Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Blu-ray-Player-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Blu-ray-Player.

In den letzten Jahren haben Blu-ray-Player den klassischen DVD-Playern den Rang abgelaufen. Doch ist Blu-ray-Spieler nicht gleich Blu-ray-Spieler, wie diverse Tests zeigen. Es gibt enorme Unterschiede in Fähigkeiten und Ausstattung.

Achten Sie auf die abspielbaren Formate und die Anschlüsse Ihres Geräts, um sich unnötigen Frust zu sparen. In unserer Vergleichstabelle finden Sie günstige BD-Player für Einsteiger sowie Modelle mit Zusatzfunktionen wie 4K-Upscaling, 3D-Wiedergabe und WLAN-Funktion.

Kaufberatung zum Blu-ray-Player-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Blu-ray-Player-Testsiegers!

  • Gute Blu-ray-Spieler müssen nicht teuer sein. Günstige Modelle unter 100 Euro bieten vielleicht nicht viele Zusatzfunktionen, reichen aber vollkommen aus, um einen Filmeabend mit Blu-ray-Discs zu veranstalten.
  • Achten Sie nicht nur auf die Anschlüsse des Blu-ray-Spielers, sondern auch auf die Anschlüsse Ihrer eigenen Geräte. So passt am Ende alles zusammen.
  • Zusatzfunktionen wie 4K-Upscaling oder 3D-Wiedergabe bringen nichts, wenn der Fernseher sie nicht wiedergeben kann. Vergewissern Sie sich vor dem Kauf eines Blu-ray-Players, welche Funktionen Ihr Fernseher unterstützt.

blu-ray-player-test

Zu einem guten Heimkino gehören nicht nur ein Fernseher und eine Sound-Anlage, sondern auch die passenden Wiedergabegeräte. Vor allem Blu-ray-Player haben in den letzten Jahren den Markt erobert und das nicht nur in Deutschland und Österreich. Während sie als teurer Spaß angefangen haben, gibt es sie inzwischen zu bezahlbaren Preisen, manche sogar unter 100 Euro.

Ob Blue-Ray-Player, Blur-ray-Player oder Blureray-Player – die Schreibweise ist egal, solang die Qualität stimmt. In unserem Blu-ray-Player-Vergleich 2019 haben wir alle nützlichen Informationen zum Thema Blu-ray-Spieler zusammengetragen und ausgewertet. Wir gehen auf die unterschiedlichen Ausstattungsoptionen ein, erklären den Unterschied von 4K-Upscaling und 4K und räumen mit dem Mythos auf, es gäbe keine portablen BD-Player. Außerdem nennen wir Ihnen die beliebtesten Hersteller neben Samsung und Sony.

Mithilfe unserer Kaufberatung finden Sie schnell den perfekten Blu-ray-Spieler für Ihre Bedürfnisse.

1. Blu-ray-Player – der Nachfolger der DVDs kommt mit deutlich besserer Qualität

Blu-ray-Spieler sind die Nachfolger der DVD-Player, die mit genau dem gleichen Prinzip funktionieren: Disk einlegen und los geht’s. Blu-ray-Disks sehen DVDs sogar ähnlich, bieten aber wesentlich mehr Speicherplatz, so dass viel mehr Spielraum für bessere Bild- und Soundqualität bleibt. Das Neuste auf dem Markt sind Ultra-HD-Blu-ray-Disks, die Filme in 4K wiedergeben können. Da BD-Player stets abwärts kompatibel sind, kann man mit einem 4K-Spieler normale Blu-ray-Disks abspielen, aber nicht umgekehrt. Außerdem kann man daher sagen, dass jeder Blu-ray- ein DVD-Player ist.

» Mehr Informationen

In diesem Vergleich widmen wir uns normalen Blue-ray-Playern. Haben Sie Interesse an der Ultra-HD-Kategorie? Wir haben auch dafür den passenden Vergleich.

2. Verschiedene Blu-ray-Player-Arten – 3D, HD oder 4K?

Die DVD löste die Kassette ab, die Blu-ray-Disk löst die DVD ab. Der technologische Kreislauf: Für bessere Qualität wird ein neues Medium herausgebracht. Besonders in Sachen Auflösung ist der Unterschied zwischen den Speichermedien sichtbar. Doch bei den vielen verschiedenen BD-Playern ist es schwer, den Überblick zu behalten. Wir haben aufgelistet, was es für Blu-ray-Player-Typen gibt und worin sie sich unterscheiden:

» Mehr Informationen
ModellFunktionen
HD Blu-ray-Player

blu-ray-player-marke

  • sehr günstig
  • kein 4K
  • alte DVDs nur in 720p
HD Blu-ray-Player mit Upscaler

blu-ray-player-upscaler

  • günstig
  • kein 4K
  • Upscaling-Funktion
4K Blu-ray-Player

blu-ray-player-4k

  • teurer
  • 4K, somit beste Qualität
  • DVDs werden pixelig
  • 4K-Fernseher benötigt
4K Blu-ray-Player mit Upscaler

blu-ray-player-4k-upscaler

  • am teuersten
  • 4K, somit beste Qualität
  • Upscaling-Funktion, DVDs bleiben scharf
  • 4K-Fernseher benötigt
3D-Blu-ray-Player

blu-ray-player-3d

  • teurer
  • unterstützt 3D-Technologie
  • spielt auch normale Blu-ray-Discs ab
  • 3D-Fernseher und 3D-Brille benötigt

Außerdem gibt es noch Blu-ray-Recorder, die eine integrierte Festplatte haben und das Aufnehmen von Filmen und Serien unterstützen und Universalplayer mit Blu-ray-Unterstützung, die zusätzlich neben CDs und DVDs noch SACD und DVD-Audio wiedergeben können.

3. Kaufberatung: Besonderes wichtig sind die Anschlüsse und unterstützte Videoformate

Was genau ist überhaupt 4K-Upscaling?

Stark vereinfacht gesagt, wird beim Upscaling die Auflösung von Full-HD-DVDs oder Blu-ray-Discs auf 4K hochgerechnet. Durch Interpolation werden Pixel im Zwischenraum dazugerechnet, um eine höhere Pixelanzahl zu erreichen. Das ist zwar nicht so gut wie echtes 4K, aber auf jeden Fall eine praktische Funktion.

» Mehr Informationen

3.1. Anschlüsse – was kann wie verbunden werden?

Bei den verfügbaren Anschlüssen an BD-Playern und Universalplayern mit Blu-ray gibt es große Unterschiede. Viele Geräte kommen mit einem Ethernet-Anschluss, einem USB 2.0 Anschluss und einem digitalen Audio-Ausgang. Gängig ist auch HDMI bei Blureray-Spielern. Während bei manchen noch optische Audio-Ausgänge dazu kommen, haben andere analoge Audio-Ausgänge. Informieren Sie sich hier unbedingt vorher, was Ihr Wunsch-Spieler für Anschlussmöglichkeiten hat.

Tipp: Bevor Sie danach schauen, welche Anschlüsse Ihr zukünftiger Blu-ray-Player hat, überprüfen Sie erst einmal, welche Anschlüsse Ihre bereits vorhandenen Geräte, beispielsweise der Fernseher, haben. Um auch für Neuanschaffungen vorzubeugen, ist HDMI am Blueray-Player besonders wichtig.

3.2. Internetfähigkeit – WLAN-Funktion vorhanden oder nicht?

Die meisten Geräte kommen mit einem LAN-Anschluss und können somit zumindest via Kabel mit dem Router verbunden werden. Die WLAN-Fähigkeit ist jedoch nicht bei allen Blu-ray-Playern gegeben und sollte daher beim Kauf beachtet werden.

3.3. Unterstützte Videoformate – was kann abgespielt werden?

blu-ray-player-guenstig

Die meisten Blu-ray-Player können auch DVDs abspielen.

