Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Delfin Honey stirbt einsam und allein

Das im Inubosaki Marine Park in Japan zurückgelassene Delfin-Weibchen Honey ist tot.

Kein Happy End für Honey. Das Delfin-Weibchen wurde im aufgelassenen Inubosaki Marine Park in Japan zurückgelassen. Der Zoo östlich von Tokio wurde zu Jahresbeginn 2018 geschlossen. Zuvor waren seit der Fukushima-Katastrophe im Jahr 2011 immer weniger Besucher in den Zoo gekommen. Das führte zu dessen Schließung. Die Betreiber ließen sowohl “Honey”, als 46 Humboldt-Pinguine, hunderte Fische und Reptilien einfach zurück! Der Versuch diese Tiere in andere Zoos zu übersiedeln, ist, zumindest was Honey betrifft, nicht gelungen.

Für die Delfin-Dame kam, wie das Dolphinproject.com informiert, jede Hilfe zu spät. Sie starb am 29. März einsam und verlassen in ihrem Wasserbecken im ausgestorbenen Zoo. Dort war Honey seit 2005 gefangen.

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag 26. April 2020, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 3. Mai, 18:30 Uhr.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten