ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Autoversicherungen-Vergleich 2020

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Autoversicherungen.

Nach einem Wildschaden, einem Unfall oder einem Rempler auf dem Parkplatz können hohe Kosten auf Sie zukommen. Nicht nur Ihr eigenes Auto will repariert werden, sondern auch das Fahrzeug des Unfallgegners. Sind sogar Personenschäden entstanden, folgen oft zusätzlich finanzielle Dauerbelastungen. Eine Autoversicherung hilft Ihnen dabei, die anfallenden Kosten zu stemmen.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles über die verschiedenen Versicherungs-Arten und die beliebtesten Anbieter. Des Weiteren stellen wir Ihnen die Ergebnisse diverser Praxis-Tests vor und sagen Ihnen, auf welche Vertragsklauseln Sie bei der Auswahl besonders achten sollten.

Kaufberatung zum Autoversicherung-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Autoversicherung-Testsiegers!

  • Jedes sich im Straßenverkehr bewegende Auto muss mindestens mit einer Haftpflichtversicherung abgesichert sein.
  • Die Kosten für Ihre Autoversicherung sind unter anderem abhängig von Ihrem Alter, der Art Ihres Fahrzeugs und den jährlich zurückgelegten Kilometern.
  • Ein regelmäßiger Wechsel Ihrer Autoversicherung kann für Sie große Kostenersparnisse bringen.

autoversicherung test
Schnell ist es passiert: Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und Sie streifen beim Ausparken ein anderes Auto oder stoßen bei einem Anfahrprozess am Berg mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Solche Vorkommnisse sind nicht nur ärgerlich, sondern werden schnell auch teuer.

In unserem Autoversicherungen-Vergleich 2020 stellen wir Ihnen daher auf oe24.at die unterschiedlichen Versicherungs-Kategorien vor, aus denen Sie wählen können, um sich bestens gegen solch unerwartete Kosten abzusichern.

1. Warum benötigen Sie eine Autoversicherung?

Frau, die wegen Glasbruch an Ihrem Auto Autoversicherung anruft

In Teilkasko- und Vollkasko-Autoversicherungen ist auch Glasbruch üblicherweise abgedeckt.

Eine Autoversicherung ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben und wird für die Zulassung des Fahrzeugs benötigt, sondern schützt Sie auch zuverlässig gegen finanzielle Schäden, zum Beispiel infolge eines Unfalls. Je nachdem, für welche Art der Versicherung Sie sich entscheiden, sind außerdem bestimmte Zusatzleistungen abgesichert.

» Mehr Informationen

Die ganz grundlegende und verpflichtende Haftpflichtversicherung schützt jedoch lediglich die Fahrzeuge derjenigen, mit denen Sie in einen Zusammenstoß verwickelt wurden sowie die beteiligten Dritten. Schäden, die an Ihrem eigenen Fahrzeug entstehen, müssen Sie selbst begleichen, insofern Sie nicht über eine Kasko-Versicherung verfügen.

Je nach Tarif, werden dann nicht nur durch Unfälle und Rempler entstandene Kosten getragen, sondern auch solche, die aus Unwetter- und Marderschäden sowie in einigen Fällen aus selbst verschuldeten Unfällen und Vandalismus resultieren.

Grundsätzlich nicht versichert sind Insassen und Lenker Ihres Fahrzeugs. Um einen entsprechenden Schutz zu erwirken, empfiehlt sich der Abschluss einer Lenker- und Insassen-Unfallversicherung. Dieser Fahrerschutz wird von Autoversicherungen wie der HUK oder der VAV oft zusätzlich angeboten.

Eine Autoversicherung ist nicht steuerlich absetzbar, es sei denn, es handelt sich bei dem von Ihnen versicherten Fahrzeug um einen Firmenwagen. In dem Fall wird die Prämie als Firmenausgabe anerkannt.

Ganz generell gilt: Eine gute Absicherung ist im Straßenverkehr und als Autobesitzer im Allgemeinen das A und O. Je nach Wert Ihres Fahrzeugs und seiner Typklasse, sollten Sie Ihre Autoversicherung auswählen. Wir helfen Ihnen in unserer Kaufberatung bei dieser Entscheidung.

