ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Arbeitsrechtsschutzversicherungen-Vergleich 2020

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Arbeitsrechtsschutzversicherungen.

Ärger mit Ihrem Arbeitgeber? Ein Rechtsstreit kann nicht nur viel Zeit und Nerven kosten, sondern zudem eine große finanzielle Belastung darstellen. Eine Arbeitsrechtsschutzversicherung schützt Sie vor hohen Kosten und steht Ihnen bei einem Rechtsstreit beratend zur Seite.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie auf oe24.at, weshalb es sich lohnt, eine Arbeitsrechtsschutzversicherung abzuschließen, was Sie dabei beachten müssen und welche Anbieter, verschiedenen Tests zufolge, am beliebtesten sind.

Kaufberatung zum Arbeitsrechtsschutzversicherung-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Arbeitsrechtsschutzversicherung-Testsiegers!

  • Eine Arbeitsrechtsschutzversicherung deckt Ihre Kosten bei einem Streitfall am Arbeitsplatz.
  • Die Wartezeit beträgt drei Monate, schließen Sie die Arbeitsrechtsschutzversicherung deshalb frühestmöglich ab.
  • Zahlen Sie geringere Versicherungsbeiträge mit hoher Selbstbeteiligung, um Kosten zu sparen.

arbeitsrechtsschutzversicherung-test

66 Prozent der Menschen in Österreich geben an, bereits mit Mobbing am Arbeitsplatz konfrontiert gewesen zu sein. Plant man in einer solchen Situation den Gerichtsweg einzuschlagen, kann eine Arbeitsrechtsschutzversicherung helfen. Genauso nützlich ist sie, wenn beispielsweise eine Kündigung angefochten werden soll.

Frau, die am Arbeitsplatz unrechtmäßig ihre Kündigung erhält und damit einer Arbeitsrechtsschutzversicherung bedarf

Empfinden Sie eine Kündigung als ungerechtfertigt oder werden gesetzliche Vorgaben nicht eingehalten, kann eine Arbeitsrechtsschutzversicherung Ihnen helfen.

Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber in Bezug auf Kündigungen sind durchaus keine Seltenheit. Doch auch ausbleibende Gehaltszahlungen oder Arbeitgeber-Fehlverhalten können Uneinigkeit zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber auslösen. Ein Verfahren vor dem Arbeitsgericht kann zudem schnell teuer werden – besonders ohne Arbeitsrechtsschutzversicherung, die Sie im Kündigungs-Fall finanziell unterstützt.

Bei einem Streit um Gehalt oder Abfindungen greift ebenfalls die Arbeitsrechtsschutzversicherung. Bei rechtlichen Streitigkeiten unterstützt Sie eine Arbeitsrechtsschutzversicherung vor dem Arbeitsgericht. In unserem Ratgeber klären wir auf oe24.at die wichtigsten Fragen zur Arbeitsrechtsschutzversicherung.

Sie erfahren, wann und wozu Sie eine Arbeitsrechtsschutzversicherung brauchen. Für Sie werfen wir einen Blick auf die Leistungsangebote zahlreicher Versicherer und verraten, worauf Sie bei der Auswahl achten müssen, wenn Sie eine Arbeitsrechtsschutzversicherung kaufen möchten. Hier auf oe24.at klären wir außerdem, ob Ihre Arbeitsrechtsschutzversicherung rückwirkend greift und wie Sie zusätzlich sparen können.

1. Warum ist eine Arbeitsrechtsschutzversicherung sinnvoll?

Mit einer Arbeitsrechtsschutzversicherung tragen nicht Sie selbst die Kosten für den Rechtsstreit, sondern Ihre Arbeitsrechtsschutzversicherung. Ohne Arbeitsrechtsschutzversicherung müssen Sie selbst die angefallenen Kosten übernehmen.

» Mehr Informationen

Dazu gehören Gerichts- und Anwaltskosten, Gutachterhonorare, Zeugenauslagen und gegebenenfalls auch Kosten der Gegenseite. Selbst wenn Sie den Prozess in erster Instanz gewinnen, müssen Ihre eigenen Anwaltskosten von Ihnen getragen werden, wenn Sie nicht entsprechend arbeitsrechtsschutzversichert sind (§ 58 ASGG).

