Svindal startet im Abfahrtstraining

WM-Wunder

Svindal startet im Abfahrtstraining

Nur dreieinhalb Monate nach Achillessehnen-Riss.

Nur dreieinhalb Monate nach seinem Achillessehnen-Riss nimmt Weltmeister Aksel Lund Svindal am Dienstag am ersten Abfahrtstraining bei der Ski-Weltmeisterschaft in Colorado teil. Das hat der Norweger am Montagabend (Ortszeit) in Beaver Creek bestätigt. Verläuft das Training zufriedenstellend, ist ein Start im Super-G am Mittwoch vorstellbar.



Norweger ist schmerzfrei
"Das Bauchgefühl wird entscheiden", sagte Svindal. Nach der am 19. Oktober in Österreich erlittenen Verletzung und der sofortigen Operation hatte es zunächst geheißen, dass der 32-jährige Modellathlet für die gesamte Saison ausfällt. "Ich bin aber schon einen Monat früher als geplant auf Ski zurückgekehrt und bin gestern in Aspen erstmals auch auf einer schlechteren Piste gut gefahren", erklärte Svindal, der laut eigenen Angaben auch keine Schmerzen mehr hat. "Dann habe ich entschieden, es zu versuchen."

Echte Medaillen-Chancen rechnet sich der Norweger bei der WM eher nicht aus. "Das ist diesmal anders, ich will vor allem teilnehmen und gut fahren. Ich will nicht zuschauen. Nur wenn du nicht fährst, hast du keine Chance."