Tiroler.

Schlierenzauer: "Ich bin sehr nah am Wasser gebaut. Es ist sehr schön, wenn man meine Geschichte kennt. Eine Medaille war mein Ziel. Danke an die Jungs und an mein Umfeld zu Hause, denn ohne das wäre ich gar nicht hier gewesen. Der Sport ist wie das Leben - mit Höhen und Tiefen, das habe ich heuer selbst an mir stark gespürt. Ich freue mich, dass ich hier dabei sein durfte."

Andreas Goldberger mutmaßte, dass Schlierenzauer nach seiner Verletzung und seiner Formkrise die Medaille und den Erfolg allgemein mehr zu schätzen wisse. Diese Bronzene bedeute dem Rekord-Weltcupsieger vielleicht sogar mehr als seine 53 Weltcupsiege.