Fahnenträger sitzt jetzt im Horror-Knast

Olympische Sommerspiele 2016

Fahnenträger sitzt jetzt im Horror-Knast

Artikel teilen

Namibias Box-Hoffnung Jonas Junius wurde wegen sexueller Nötigung verhaftet.

Am Freitag war die Welt für Jonas Junius noch in Ordnung. Stolz trug er bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele die Flagge seines Heimatlandes Namibia in die Höhe. Nun aber der große Fall.

Junius soll versucht haben, ein Zimmermädchen gegen ihren Willen zu küssen und hielt die junge Frau daraufhin auch noch fest. Der Boxer wurde von der brasilianischen Polizei wegen sexueller Nötigung verhaftet und ins Gefängnis gesperrt. Junius sitzt dabei nicht in irgendeiner Anstalt, sondern in einem wahren Horror-Knast. Der Namibier wurde im gefürchteten Gefängniskomplex Bangu untergebracht. Der Knast ist bekannt für seine fürchterlichen Verhältnisse.

Junius hat seinen Olympia-Traum aber noch nicht aufgegeben. Der Boxer will weiterhin bei den Kämpfen antreten, für seienn Zweitrundenkampf am Donnerstag hofft er auf eine Haftaussetzung.

OE24 Logo