Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

27-zoll-monitore-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten 27-zoll-monitore.

Es ist noch nicht lange her, da waren Monitore mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 24 Zoll der Standard im Büro oder im heimischen Arbeitszimmer. Inzwischen steigen immer mehr Anwender auf größere Monitore um und wählen zum Beispiel einen 27-Zoll-Monitor, auf dessen Oberfläche Platz für mehrere Programmfenster ist.

Erfahren Sie in unserem Ratgeber, welche Vor- und Nachteile 27-Zoll-Monitore haben, was für Geräte im Test gut abschneiden und auf welche Kriterien Sie beim Vergleich achten sollten.

Kaufberatung zum 27-zoll-monitor-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres 27-zoll-monitor-Testsiegers!

  • Achten Sie beim 27-Zoll-Monitor-Vergleich auf die Art und die Anzahl der Anschlüsse sowie die Bildauflösung.
  • Ein 27-Zoll-Monitor für das Gaming sollte eine kurze Reaktionszeit haben.
  • Der 27-Zoll-Monitor Curved eignet sich gut für die Bild- und Videobearbeitung und bietet Ihnen genügend Komfort zum effizienten Arbeiten.

27 zoll monitor test

Monitore mit einer Bildschirmdiagonale von 27 Zoll wurden bis vor wenigen Jahren nahezu nur im Profibereich eingesetzt. Inzwischen entscheiden sich aber auch viele private Nutzer für große Monitore, denn diese bieten viel Komfort und sind mittlerweile erschwinglich geworden. Die meisten Monitore mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale haben einen LCD- oder LED-Bildschirm.

Das Angebot an 27-Zoll-Monitoren ist groß und die Hersteller bringen regelmäßig neue Modelle mit innovativen Features auf den Markt. Damit Sie bei der Suche nach einem geeigneten Bildschirm nicht die Übersicht verlieren, erfahren Sie in unserem Ratgeber zum 27-Zoll-Monitor-Vergleich 2019, auf welche Aspekte Sie bei der Auswahl besonders achten sollten, bevor Sie einen 27-Zoll-Monitor kaufen.

1. Monitor mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale: Vor- und Nachteile im Überblick

Wenn Sie einen Bildschirm für den PC kaufen möchten, kommt es zwar nicht nur auf die Größe an, aber ein PC-Bildschirm mit 27 Zoll hat durchaus einige Vorteile im Vergleich zu kleineren Modellen.

» Mehr Informationen
  • das Arbeiten mit mehreren Programmfenstern gleichzeitig wird einfacher
  • mehr Spaß beim Gaming und beim Schauen von Videos
  • erleichtertes Bearbeiten von Fotos, Grafiken und Videos
  • benötigt mehr Platz auf dem Schreibtisch
  • höherer Stromverbrauch als bei kleineren Monitoren
27-Zoll-Monitor mit Standfuß

Bei den Abmessungen spielt die Höhe des Standfußes eine Rolle.

Zu den bekanntesten und beliebtesten Herstellern von 27-Zoll-Monitoren gehören:

  • Acer
  • Asus
  • BenQ
  • Dell
  • Eizo
  • Lenovo
  • LG Electronics
  • Samsung

Eizo und BenQ beispielsweise punkten im 27-Zoll-Monitor-Vergleich oftmals mit guten Features für professionelle Anwender. Private Nutzer entscheiden sich gern für Monitore von LG Electronics und Samsung. Der 27-Zoll-Monitor-Testsieger muss jedoch nicht für Sie das beste Modell sein, denn der beste 27-Zoll-Monitor ist der, der ideal zur bereits vorhandenen Hardware und den Einsatzzwecken passt. Auch ein günstiger 27-Zoll-Monitor kann hier passend sein. Beachten Sie beim Vergleich der 27-Zoll-Monitore zudem die Maße des gesamten Geräts mit Standfuß.

2. Bautypen und Bildschirmformate für unterschiedliche Nutzungen

Wer sich für einen 27 Zoll großen Bildschirm für den PC interessiert, hat inzwischen die Wahl zwischen verschiedene Typen und Bildformaten. Während Computermonitore früher so wie Fernseher ein Seitenverhältnis von 4:3 hatten, setzt sich immer mehr das Breitbildformat 16:9 durch, wie es auch von TV-Geräten bekannt ist. Neuere Modelle haben sogar manchmal das Format 21:9, sodass auch Kinofilme ohne Streifen auf dem PC-Bildschirm dargestellt werden können.