Neben den Anschlüssen sind die unterstützten Videoformate wohl das wichtigste, das Sie beachten sollten, wenn Sie einen Blu-ray-Player kaufen wollen. Die meisten Geräte können gängige Formate abspielen und haben kein Problem mit normalen Blu-ray-Dics, DVDs und CDs. Vorsicht ist dennoch geboten.

3.4. 4K-Upscaling – kann die Auflösung hochgerechnet werden?

Für ein bisschen mehr Geld gibt es Geräte, die die Option bieten, Full-HD-Auflösungen auf 4K hochzurechnen. Das ist zwar teurer als Geräte, die ohne diese Funktion kommen, aber immer noch günstiger als ein richtiger 4K-Blu-ray-Spieler. Allerdings kommt dieses „künstliche“ 4K-Erlebnis auch nicht an das Original heran. Und ohne passenden Fernseher kommt die verbesserte Qualität nicht zur Geltung und gleicht der einer normalen Full-HD DVD

3.5. 3D-Funktion – Eintauchen in die Dreidimensionalität unterstützt oder nicht?

Filme in 3D werden immer normaler. Wenn Sie Interesse daran haben, Ihr Heimkino in 3D zu genießen, sollte Ihr Blu-ray-Player mit der entsprechenden Funktion ausgestattet sein. Vergessen Sie aber nicht, dass auch Ihr Fernseher 3D darstellen muss, denn sonst bringt Ihnen ein 3D-fähiger BD-Player nichts.

4. Vor- und Nachteile – günstig, qualitativ, aber morgen schon veraltet?

Blu-ray-disc-Player dominieren aktuell den Markt. Alle Neuerscheinungen an Filmen kommen auf Blu-ray-Discs heraus. Doch die nächst besseren Geräte mit 4K-Auflösung stehen schon in den Startlöchern. Ob es sich dennoch lohnt, einen normalen, aber günstigen Blu-ray-Player zu holen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wir haben zur Übersicht ein paar Pro- und Kontra-Argumente für Blu-ray-Player aufgelistet:

» Mehr Informationen
  • hochauflösende Bildqualität
  • hohe Soundqualität
  • Abspielen von Bild- und Sounddateien möglich
  • Abwärtskompatibilität – spielt neben Neuerscheinungen auch DVDs und CDs ab
  • Anschaffungspreis unter 100€ möglich
  • bessere Technologie (4K) ist schon verfügbar

5. Zubehör – Ersatzkabel helfen aus bei Wackelkontakten oder Kabelbruch

Für den optimalen Genuss Ihres neuen Blu-ray-Players brauchen Sie einen entsprechenden Fernseher. Denn ein 4K Blu-ray-Player bringt Ihnen nichts, wenn die Bildqualität nicht korrekt wiedergegeben werden kann. Ähnliches gilt für das Abspielen von Filmen auf 3D Blu-ray-Playern – kann der angeschlossene Monitor die entsprechende Leistung nicht erbringen, nutzt der beste Blu-ray-Player nichts.

» Mehr Informationen

Abgesehen von der Bildqualität spielt auch die Audio-Wiedergabe eine große Rolle. Mit einem schönen Lautsprecher-SetUp kommt Ihr Heimkino zur Geltung und Sie können den Dolby-Sound voll auskosten.

Natürlich gibt es auch optionales Zubehör für die meisten Blu-ray-Spieler. So können Sie aus einer Fülle von Universalfernbedienungen auswählen und – für den Fall, dass Ihnen ein Kabel Probleme macht – jederzeit alle Arten von Kabel nachbestellen.

6. Gibt es Blu-ray-Player-Testsieger bei der Stiftung Warentest?

blu-ray-player-testsieger

Mittlerweile gibt es auch tragbare Blu-ray-Player.

Im Dezember 2015 führte Stiftung Warentest einen Blu-ray-Player-Test durch, in dem sie 11 Produkte gegenüberstellte und auf Herz und Nieren testete. Dabei wurden Bild und Ton, Handhabung, Fehlerkorrektur, Internet, Heimnetzwerk, Umwelteigenschaften und Vielseitigkeit als eigenständige Kategorien bewertet. Der Gewinner war der LG BP740 mit einer Note von 2,0, dicht gefolgt von seinem Bruder, dem LG BP550 mit einer Note von 2,1. Auf den dritten Platz schaffte es der Yamaha BD-S677 mit der Note 2,2.

