Neymar schießt Brasilien ins Viertelfinale

3:1-Sieg über Weißrussland

Neymar schießt Brasilien ins Viertelfinale

Artikel teilen

Der Jungstar schnürt einen Doppelpack und legt das dritte Tor auf. Spanien schon out.

Angeführt von den Jungstars Neymar und Oscar ist Gold-Favorit Brasilien als erste Mannschaft ins Viertelfinale des olympischen Fußball-Turniers eingezogen. Das hochkarätig besetzte Team des WM-Gastgebers von 2014 gewann am Sonntag gegen Weißrussland in Manchester nach frühem Rückstand noch 3:1 (1:1). Mit dem zweiten Sieg haben Neymar & Co. die erste Hürde auf dem Weg zum ersten olympischen Fußball-Gold für den Rekord-Weltmeister genommen.

Brasilien verschläft Beginn
Begonnen hatte das zweite Turnierspiel für die Südamerikaner im Old-Trafford-Stadion allerdings mit einer Schrecksekunde: In der siebenten Minute ging Außenseiter Weißrussland durch Renan Bardini Bressan in Führung. Nach dem Ausgleichstreffer von Alexandre Pato (15.) vom AC Milan führte der von europäischen Topclubs umworbene Neymar die Brasilianer zum Sieg. Erst zirkelte der Angreifer vom FC Santos einen Freistoß ins Tor (65.). Dann legte Neymar in der Nachspielzeit dem nach dem Olympia-Turnier zum Champions-League-Sieger Chelsea wechselnden Mittelfeldspieler Oscar mit der Ferse den Treffer zum 3:1-Endstand auf (93.).

Brasilien führt die Gruppe C nach zwei Spielen mit sechs Punkten vor Weißrussland (3) sowie Ägypten und Neuseeland an, die nach ihrem 1:1 im direkten Duell erst bei einem Zähler halten. Beste Chancen auf das Weiterkommen hat auch Mexiko, das in Gruppe B beim 2:0 gegen Gabun den ersten Sieg feierte.

London 2012: Die olympischen Sportstätten

Das Olympiastadion von London.

City of Coventry Stadium: Fussball. Kapazität: 32.609 Plätze. Coventry. Für acht Vorrundenspiele, ein Viertelfinalspiel sowie das kleine Finale der Frauen

St. James' Park: Fussball Kapazität: 52.387 Plätze. Newcastle. Für sieben Vorrundenspiele sowie zwei Viertelfinalspiele.

Hampden Park: Fussball. Kapazität: 52.500 Plätze. Glasgow. Für sieben Vorrundenspiele sowie ein Viertelfinalspiel.

Millennium Stadium: Fussball.Kapazität: 74.500 Plätze. Cardiff. Für acht Vorrundenspiele, zwei Viertelfinalspiele sowie das kleine Finale der Männer

Old Trafford: Fussball. Kapazität: 76.212 Plätze. Manchester. Für sechs Vorrundenspiele, ein Viertelfinalspiel sowie zwei Halbfinalspiele

Wembley-Stadion: Fussball. Kapazität: 90.000 Plätze. London: Für vier Vorrundenspiele, ein Viertelfinalspiel, zwei Halbfinalspiele sowie großes Finale der Frauen und Männer

Tennis wird auf den heiligen Rasen im Wibledon gespielt.

Schauplatz für das Badminton-Tunier und die Rhythmische Sportgymnastik ist die Wembley Arena.

Geturnt und die Basketball Finals steigen in der North Greenwich Arena.

Die Baketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden, liegt im Olympiapark.

In der Handball Arena werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt.

Im Aquatic Center wird gesprungen und geschwommen.

Die Wasserball-Halle.

Die Bahnrad Arena.

Neben der Bahnrad Arena ist der Pacour für die BMX-Fahrer.

Die Hockey-Plätze befinden sich direkt vor dem Medienzenrum.

Der Kurs für die Wildwasser-Kanuten.

Auf dem Lord`s Cricket Ground kämpfen die Bogenschützen um Medaillen.

Den Hyde Park durchqueren die Marathonläufer und Triathleten auf ihrem Weg zu Gold.

Auf königlichem Boden spielen die Beachvolleyballer. Auf der Horse Guards Parade.

Am Earl`s Court spielen die Volleyballer.

Boxen, Fechten, Tischtennis, Judo, Ringen, Taekwando und Gewichtheben findet in der ExCel Arena statt.

Die Reiter bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park.

Die Schützen kämpfen in den Royal Artillerie Barracks um Gold.

In der Hadleigh Farm fahren die Mountainbiker um Gold.

Kanuten und Ruderer kämpfen am Elite-College in Eton Dorney um die Medallien.

Die Segel-Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt.

OE24 Logo