Shakira jubelt über Kolumbien-Sieg

"Spektakulär"

Shakira jubelt über Kolumbien-Sieg

Pop-Superstar fiebert trotz Liaison mit Spaniens Pique mit ihrem alten Heimatland mit.

Da ist auch Superstar Shakira ins Schwärmen geraten . "Spektakulär", jubelte die Popsängerin via Twitter über Kolumbiens 3:0-Auftaktsieg am Samstag gegen Griechenland. Ausgerechnet gegen die Zu-Null-Defensivspezialisten und ohne ihren Top-Torjäger Radamel Falcao gelang den Südamerikanern in Belo Horizonte gleich im ersten Spiel nach 16 Jahren Abstinenz ihr höchster Sieg in der WM-Geschichte.

Diashow: Shakira in Plateau-Leder-Overknees

Shakira in Plateau-Leder-Overknees

×


    "Großartig für ganz Kolumbien"
    "Dieser Erfolg ist großartig für ganz Kolumbien, weil bei den Fans sehr viele Emotionen im Spiel sind", betonte der für seine sonst zurückhaltende Art bekannte Trainer Jose Pekerman. Kolumbiens verletzter Star Falcao musste das Match von der Tribüne aus verfolgen. "Es ist schade, dass wir Falcao nicht haben. Er fehlt uns natürlich", gab Pekerman ungeachtet des Auftakt-Erfolges zu. Die moralische Unterstützung des verhinderten WM-Helden ist den Kolumbianern aber auch weiterhin gewiss: "Immer bei den Kollegen", schrieb der 60-Millionen-Stürmer via Twitter.

    Auch ohne Falcao treffsicher
    Nachdem Falcao von seinem im Jänner erlittenen Kreuzbandriss nicht rechtzeitig genesen war, sprangen andere in die Bresche. Den Anfang machte Außenverteidiger Pablo Armero in der fünften Minute. Das Tor feierte das Team mit einer fast schon Shakira-reifen Tanzeinlange. Teofilo Gutierrez (58.) und der starke James Rodriguez (93.) legten nach. "48 Millionen mal Danke!", schrieb "El Pais" in seiner Online-Ausgabe in Namen der fußballverrückten Bevölkerung.

    "Nun müssen wir in die nächsten beiden Spiele mit der gleichen Verantwortung und dem gleichen Siegeswillen gehen", betonte Rodriguez, Teamkollege von Falcao beim AS Monaco. Am Donnerstag wartet die Elfenbeinküste, die mit einem 2:1 gegen Japan ebenfalls erfolgreich startete. Weil sich sein Team auch einige Schwächephasen leistete, forderte Pekerman: "Wir müssen rasch lernen."

    Diashow: Die Bilder zu Kolumbien - Griechenland

    Die Bilder zu Kolumbien - Griechenland

    ×