Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Autostaubsauger-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Autostaubsauger.

Wer lange spart, um sich endlich seinen Traumwagen leisten zu können, sorgt sich natürlich auch um das Aussehen seines Autos. Dabei sollte natürlich nicht nur das Äußere, sondern auch die Polster und sonstige Oberflächen im Inneren gepflegt werden. Hierbei hilft Ihnen ein handlicher Autostaubsauger.

Mit unsere Vergleichstabelle ersparen wir Ihnen einen persönlichen Autostaubsauger-Test. Außerdem erklären wir Ihnen, worin sich die Modelle mit Akku und Stromanschluss unterschieden und auf welche Kaufkriterien Sie sonst noch Wert legen sollten. Finden Sie mit uns Ihren persönlichen Testsieger!

Kaufberatung zum Autostaubsauger-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Autostaubsauger-Testsiegers!

  • Autostaubsauger sind klein und kompakt und unterscheiden sich in ihrer Handhabung nicht vom gewöhnlichen Handstaubsauger. Viele Hersteller bieten jedoch bestimmte Aufsätze an, die auf die Reinigung von Polstern im Auto konzipiert sind.
  • Sie finden Modelle mit einem Akku oder einem 12v-Anschluss, die Sie an den Zigarettenanzünder des Autos anschließen können. Qualitativ hochwertige Akku-Staubsauger sind oftmals teurer.
  • Die Wattleistung des Autostaubsaugers sagt nichts über seine tatsächliche Saugleistung aus. Sie sollten daher auf eine hochwertige Düse und nicht etwa auf einen hohen Wattwert achten.

autostaubsauger-test

Staubsauger gehören längst zur Standardausstattung jedes Haushaltes. Schmutz, Haare, Krümel und Staub sind mit dem Gerät schnell passé. Und das nicht nur in Ihrem Haus oder der Wohnung, sondern auch im Auto. Damit Sie für die komfortable, schnelle Reinigung nicht den wuchtigen und oft schweren Bodensauger verwenden müssen, gibt es spezielle Autostaubsauger.

Diese Handstausauger sind klein und kompakt, wodurch sie eine unkomplizierte Säuberung der Fahrzeuginnenräume ermöglichen. Mit Akku oder durch den Zigarettenanzünder angetrieben, sind die kleinen Sauger flexibel und Sie erreichen damit problemlos alle Ecken und Enden Ihres Autos.

Welche Antriebsart – Akku oder Strom – die bessere Variante ist, ob sich Zubehör wie eine Fugendüse lohnt und welche Hersteller Produkte des Kalibers Autostaubsauger-Testsieger haben, zeigen wir Ihnen in unserem Autostaubsauger-Vergleich 2019 auf oe24.at.

1. Autostaubsauger: Die kompakte Lösung für ein sauberes Auto

1.1. Wie funktioniert ein Autostaubsauger?

Autostaubsauger im Einsatz

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten eines Auto-Staubsaugers.

Klein und kompakt sind die Handstaubsauger fürs Auto und garantieren so, dass Sie damit gut im engen Auto hantieren können. In der Funktionsweise unterscheiden sich die kleinen Sauger nicht von gewöhnlichen Haushaltstaubsaugern. Sie funktionieren entweder mit Akku oder über Strom. Außerdem können Sie mit verschiedenen Düsen kombiniert werden, damit auch alle Zwischenräume und Polster des Wagens gut gesäubert werden können.

» Mehr Informationen

Die Saugkraft des kleinen Verwandten des Bodenstaubsaugers ist allerdings nicht mit dessen Power vergleichbar. Abhängig ist die Saugleistung vom Zusammenspiel zwischen Motor, Düse und Schlauch des Gerätes. Auto-Staubsauger sind, anders als Haushaltssauger, auf üblichen Straßenschmutz, Staub, Krümel von Essenresten, Laub oder Haare ausgelegt. Bei festsitzendem Schmutz stoßen sie oft an ihre Grenzen. Das heißt: Schrubben oder der Einsatz von Autostaubsauger-Aufsätzen ist gefragt.

1.2. Was kann ein Autostaubsauger alles saugen?

Wie bereits angedeutet, sind Autosauger in der Regel für Alltagsschmutz im Fahrzeug gedacht und vor allem für Privatpersonen sinnvoll. Nutzen Sie Ihren Wagen gewerblich und haben Baustellenschmutz oder feinen Staub im Auto, sollten Sie zu speziellen Reinigungsgeräten greifen.

Für alles andere verspricht ein Autostaubsauger aber eine gute Reinigungsleistung. Einfach im Auto deponiert, ist er nach dem Spielplatz- oder Strandbesuch, dem Ausflug ins Grüne oder dem Hundetransport schnell zur Hand. Doch auch für den Haushalt ist der Handstaubsauger einsetzbar. Dort bietet er sich für das Absaugen von Treppen an. Darüber hinaus ist er auch für schwer erreichbare Stellen verwendbar, die Sie mit dem Bodenstaubsauger nicht erreichen.

Hinweis: Falls Sie mit dem Gerät auch Flüssigkeiten aufsaugen wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie sich einen Autostaubsauger kaufen, der ein Nass- und Trockensauger ist. Aus der Produktbeschreibung ist das ganz einfach herauszulesen.

2. Autostaubsauger-Typen: Beutellos und mit Akku- oder Stromantrieb

2.1. Autosauger mit und ohne Beutel

Wie bei herkömmlichen Haushaltssaugern gibt es auch bei Handstaubsaugern für die Autopflege ein zentrales Unterscheidungsmerkmal: den Auffangbehälter!

» Mehr Informationen

Bei Bodensaugern heißt es dann entweder mit oder ohne Beutel. Die Modelle mit Beutel gelten als hygienisch, jedoch sind sie mit Folgekosten verbunden: Die Staubsaugerbeutel müssen ständig nachgekauft werden.

Die besten Autostaubsauger kommen in der Regel ohne Beutel aus. Nahezu alle Modelle sind schließlich vollkommen beutellos konzipiert. Anstelle dessen haben die Sauger einen Auffangbehälter aus Kunststoff oder Plastik, der meistens durchsichtig ist. So sehen Sie genau, wann sich genug Staub und Schmutz darin gesammelt hat und sich das Ausleeren lohnt. Meistens haben die Behälter ein Fassungsvermögen von 500 ml aufwärts. Das reicht für eine Reinigung vollkommen aus.

2.2. Antriebsart: Akku-Staubsauger oder Autostaubsauer mit 12v

Da Sie vor dem Kauf zwar einen Autostaubsauger-Test ansehen, diesen meist aber nicht selbst durchführen können, finden Sie in folgender Tabelle die Eigenschaften der beiden Auto-Staubsauger-Kategorien – Akku und Strom:

Staubsauger-TypEigenschaften
Akku-Autosauger

Akku Staubsauger

 

  • ohne Kabel
  • Lithium-Ionen Akku: kurze Ladezeit, bis zu 30 Minuten Laufzeit
  • NiMh-Akku: lange Ladezeit, ab 10 bis zu 20 Minuten Laufzeit
  • Topmodelle meist hochpreisig
  • Low-Budget mit Abstrichen bei der Laufzeit
Autostaubsauger mit 12v-Anschluss

Autostaubsauer mit 12 V Anschluss

 

 

  • mit Kabel
  • Kabelspannweit je nach Modell von 2,5 bis ca. 5 Meter
  • meist zum Anschließen an den Zigarettenanzünder des Autos
  • budgetschonende Autosauger-Variante

3. Kaufkriterien in Autostaubsauger-Tests: Wichtiges zu Saugleistung, Handhabung und Wattangabe

Autostaubsauger mit Netzanschluss

Autostaubsauger, die Sie an eine Steckdose mit 220v anschließen können, gibt es auch. Allerdings sind Sie hier, wie auch bei einem Bodensauger, abhängig von einem speziellen Stellplatz, von dem Sie das gesamte Auto gut erreichen können. Flexibler sind Sie deshalb mit Akku-Saugern und Auto-Staubsaugern, die sich an den Zigarettenanzünder anstecken lassen.

» Mehr Informationen

Bevor Sie einen Autostaubsauger kaufen, sollten Sie sich über die wichtigsten Kaufkriterien informieren, um den besten Autostaubsauger zu finden. Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Autostaubsauger-Test durchgeführt und dementsprechend keine Kaufberatung zu dem Handsauger fürs Auto abgegeben. Testberichte zu Handsaugern mit Akku und Kabel für den Hausgebrauch gibt es allerdings.

Die wichtigsten, allgemeinen Produktdetails von Fahrzeugsaugern, die auch in keinem Autosauger-Test fehlen sollten, im Überblick:

  • Saugleistung und Antriebsart
  • Akkulaufzeit / Aktionsradius
  • Bauweise / Fassungsvermögen
  • Zubehör
  • Leistungsangabe in Watt

3.1. Kein Saugleistungsunterschied zwischen Akku- und Strommodellen

Die Frage der Fragen: Akku oder Strom? Autostaubsauger-Tests haben gezeigt, dass es bei den Topmodellen hinsichtlich der Saugkraft kaum Unterschiede zwischen den beiden Antriebsarten gibt. Egal für welche Variante Sie sich also entscheiden, einen leistungsstarken Autostaubsauger haben Sie in jedem Fall. Das ausschlaggebende Kriterium und das Zünglein an der Waage dürfte in diesem Fall eher der Preis sein: Die Spitzenmodelle der Akku-Handstaubsauger sind meistens teurer, als Ihre Pendants mit 12-Volt-Anschluss.

Hinsichtlich der Saugkraft und Reinigungsleistung unterscheiden sich Produkte der verschiedenen Antriebsarten wie gesagt nicht. Bei günstigen Autostaubsaugern und Low-Budget Varianten beider Modellarten sollten Sie auf Kabellänge und Akkulaufzeit achten.

Können Sie sich immer noch nicht entscheiden? Auf oe24.at listen wir noch einmal die Vor- und Nachteile eines Autostaubsaugers mit Akku auf:

  • sehr flexibler Einsatz
  • nicht nur im Auto, sondern überall anwendbar
  • Geräte mit guter Akkuleistung meist teurer
  • günstige Geräte oft mit kurzer Laufzeit
  • Putzen muss eventuell zwecks Aufladen unterbrochen werden

3.2. Für Flexibilität: lange Akkulaufzeit oder langes Kabel

Autostaubsauger mit Kabel bis in den Kofferraum

Mit einem 5m langen Kabel erreichen Sie problemlos den Kofferraum.

Bei einem Autostaubsauger mit Akku gilt: Er sollte mindestens für 20 Minuten im Dauereinsatz sein können, ohne dass der Akku versagt. Hält er weniger lang, sollten Sie vom Kauf absehen. Auch die Ladezeit muss in die Kaufentscheidung mit einbezogen werden. Denn wenn der Autostaubsauger nach Gebrauch mehrere Stunden geladen werden muss, ist das wenig erfreulich.

Entscheiden Sie sich für einen Autostaubsauger mit Kabel und 12-Volt-Anschluss, ist es wichtig, den Aktionsradius – sprich die Länge des Kabels – zu beachten. Prüfen Sie vor dem Kauf genau, wie weit sich das Kabel ausziehen lässt, denn die Länge variiert hier deutlich. Von 2,5 Metern bis zu 5 Metern reicht die Spanne je nach Hersteller. Natürlich sind Sie mit einem längeren Kabel deutlich weniger eingeschränkt und können bequem auch den Kofferraum saugen.

3.3. Robuste Bauweise mit Füllvolumen ab 400 ml

Ein Sauger fürs Auto sollte trotz seines leichten Gewichts robust gebaut sein. Der Grund: Steinchen oder andere verhärtete Schmutzreste müssen ohne Probleme aufgesaugt werden können. Bei klapprigen Modellen, die nur auf möglichst leichtes Material setzen, kann sich der billige Preis rächen und der Sauger schnell kaputt gehen.

Wie wir schon angesprochen haben, sind die meisten Autostaubsauger mit einem Füllbehälter ausgestattet. Dieser sollte mindestens 400 ml an Staub und Schmutz fassen können. Die meisten Modelle sind mit circa 500 ml Fassungsvolumen ausgestattet. Mit diesem Umfang ist eine gründliche Reinigung aller Fahrzeugteile problemlos möglich.

3.4. Zubehör: Autostaubsauger-Aufsätze für umfangreiche Reinigung

autostaubsauger-zubehoer

Der Autostaubsauger von Philips bietet eine Menge Zubehör.

Beim Umfang des Zubehörs müssen Sie genau hinschauen: Was ist im Preis dabei? Was muss eventuell extra zugekauft werden? Einige Hersteller, wie beispielsweise Philips, punkten mit einer hohen Anzahl an Düsen, die im Kaufpreis enthalten sind.

Wichtige Zubehörteile sind verschiedene Düsenaufsätze. So zum Beispiel eine Fugendüse für schwer erreichbare Stellen neben und unter den Sitzen.

Für die Sitzbezüge selbst ist eine Polsterdüse, die mit einem Bürstenkopf ausgestattet ist, eine tolle Ergänzung. Damit lassen sich sowohl die Armaturen besser reinigen als auch die Sitze und Fußmatten durch Schrubben von festsitzendem Schmutz und Flecken befreien.

Fast immer inklusive ist eine Tasche, in der der Handsauger nach der Autoreinigung gut aufbewahrt oder auch transportiert werden kann.

Tipp: Die Anschaffung einer rotierenden Düse lohnt sich vor allem für Hundebesitzer, da sich damit die Tierhaare besser aus den Polstern lösen lassen.

3.5. Hohe Wattangabe bei Motorleistung ist nicht automatisch gut

Mit der wichtigste Tipp, denen wir von oe24.at Ihnen mit auf den Weg geben möchten: Lassen Sie sich nicht von der Leistungsangabe in Watt täuschen!

Viele erliegen dem Trugschluss, dass ein hoher Wert automatisch bedeutet, dass die Saugkraft hoch ist und eine niedrige Wattangabe bedeutet, dass der Staubsauger nicht gut reinigt. Das stimmt so jedoch nicht. Denn die Wattleistung sagt nicht wirklich etwas über die Saugleistung aus. Vielmehr ist die lediglich eine Angabe über die Stromaufnahme aus der Steckdose.

Das bedeutet also: Je höher die Angaben zum Motor in Watt, umso mehr Strom benötigt der Autostaubsauger für seine Leistung.

Wichtiger als die Motorleistung ist die der Düse, die die Saugkraft während des Staubsaugens erzeugt. In Haushalts- und Autosauger-Tests wurde gezeigt, dass das Endergebnis bei Staubsaugern mit einer Leistung von knapp 1000 Watt ebenso gut ist, wie die eines Saugers mit 2000 oder gar an die 3000 Watt. Bei einem Modell mit so hohen Werten sollten Sie sich allerdings eher sorgen um den Stromverbrauch als um das Reinigungsergebnis machen.

4. Bekannte Auto-Staubsauger-Hersteller und Marken

Leerung eines Autostaubsaugers

Einfaches Entleeren eines Auto-Staubsaugers.

Ein Name, der bei Reinigungsgeräten in jeder Bestenliste mit dabei ist und auch schon in Autostaubsauger-Test bestanden hat, ist Kärcher. Das deutsche Unternehmen gibt es bereits seit 1935. Kärcher Autostaubsauger sind in vielen Ausführungen, als Nass- und Trockensauger und zu erschwinglichen Preisen erhältlich.

» Mehr Informationen

Black und Decker ist ebenfalls für hochwertige Haushaltsstaubsauger bekannt. Und auch Autostaubsauger von Black und Decker gibt es. Sie punkten mit guter Handhabung und benutzerfreundlicher Technologie.

Vielleicht finden Sie auch hin und wieder ein günstiges Angebot in einem Discounter wie Lidl oder Aldi. Hier sollten Sie aber genausten prüfen, ob die Qualität des Produktes überzeugt.

Weitere beliebte Hersteller von Autostaubsaugern sind:

  • Dirt Devil
  • Philips
  • Dyson
  • Bosch

Alle Marken bieten in Ihrem Sortiment eine breite Auswahl an verschiedenen Autostaubsauger-Modellen, die jedem Anspruch gerecht werden und zu fairen Preisen erhältlich sind.

Sie haben Gefallen an unserem Autostaubsauger-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,38 von 5 Sternen bei 47 Bewertungen
Loading...