Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bohrhämmer-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Bohrhämmer.

Kommen Bohrmaschine und Schlagbohrer nicht mehr weiter, ist es eine Aufgabe für den Bohrhammer. Dies ist die kräftigste Kategorie der Bohrmaschinen, die selbst härtestes Material wie Ziegelsteine und Beton durchbohrt.

Aber welchen Bohrhammer sollten Sie kaufen? Diese und viele weitere Fragen klärt unser großer Bohrhammer-Vergleich. Sparen sie sich den eigenen Bohrhammer-Test und vertrauen sie auf unsere Vergleichsergebnisse. Finden Sie jetzt den besten Bohrhammer für Ihre Ansprüche aus dem großen Bohrhammer-Angebot im Handel!

Kaufberatung zum Bohrhammer-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Bohrhammer-Testsiegers!

  • Bohrhammer eignen sich bestens, um harte Materialien wie Beton oder Stahl zu durchbohren. Sie können aber bei entsprechender Funktion auch zum Meißeln genutzt werden.
  • Unterschieden wird zwischen drei verschiedenen Arten. Für den Hausgebrauch kommen in aller Regel nur die elektrischen Bohrhammer infrage.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Schlagkraft von mindestens 2 Joule. Sonst entwickelt der Bohrhammer nicht genug Kraft pro Schlag.

bohrhammer test

Überall dort, wo eine normale Bohrmaschine oder selbst eine Schlagbohrmaschine versagen, kommt der Bohrhammer zum Einsatz. Er bietet besonders viel Power und bohrt Löcher selbst in noch so massive Wände und sonstige Materialien.

Möglich macht dies die Tatsache, dass er nicht nur bohrt, sondern auch hämmert. Wie das genau funktioniert, ist eines unserer nachfolgenden Themen. Damit das Werkzeug aber auch wirklich hält, was es in der Theorie verspricht, müssen Sie einen sehr guten Bohrhammer einsetzen. Doch woran erkennen Sie diesen und welche Modelle sind empfehlenswert?

Unser Bohrhammer-Vergleich präsentiert Ihnen die besten Bohrhammer, die es aktuell im Handel zu kaufen gibt. Zudem geben wir Ihnen mit unserem Kaufratgeber die wichtigsten Kriterien an die Hand, auf die Sie beim Bohrhammer kaufen unbedingt achten sollten. Nur so ist sichergestellt, dass Sie das für Ihre Ansprüche und Zwecke passende Gerät erwerben.

1. Was ist ein Bohrhammer?

Wofür braucht man einen Bohrhammer?

Überall dort, wo Sie mit einer normalen Bohrmaschine oder einem Schlagbohrer nicht weiterkommen, kommen die Bohrhämmer zum Einsatz. Sie haben mehr Power und können auch harte Materialien wie Ziegelsteine oder Beton sowie Stahlbeton problemlos durchbohren. Daher sollte ein Bohrhammer neben anderem Werkzeug wie Akkuschrauber, Kreissäge, Schleifmaschine, Schlagschrauber sowie Exzenterschleifer in keinem gut sortierten Werkzeugkeller bzw. Werkzeugkoffer fehlen.

» Mehr Informationen

Ein Bohrhammer ist eine Mischung aus Bohrmaschine und Hammer. Mit ihm können Sie allerdings keine Nägel in die Wand schlagen, wie mit einem klassischen Hammer. Stattdessen ermöglicht Ihnen ein Bohrhammer das Bohren selbst in härteste Materialien wie Beton- oder Steinwände.

Ein Bohrhammer bohrt nicht nur, sondern er hämmert auch mit einem eigenen Schlagwerk. Auf diese Weise wird das Material zermürbt, sodass Sie auch dort noch weiter bohren können, wo eine klassische Bohrmaschine oder selbst eine Schlagbohrmaschine kapitulieren. Denn ein guter Bohrhammer bietet eine Schlagkraft von 2 Joule und mehr.

1.1. Bohrhämmer-Arten im Überblick

Bohrhämmer können hinsichtlich ihres Antriebes in drei verschiedene Arten unterteilt werden. Nachfolgend erklären wir Ihnen jede Art und stellen die jeweiligen Vor- und Nachteile vor.