» Mehr Informationen

Außerdem sind im Handel die sogenannten Curved Monitore, also mit gewölbten Bildschirmen, erhältlich, die besonders beliebt bei Gamern sind. Durch die Bildschirmwölbung, die der Wölbung des menschlichen Auges entspricht, soll der Betrachter nahezu in das Geschehen hineingesogen werden. Das Seherlebnis ist damit wesentlich intensiver als bei anderen Bildschirmen. Die Stiftung Warentest hat in einem Test aus dem Jahr 2015 jedoch statuiert, dass sich gewölbte Monitore für Büroanwendungen nicht gut eignen.

3. Wichtige Faktoren für die Bildqualität

Bei der Kaufberatung für einen 27-Zoll-Bildschirm gibt es eine Reihe von Punkten, die berücksichtigt werden müssen. Eine Rolle spielt insbesondere die Bildqualität, die von verschiedenen Aspekten abhängt. Besonders wichtig sind hierbei:

» Mehr Informationen
  • Auflösung
  • Farbe und Kontrast

3.1. Auflösung

Die Darstellung auf modernen Bildschirmen erfolgt durch Pixel, deren Anzahl je nach Modell abweichen kann. Je mehr Pixel für die Wiedergabe der Bildschirminhalte zum Einsatz kommen, umso klarer und gleichmäßiger ist das Bild. Die gängigsten Displayauflösungen für 27-Zoll-Monitore sind derzeit:

  • 1920 x 1080 Pixel
  • 2560 x 1440 Pixel
  • 3840 x 2160 Pixel
  • 5120 x 2880 Pixel

Außerdem kennzeichnen die Hersteller die aktuellen 27-Zoll-Monitore unter anderem mit den folgenden Begriffen:

  • Full HD Bildschirm (Full High Definition) für volle Hochauflösung mit 1920 x 1080 Pixeln
  • QHD (Quad High Definition) oder 27-Zoll-Monitor mit WQHD (Wide High Definition) für 2560 x 1440 Pixel
  • UHD (Ultra High Definition) beziehungsweise 27-Zoll-Monitor mit 4K für 3840 x 2160 Pixel
  • UHD+ (Ultra High Definition Plus) beziehungsweise 5K für 5120 x 2880 Pixel

Tipp: Es werden auch schon Bildschirme mit Auflösungen von 8K und 16K entwickelt, allerdings spielen diese zurzeit noch keine Rolle für Privatanwender.

Nicht für jede Anwendung wird die höchste Bildauflösung benötigt. Wenn Sie Ihren Computer nur für Büroarbeiten und das Surfen im Internet nutzen, reicht ein 27-Zoll-Monitor mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD oder mit 2560 x 1440 Pixeln in WQHD vollkommen aus. Für das Gaming und das Bearbeiten von Fotos sowie Videos empfiehlt es sich jedoch, eine höhere Auflösung zu wählen, zum Beispiel einen 27-Zoll-Monitor mit 4K. Monitore mit 5K sind derzeit auf dem Verbrauchermarkt noch seltener vertreten, dürften aber auf dem Vormarsch sein.

Achtung: Prüfen Sie vor der Entscheidung für einen 27-Zoll-Monitor mit hoher Auflösung, ob Ihr Computer diese bereits unterstützt. Andernfalls werden Sie von der hohen Auflösung nicht profitieren können. Um Auflösung ab 4K darstellen zu können, benötigt der Computer eine leistungsstarke Grafikkarte und mindestens einen HDMI-2.0-Anschluss. Noch besser ist ein DisplayPort ab Version 1.2.

3. 2. Farbe und Kontrast

Abhängig davon, wofür Sie Ihren 27-Zoll-Monitor nutzen möchten, sollten Sie auf die Farbdarstellung und den Kontrast achten. Die Hersteller geben den Kontrastwert meistens im Datenblatt für die jeweilige Marke mit an. Dieser kennzeichnet den Helligkeitsunterschied zwischen einem weißen und einem schwarzen Pixel. Achten Sie auf das statische Kontrastverhältnis. Ein guter Wert hierfür liegt bei mindestens 1.000:1. Je höher das statische Kontrastverhältnis ist, umso besser und natürlicher ist auch die Farbdarstellung bei Fotos, Grafiken und Videos.

Manchmal wird auch der dynamische Kontrastwert angegeben, der durchaus bei 1.000.000:1 liegen kann. Der dynamische Kontrast entsteht durch eine Veränderung der Hintergrundbeleuchtung des Monitors und sagt leider nichts über das Kontrastverhältnis bei statischen Bildern aus. Wie hoch der Kontrast eines Monitors ist, hängt unter anderem auch von der Kategorie des Panels ab. Die derzeit wichtigsten beim Vergleich von 27-Zoll-Monitoren sind: Twisted Nematic (TN), Vertical Alignment (PVA) und In-Plane Switching (IPS).