1.1. So teuer kann der Rechtsstreit ohne Arbeitsrechtsschutzversicherung werden

Die Kosten für den Rechtsstreit können sich mitunter in einem drei- bis fünfstelligen Bereich ansiedeln. Die Höhe der Kosten richtet sich nach dem durch das Gericht festzusetzenden Streitwert.

Mit Hilfe der Kostenrechner mehrerer Versicherer lassen sich die Dimensionen der anfallenden Kosten leicht ermitteln: Bei einem Streitwert von 7.000 € fallen für Sie ohne Arbeitsrechtsschutzversicherung Anwaltskosten in Höhe von etwa 1.000 € und Gerichtskosten in Höhe von 300 € an.

Die Höhe der Gerichtskosten richtet sich nach dem Streitwert und kann in der entsprechenden Tabelle nachgeschlagen werden. Weitere Kosten, wie Sachverständigenentschädigung, Reisekosten des Anwalts oder Schreibauslagen, sind noch nicht einbezogen. Die anfallenden Kosten betragen nach dem vorliegenden Rechenbeispiel etwa 1.300 €.

1.2. Abschluss einer Arbeitsrechtsschutzversicherung bei bestehender privater Rechtsschutzversicherung

In unserem Arbeitsrechtsschutzversicherungs-Vergleich 2020 fällt auf, dass bei Arbeitsrechtsschutzversicherungen ebenfalls ein Baustein für den privaten Rechtsschutz enthalten ist. Ein Blick in Ihren Versicherungsvertrag lohnt sich deshalb.

Vergleichen Sie Leistungen und Beiträge. Es kann die günstigere Alternative sein, eine Arbeitsrechtsschutzversicherung mit integriertem Privatrechtsschutz abzuschließen und den bestehenden Tarif zu kündigen.

2. Was ist in einer Arbeitsrechtsschutzversicherung enthalten?

Zwischen zahlreichen Angeboten ist es oft schwer, das passende auszuwählen. Versicherer, die, laut verschiedenen Tests, Berufsrechtsschutz bzw. Arbeitsrechtsschutzversicherungen anbieten, sind unter anderem:

» Mehr Informationen
  • HUK
  • ARAG
  • Adam Riese
  • Allianz
  • DEVK
  • Roland

Die beste Arbeitsrechtsschutzversicherung zeichnet sich nicht immer durch den günstigsten Beitrag aus. Grundsätzlich gilt: Bevor Sie eine Arbeitsrechtsschutzversicherung abschließen, sollten Sie sich gut überlegen, welcher Tarif zu Ihrer Lebenssituation passt.

2.1. Der Versicherungsnehmer

In erster Linie richten sich Arbeitsrechtsschutzversicherungen an Arbeitnehmer, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst. Private Arbeitsrechtsschutzversicherungen greifen nicht für Selbstständige. Sollten Sie selbst Hersteller oder selbstständig sein, müssen Sie eine gewerbliche Arbeitsrechtsschutzversicherung abschließen.

Vereinzelt können die Versicherer auch die Kosten von Streitigkeiten mit einzelnen, von Ihnen beschäftigten Personen, wie z.B. Haushalts- oder Pflegekräften, übernehmen. Dazu zählt z.B. die Arbeitsrechtsschutzversicherung der Allianz oder ARAG.

