Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Aschesauger-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Aschesauger.

Aschesauger sind spezialisierte Staubsauger mit denen Sie kalte Asche aus Ihrem Ofen oder Kamin saugen können. Die besten Kaminsauger schaffen auch heiße Asche (bis zu 40 °C). Sie finden die potenziellen Gewinner eines Aschesauger-Tests unten in unserer Vergleichs-Tabelle.

Wer regelmäßig mit seinem Pelletofen heizt, will nicht nach jeder Saugung den Behälter leeren. Daher empfiehlt es sich Vielheizern, Aschesauger mit besonders großen Staubbehältern zu wählen. Bei sehr tiefen Feuerstellen bieten sich Aschstaubsauger mit langen Schläuchen an, denn die meisten Geräte haben nur einen kurzen.

Kaufberatung zum Aschesauger-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Aschesauger-Testsiegers!

  • Asche darf nicht mit einem herkömmlichen Staubsauger aufgesaugt werden, da er das feine Pulver wieder in die Atemluft pustet und der Motor ebenfalls Schaden nimmt. Aschesauger hingegen fangen auch feinsten Staub auf und gehen nicht kaputt.
  • In der Regel können die Sauger für Kamin und Ofen nur kalte Asche aufnehmen. Einzelne Aschesauger schaffen auch heiße Asche. Dies ist allerdings auf maximal 40 °C begrenzt. Heiße Glut kann kein Kaminsauger aufnehmen.
  • Im Handel finden sich Ascheauger mit Motor und Typen ohne Motor. Bei Aschesaugern ohne Motor wird ein normaler Staubsauger an den Aschebehälter angeschlossen. Der Filter des motorlosen Modells fängt vorher alle Rußpartikel auf.

aschesauger-test

Mehr als 400.000 Mal wurden im Jahr 2017 in Deutschland mit Pellets geheizt (Quelle: Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks, Biomasseatlas.de, HKI, DEPV); da fällt eine Menge Asche an. Für ein besonders ansehnliches und rußfreies Feuer am Kamin, muss die Feuerstelle regelmäßig gereinigt werden. Damit Sie nicht rußverschmiert im Kamin den Besen und Kehrblech schwingen müssen, gibt es Kaminstaubsauger.

In unserem Aschesauger-Vergleich 2019 helfen wir Ihnen bei der Entscheidung, welche Behältergröße am besten zu Ihnen passt, und ob Sie lieber einen Kaminsauger ohne Motor oder doch besser mit wählen. Außerdem helfen wir Ihnen, bei der Fülle an Marken zwischen etablierten Herstellern zu entscheiden.

1. Aschesauger mit Motor

aschesauger-ohne-motor

Aschesauger ohne Motor werden durch einen normalen Staubsauger betrieben.

Wenn Sie einen Aschsauger kaufen wollen, werden Sie schnell merken, dass es zwei Arten gibt, welche mit und welche ohne Motor. Die Modelle ohne Motor sind meist günstige Aschesauger, da Sie nicht für den Motor mitbezahlen.

» Mehr Informationen

In unserer Kaufberatung gehen wir jedoch stärker auf Aschestaubsauger mit Motor ein. Bei Motor-Saugern sind die gleichen Aspekte zu beachten als bei den motorlosen und noch ein wenig darüber hinaus.

In erster Linie empfehlen wir Ihnen eher Kaminsauger mit eigenem Motor zu wählen, da Sie so alles in einem Gerät vereint haben. Bei dem motorlosen Kaminsauger müssen Sie den Haushaltsstaubsauger anschließen und haben so immer zwei sperrige Geräte im Einsatz.

Watt bedeutet nicht gleich Leistung

In der Kategorie Elektrogeräten unterscheiden Profis zwischen der Wattaufnahme und der Wattleistung (grob zusammengefasst). In der Regel ist auf der Verpackung nur die Wattaufnahme vom Hersteller vermerkt, damit die Kunden wissen, wie viel Strom das Gerät verbraucht.

Ob das Gerät anschließend die ganzen Watt auch in Leistung umsetzt, zeigt in der Regel nur ein Praxistest, wie Stiftung Warentest ebenso in der Vergangenheit gelegentlich betonte. So kann theoretisch auch ein Gerät mit wenig Watt einen Aschesauger-Test gewinnen.

Saugleistung vs. Watt

Liegen keine Ergebnisse eines Aschesauger-Tests zu Ihrem Wunschmodell vor, dann ist es meist schwierig einzuschätzen, ob der Sauger wirklich genügend Saugleistung bietet. Hier kann Ihnen die Wattaufnahme des Elektrogerätes weiterhelfen.

Kräftige Elektromotoren haben in den häufigsten Fällen auch einen entsprechenden Strombedarf. Daher brauchen Aschestaubsauger mit besonders großen Staubbehältern und langen Saugschläuchen tendenziell mehr Strom als kleinere Geräte.