Panel-TypBildEigenschaften
Twisted Nematic (TN)TN-DisplayTN-Panels verbrauchen nur wenig Strom und haben eine schnelle Reaktionszeit. Ihr Kontrastverhältnis ist jedoch nicht sehr hoch, sodass sie sich am besten für Büroanwendungen eignen.
Vertical Alignment (PVA und MVA)Monitor mit PVA-PanelDas Kontrastverhältnis dieser Panels ist höher als bei TN. Da ihre Reaktionszeit aber niedrig ist, ist ihr Einsatz zum Schauen von Videos und für das Gaming nur bedingt zu empfehlen.
In-Plane Switching (IPS)ips-displayMonitore, bei denen die Technik In-Plane Switching wirksam wird, haben zwar eine langsame Reaktionszeit, dafür aber gute Kontrastwerte. Zudem bleibt der Kontrast nahezu aus jedem Blickwinkel gleich, sodass solche Monitore gern von Fotografen, Grafikern und Designern eingesetzt werden.
Plane-to-Line Switching (PLS)PLS-DisplayEs handelt sich hierbei um eine Weiterentwicklung der IPS-Technik durch Samsung. PLS-Panels verbrauchen weniger Strom und weisen den bei IPS-Panels vorkommenden Glitzer-Effekt nicht auf.

4. Die Anschlüsse müssen stimmen

Übersicht über Monitor- und PC-Anschlüsse

Wenn ein Monitor viele Anschlüsse hat, kann er vielseitiger genutzt werden.

Selbst der 27-Zoll-Monitor in WQHD oder 4K erfüllt seinen Zweck nicht, wenn er mit der vorhandenen Hardware nicht verbunden werden kann. Besser ist es dann, einen Full-HD-Bildschirm zu wählen, der am eigenen Computer nutzbar ist. Zum Anschluss eines Bildschirms an ältere PC ist häufig nur einen VGA-Eingang vorhanden.

» Mehr Informationen

Ein hochauflösender Monitor für den PC mit 27 Zoll kann an diesen nicht angeschlossen werden. Für einen 27-Zoll-Monitor-Test sind daher die Anzahl und die Art der Anschlüsse ebenso wichtig wie die Auflösung. In unserer Tabelle haben wir die Anschlüsse an einem PC-Bildschirm mit 27 Zoll zum besseren Verständnis aufgelistet.

Wichtige AnschlüsseBeschreibung
VGA (Video Graphics Array)Anschluss für die analoge Übertragung von Signalen zwischen einem PC und einem Monitor. VGA ist meistens nur noch an älteren Computern bis Baujahr 2015 vorhanden und wird inzwischen durch HDMI und DisplayPort ersetzt.
DVI (Digital Visual Interface)Ein DVI-Anschluss erlaubt das verlustfreie Übertragen vom Computer zum Bildschirm, wobei jedoch nur Video- und keine Audiosignale übertragen werden. Der DVI-Anschluss wird zunehmend durch HDMI und DisplayPort verdrängt.
HDMI (High Definition Multimedia Interface)HDMI ist eine digitale Schnittstelle für die Bild- und Tonübertragung. Sie erlaubt hohe Datenübertragungsraten und unterstützt damit hohe Auflösungen. HDMI ist abwärtskompatibel zu DVI. Allerdings wird dann kein Ton übertragen.
DisplayPortDisplayPort ist eine aktuelle digitale Schnittstelle zum Anschluss von Monitoren an einen PC, die bevorzugt im Computerbereich Anwendung findet. Sie kann sowohl Signale in HD (High Definition) als auch in 3D übertragen und eignet sich daher besonders gut zum Anschluss von Monitoren für das Gaming.
ThunderboldThunderbold wurde von den Firmen Intel und Apple zunächst als Schnittstelle für Geräte von Apple entwickelt. Es handelt sich um eine digitale Schnittstelle, die die Übertragung großer Datenmengen erlaubt. Seit 2012 ist Thunderbold manchmal auch an Windows-Computern verfügbar. Eine Verbreitung wird durch die Hersteller angestrebt.
USB (Universal Serial Bus)USB ist ein serieller Anschluss, an den zum Beispiel Tastatur und Maus direkt am Monitor angeschlossen werden können.

5. Einfache Bedienbarkeit und ergonomische Funktionen erleichtern die Nutzung

Die meisten 27-Zoll-Monitore im Test bieten hohen Nutzungskomfort, wobei sich die Features je nach Modell und Preisklasse unterscheiden können. Abhängig davon, wofür Sie den Ihren Full-HD-Monitor oder das HD-Display mit 27 Zoll einsetzen, sollten Sie insbesondere auf die folgenden Eigenschaften achten:

» Mehr Informationen
Monitorhalterung

Wenn ein 27-Zoll-Monitor aufgehängt werden soll, muss er eine VESA-kompatible Vorrichtung an der Rückseite haben.

