Feller spricht Klartext: 'War zum Schämen'

Total verpatzte WM

Feller spricht Klartext: 'War zum Schämen'

Materialfehlgriff und Ausfall - Manuel Feller findet harte Worte gegen sich selbst.

Große Aufregung am letzten Tag der WM. Die geänderte Startreihenfolge aufgrund der erwarteten hohen Temperaturen sorgte sowohl für Zustimmung als auch für massive Kritik (siehe Story unten). Fest steht jedenfalls, dass Manuel Feller zum Opfer des neuen Modus wurde.

Feller wurde Opfer der neuen Startreihenfolge Der 28-jährige Tiroler lag nach Durchgang eins nur auf Rang 24 und hatte in der Entscheidung somit eine schlechte Startnummer. Anders als üblich eröffneten die Top 15 des ersten Durchgangs das Finale in gestürzter Reihenfolge. Erst danach waren die Läufer 16 bis 55 dran.

Feller schied am Ende aus. Kritik übte er nur an sich selbst: "Ich war vom Material viel zu weich unterwegs", beklagte er einen Materialfehlgriff im ersten Durchgang. "Das war von oben weg nur ein Kampf bis ins Ziel. Fast zum Schämen für mich."