Ist der Schlauch länger als 1,5 m und fasst der Behälter mehr als 15 Liter, dann gehen Sie mit einem Modell, das mehr als 1.000 Watt aufnimmt, auf Nummer sicher. Ist der Behälter kleiner und der Schlauch einen Meter kurz, dann reichen durchaus 600 bis 800 Watt.

2. Große Aschebehälter zum Dauerheizen

Große Staubbehälter sind praktisch, da Sie diese nur selten leeren müssen. Allerdings wird dadurch auch der Aschesauger entsprechend größer und unhandlicher. Daher lohnt es sich, ein Modell zu wählen, dass Ihren Ansprüchen gerecht wird.

» Mehr Informationen

Betreiben Sie einen Pelletofen als vollwertige Heizanlage, dann ist für Sie ein besonders großes Modell der beste Aschesauger: 15 bis 20 Liter Aschebehälter sind beim richtigen Heizen sinnvoll.

Wer den Kaminofen jedoch nur einmal im Jahr anfeuert, der wird auch mit einem kleinen Aschestaubsauger glücklich: 5 bis 10 Liter reichen hier vollkommen.

Aschesauger ohne Beutel

Aschesauger kommen normalerweise ohne Auffangbeutel, da die Asche noch leicht warm ist und die Gefahr sonst steigt, dass der Beutel brennt. Ist die Asche komplett abgekühlt, dann können Sie das Gerät auch als Feinstaubsauger mit Beutel einsetzen.

kaminstaubsauger-test

kaminsauger-test

Heiße Asche meint bei den meisten Kaminsaugern max. 40 °C.

3. Heiße Asche

Nicht wenige Hersteller werben damit, dass ihr Gerät geradezu ein „Asche- und Glut-Sauger“ sein. Dies ist jedoch meist mehr Werbung als Fakt. Lassen Sie sich hiervon nicht beirren:

» Mehr Informationen

Auch Aschesauger können keine glühenden Kohlestücke aufsaugen; sie sind nur für die Aufnahme kalter Asche ausgelegt.

Wenn Hersteller ihrer Marke attestieren, sie könne auch heiße Asche aufnehmen, dann sind dies in der Regel maximal 40 °C.

Temperaturen beschädigen nicht nur Bodendüse, Schlauch und Behälter, sondern der Motor überhitzt schneller und geht kaputt.

Mit oder ohne Filter(-Reinigung)

Mit der Zeit verstopft selbst der beste Aschefilter. Damit Sie jedoch nicht nach jedem Saugdurchgang den staubigen Filter wechseln oder reinigen müssen, gibt es Aschesauger inklusive Selbstreinigung. Diese Funktion „klopft“ den Filter selbständig in den Aschebehälter aus.

4. Genug Kabel zum Grill

aschestaubsauger-test

Steht die Feuerstelle oder der Grill im Garten, brauchen Sie auf jeden Fall ein langes Stromkabel.

In der Nähe von Feuerstellen sind für gewöhnlich kaum Steckdosen, da die Elektrik sonst wegen der Hitze Schaden nimmt. Daher brauchen Sie beim Test von Aschestaubsaugern ein genügend langes Kabel. Wer den Sauger zudem auch für Feuerstellen im Garten nutzt, der braucht ein besonders langes Kabel.

» Mehr Informationen

Für den Einsatz im Haus reichen 2 bis 3 Meter. Wollen Sie damit jedoch auch den Grill hinterm Haus säubern, empfehlen sich 4 Meter und mehr. Kärcher bringt beispielsweise Asche- und Trockensauger auf den Markt, die sich wie ein Industriestaubsauger auch für normalen Dreck eignen. Mit solch einem Gerät sind sie flexibler aufgestellt.

Asche-Trockensauger als Kombi-Sauger sind jedoch, ähnlich wie Industriesauger, nicht für Teppiche konzipiert. Sie zeigen Ihre Vorteile bei feinem Staub und groben Stücken auf harten Untergründen. Ist beispielsweise Asche auf dem Teppich gelandet, dann bietet sich ein erster Sauggang mit dem Aschesauger an und für die Endreinigung ein herkömmlicher Haushaltsstaubsauger.

5. Kurze Schläuche für mehr Leistung

Ein weiter Schlauch bietet beim Staubsaugen viel Aktionsraum. Allerdings wird die Saugkraft mit jedem Zentimeter schwächer. Somit sollten Sie den Schlauch in Hinblick auf seinen Einsatzort wählen.

» Mehr Informationen

Besitzen Sie einen großen Kamin oder einen voluminösen Grill, dann ist für Sie ein langer Schlauch praktisch. Mit 1,5 Meter oder mehr haben Sie genügend Aktionsradius, um Grill und Ofen perfekt von Asche zu befreien.

Ist die heimische Feuerstelle klein oder Sie wollen eventuell nur das Aschefach des Ofens aussaugen, dann reichen auch Schläuche von ungefähr einem Meter. Bei so kurzen Schläuchen sollte der Aschebehälter einen Griff oberhalb des Gehäuses vorweisen, da Sie ihn viel herumtragen müssen.