» Mehr Informationen

Von anderen Instituten gibt es keine guten Blu-ray-Player-Tests. Außerdem hoffen wir, dass Stiftung Warentest ihren Blu-Ray-Player-Test aktualisiert, da sich – gerade im technischen Bereich – innerhalb von ein paar Jahren viel tun kann.

7. Was sind wichtige Hersteller und Marken für Blu-ray-Player?

Es gibt viele namhafte Hersteller von Blu-ray-Playern. Während manche sich auf Unterhaltungstechnik spezialisiert haben, sind andere Marken breitgefächert in ihrer Produktpalette. Blu-ray-Player von Samsung sind ebenso beliebt wie Geräte von Philips. Auch Panasonic, Sony und LG sind für ihre guten Geräte bekannt. In unserer Vergleichstabelle finden Sie weitere Hersteller, die in Sachen Qualität punkten können, denn nicht nur der Panasonic DMP-BDT384 oder der Samsung BD-J4500 Blu-ray-Player haben neben Philips-Geräten einiges zu bieten.

» Mehr Informationen

8. Wichtige Fragen und Antworten zu Ihrem zukünftigen Blu-ray-Player

8.1. Warum gibt es keinen tragbaren Blu-ray-Player?

Vor ein paar Jahren gab es tatsächlich noch keine tragbaren Blu-ray-Player, sondern der Markt war mit tragbaren DVD-Spielern geflutet. Und während die letzteren auch immer noch deutlich häufiger vertreten sind, gibt es inzwischen durchaus mobile Modelle zum Abspielen von Blu-ray-Disks. Ein Blick auf den Sony BDP-SX1 oder die tragbaren Geräte von NAVISKAUTO lohnt sich.

» Mehr Informationen

8.2. Welcher Blu-ray-Player spielt alle Formate ab?

Die Suche nach einem Blu-ray-Player, der alles frisst, ist gar nicht so einfach. Entscheidet man sich beim Kauf jedoch für ein neues Modell und führt regelmäßig die Updates der Software des Blu-Ray-Players (und ggf. aller zugehörigen Apps) durch, sollte das Gerät alle gängigen Formate lesen können. Beispielhafte Formate wären:

  • MPEG2 und MPEG4
  • DivX und DivX-HD
  • XVID
  • WMV
  • MKV
  • AVCHD

Sollte Ihnen ein spezielles Format am Herzen liegen, informieren Sie sich am besten vor dem Kauf, ob Ihr Wunsch-Player damit kompatibel ist.

8.3. Kann man mit einem Blu-ray-Player eine DVD abspielen?

In der Regel sind Blu-ray-Spieler abwärts kompatibel, das heißt, sie können sowohl DVDs wie auch CDs abspielen. Somit sollte das Genießen alter DVDs kein Problem darstellen und Sie brauchen keinen extra DVD-Player neben Ihrem Blu-ray-Player.

8.4. Wie verbindet man den Blu-ray-Player mit dem Internet?

Um einen Blu-ray-Player mit dem Internet zu verbinden, muss das Gerät selbst internetfähig sein. Handelt es sich um einen WLAN-fähigen Blu-ray-Player, wie zum Beispiel den Blu-ray-Player bd-j4500r in schwarz von Samsung,  können Sie ihn in der Regel, sobald er am Fernseher angeschlossen ist, über die Player-Einstellungen konfigurieren. Sofern er WLAN nicht unterstützt, müssen Sie den Player mithilfe eines LAN-Kabels an den Router anschließen. Steht selbiger zu weit weg und Sie wollen kein meterlanges Kabel quer durch die Wohnung verlegen, können Sie sich mithilfe eines Powerline-Adapters behelfen.

Sie haben Gefallen an unserem Blu-ray-Player-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,21 von 5 Sternen bei 63 Bewertungen
Loading...