Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Boxspringbett Vergleich 2018

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Boxspringbetten.

Sie sind weich, hoch und komfortabel: die Boxspringbetten. Aus amerikanischen Filmen und auch aus Hotelzimmern kennt man sie schon lange, jetzt hält der König unter den Betten Einzug in unsere heimischen Schlafzimmer.

Erfahren Sie in unserer Test- bzw. Vergleichstabelle, welche Vorteile Boxspringbetten haben und welche Materialien bei Matratze und Topper zum Einsatz kommen können. So treffen Sie die richtige Wahl für eine luxuriöse Nachtruhe. Denn wie man sich bettet, so liegt man.

Kaufberatung zum Boxspringbett-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Boxspringbett-Testsiegers!

  • Der Name „Boxspringmatratze“ kommt von der denn Bettrahmen ersetzenden Box, in der sich Federn (ähnlich wie in einer Federkernmatratze) befinden. Auf diese federnde Box werden eine große oder zwei kleine Matratzen gelegt. Dieser Aufbau ermöglicht es, das Bett ideal an die Bedürfnisse von ein oder auch zwei Personen anzupassen. Der Komfort hat jedoch seinen Preis: 500 bis 1.500 Euro müssen Sie ausgeben.
  • Was das Boxspringbett wirklich auszeichnet ist die „Springbox“. Die direkt mit dem Bettrahmen verbundene Federung sorgt, wenn sie gut ist, dafür, dass Sie wie auf Wolken schlafen. Eine gute „Box“, am besten mit Bonnellfederkern, sollte also Ihr wichtigstes Kaufkriterium für ein Springboxbett sein.
  • Es gibt skandinavische und amerikanische Boxspringbetten. Die skandinavischen Modelle haben, im Gegensatz zu den amerikanischen, einen zusätzlichen Topper, der für ein gutes Schlafklima sorgt und die Matratze vor Feuchtigkeit schützt. Am besten sind Topper aus Viskose-Schaum.

boxspringbett-test

Aus amerikanischen Filmen und als Luxus-Hotelbetten kennt man sie schon lange. Inzwischen findet man den König unter den Betten aber immer öfter auch in österreichischen Schlafzimmern. Das Geheimnis der Luxusbetten ist die Box, die eine Schichtung verschiedener Matratzen und federnder Elemente enthält.

In unserem Boxspringbett-Vergleich 2018 können Sie mehr über den Aufbau von Boxspringbetten nachlesen. In unserer Vergleichstabelle finden Sie verschiedene online erhältliche Modelle unterschiedlicher Marken vor. So finden Sie schnell das beste Boxspringbett und können es gleich bequem von zu Hause aus bestellen.

boxspringbett-vergleich

1. Was ist das Besondere an einem Boxspringbett?

Zunächst möchten wir Ihnen erklären, was das Boxspringbett zu etwas Besonderem macht und warum es sich lohnt, in dieses luxuriöse Möbelstück zu investieren. Hierzu werden wir vor allem näher auf den Aufbau von Boxspringbetten eingehen.

1.1. „Boxspring“: Ein Bettgestell mit eingebauter Federung

Das Boxspringbett besteht nicht wie andere Betten aus Bettrahmen, Lattenrost und Matratze. Stattdessen befinden sich die Sprungfedern („Spring“) direkt im Bettkasten („Box“). Daher auch der Name des Bettes.

Über den Federn befindet sich eine Abdeckung. Darauf wird die eigentliche Matratze aufgelegt. Es ist also so ähnlich, als würden Sie unter Ihrer Matratze eine zusätzliche Federkernmatratze unterbringen.

1.2. Die obere Matratze können Sie frei wählen

Die obere Matratze kann wahlweise eine Latex-, Kaltschaum- oder Federkernmatratze sein. Am häufigsten fällt die Wahl auf Federkernmatratzen, da sie die Wirbelsäule im Liegen optimal unterstützen.

Ein weiterer Vorteil von Boxspringbetten ist, dass Sie in einem Doppelbett, an Stelle einer breiten Matratze, zwei schmale als Auflage für die „Springbox“ verwenden können. So können auch Personen mit unterschiedlichem Gewicht und unterschiedlichen Schlafgewohnheiten bequem nebeneinander schlafen.

1.3. Vor- und Nachteile von Boxspringbetten

Hier haben wir Ihnen für eine umfassende Kaufberatung alle Vor- und Nachteile von Boxspringbetten zusammengefasst:

  • Besonders ebene Liegefläche und ideale Unterstützung für die Wirbelsäule
  • Auch im Doppelbett kann jeder seine individuell angepasste Matratze wählen
  • die Boxspringbett-Höhe ist gut für ältere Menschen oder Leute mit Rückenproblemen geeignet
  • isoliert sehr gut
  • teurer als andere Betten
  • etwas sperrig
  • Matratze wird nicht gut durchlüftet

Ein Boxspringbett hat mehr Vor- als Nachteile. Trotzdem ist es nicht unbedingt für jeden geeignet. Je nach Lebenssituation kann es die perfekte Ergänzung für Ihr Schlafzimmer oder ein teurer Fehlkauf sein. Auf jeden Fall sollten Sie sich vor dem Kauf eingehend informieren (z. B. in unserer Boxspringbett -Test- beziehungsweise Vergleichstabelle).

Fazit: Sie haben eine Wohnung oder ein Haus gefunden, das für die nächsten Jahre Ihr Lebensmittelpunkt bleiben soll? Sie haben eine Beziehung mit einem festen Partner, neben dem Sie in dieser Zeit jeden Morgen aufwachen möchten? Dann sollten Sie sich den Luxus eines Boxspringbettes gönnen. Auch für Sie alleine kann sich diese Anschaffung lohnen, aber nur, wenn Sie diese als längerfristige Investition sehen und mit einkalkulieren, dass ein Boxspringbett bei einem Umzug sehr schwer zu transportieren ist.

boxspringbett-testsieger

2. Kaufkriterien für Boxspringbetten: Darauf sollten Sie achten

Gerade weil es häufig nicht möglich ist, ein Boxspringbett günstig zu kaufen, sollten Sie beim Kauf auf bestimmte Kriterien achten, die ein Boxspringbett-Testsieger erfüllen muss. Im Wesentlichen gibt es drei wichtige Punkte:

  • Die Box und die Federung
  • Die aufgelegte Matratze
  • Das Design des Bettes

Der erste Punkt, also die „Springbox“ sollte am wichtigsten sein, da sich das Bett durch sie von normalen Betten unterscheidet. Die aufgelegte Matratze sollte die Box optimal ergänzen. Aber auch das Design des Bettes ist wichtig, da sie es wahrscheinlich für sehr viele Jahre nutzen möchten. Es sollte also wirklich Ihrem Geschmack entsprechen.

2.1. Bonnellfederkern-Boxen sind am hochwertigsten

boxspringbett-kaufen

Mit einem guten Boxspringbett wird Ihr Rücken so gut gestützt, dass Sie nie wieder mit Rückenschmerzen aufwachen müssen.

Die meisten Boxspringbetten haben eine Bonnellfederkernbox. Diese Art der Federung stützt besonders gut, da die Federn nicht zu flexibel sind. Für Obermatratzen sind sie daher weniger gut geeignet, aber als Unterteil eines Boxspringbettes, kombiniert mit einer flexibleren Matratze stützen sie optimal.

Es gibt auch andere Typen in der Kategorie der Federkern-Matratzen. Taschenfederkerne sind flexibler als Bonnellfederkerne. Daher sind sie besser als Obermatratze und nicht als „Springbox“-Kern geeignet.

Zu guter Letzt gibt es Boxspringbetten mit Kaltschaumkern. Diese Betten sind sehr weich und stützen weniger als Betten mit Federkern. Wenn Sie Rückenprobleme haben, sollten Sie sich also lieber für ein Bett mit Federkern entscheiden.

2.2. Die Obermatratze sollte flexibel sein und trotzdem gut stützen

boxspringmatratze-stiftung-warentest

Taschenfederkern-Matratzen sind besonders gut als Obermatratze für Boxspringbetten geeignet.

Vor allem wenn Sie sich für eine Unterlage mit Bonnellfederkern entscheiden, sollte die obere Matratze etwas weicher und flexibler sein.

Wenn Sie auf der Seite schlafen, müssen Becken und Schultern genügend Platz haben, die Taille aber gleichzeitig gestützt werden. Auch Rückenschläfer brauchen eine gut stützende Matratze. Wird die Lendenwirbelsäule nicht abgestützt, so kann sich leicht ein Hohlkreuz bilden, was zu Rückenschmerzen führen kann.