TypMerkmale
Elektrischer Bohrhammer
  • kommt dort zum Einsatz, wo keine Druckluft verfügbar ist
  • weniger Leistung als Druckluft
  • weniger Schläge mit höherer Einzelkraft
  • die gängigen Bohrhämmer im Haushalt
Pneumatischer Bohrhammer
  • mit Druckluft betriebener Kolben, der auf Schlagstück drückt
  • Steuerung der Druckluft über Kugel- und Flatterventile
  • Umsetzvorrichtung für Bohrerrotation
Hydraulischer Bohrhammer
  • Hydraulikflüssigkeit (Öl) als Antriebsmedium
  • kommen ausschließlich im Bergbau vor
1.1.1. Elektrischer Bohrhammer
bohrhammer meissel

Ein Bohrhammer kann meist auch meißeln.

Der elektrische Bohrhammer ist das klassische Werkzeug für den Haushalt und das Handwerk. Er bietet zwar weniger Leistung als die nachfolgend vorgestellten Bohrhämmer mit Druckluft. Sie erreichen in der Regel eine geringere Schlagfrequenz, aber dafür eine höhere Kraft pro Schlag.

Mit einem elektrischen Bohrhammer bohren Sie problemlos durch feinen Stahlbeton und andere im Haus vorkommende Materialien. Ein großes Plus sind diese Geräte auch beim Abriss, wenn es sich um einen Bohrhammer mit Meißel als Alternative zum Stemmhammer handelt.

Der klassische elektrische Bohrhammer benötigt einen Stromanschluss. Es gibt aber auch Bohrhammer mit Akku, die sogenannten Akkuhämmer. Sie sind meist kleiner und leichter sowie flexibel einsetzbar. Allerdings weist ein Akku-Bohrhammer meist weniger Leistung auf und bietet üblicherweise auch keine Meißelfunktion.

  • für den Hausgebrauch
  • keine Druckluft, sondern nur Strom erforderlich
  • geringes Gewicht
  • weniger Schläge mit einer höheren Einzelkraft
  • auch mit Akku erhältlich
  • weniger Leistung als andere Bohrhammer
1.1.2. Pneumatischer Bohrhammer

Diese Bohrhammer benötigen Druckluft. Daher werden sie in der Regel nur dort eingesetzt, wo diese ohnehin für anderes Werkzeug vorhanden ist. Ein typisches Einsatzgebiet für diese rund 10 bis 50 kg schweren Geräte ist der Bergbau. Die Druckluft treibt einen Kolben an, der auf ein Schlagstück drückt, das wiederum auf eine einsteckende Bohrstange schlägt. Die Druckluft kann mittels Kugel- und Flatterventile gesteuert werden. Eine Umsetzvorrichtung sorgt zudem für die bohrende Bewegung und damit die Drehung.

  • mehr Power als Elektro-Bohrhammer
  • leichter als hydraulische Bohrhammer
  • Druckluft erforderlich
  • schwerer als elektrische Bohrhammer
  • i. d. R. nicht für den Hausgebrauch
1.1.3. Hydraulischer Bohrhammer

Diese Bohrhämmer kommen ausschließlich im Bergbau zum Einsatz. Sie werden mit einer Hydraulikflüssigkeit wie Öl als Antriebsmedium betrieben. Die Geräte bringen ein Gewicht von rund 150 kg auf die Waage und sind damit alleine aufgrund dieser Tatsache nicht für den Hausgebrauch geeignet.

  • viel Power
  • keine Druckluft erforderlich
  • sehr schwer
  • nur für den Bergbau

2. Bohrhammer-Kaufberatung: Was es beim Kauf zu beachten gilt

Möchten Sie sich einen neuen Bohrhammer kaufen? Statt einen Bohrhammer-Test nach dem anderen zu lesen oder gar selber durchzuführen, empfehlen wir Ihnen die Modelle aus unserem großen Bohrhämmer-Vergleich.

» Mehr Informationen

Damit Sie aus diesen das beste Modell für Ihre Zwecke auswählen können, listen wir Ihnen nachfolgend die Kriterien auf, auf die es beim Kauf zu achten gilt.

Da für den Hausgebrauch nur elektrische Bohrhämmer üblich sind, konzentrieren wir uns im Nachfolgenden auf diesen Typ.

2.1. Leistung

Generell ist die Leistung bzw. Leistungsaufnahme bei Werkzeugen wie Kreissäge, Schleifmaschine, Handkreissäge, Exzenterschleifer oder eben Bohrhammer eine wichtige Kennzahl. Und auf jeden Fall sollte eine bestimmte Leistungsgrenze überschritten werden, damit das Gerät genug Power hat, um die an es gestellten Aufgaben mit Bravour zu meistern. Diese liegt bei dieser Kategorie Werkzeug, wie ein Bohrhammer-Test zeigt, bei rund 700 Watt.