2.2. Weitere Begünstigte

Obwohl nur Sie selbst Versicherungsnehmer sind, können weitere, Ihnen nahestehende Personen von Ihrer Arbeitsrechtsschutzversicherung profitieren. Bei Arbeitsrechtsschutzversicherungen in diversen Tests zeigt sich, dass Sie häufig zwischen folgenden beiden Arten von Tarifen wählen können:

Vertrags-TypZusätzlich Begünstigte im Arbeitsrechtsschutzversicherung-Vergleich
Single
  • minderjährige und unverheiratete Kinder (auch Adoptiv- oder Stiefkinder)
  • nicht in einer Lebenspartnerschaft lebende Kinder, die volljährig sind, bis sie eine dauerhafte berufliche Tätigkeit (Arbeitnehmer oder selbstständig) beginnen
Familie
  • Ehegatte oder Lebenspartner, wenn dieser am Wohnsitz angemeldet ist
  • Kinder des Lebenspartners
  • Personen, die im gleichen Haushalt leben, mit Ihnen verwandt oder verschwägert und auch am Wohnsitz gemeldet sind (auch möglich, wenn Personen Einliegerwohnung des eigenen Hauses bewohnen), z.B. Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten

2.3. Die Deckungssumme

Die Deckungs- oder Versicherungssumme bestimmt, wie hoch die Kosten sein können, die von Ihrer Versicherung übernommen werden. Da in einem Schadenfall hohe Kosten abgedeckt werden müssen, sollten Sie einen Tarif wählen, der mindestens 300.000 € absichert. Je höher die Versicherungssumme, desto höher sind auch Ihre Beiträge.

Achtung: Beachten Sie, dass in der Deckungssumme nur Leistungen enthalten sind, die Sie mit Ihrem Versicherer vereinbart haben. Wenn Sie ein Angebot wählen, das außergerichtliche Tätigkeiten des Anwalts nicht deckt, müssen Sie diese in jedem Fall selbst tragen.

2.4. Arbeitsrechtsschutzversicherung im Test: Diese Leistungen werden abgedeckt

Eine Arbeitsrechtsschutzversicherung bietet Schutz für eine Vielzahl von Fällen, kann Sie jedoch nicht vor allen Eventualitäten bewahren. Hier erfahren Sie, für welche Fälle der Abschluss einer Arbeitsrechtsschutzversicherung sinnvoll ist:

  • Streitigkeiten bei Abmahnung, Kündigung, Aufhebungsvertrag oder Arbeitszeugnis
  • Urlaub, Mutterschutz, Rente
  • Mobbing, Beleidigung oder Diskriminierung in dem Unternehmen
  • Streit rund ums Gehalt und andere ausbleibende Zahlungen
  • Fehlverhalten des Arbeitgebers

Im Leistungsumfang nicht enthalten sind im Arbeitsrechsschutzversicherungen-Vergleich hingegen oft:

  • allgemeine Rechtsberatung oder Rechtsberatung zu einer anderen Kategorie, wie Miet- oder Verkehrsrecht, bei einem Anwalt
  • eigenmächtige Kündigung, wenn Sie den Job wechseln möchten
  • Kündigung seitens des Arbeitgebers nach einer vorsätzlichen Straftat
So lösen Sie den Konflikt mit einer Mediation

Bei einer Mediation arbeiten beide Partien freiwillig und gemeinsam an der konstruktiven Streitbeilegung. Der Mediator, eine unabhängige und neutrale Person, steht dabei helfend zur Seite. Ziel ist es, eine Lösung zu finden, mit denen beide Parteien zufrieden sind. Anders als bei einem Gerichtsverfahren kann diese Methode viel Zeit und Geld sparen, wenn beide Parteien zur Lösung des Problems bereit sind. Ein weiterer Vorteil: Die Mediation macht es beiden Seiten leicht, auch zukünftig miteinander zu arbeiten. Im Gegensatz zum Prozess, bei dem eine Seite gewinnt und die andere verliert, gewinnen bei der Mediation beide Seiten.

Obwohl eine Arbeitsrechtsschutzversicherung Streitigkeiten im Arbeitsrecht abdeckt, verkaufen einige Versicherer den Berufsrechtsschutz nur in Kombination mit anderen speziellen Rechtsschutzangeboten.

Sollten Sie sich für einen kombinierten Vertrag entscheiden, decken Sie so selbstverständlich den gewählten Bereich mit ab. Ein genauer Blick in das Angebot des Versicherers hilft bei der Auswahl der richtigen Police.

