Marlies Schild bereits auf Ski

Erste freie Schwünge

Marlies Schild bereits auf Ski

Sensations-Comeback nimmt Formen an. Schild beim Freifahren gesehen.

Eigentlich wollte Marlies Schild erst Donnerstag wieder die Ski anschnallen. Doch die Heilung des operierten Knies macht offenbar so gute Fortschritte, dass die Salzburgerin ein paar Tage gewann.

Geheimtraining in der Früh – das operierte Knie hielt
Gleich nach Sonnenaufgang, als noch keine Touristen unterwegs waren, schnallte die Slalom-Queen die Ski an. Die gute Nachricht: Das Knie hielt. Deshalb bleibt die Slalom-Titelverteidigerin auch jetzt im offiziellen WM-Aufgebot . Erstes Fazit der Slalom-Queen: "Das Knie hält gut und fühlt sich auch gut an."

Arzt vom Heilungsverlauf überrascht
Der behandelnde Arzt Gernot Sperner zum Heilungsprozess: "Die Heilung ist auch durch das perfekte Umfeld wesentlich schneller gegangen als angenommen. Dennoch ist derzeit eine Maximalbelastung noch nicht möglich. Der weitere Rehaverlauf wird zeigen, wann Marlies das Knie wieder voll belasten kann."

Diashow: ÖSV-Damen-Kader für Ski-WM

ÖSV-Damen-Kader für Ski-WM

×

    ÖSTERREICH hatte schon im Dezember mit WM spekuliert
    Zur Erinnerung: Am 20. Dezember war Schild in Aare beim Training gestürzt und hatte sich dabei das Seitenband gerissen. Einen Tag später wurde sie in Innsbruck operiert. Die Ärzte Gernot Sperner und Karl Golser hatten von „drei Monaten Pause“ gesprochen – um Spekulationen um ein Comeback bis zur WM keinen Raum zu geben. Und um allen Beteiligten Druck zu nehmen.

    Doch bereits am Tag nach der OP machte uns der Wiener Knie-Spezialist Reinhard Wein­stabl Hoffnungen: „Mit neuen Therapiemethoden lassen sich sensationelle Fortschritte erzielen. Da lässt sich die Pause deutlich verkürzen.“ Das ist jetzt offenbar der Fall. Schilds Comeback-Plan: Dieser Tage noch mal freies Fahren. Nach dem Okay der Ärzte könnte Marlies nächste Woche ins Stangentraining einsteigen. Der WM-Slalom steigt am 16. Februar.