Vor- und Nachteile eines kurzen Saugschlauchs:

  • maximale Saugkraft
  • gute Saugleistung auch bei kleinen Saugern
  • nimmt wenig Platz ein
  • minimaler Aktionsradius
  • unpraktisch bei tiefen Feuerstellen

6. Häufige Fragen zum Aschestaubsauger

6.1. Worauf muss ich beim Aschesaugen achten?

ofensauger-test

Kein Aschesauger holt glühende Kohlen für Sie aus dem Ofen.

Achten Sie darauf, dass die Feuerstelle auch wirklich abgekühlt ist. Selbst wenn auf dem Sauger steht, dass er heiße Asche aufsaugen kann, dann bezieht sich das in den meisten Fällen auf maximal 40 °C. Außerdem könnten Sie sich an zu heißer Asche selbst verbrennen.

» Mehr Informationen

Menschen mit empfindlicher Lunge empfiehlt sich ein Mundschutz beim Aschesaugen.

Lässt die Leistung beim Saugen nach, dann ist meistens der Staubbehälter voll und Zeit ihn zu leeren. Den Aschebehälter sollten Sie am besten im Freien leeren, damit der aufsteigende Staub nicht die Wohnung verunreinigt.

Verwenden Sie keinen Haushaltsstaubsauger, um den Aschesauger von innen zu entstauben. Nehmen Sie lieber ein feuchtes Papiertuch, um den Behälter von innen zu reinigen. Dies ist jedoch nicht zwingend notwendig, da Aschesauger mit einem kleinen Bodensatz an Staub gut zurechtkommen.

Nicht vergessen: Falls Sie den Aschesauger mit einem feuchten Tuch ausgewischt haben, muss das Gerät unbedingt komplett trocken sein, bevor Sie es wieder zusammensetzen und benutzen.

6.2. Wie funktioniert ein Aschesauger?

Ein Aschesauger funktioniert in erster Line wie ein normaler Staubsauger auch: In dem Saugkessel produziert der Motor einen Unterdruck, sodass Luft in den Behälter strömt. Diese Luft kann aber nur durch den Schlauch in den Behälter. So entsteht der Saugstrom.

Bei Aschesaugern sind hingegen noch spezielle Filter vor den Motor eingebaut, damit der feine Staub nicht in den Motor kommt und auch nicht in die Atemluft geblasen wird.

Eine weitere Besonderheit der Aschesauger ist, dass der Saugkessel sowie alle anderen Teile wesentlich widerstandsfähiger gegen Wärme sind. Die Bauteile eines normalen Staubsaugers würden schon bei leicht höheren Temperaturen sich verformen oder kaputtgehen.

6.3. Wie funktioniert ein Aschesauger ohne Motor?

Aschestaubsauger ohne Motor, sind im Prinzip Staubbehälter mit einem Aschefilter und einem Saugschlauch. An den motorloschen Aschesauger wird ein normaler Staubsauger angeschlossen, der den Unterdruck im Aschebehälter erzeugt. Nun kann mit dem Schlauch am Aschesauger gearbeitet werden. So gesehen, haben Sie zwei Sauger „in Reihe geschaltet“.

6.4. Welcher Aschesauger eignet sich für Pelletöfen?

Im Prinzip eignet sich jeder Aschestaubsauger für Pelletöfen. Es ist eher davon abhängig, wie intensiv Sie den Ofen verwenden. Wenn Sie mehrmals im Jahr mit dem Ofen heizen, lohnt ein Modell mit großem Aschbehälter und eigenem Motor.

Kommen Sie nur umständlich an das Aschefach, dann brauchen Sie einen besonders langen Schlauch, denn nicht wenige Aschesauger haben lediglich einen ein Meter langen Schlauch.

6.5. Welcher Aschesauger ist empfehlenswert?

Im Internet finden sich zahlreiche Angebote und günstige Aschesauger, einige davon sind Schnäppchen, andere hingegen nicht einmal den Versand wert. Am sichersten Fahren Sie mit etablierten Herstellern und Marken.

Bekannte Aschesauger-Hersteller im Überblick:
HerstellerBesonderheiten
Einhell
  • Bietet eine breite Produktpalette von Haushaltsgeräten und Werkzeugen an.
Kärcher
  • Besonders bekannt für Hochdruckreiniger. Stellt aber auch eine breite Palette an Staubsauger-Arten und Reinigungsgeräten her.
Lienbacher
  • Hauptsächlich bekannt durch Zubehör für Kamine.
Rowi
  • Hat hauptsächlich seinen Schwerpunkt im Bereich Heizen und dazu passendes Zubehör. Allerdings bringt Rowie gelegentlich vereinzelt Werkzeuge in den Handel.
Syntrox
  • Von Syntrox findet sich ein breites Angebot an Haushaltselektrowaren im Internet. Unter anderem auch Asche- und Industriestaubsauger.

Sie haben Gefallen an unserem Aschesauger-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,22 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen
Loading...