  • Ergonomische Funktionen: Wenn ein 27-Zoll-Monitor höhenverstellbar sowie schwenk- oder neigbar ist, kann er optimal an die Körpergröße und Arbeitsgewohnheiten des Nutzers angepasst werden, sodass Rückenprobleme durch falsches Sitzen vermieden werden können.
  • Lautsprecher: Nutzen Sie Ihr HD-Display oder den Full-HD-Monitor auch zum Schauen von Videos und für das Gaming, wählen Sie einen 27-Zoll-Monitor mit integriertem Lautsprecher.
  • Entspiegeltes Display: Ein hochglänzendes Display ist zwar chic, aber auf einem entspiegelten Display werden unerwünschte Reflexionen und Spiegelungen vermieden und Farben naturgetreuer dargestellt.
  • Webcam: Diese ist praktisch, wenn Sie Chatten oder die Videotelefonie nutzen möchten. Sie benötigen dann keine zusätzliche Webkamera.
  • Wandhalterung: Achten Sie bei der Auswahl Ihres 27-Zoll-Monitors darauf, dass dieser für die Wandhalterung über eine VESA-kompatible Anschraubvorrichtung verfügt, wenn Sie ihn an einer Wand oder einem Schwenkarm befestigen möchten.
  • Bildwiederholfrequenz: Mit diesem Begriff wird die Anzahl der Einzelbilder bezeichnet, die pro Sekunde auf den Monitor projiziert werden. Je höher die Bildwiederholfrequenz ist, umso weniger ruckeln die Bilder bei der Wiedergabe. Ein 27-Zoll-Monitor mit 144 Hz (Hertz) ist gegenüber einem mit 60 Hz daher besser für das Gaming und das Videoschauen geeignet.
  • Reaktionszeit: Dieser Wert gibt bei Flachbildschirmen an, wie schnell sich der Zustand von Bildpunkten ändern kann. Eine geringe Reaktionszeit heißt, dass es beispielsweise bei schnellen Szenenwechseln bei Computerspielen nicht zu Geisterbildern oder Schlieren auf dem Bildschirm kommt. Ein 27-Zoll-Monitor mit 1ms (Millisekunden) Reaktionszeit ist für diesen Zweck ideal, aber 5 ms reichen meistens auch aus.

6. Fragen und Antworten zu 27-Zoll-Bildschirmen

6. 1. Welche Grafikkarte wird für einen 27-Zoll-Monitor empfohlen?

Die Kalibrierung optimiert die Darstellung auf dem Monitor

Wenn Sie den Monitor für die Bildbearbeitung nutzen, sollten sie ihn kalibrieren, damit die Farben und die Helligkeit perfekt eingestellt werden. Nur so gehen Sie sicher, dass die Darstellung von Bildern exakt den Aufnahmen entspricht. Am einfachsten nehmen Sie die Kalibrierung mit einem entsprechenden Gerät wie Spyder oder X-Rite und der dazugehörigen Software vor. Sehr hochwertige Monitore für professionelle Anwender bringen oft schon ein eigenes Farbmanagement mit.

» Mehr Informationen

Das hängt nicht nur von der Bildschirmdiagonale ab, sondern auch von der Leistung, der Auflösung und vom Panel-Typ des Monitors sowie der verwendeten Software. 4K-Monitore benötigen eine sehr leistungsstarke Grafikkarte, die HDMI oder DisplayPort unterstützt.

6.2. Welcher 27-Zoll-Monitor eignet sich besonders gut für das Gaming?

Für das Gaming eignet sich ein 27-Zoll-Monitor mit modernen Anschlüssen, einer hohen Bildwiederholfrequenz von 144 Hz und einer kurzen Reaktionszeit von 1 oder 2 ms.

6.3. Wie groß ist ein 27-Zoll-Monitor in Zentimeter?

Eine Bildschirmdiagonale bei einem 27-Zoll-Monitor entspricht rund 68,6 cm. Die Breite und die Höhe des Gerätes hängen vom Bildverhältnis ab: Bei 16:9 ist der Monitor circa 60 x 34 Zentimeter groß, bei 21:9 sind es 63 x 27 Zentimeter. Zur Gesamtabmessung müssen allerdings noch der Rahmen und der Standfuß hinzugerechnet werden.

Sie haben Gefallen an unserem 27-zoll-monitor-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,82 von 5 Sternen bei 34 Bewertungen
Loading...