Das Motto „viel hilft viel“ trifft aber nicht immer zu. Je mehr Leistung ein Bohrhammer aufweist, desto stärker erhitzt sich das Gerät dann in der Regel auch. Dies ist vor allem für einen Dauereinsatz hinderlich. Wollen Sie nur mal eben schnell das eine oder andere Loch in eine hartnäckige Wand bohren, ist das noch kein Problem. Wollen Sie aber mit dem Bohrhammer mit Bohrer und Meißel langwierige Abrissarbeiten (z. B. einer ganzen Wand) vornehmen, kann ein schnelles Heißlaufen von Nachteil sein und die eine oder andere Pause notwendig machen.

Von daher sollten Sie nicht blind nur auf die größte Leistung achten, sondern diese mit Bedacht wählen. Wir empfehlen Maschinen mit einer Leistungsaufnahme zwischen 750 und 1.100 Watt. Das kommt aber auch immer etwas auf die Marke an.

Unser Preis-Tipp: Gut geschlagen hat sich z. B. der Makita-Bohrhammer, der unseren Preis-Leistungs-Sieg einfahren konnte.

2.2. Schlagkraft

bohrhammer kaufen

Desto größer die Schlagkraft, desto leichter die Arbeit.

Die Schlagkraft gibt an, wie viel Kraft jeder einzelne Schlag der Bohrmaschine aufbringt. Sie wird in Joule gemessen.

Viele Kaufinteressierte stellen sich folgende Frage: Wie viel Joule sollte ein Bohrhammer haben? Generell gilt: je mehr Joule, desto besser. Die Grenze von 2 Joule sollte auf jeden Fall überschritten werden, damit es sich um einen guten Bohrhammer handelt. Als besonders schlagkräftig haben sich in unserem Vergleich die Modelle Bosch Professional GBH 2-28 F, Metabo UHEV 2860-2 und Einhell TH-RH 900 1 herausgestellt.

2.3. Schlagzahl

Die Schlagzahl gibt die Anzahl der Schläge pro Minute, die zusammen mit der drehenden Bohrbewegung ausgeführt werden, an. Ein guter Bohrhammer erreicht mindestens eine Schlagzahl von 4.000 Schlägen pro 60 Sekunden. Allerdings sollte die Schlagzahl auch nicht zu hoch sein, da sonst die einzelnen Schläge in der Regel weniger Kraft besitzen.

Wir empfehlen Geräte mit 4.000 bis 4.5000 Schlägen pro Minute. Dies ist, wie ein Bohrhammer-Test zeigt, ein guter Wert, den alle Modelle aus unserem großen Bohrhammer-Vergleich erfüllen.

Eignen sich alle Bohrhämmer gleich gut für Fliesen, Beton oder Stahlbeton?

Wichtig ist, dass sich das Schlagwerk zu- und abschalten lässt. Lässt sich der Schlag nicht deaktivieren, ist das Gerät nicht so vielseitig einsetzbar. So dürfen zum Beispiel Fliesen nicht mit Schlag gebohrt werden, da sie sonst brechen können.

2.4. Getriebe

Unterschieden wird zwischen Modellen mit 1-Gang-Getriebe (z. B. Bosch PBH 2800 RE) und 2-Gang-Getriebe (z. B. Makita HR 2470). Bohrhammer mit zwei Gängen sind besser, da sie Ihnen mehr Möglichkeiten bieten. Im ersten Gang ermöglichen sie ein gefühlvolles Bohren, z. B. zum Ansetzen des Bohrers. Im zweiten Gang entwickeln sie dann ihre volle Leistungsfähigkeit.

2.5. Bohrstärke

Die Bohrstärke gibt an, wie groß der Durchmesser der maximal verwendbaren Bohrer für Beton und Stahl sein können. Hochwertige Profi-Geräte können bis zu einem Durchmesser von 28 mm in Beton und bis 13 mm in Stahl bohren.

Für den Hausgebrauch reichen meist auch etwas geringere Werte. 26 mm bei Beton und 13 mm in Stahl sollten aber für ein möglichst großes Anwendungsspektrum schon erreicht werden. Holz und andere weiche Materialien stellen hingegen für keinen Bohrhammer ein Hindernis dar.

2.6. Gewicht und Größe

Idealerweise ist ein Bohrhammer möglichst leicht und handlich, damit das Arbeiten nicht so kräftezehrend ist. Ein Gewicht von mindestens 3 kg bringen gute Bohrhammer samt Bohrer aber in der Regel durchweg auf die Waage.

2.7. Bohrerschaft-System

Welches Fett eignet sich für den Bohrhammer?

Meist empfehlen die Hersteller in der Anleitung der Geräte ein bestimmtes Fett. In aller Regel machen Sie mit Fetttuben wie Renolit Dep 2 nichts verkehrt. Es hängt aber auch immer vom Werkzeug ab.

Bei Bohrhammer kommen verschiedene SDS-Schnellspannsysteme zum Einsatz. SDS steht für „Steck-Dreh-Sitz“. Bei diesen muss der Bohrer nur eingesteckt werden. Das Herumhantieren mit dem Bohrfutterschlüssel entfällt.

Unterschieden werden Bohrhammer mit SDS-max (Schaftdurchmesser 18 mm), SDS-top (14 mm), SDS-plus (10 mm) und SDS-quick (6,5 mm). Empfehlenswert ist es, das Einsteckende immer wieder mit Fett zu bestreichen, um die Werkzeugaufnahme gut zu schmieren und so den Verschleiß der Mitnahmezähne zu verringern.

2.8. Sonstige Ausstattung

bohrhammer vergleich

Es gibt verschiedene SDS-Systeme.

Ebenfalls ein Auge sollten Sie neben den harten Fakten und Zahlen auf die sonstige Ausstattung Ihres neuen Bohrhammers haben. So ist es von Vorteil, wenn das Gerät nicht nur zum Schlagbohren geeignet ist, sondern auch zum Meißeln und Stemmen. So können Sie es für verschiedene Aufgabenbereiche verwenden.

Praktisch ist ein integriertes LED-Licht, das auch viele Akkuschrauber, Schlagschrauber und Co bieten. So wird die Arbeitsstelle besser beleuchtet. Zudem ist es sinnvoll, wenn bereits einige Bohrer zum Lieferumfang zählen – es sei denn, dass Sie bereits ein hochwertiges Bohrer-Set in Ihrem Werkzeugkoffer haben.

Ebenfalls wichtig, wie bei jedem anderen Werkzeug auch, ist eine hochwertige Verarbeitung. Denn sonst kann das Gerät bei den rohen Kräften, die beim Arbeiten mit einem Bohrhammer wirken, schnell kaputtgehen.

Damit das Arbeiten angenehmer und weniger ermüdend ausfällt, sollte eine integrierte Vibrationsdämpfung eingebaut sein. Auch ein arretierbarer Schalter für Dauerbetrieb erleichtert die Arbeit.

3. Häufig gestellte Fragen

Haben wir noch nicht alle Fragen rund um Bohrhämmer und das Bohrhammer kaufen geklärt? Dafür gibt es den nachfolgenden FAQ-Bereich.

» Mehr Informationen

3.1. Welches Werkzeug ist laut Stiftung Warentest der beste Bohrhammer?

Stiftung Warentest hat 2015 einen großen Bohrmaschine-Test durchgeführt, bei dem insgesamt 38 Maschinen getestet wurden. Ein Teil davon waren auch Bohrhammer verschiedener Hersteller wie Bosch, Makita, Metabo und Co. Welches Gerät Testsieger geworden ist, erfahren Sie in „test 03/2015“.

Allerdings ist der Bohrhammer-Test von Stiftung Warentest ja nun auch schon einige Jahre her. Daher muss der Bohrhammer-Testsieger heute nicht mehr die beste Wahl sein. Unser Bohrhammer-Vergleich 2019 verrät Ihnen die aktuell besten Werkzeuge für Heimwerker und Handwerker.

3.2. Wo kann ich einen Bohrhammer kaufen?

Bohrhammer von Bosch, Makita und Hilti, den bekanntesten Marken, sowie Bohrhammer von Dewalt, Einhell, Metabo und Co gibt es in der Regel in jedem gut sortierten Baumarkt. Somit können Sie Ihren neuen Bohrhammer bei Obi und Bauhaus erwerben. Aber auch Hornbach bietet Bohrhammer an, genauso wie weitere Baumarktketten. Gelegentlich gibt es sogar unter den aktuellen Angeboten der Discounter diese Geräte, sodass Sie mit etwas Glück sogar einen Bohrhammer bei Aldi oder Lidl finden.

Deutlich einfacher geht es natürlich online. Bestellen Sie Ihren neuen Bohrhammer einfach in einem Online-Shop wie Amazon. Dort finden Sie in aller Regel auch alle empfohlenen Produkte aus unserem Bohrhammer-Vergleich, sodass Sie direkt Ihren neuen Bohrhammer günstig bestellen können. Auch bei eBay gibt es Bohrhammer. Bei eBay Kleinanzeigen können Sie z. B. einen Bohrhammer gebraucht kaufen, wenn es nicht unbedingt ein Neugerät sein muss.

Sie haben Gefallen an unserem Bohrhammer-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,26 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Loading...