Mudranow Judo

Olympia 2016

Judoka erobert erstes Russland-Gold

Artikel teilen

Die Doping-gebeutelten Russen durften gleich am ersten Tag jubeln.

Der russische Judoka Beslan Mudranow hat am Samstag mit seiner Goldmedaille in der Klasse bis 60 Kilogramm den ersten Olympiasieg für Russland bei den Spielen in Rio fixiert.

Erst zwei Tage vor seinem Triumph hatten er und seine Teamkollegen die offizielle Startgenehmigung erhalten. "Gleich am ersten Tag Gold zu gewinnen bedeutet viel für mein Land", sagte Mudranow.

"Unser Land wird beweisen, dass wir Titel gewinnen können. Ich bin ziemlich sicher, dass das nicht die letzte Goldmedaille sein wird", ergänzte Mudranow nach seinem Finalsieg gegen den Kasachen Jeldos Smetow durch "Golden Score".

Teilnahme wackelte gehörig

Aufgrund eines Berichts der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA), indem Russland eines staatlich organisierten Dopingprogramms beschuldigt worden war, musste die Teilnahme jedes russischen Teilnehmers vom jeweiligen Fachverband und in weiterer Folge von einem Dreier-Gremium des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) abgesegnet werden.

Das war die Olympia-Eröffnungsfeier

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo