WM-Werbung ist 1 Mrd. Euro wert

Tourismus

WM-Werbung ist 1 Mrd. Euro wert

400 Mio. Euro wurden für die WM ausgegeben – das Doppelte soll eingenommen werden. 

Es ist das größte Sportevent 2013 auf österreichischem Boden, und wenn es nach den Veranstaltern geht, soll es auch ordentlich Geld in die Kassen spülen. Und auch wenn bisher erst die Hälfte aller WM-Tickets verkauft sind (ÖSTERREICH berichtete) und sich einige Bauten wie das Kongresszentrum als Millionengrab erweisen könnten – die Veranstalter der WM geben sich noch optimistisch, auch in Zukunft einiges an Geld zu machen.

Diashow: Schladming versinkt im Schnee

Schladming versinkt im Schnee

×

    44.000 Übernachtungen pro Jahr zusätzlich
    Egal ob bei den Nächtigungen, Arbeitsplätzen oder Einnahmen – überall wollen die Schladminger bald mit einem kräftigen Plus aufwarten. In einer Studie des Wirtschaftsministeriums rechnet Studienautor Michael Steiner in der Region mit zusätzlichen 44.000 Nächtigungen jährlich, mit 96 neuen Arbeitsplätzen und einer zusätzlichen Wertschöpfung von 4,3 Millionen Euro.

    Aber damit nicht genug: Auch ganz Österreich soll von dem Großereignis in der Steiermark profitieren. PR-Experte Wolfgang Rosam erklärt: „Österreich kann sich jetzt als alpines Skiland präsentieren. Ich rechne mit einem Werbewert von 500 Millionen bis 1 Milliarde Euro.“

    Wichtig dabei allerdings: Nicht nur österreichische Athleten sollten auf dem Siegertreppchen stehen. Denn je mehr ausländische Sportler gewinnen, desto mehr werden die strahlenden Sieger von Schladming in den internationalen TV-Nachrichten gezeigt. Für die Region weitere Werbung.

    Diashow: Schladming: Die Highlights der WM-Eröffnung

    Schladming: Die Highlights der WM-Eröffnung

    ×