Die Versicherer verfügen über ein breites Leistungsportfolio. Einfache und günstige Arbeitsrechtsschutzversicherungen beinhalten meist mindestens die telefonische Beratung bei einem Anwalt.

In einigen Fällen lassen sich Streitigkeiten am Arbeitsplatz auch bereits mit Mediationen lösen. Bei den Angeboten vieler Rechtsschutzversicherer ist auch in einem günstigen Tarif das Mediationsverfahren schon inklusive.

Auch die freie Wahl des Anwalts ist standardmäßig in den Tarifen enthalten. Im Gegensatz dazu müssen Sie aufpassen, welcher Tarif auch außergerichtliche Kosten übernimmt. Hier reicht die Basis-Variante meist nicht aus.

3. Die Beiträge der Arbeitsrechtsschutzversicherungen: Wie können Sie extra sparen?

junge Frau, deren Kollegen Sie mobben, weshalb sie eine Arbeitsrechtsschutzversicherung benötigt

Auch gegen Mobbing am Arbeitsplatz können Sie sich mit einer guten Arbeitsrechtsschutzversicherung zur Wehr setzen.

Je nach Leistungsumfang gestalten sich auch die Beiträge. Günstige Arbeitsrechtsschutzversicherungen können Sie bereits ab etwa 15 € im Monat abschließen. Umfangreiche Tarife können bis zu 70 € monatlich kosten.

» Mehr Informationen

Die Höhe Ihres Beitrags richtet sich auch nach Ihrer beruflichen Situation. So können Auszubildende und Studenten etwas stärker zur Kasse gebeten werden als Angestellte im Öffentlichen Dienst. Beachten Sie, dass Single-Tarife günstiger sind als Familien-Policen.

Unabhängig davon können Sie sparen, wenn Sie nicht monatlich, sondern jährlich Ihren Beitrag entrichten. Dieser kann sich zusätzlich verringern, wenn Sie sich für eine hohe Selbstbeteiligung entscheiden.

Die Selbstbeteiligung liegt üblicherweise zwischen 150 € und 300 €. Grundsätzlich kann auch eine Arbeitsrechtsschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung vereinbart werden. In dem Fall müssen Sie jedoch von einem höheren Beitrag ausgehen.

Ob eine Arbeitsrechtsschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung auch für Sie eine Interessante Option sein könnte, können Sie anhand der im Folgenden zusammengetragenen Vor- und Nachteile beurteilen:

  • Einsparung des Selbstbehalts auch bei größeren oder häufigen Rechtsstreitigkeiten
  • für Versicherungsnehmer optimal, die mit einer Vielzahl von Streitfällen rechnen
  • nur wenige Anbieter, die Versicherungen ohne Selbstbeteiligung anbieten
  • ungeeignet für Versicherungsnehmer, die von wenigen Streitfällen ausgehen
  • durch Selbstbehalt wird eine Überlastung der Rechtsvertreter vermieden, da weniger Bagatell-Fälle vorgebracht werden
  • mehr Bagatellfälle würden auch Versicherungskosten erhöhen

4. Wie wird eine Arbeitsrechtsschutzversicherung abgeschlossen?

Ihre Arbeitsrechtsschutzversicherung können Sie auf vielen Wegen sowie schnell und einfach abschließen. Bei einem Abschluss einer Arbeitsrechtsschutzversicherung der Allianz, ARAG, DEVK oder HUK stehen Ihnen Beitragsrechner als Mittel der Kaufberatung zur Verfügung. Mit deren Hilfe können Sie Ihr individuelles Versicherungspaket bequem online berechnen.

» Mehr Informationen

Sie bevorzugen das persönliche Gespräch? Der Abschluss einer passenden Versicherung ist bei vielen Versicherungsanbietern auch im Gespräch mit einem Berater in Ihrer Nähe möglich. Des Weiteren können Sie sich telefonisch über Ihre Arbeitsrechtsschutzversicherung informieren. Eine Reihe von Marken bietet kostenlose Erstberatungen an.