2. Welche Arten von Autoversicherungen können Sie für Ihren PKW abschließen?

Unterschieden wird zwischen 3 Tarifkategorien, die jeweils mehr oder weniger Schadensfälle abdecken. Um Ihnen die Differenzen zwischen einer Haftpflicht-, einer Teilkasko- und einer Vollkasko-Autoversicherung deutlich zu machen, haben wir diese auf oe24.at in Tabellenform für Sie zusammengefasst:

» Mehr Informationen
Autoversicherungs-TypEigenschaften im Autoversicherungen-Vergleich
Haftpflicht
  • Eine Haftpflichtversicherung ist für jeden PKW und jedes Motorrad Pflicht, mit dem Fahrer am Straßenverkehr in Österreich teilnimmt
  • Haftpflicht ohne zusätzliche Kasko sollte nur für ältere Automodelle und solche mit geringem Wert in Betracht gezogen werden
  • entschädigt werden Sie ausschließlich für Schäden an Dritten und deren Fahrzeugen, die durch Ihr Auto verursacht wurden, nicht aber für Schäden, die an Ihrer Person oder Ihrem Auto entstanden sind
  • günstige Autoversicherungs-Variante, da für alle verpflichtend
Teilkasko
  • Autoversicherung in Form einer Teilkasko eignet sich vor allem für gut erhaltene Gebrauchtwagen (älter als 3 Jahre), deren Wert nicht mehr sehr hoch, aber auch nicht zu gering ist
  • zusätzlicher Schutz auch für Schäden am eigenen Auto, etwa durch Diebstahl, Feuer oder Unwetter
  • gegebenenfalls auch Übernahme von Kosten, die durch Wildunfälle und Marderschäden, Vandalismus, Glasbruch und Parkrempler mit Unfallflucht verursacht wurden (abhängig von Versicherer)
  • kein Versicherungsschutz für Ihr eigenes Auto bei Unfällen, die Sie selbst verschuldet haben
Vollkasko
  • Schäden an Dritten, Unwetterschäden, Diebstahl, Tierschäden, Glasbruch, Parkschäden und Vandalismus in Vollkasko-Autoversicherung abgedeckt
  • zusätzliche Übernahme der Kosten für eine Reparatur am eigenen Auto infolge eines von Ihnen verschuldeten Unfalls
  • teuerste, aber auch sicherste Variante
  • bei größeren Schäden sollte darauf geachtet werden, ob lediglich Zeitwert oder Neuwert des Autos erstattet wird
  • für Unfälle, die aus grober Fahrlässigkeit resultieren, können Kürzungen der Leistungen oder zusätzliche Absicherungskosten im Voraus anfallen

Achtung: Die Autoversicherungs-Kosten der verschiedenen Anbieter unterscheiden sich zum Teil sehr stark, sodass zwischen Tarifen, welche die gleichen Leistungen enthalten, Preisunterschiede von mehreren hundert Euro liegen können. Regelmäßige Vergleiche und gegebenenfalls Wechsel der Autoversicherung lohnen sich daher in vielen Fällen. Spezielle Autoversicherungs-Rechner helfen Ihnen dabei, die günstigste Polizze für sich zu finden.

3. Bei welchen Versicherungs-Marken finden Sie die beste Autoversicherung?

Angebotsübersicht zu Autoversicherungen der Uniqa

Die Uniqa bietet zu jeder Tarifoption einen Online-Autoversicherungs-Rechner an.

Möchten Sie eine Autoversicherung online oder auch persönlich abschließen, haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Versicherungsunternehmen. Zu den beliebtesten Versicherungs-Herstellern von Autoversicherungen für Firmenwagen und privat genutzte Autos gehören unter anderem:

» Mehr Informationen
  • DEVK
  • Huk24
  • Cosmos Direkt
  • R+V
  • Verti
  • VHV
  • Generali

Stiftung Warentest untersuchte 150 verschiedene Autoversicherungen in einem großen Test und stellte zum Teil gravierende preisliche Unterschiede fest.

So kosteten Polizzen mit gleichem Leistungsumfang und für das gleiche Auto bei einigen Anbietern bis zu 700 Euro mehr als bei anderen Versicherern. Unter anderem wurden Verti, Friday und die EuropaGo zu Autoversicherungs-Testsiegern gekürt.

4. Autoversicherungen im Test: Welche Kriterien sollten Sie vor Abschluss einer Versicherungs-Polizze eingehend prüfen?

Bevor Sie online eine Autoversicherung abschließen, sollten Sie unter anderem auf folgende Vertragsklauseln einen genaueren Blick werfen:

» Mehr Informationen
  • Versicherungs-Kategorie (Haftpflicht oder Kasko-Autoversicherung)
  • Höhe der Prämie
  • Versicherungssumme
  • Folgen bei Unfall
  • Reise-Absicherung
  • Kündigungsfrist der Autoversicherung

4.1. Höhe der Prämie

Die Höhe Ihrer Teil- und Vollkaskoversicherung beziehungsweise Ihrer KFZ-Haftpflicht kann für das gleiche Auto bei verschiedenen Anbietern stark variieren. Nutzen Sie deshalb Autoversicherungs-Rechner, die viele Vergleichsportale und Versicherer selbst anbieten, um den günstigsten Tarif für sich zu finden.

Autoversicherung trotz Schufa – Geht das?

Da die Haftpflichtversicherung Pflicht für alle Autofahrer ist, werden Sie üblicherweise auch trotz KSV- beziehungsweise Schufa-Eintrag eine Autoversicherung erhalten. Es kann allerdings vorkommen, dass der Versicherungsschutz stark eingeschränkt, also beispielsweise eine Begrenzung der Versicherungssumme auf das gesetzliche Mindestmaß vorgenommen wird. Auch zusätzliche Services können entfallen. Einige Anbieter sehr günstiger Tarife mit geringem Leistungsumfang bieten auch Autoversicherungen ohne Schufa-Prüfung an. Hier gilt ebenso: Meist handelt es sich um abgespeckte Polizzen.

Doch wonach genau richtet sich die Höhe der Autoversicherungs-Prämie? Zum einen spielt die Fahrleistung in km pro Jahr eine wichtige Rolle. Je weniger Sie fahren, desto mehr können Sie sparen. So werben einige Versicherungsunternehmen mit speziellen und besonders günstigen Polizzen für Wenigfahrer.

Zum anderen sind der Grad Ihrer Fahrpraxis (Anfänger, Fortgeschrittener) und Ihr Alter von Bedeutung für Ihre Prämienhöhe. Autoversicherungen für Fahranfänger sind oft deutlich teurer, da Versicherer von einer höheren Unfallquote ausgehen müssen.

Grundsätzlich steigen Sie in Schadenfreiheitsklasse 9 ein, wenn Sie das erste Mal ein Auto auf sich versichern. Je länger Sie unfallfrei fahren, desto vorteilhafter entwickeln sich Ihre Schadenfreiheitsklasse und damit auch Ihre Prozente, was sich letztlich positiv auf Ihren Beitrag auswirkt.

Diversen Autoversicherungs-Tests zufolge, müssen Fahrer, die in Schadenfreiheitsklasse 9 einsteigen und unter 25 sind, mit Autoversicherungen rechnen, die teilweise doppelt so viel kosten wie für Fahrer, die sich bereits auf Stufe 0 befinden.

Für Senioren gelten ähnliche Regelungen. Wer mit über 70 in eine Autoversicherung einsteigt, muss, verschiedenen Tests nach, Aufschläge von bis zu 35 Prozent hinnehmen.

Positiv wirken sich auf Ihre Prämie jährliche statt monatliche oder vierteljährliche Zahlungen aus. Bis zu 10 Prozent Ersparnis können Sie auf diese Weise erzielen. Auch ein sicherer Stellplatz, zum Beispiel in einer Garage oder unter einem Carport, eine feste Bindung an eine bestimmte Vertragswerkstatt sowie ein kleiner Fahrerkreis tragen zu günstigeren Beiträgen bei.

Sogar Ihr beruflicher Status kann Ihnen Vorteile einbringen. So erhalten Sie bei einer Tätigkeit im öffentlichen Dienst Autoversicherungen zum Teil deutlich vergünstigt.

Marder unter einem Auto, der Marderschaden verursachen kann, der durch Autoversicherung gedeckt wird

Ob Marderschäden sowie potenzielle Folgeschäden mit Ihrer Autoversicherung gedeckt sind, sollten Sie vor Vertragsabschluss unbedingt klären.

Sinnvoll kann unter Umständen auch die Zustimmung zu einem Selbstbehalt sein. Bei einer Teilkasko mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro lassen sich bis zu 30 Prozent der Prämie sparen. Übernimmt man im Rahmen seiner Vollkasko 300 Euro, läge man, laut KFZ-Versicherungs-Test der Stiftung Warentest, sogar bei einer Ersparnis von bis zu 35 Prozent.

Gehen Sie also von einem jährlichen Vollkaskobeitrag von 400 Euro aus, den Sie mit einer Selbstbeteiligung von 300 Euro im Schadensfall um 35 Prozent reduzieren könnten, beliefe sich Ihre jährliche Prämie auf 260 Euro. In 5 Jahren hätten Sie ohne Selbstbeteiligungsklausel 2000 Euro entrichtet, mit entsprechender Vereinbarung nur 1300.

Ereignet sich nun einmal in diesen 5 Jahren ein schwererer Unfall, für den Sie 300 Euro selbst tragen müssen, hätte sich Ihr Selbstbehalt bereits gelohnt, da Sie noch immer 400 Euro einsparen würden.

4.2. Versicherungssumme

Die gesetzliche Mindestversicherungssumme beträgt 7,6 Millionen Euro. Die meisten Versicherer setzen jedoch deutlich höher an und gewähren Schadensfallleistungen bis zu 100 Millionen Euro, so auch die HUK-Autoversicherung.

Generell sollte die Versicherungssumme so hoch wie möglich liegen, da gerade Folgekosten nach größeren Unfällen die Mindestversicherungssumme schnell übersteigen können. In einem solchen Fall müssten Sie für alles selbst aufkommen, was diese übersteigt.

Für Personenschäden gelten im Allgemeinen zusätzliche Beschränkungen, wie zum Beispiel eine Maximalentschädigung pro Person in Höhe von 15 Millionen.

4.3. Folgen bei Unfall

Im Falle eines Unfalls, den Sie selbst verschuldet haben, kommt es gegebenenfalls zu einer Höherreihung und damit zu höheren zu zahlenden Beiträgen im Folgejahr. Einige Autoversicherungen, darunter die Wiener Städtische, bieten sogenannte „Bonusretter“ oder „Freischaden“-Vereinbarungen an.

Mit einem solchen oft günstigen Zusatzpaket können Sie Ihre Schadenfreiheitsklasse auch im Falle eines Unfalls absichern und erhalten so Ihren günstigen Versicherungsbeitrag.

  • Höherreihung um üblicherweise 3 Schadenfreiheits-Stufen entfällt
  • Prozente und niedrige Prämienforderungen bleiben erhalten
  • vor allem sehr günstige Angebote vorteilhaft
  • bei Wechsel zu anderem Versicherer gegebenenfalls nicht anerkannt
  • einige Versicherer bieten regelrechten „Freikauf“ an, wobei tatsächliche Einsparungen abzuwägen sind

4.4. Reise-Absicherung

Kaufen Sie eine Autoversicherung beziehungsweise schließen Sie eine solche ab, sind Sie grundsätzlich im gesamten europäischen Raum geschützt. Bei Fahrten ins Ausland sollten Sie jedoch die Grüne Versicherungskarte stets mit sich führen, da gegebenenfalls Ihr Kennzeichen allein nicht ausreicht. Einige Länder erkennen auch diese nicht an.

In einem solchen Fall benötigen Sie eine spezielle Grenzversicherung. Vor einer größeren Reise mit Ihrem Auto sollten Sie sich also genauestens über die Einreisebestimmungen, auch für Ihr Fahrzeug, informieren.

4.5. Kündigungsfrist der Autoversicherung

Verpassen Sie keine Kündigungsfristen, wenn Sie Ihre Autoversicherung wechseln möchten, um Beiträge zu sparen. Normalerweise können Sie Ihre Versicherung zum Ende des Versicherungsjahres auflösen. Dazu muss allerdings die Kündigung schriftlich bis einen Monat vorher eingegangen sein.

Ein üblicher Stichtag für die Kündigungseinreichung bei Ihrer Autoversicherung ist demnach der 30. November, weshalb in den vorletzten Monaten des Jahres auch gerne mit besonders verlockenden Angeboten geworben wird.

5. Häufig gestellte Fragen zu Autoversicherungen

Sie möchten mehr über die verschiedenen Autoversicherungen erfahren, bevor Sie sich für einen Tarif entscheiden? Abschließend finden Sie auf oe24.at Antworten auf einige der am häufigsten auftretenden Fragen.

» Mehr Informationen

5.1. Wie lange bleiben Prozente bei der Autoversicherung erhalten?

Die durch schadenfreie Fahrjahre angesammelten Prozente können verfallen, wenn Sie über viele Jahre keine Autoversicherung abgeschlossen haben. Wie lange Ihnen die Prozente erhalten bleiben, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich geregelt.

Während einige Versicherer Ihre Prozente noch nach 10 Jahren anerkennen, so etwa die HUK-Autoversicherung, begrenzen andere, wie die Zurich, diesen Zeitraum auf 7 Jahre.

Manche Autoversicherungen werben mit einem Rabattschutz, der unbegrenzt vorhält, insofern Sie eine entsprechende Bescheinigung über Ihre bisherige Einstufung vorlegen können, beispielsweise die Generali oder die R+V.

5.2. Welche Autoversicherung ist die günstigste für Fahranfänger?

Vorteilsübersicht zu Autoversicherung der Generali

Hervorstechend im Autoversicherungen-Vergleich: Die Generali wirbt für ihre Autoversicherung unter anderem mit 100-prozentigem Neuwertersatz.

Insbesondere Fahranfänger, die auf Stufe 9 des Bonus-Malus-Systems einsteigen, leiden oft unter hohen Prämien. Sparen können Betroffene jedoch, indem sie bereits vorhandene Prozente einer bestehenden Autoversicherung übernehmen, beispielsweise eines älteren Familienmitglieds.

Auch indem Sie als Fahranfänger eine Autoversicherung für einen Zweitwagen anmelden, sollten Sie bereits ein Fahrzeug innerhalb Ihrer Familie bei einem bestimmten Versicherer halten, können Sie erheblich Kosten einsparen.

Zudem werben einige Versicherer mit Spezialangeboten für Autoversicherungen für Fahranfänger, darunter zum Beispiel die HDI oder die CosmosDirekt.

5.3. Kann man eine Autoversicherung auch ohne Führerschein abschließen?

Prinzipiell ist es möglich, dass Sie auch ohne Führerschein eine Autoversicherung abschließen, da dieser bei der Zulassung eines Fahrzeugs in der Regel nicht gefordert wird. Der Halter, Fahrer und Versicherungsnehmer müssen nicht zwingend dieselbe Person sein.

So können Sie beispielsweise eine Autoversicherung für das Auto Ihrer Tante abschließen oder das Auto versichern lassen, das Sie nach Erhalt Ihres Führerscheins fahren werden.

Das Fahren ohne einen gültigen Führerschein gilt jedoch als Straftat und wird mit hohen Geldstrafen und sogar mit Freiheitsentzug bestraft.

Sie haben Gefallen an unserem Autoversicherung-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,51 von 5 Sternen bei 45 Bewertungen
Autoversicherung Vergleich
Loading...
Bildnachweise: shutterstock.com/Kwangmoozaa, shutterstock.com/tommaso79, shutterstock.com/Daisy Daisy, uniqa.at/versicherung/kfz/uebersicht.html, shutterstock.com/Sanit Fuangnakhon, generali.at/privatkunden/kfz-reise/kraftfahrzeugversicherung/kasko/