Damen sind leider nicht viel stärker

Ski-WM-Blog

Damen sind leider nicht viel stärker

Nach der gestrigen Damen-Pleite gab es wieder einen kollektiven Aufschrei.

Dabei ist das Ergebnis der Abfahrt nur die Fortsetzung der mäßigen Saison-Bilanz vor der WM. Bis auf einen 3. Platz von Anna Fenninger in St. Anton konnten unsere Läuferinnen nichts Nennenswertes vorweisen. Ich glaube nicht, dass Fenninger an einem zu großen Erwartungsdruck scheiterte.

Damen-Abfahrt stand von Beginn an unter einem schlechten Stern
Die Abfahrt gestern stand für unsere Läuferinnen von Beginn an unter einem schlechten Stern. Steffi Moser verlor den Ski, und schon war der Wurm drin. Anna Fenninger hatte das Pech, dass das Rennen vor ihrem Einsatz lange unterbrochen war. Außerdem war sie schlecht drauf – sie hat es nicht geschafft, den Ski laufen zu lassen. Vorgezeigt, wie es geht, haben Weltmeisterin Rolland und die Überraschungs-Zweite Fanchini, die ihre günstige Startnummer 2 perfekt ausnützte. Nach dieser Niederlage wird der Druck auf unser Team noch größer – auch für die Super-Kombi heute habe ich kein gutes Gefühl.