5. Wo trägt man die Arbeitsrechtsschutzversicherung in der Steuererklärung ein?

Mediationsdefinition auf der Homepage der Roland-Arbeitsrechtsschutzversicherung

Im Umfang der Roland-Arbeitsrechtsschutzversicherung sind auch Mediationslösungen enthalten.

Für Sie haben wir auf oe24.at einen genauen Blick auf die Arbeitsrechtsschutzversicherung und Ihre Steuererklärung geworfen: Ihren reinen privaten Rechtsschutz können Sie in Ihrer Steuererklärung zwar nicht geltend machen, die Arbeitsrechtsschutzversicherung jedoch schon.

» Mehr Informationen

Aber wie kann die Arbeitsrechtsschutzversicherung von der Steuer abgesetzt werden? Tragen Sie dazu den Betrag der Arbeitsrechtsschutzversicherung in Ihrer Steuererklärung in das Feld „Werbungskosten“ ein. Vorsicht bei Kombiangeboten: Hier gilt es, genau auf den Baustein „Arbeits- oder Berufsrechtsschutz“ zu achten!

6. Welche Arbeitsrechtsschutzversicherung wird Ihr Testsieger?

Die Auswahl der Arbeitsrechtsschutzversicherung, mit Hilfe objektiver Tests, wie oder Stiftung Warentest bzw. Finanztest, fällt meist leichter. Diese Rechtsschutzversicherungen liegen in dem Test von Stiftung Warentest unter den Top 4:

» Mehr Informationen
  • Allianz
  • D.A.S./ERGO
  • WGV
  • Advocard

Doch auch andere Arbeitsrechtsschutzversicherungen können in Tests und Vergleichen überzeugen. Informieren Sie sich vorab über mögliche Tarife, die perfekt zu Ihrer Situation passen.

7. Häufig gestellte Fragen

Sollten noch nicht all Ihre Fragen zum Thema Arbeitsrechtsschutzversicherung beantwortet sein, stellen wir Ihnen hier die am häufigsten gestellten Fragen und ihre Antworten vor.

» Mehr Informationen

7.1. Wann sollte man die Arbeitsrechtsschutzversicherung abschließen, sodass diese greift?

Wenn sich Streitigkeiten anbahnen, sollten Sie die Arbeitsrechtsschutzversicherung sofort abschließen. Sie können die Versicherung regelmäßig erst nach einer Wartezeit von drei Monaten in Anspruch nehmen.

Wird die Versicherung zum 01.04. abgeschlossen und der Streitfall ereignet sich am 10.05., können Sie nicht auf eine Deckung hoffen.

7.2. Welche Arbeitsrechtsschutzversicherung greift sofort?

Angebotsüberblick zu Arbeitsrechtsschutzversicherung auf ARAG-Homepage

ARAG ist einer der bekanntesten Anbieter von Arbeitsrechtsschutzversicherungen.

Vereinzelt werden auch spezielle Arbeitsrechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit offeriert. Wenn Sie sich für eine solche interessieren, müssen Sie jedoch mit höheren Beitragssätzen rechnen.

Noch schwieriger wird es, wenn Ihre Arbeitsrechtsschutzversicherung rückwirkend Kosten übernehmen soll. Für Versicherungen lohnt es sich nicht, rückwirkend zu versichern. Deshalb ist Eile geboten: Schließen Sie die Arbeitsrechtsschutzversicherung mit oder ohne Wartezeit schnellstmöglich ab. Wurde Ihr Fall geprüft und genehmigt, erhalten Sie von der Arbeitsrechtsschutzversicherung eine Deckungszusage.

Sie haben Gefallen an unserem Arbeitsrechtsschutzversicherung-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,20 von 5 Sternen bei 66 Bewertungen
Arbeitsrechtsschutzversicherung Vergleich
Loading...
Bildnachweise: shutterstock.com/Altitude Visual, shutterstock.com/ANDRANIK HAKOBYAN, shutterstock.com/Antonio Guillem, shutterstock.com/Andrey_Popov, roland-rechtsschutz.at/service___ratgeber/fuer_interessenten_2/mediation_1/mediation_2.html, arag.at/arbeitsrechtsschutz/