Die Olympia-Eröffnungsfeier

Rio 2016

Er entzündete das olympische Feuer

Artikel teilen

Prominente Namen wurden genannt. Am Ende fiel Wahl auf einen No-Name.

Wer würde das olympische Feuer entzünden? Es wurde wild spekuliert. Insbesondere als Pele, die Ikone der fußballverrückten Brasilianer und heißester Favorit, verkündete, er werde der Eröffnungsfeier aus gesundheitlichen Gründen nicht beiwohnen können.

Um kurz vor fünf Uhr mitteleuropäischer Zeit, nach über vier Stunden mit farbenfrohen Tänzen, der Athleten-Parade und offiziellen Worten , war das Rätsel gelöst: Vanderlei de Lima wurde die Ehre zuteil, die Spiele in Rio offiziell zu eröffnen.

Gustavo Kuerten, früherer Weltklasse-Tennisspieler, hatte die Fackel unter tosendem Applaus in das Oval gebracht. Er genoss das Bad in der Menge sichtlich und übergab die Flamme an die Ex-Basketballerin Hortencia Marcari, die sie letztlich unmittelbar vor der Bühne an den Marathonläufer weitergab.

Das war die Olympia-Eröffnungsfeier

Kurioser Zwischenfall mit Fan

De Lima wurde einst durch einen kuriosen Zwischenfall bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen bekannt, als er fünf Kilometer vor dem Ziel in Führung liegend gestoppt wurde - nämlich von einem Fan. Der war aus der Masse gestürmt und zerrte De Lima von der Straße.

So kam der Brasilianer aus dem Rhythmus, verlor bei der Aktion um die 20 Sekunden und schließlich auch die Gold-Medaille. Am Ende rettete er Bronze über die Linie. Nun durfte er vor heimische Kulisse Olympia eröffnen.

© Getty
Die Olympia-Eröffnungsfeier

(c) Getty

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo