Spanien war völlig überfordert

Titelverteidiger out

Spanien war völlig überfordert

Aus und vorbei: Welt- und Europameister Spanien scheitert schon in der Vorrunde. Peinlich!

Wer hätte das gedacht! Der Titelverteidiger, die Nummer 1 der Weltrangliste und Mitfavorit Spanien geht nach der 1:5-Klatsche gegen die Niederlande auch gegen Chile gnadenlos unter. Ideenlos, emotionslos und völlig überfordert wirkten die Iberer in Brasilien. Die quälende Quittung: Das Aus nach nur zwei Spielen in der Gruppenphase.

Und das ist gleichbedeutend mit dem Ende einer Ära! Denn seit 2008, dem Gewinn der EURO in Österreich und der Schweiz dominierte Spanien den Welt-Fußball. Teamchef Vicente del Bosque hatte das „Tiqui-taca“ mit atemberaubendem Kurzpassspiel und hohem Ballbesitz in den letzten Jahren weiterentwickelt. Doch in Brasilien scheiterte er mit dem mittlerweile veralterten Spielsystem kläglich. Dabei hatte er gegen Chile sogar Xavi extra auf die Bank gesetzt, um neue Akzente zu setzen. Vergebens!

Diashow: Die Bilder zu Spanien - Chile

Die Bilder zu Spanien - Chile

×

    WM-Fluch
    Spanien blamierte sich in Brasilien bis auf die Knochen – und ist übrigens nicht die erste Mannschaft, die als Weltmeister in der Vorrunde k.o. ging. Denn auch Frankreich (2002) und Italien (2010) überstanden als Weltmeister die Gruppenphase nicht.