Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bügelschlösser-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Bügelschlösser.

Egal, ob es der Inhalt des Schuppens oder das Fahrrad ist: Teure Gegenstände sollten immer mit einem guten Schloss vor Diebstahl geschützt werden. Denn beim Thema Sicherheit ist Vorsicht definitiv besser als Nachsicht.

Verschiedene Tests zeigen immer wieder, das Bügelschlösser die sichersten Schlösser auf dem Markt sind, da sie nur sehr schwer aufzubrechen sind. Lesen Sie weiter und erfahren Sie in unseren Kaufberatung, wie Sie Ihr Fahrrad richtig sichern, auf welche Zertifizierungen es zu achten gilt und welchen Marken Sie vertrauen können.

Kaufberatung zum Bügelschloss-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Bügelschloss-Testsiegers!

  • Da sie nur sehr schwer zu knacken sind, gelten Bügelschlösser als die sichersten Schlösser auf dem Markt. Bei einem Test der Stiftung Warentest war vier der besten fünf Schlösser Bügelschlösser.
  • Wie einfach ein Bügelschloss aufzubrechen ist liegt an der Stärke und Härte des Bügels. Ein Bügel mit 16mm Durchmesser aus gehärtetem Stahl lässt sich auch mit Bolzenschneider nicht durchtrenne.
  • Das VdS-Zeichen ist das wichtigste Kriterium in Sachen Sicherheit. Dieses bescheinigt Ihnen die Aufbruchsicherheit Ihres Bügelschlosses.

buegelschloss-testJedes Jahr werden mehr als 300.000 Fahrraddiebstähle in ganz Deutschland erfasst. Doch nicht einmal jeder zehnte Fall wird dabei aufgeklärt. Wer sich vor einem Diebstahl des Fahrrads schützen möchte, sollte zumindest ein gutes Fahrradschloss besitzen. Bügelschlösser zählen hier zu den aufbruchsichersten Schlössern überhaupt. Sie sind mittlerweile so stabil gebaut, dass ein gewaltsamer Aufbruchversuch nur wenig Erfolg bringt. Dabei muss es übrigens nicht immer der Bügelschloss-Testsieger sein. Trotzdem sollte beim Bügelschloss Kaufen lieber etwas mehr Geld ausgegeben werden, als später das Nachsehen zu haben.

In unserem Ratgeber erfahren Sie, was ein Bügelschloss ist, welche Zertifikate ein gutes Fahrradschloss verraten, was die Stärke des Bügels sind und welche Hersteller Bügelschlösser produzieren. Unsere Bügelschloss-Kaufberatung 2019 auf oe24.at soll Ihnen den Kauf des Bügelschlosses also in erster Linie erleichtern.

1. Bügelschloss – sicherstes Fahrradschloss auf dem Markt

buegelschoss-fahrrad

Einfache und effektive Wegfahrsperre mit einem Bügelschloss.

Bügelschlösser bestehen aus einem massiven Metallbügel und einem Schließsystem, das in einem Metallkörper eingeschlossen ist. So bieten sie keinerlei Angriffspunkte für Fahrraddiebe. Ohne schwere Hilfsmittel lassen sich Bügelschlösser selbst von Profis nicht knacken.

1.1. Tests von Bügelschlösser zeigen: die Größe macht‘s

Bügelschlösser sind in zahlreichen Größen erhältlich. Damit ist nicht die Größe des Fahrradschlosses an sich gemeint, sondern der Raum zwischen den Bügeln. Derzeit sind im Handel das Bügelschloss Mini, das Bügelschloss klein und das Bügelschloss Lang erhältlich.

Kleine Bügelschlösser besitzen gegenüber ihren großen Geschwistern zwei entscheidende Vorteile: Sie sind leichter und sie bieten Dieben weniger Angriffsfläche – sofern die Stahlbügel stark genug sind. Größere Bügelschlösser sind schwerer, bieten dafür aber viel Platz zwischen den Bügeln. Damit können Fahrräder auch an Laternen, Zäunen und Fahrradständern problemlos angeschlossen werden. Darüber hinaus sind diese Bügelstangen so stark (ab 16 mm), dass selbst Profis daran verzweifeln.

1.2. Bügelstärke entscheidend für die Sicherheit

Der Bügel bietet einen guten Anhaltspunkt für die Aufbruchsicherheit. Grundsätzlich gilt: Je stärker der Bügel ist, desto sicherer ist auch das Radschloss – gesetzt dem Fall, dass der Bügel aus gehärtetem Stahl verwendet wurde.

Bei Bügeln, die eine Stärke ab 16 mm aufweisen, kann auch kein Bolzenschneider etwas ausrichten. Liegt die Stärke unter 13 mm, können die Bügelschlösser geknackt werden. Von 13 mm bis 15 mm kann nur ein großer Bolzenschneider die Bügelschlösser aufschneiden.

Ab 16 mm können die Fahrradschlösser zwar ebenfalls geknackt werden, die Lautstärke dabei ist allerdings so enorm, dass ein unauffälliger Diebstahl unmöglich ist.

Ein genauer Blick auf den Bügel

Je stärker der Bügel ist, desto schwerer ist auch das Bügelschloss. Hier sollten Vor- Nachteile vor dem Kauf des Bügelschlosses abgewogen werden. Wer Steigungen zu bezwingen hat und das Fahrrad vorwiegend im ländlichen Raum abstellt, benötigt kein starkes Bügelschloss. Hier genügt ein Bügelschloss mit einer Stärke zwischen 13 mm und 15 mm.

1.3. Schließzylinder – Aufbruchsrisiko bei Profidieben

Vor einiger Zeit galten Bügelschlösser noch als leicht zu öffnen, da die Schließzylinder recht einfach ausgehebelt werden konnten. Heute sind Bügelschlösser mit einem Rund-, Profil- oder Ovalzylinder gang und gäbe, welche ein Öffnen nahezu unmöglich machen. Manche Hersteller verwenden auch Doppelscheibenschlösser, die noch sicherer sind. Lediglich bei billigen Bügelschlössern kann es vorkommen, dass minderwertige Schließzylinder verbaut werden.

Moderne Zylinder gelten heute deshalb als aufbruchsicher, da bereits während der Herstellung Codierungen eingebracht werden. Das führt dazu, dass später wirklich nur der Schlüssel passt, der auch zum Fahrradschloss gehört.

Hinweis: Achten Sie darauf, dass der Schließzylinder in einem flexiblen Gummi gelagert wird. Auf diese Weise ist es für Diebe unmöglich, per Eisspray das Bügelschloss fürs Fahrrad zu knacken.

2. Sicherheitszertifikate geben Aufschluss über Sicherheit

Sicherheitszertifikate geben Aufschluss über die Fahrrad-Diebstahlsicherheit. Dabei handelt es sich um Zertifikate von Herstellern und Dritten. Handelt es sich um Bügelschlösser namhafter Marken, kann von deren geprüfter Sicherheit ausgegangen werden:

buegelschloss-sekura

Der richtige Schließzylinder ist entscheidend.

Das CE-Zeichen ist eine Bestätigung der Einhaltung der CE-Richtlinien. Diese Zertifizierung ist allerdings nur ein Hinweis darauf, dass das Produkt die gesetzlichen EU-Richtlinien erfüllt. Das heißt, die CE-Kennzeichnung ist kein Gütesiegel, sondern lediglich eine Herstellererklärung zur Einhaltung der EU-Normen.

Eine DIN-Zertifizierung ist eine Registrierung bzw. Zertifizierung durch DIN CERTCO. Sie zeigt, dass die geprüften Produkte den aktuellen Anforderungen des Deutschen Instituts für Normung (DIN) entsprechen.

Das TÜV-Zeichen ist ebenfalls nur ein Beleg dafür, dass die Anforderungen aus Richtlinien und Gesetzen erfüllt werden. Dies wird durch den Namensgeber selbst, den Technischen Überwachungsverein, geprüft.

Für den Kauf eines Bügelschlosses ist die VdS-Zertifizierung das wichtigste Auswahlkriterium zur Sicherheit des Fahrradschlosses. Die VdS Schadenverhütung GmbH ist ein Unternehmen des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft e. V. und ist als unabhängige Zertifizierungsstelle für Sicherheitstechnik tätig. Das Unternehmen prüft Sicherheitsprodukte, wie Fahrradschlösser, und teilt diese in Sicherheitsklassen ein, die bei Versicherungen als Grundlage gelten. Auch die Polizei orientiert sich an diesen Sicherheitsklassen.

Renommierte Hersteller wie ABUS oder Trelock haben eigene Sicherheitsklassen, die ebenfalls als guter Anhaltspunkt gelten. So bildet ABUS sein Sicherheitsstufen-System aus drei Elementen (Sicherheitsmerkmale, Komfortausstattung, Design). Für Fahrradschlösser vergibt ABUS maximal die Sicherheitsstufe 15. Trelock hingegen arbeitet mit einer Parkuhr-Skala.

Folgende Sicherheitsstufen von ABUS und Trelock sind für den Kauf eines Fahrradschlosses der Kategorie Bügelschloss-Testsieger empfehlenswert:

Hersteller BügelschlossSicherheitslevel
ABUS-Bügelschloss Extra Level

ABUS-Bügelschloss Extra Level

 

Sicherheitsstufe 5, 6, 7 – Schutz vor Gelegenheitsdieben
ABUS-Bügelschloss Maximum-Level

Bügelschloss von Abus

 

Sicherheitsstufe 8-15 – Schutz vor Profis
Trelock-Fahrrad-Bügelschloss 3

Trelock-Fahrrad-Bügelschloss

 

Sicherheitsstufe 3 – Schutz vor Gelegenheitsdieben
Trelock-Fahrrad-Bügelschloss 4-6

Trelock-Fahrrad-Bügelschloss

 

Sicherheitsstufe 4-6 – Schutz vor Profis

3. Vorteile und Nachteile von Bügelschlössern

Auf oe24.at möchten wir Ihnen nun noch einmal alle Eigenschaft eines Bügelschlosses und die damit verbunden Vor- und Nachteile präsentieren:

  • sehr hoher Schutz vor Diebstahl
  • Abschreckung der Diebe
  • günstig in der Anschaffung
  • geringeres Gewicht als Kettenschlösser
  • Transport schwierig
  • Fahrrad kann nicht an alle Objekte angeschlossen werden

4. Die wichtigsten Hersteller im Überblick

Kryptonite Bügelschloss

Kryptonite Bügelschloss-Set.

Zu den wichtigsten Herstellern von Bügelschlössern gehört ABUS. Der Hersteller bietet eine Vielzahl von Fahrradschloss-Typen – darunter die Kategorie Bügelschloss – in unterschiedlichen Sicherheitsstufen und Preisklassen.

Auch Trelock schneidet bei Bügelschloss-Tests bzw. im Bügelschloss-Vergleich immer hervorragend ab. Das Trelock Bügelschloss gilt als extrem sicher und zuverlässig.

Sehr beliebt ist auch Kryptonite. Der amerikanische Hersteller hat förmlich das Bügelschloss erfunden. Selbst der ADFC und VdS empfiehlt Kryptonite Bügelschlösser. Weitere solide Hersteller sind On-Guard, KNOG, Master Lock und Zefal.

5. Kaufberatung: Bügelschlösser namhafter Hersteller sind sicher

Wer ein Bügelschloss kaufen möchte, sollte das Schloss nicht im Niedrigpreissegment erwerben, wie beispielsweise im Angebot bei Aldi oder Lidl. Hier besteht das Risiko, dass der Schließzylinder minderwertig ist und leicht geknackt werden kann. Sicherer ist es, auf namhafte Hersteller von Bügelschlössern zurückzugreifen.

Ein zweites Kriterium ist die Stärke des Bügels. Ganz sicher sind Bügelschlösser mit einer Bügelstärke ab 16 mm. Wer allerdings ein leichtes Bike benötigt und sein Fahrrad nur selten abstellt, kann ein Bügelschloss mit einer geringeren Bügelstärke wählen. Ideal ist dann eine Stärke von 13 mm bis 15 mm.

Je nach Verwendungszweck muss auch die Größe des Bügelschlosses beachtet werden. Soll das Fahrrad auch an größeren Gegenständen befestigt werden können, muss ein großes Bügelschloss her.

Ein wichtiges Zeichen für die Qualität des Bügelschlosses ist das VdS-Zeichen. Dieses gilt als Garant für ein sicheres Bügel- bzw. Fahrradschloss.

Tipp: Denken Sie bereits vor dem Kauf des Bügelschlosses über die Art der Verwendung nach. Wie sicher muss das Bügelschloss sein? Wo soll es angeschlossen werden? Welches Gewicht darf das Fahrradschloss haben?

6. Bügelschlösser einsetzen – so geht‘s

Um das Fahrrad 100%ig zu sichern, sollten Sie einige Hinweise beachten:

  1. Schließen Sie das Fahrrad immer an einem festen Gegenstand an.
  2. Befestigen Sie das Bügelschloss möglichst hoch.
  3. Sichern Sie das Fahrrad immer zusätzlich mit einem anderen Fahrradschloss, in das das Bügelschloss mit eingeschlossen wird.

7. Bügelschloss-Test der Stiftung Warentest

buegelschoss-fahrrad

Einfache und effektive Wegfahrsperre mit einem Bügelschloss.

Die Stiftung Warentest hat im August 2017 einen umfangreichen Fahrradschloss-Test durchgeführt. Ein erstes Ergebnis machte dabei schnell deutlich, dass nur Bügelschlösse wirklich sicher sind. Vor allem von dünnen Kabel- oder Spiralschlössern rät die Stiftung definitiv ab, da diese besonders leicht durchtrennt werden können. Von den untersuchten Fahrradschlössern haben nur fünf den Test bestanden, vier davon waren Bügelschlösser.

Sogenannte Faltschlösser sind zwar praktisch, da sie sich platzsparend verstauen lassen, doch auch hier kann die Stiftung keine Kaufempfehlung aussprechen: In Tests waren diese binnen weniger Sekunden mit einem Bolzenschneider geknackt.

Weiterhin musst während des Bügelschloss-Tests festgestellt werden, dass verschiedene Schloss-Typen gesundheitsschädigende, gar krebserregende Stoffe aufweisen. Gerade beim kauf von besonderst günstigen Bügelschlössern, bzw. Fahrradschlössern allgemein sollten Sie daher unbedingt darauf achten, dass die Artikel poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) oder den problematische Phthalat-Weichmacher enthalten.

8. FAQs

8.1. Was ist das beste Bügelschloss?

Ein bestes Fahrradschloss gibt es nicht, aber es gibt Hinweise für ein gutes Fahrradschloss. Wir von oa24.at empfehlen kleine Bügelschlösser mit einer Bügelstärke von 16 mm und höher. Sind diese mit einem hochwertigen Schließzylinder und einem Gummi ausgestattet, sind sie unknackbar.

8.2. Wie sicher ist ein Bügelschloss wirklich?

Bügelschloss-Test haben erwiesen, dass gerade die Fahrradschlösser mit starrem Bügel sehr sicher sind. Sie gelten als sicherstes Fahrradschloss überhaupt.

8.3. Ist ein Faltschloss besser als ein Bügelschloss?

faltschloss-abus-sicherheit

Faltschlösser konnen meist praktisch am Fahrrad angebracht werden, lassen sich aber schnell mit einem Bolzenschneider aufbrechen.

Wenn Sie keinen großen Wert auf ein besonders platzsparendes Fahrradschloss legen, sollten Sie lieber zum Bügelschloss greifen. Dieses gilt als deutlich robuster und ist meist sogar preiswerter zu kaufen.

8.4. Welcher Bügelschloss-Hersteller ist der beste?

Eine konkrete Antwort darauf gibt es nicht. ABUS und Trelock gelten als die sichersten Bügelschlösser überhaupt. Allerdings sind Fahrrad-Schlösser von Kryptonite, On-Guard, Zefal, KNOG und Master Lock ebenfalls sehr empfehlenswert.

8.5. Wird weiteres Fahrradzubehör benötigt?

Für Bügelschlösser ist kein weiteres Fahrradzubehör nötig. Es kann allerdings die Sicherheit erhöhen, wenn zusätzlich ein Drahtseil verwendet wird. Auch ein zweites Sicherheitsschloss erhöht den Diebstahlschutz.

8.6. Welches Bügelschloss ist empfehlenswert?

Empfehlenswert sind beispielsweise das Bügelschloss Trelock BS 650, das Abus Granit Plus 470, das Bügelschloss Decathlon Btwin 920  oder das Kryptonite Evolution.

Sie haben Gefallen an unserem Bügelschloss-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,81 von 5 Sternen bei 37 Bewertungen
Loading...