Am besten für Boxspringbetten geeignet sind Taschen- oder Tonnentaschenfederkernmatratzen. Latex- oder Kaltschaummatratzen sind eher zur Auflage auf Lattenroste geeignet, da sie die Wirbelsäule sonst nicht ausreichend stützen.

2.3. Ein Bett im schlichten Design wird Sie lange begleiten

Vor der Anschaffung eines Boxspringbettes sollten Sie sich überlegen, ob Sie genügend Platz im Schlafzimmer haben. Es gibt auch Einzel-Boxspringbett, aber die Möbelstücke sind in jedem Fall klobiger als andere Bettgestelle.

Boxspringbetten gibt es in allen gängigen Bettgrößen:

Einzelbett Doppelbett
Boxpspringbett 90 x 200 cm Boxspringbett 140 x 200 cm
Boxspringbett 100 x 200 cm Boxspringbett 160 x 200 cm
Boxspringbett 120 x 200 cm Boxspringbett 180 x 200 cm
Boxspringbett 200 x 200 cm

Form und Farbe des Bettes hängen natürlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Es wäre aber ratsam, ein eher schlichtes Design und eine neutrale Farbe zu wählen, damit Sie sicher sein können, dass Ihnen das Bett auch in zehn Jahren noch gefällt. Ein Boxspringbett in Schwarz oder Weiß ist daher ideal. Auch Boxspringbetten in Grau oder Beige können sehr hübsch sein.

Tipp: Das Boxspringbett-Angebot umfasst auch Boxspringbetten ohne Kopfteil. Eine Möglichkeit, Ihre Schlafzimmereinrichtung zu verändern, ohne das Bett auszutauschen, könnte sein, das Kopfteil auszutauschen. Mit dem schlichten Design eines Bettes in Schwarz oder Weiß können viele verschiedene Kopfteile harmonieren, die dem jeweils gewünschten Stil entsprechen.

boxspringbett-kaufberatung

3. Skandinavisches oder amerikanisches Bett?

Wer hat das Boxspringbett erfunden?

Das Boxspringbett wurde im Laufe der Umstellung auf Federkernmatratzen schon im 19. Jahrhundert in Amerika entwickelt. Zunächst wurde sie jedoch nur in luxuriösen Hotels verwendet. Auch in den Kabinen der ersten Klasse auf der „Titanic“ kamen Boxspringbetten zum Einsatz.

Boxspringbetten werden in zwei weitere Arten unterteilt: Es gibt skandinavische und amerikanische Betten.

Der einzige wirkliche Unterschied besteht darin, dass die Skandinavier das amerikanische Boxspringbett um eine dünne Auflage, einen sogenannten Topper, ergänzt haben.

Der Topper für’s Boxspringbett besteht meist aus Schaumstoff und soll die Matratze zusätzlich schützen. Ist der Topper aus Viskose-Schaum kann er zusätzlich für ein gutes Schlafklima sorgen und die Matratze vor Feuchtigkeit schützen.

4. Wichtiger Hinweis aus dem Boxspringbett-Test der Stiftung Warentest

Im Rahmen ihres Boxspringbett-Tests hat die Stiftung Warentest festgestellt, dass viele der Boxspringmatratzen mit Chemikalien behandelt werden. Diese sollen unter anderem die Entflammbarkeit verringern.

Solche Chemikalien können allerdings unter Umständen gesundheitsschädigend sein. Falls Ihr Bett direkt nach dem Auspacken merkwürdig riechen sollte, können Sie es eine Weile auslüften lassen. Ist der Geruch nach zwei Wochen immer noch stark, sollten Sie sich zur Sicherheit mit dem Hersteller in Verbindung setzen.

So sind Sie auf der sicheren Seite und  können beruhigt schlafen. Sie möchten mehr darüber erfahren? Dann kommen Sie hier zum Boxspringbett-Test der Stiftung Warentest.

Sie haben Gefallen an unserem Boxspringbett-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen
Loading...

Im Überblick: weitere Tests & Vergleiche bei OE24.at/vergleich/

polsterbett

Unterschiedliche Matratzen im Vergleich

Ergometer Test

Unterschiedliche Ergometer im Vergleich

hundegeschirr-test

Unterschiedliche Hundegeschirre im Vergleich

tintenstrahldrucker-test

Unterschiedliche Tintenstrahldrucker im Vergleich