Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

E-Shishas-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten E-Shishas.

Der regelrechte Hype um die E-Zigarette macht auch vor Wasserpfeifen nicht halt! Bei einer E-Shisha handelt es sich um transportable elektrische Wasserpfeifen, mit denen Sie völlig tabakfreie Flüssigkeiten – sogenannte Liquids – in zahlreichen Geschmacksrichtungen rauchen können.

Die meisten Geräte sind akkubetrieben und haben eine Betriebsdauer von circa neun Stunden. Wer schon mal einen E-Shisha-Test durchgeführt hat, weiß: Das Rauchen einer elektronischen Wasserpfeife mit Sensor ist deutlich komfortabler, da hier der manuelle Tastendruck vor jedem Zug entfällt. Finden Sie in unserer Produkttabelle die beste E-Shisha, sodass Sie auch unterwegs nicht darauf verzichten müssen.

Kaufberatung zum E-Shisha-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres E-Shisha-Testsiegers!

  • Die E-Shisha ähnelt in Aufbau und Funktionsweise der E-Zigarette. Das Mundstück einer elektrischen Shisha sieht meist genauso aus wie das einer herkömmlichen Shisha.
  • Einweg-E-Shishas erlauben eine bestimmte Anzahl von Zügen, während wiederverwendbare E-Shishas über Kartuschen verfügen, die mit beliebigen Liquids wieder aufgefüllt werden können.
  • Seit April 2016 ist die Abgabe von E-Shishas an Kinder und Jugendliche verboten, da der Gesetzgeber hier das Risiko sieht, dass Jugendliche durch E-Shishas und E-Zigaretten an das Rauchen herkömmlicher Tabak-Zigaretten herangeführt werden könnten.

e-shisha-testE-Shishas waren lange Zeit vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt. Der Grund hierfür liegt einerseits im bunten Design der etwa kugelschreibergroßen Produkte und andererseits wohl in der Vielfalt der verfügbaren Geschmacksrichtungen. Es war Jugendlichen sogar erlaubt, elektrische Shishas zu rauchen. Seit dem 01.04.2016 gilt jedoch ein Abgabeverbot dieser Rauchwaren an Jugendliche unter 18 Jahren. Viele Menschen sehen in elektronischen Shishas eine gesündere Alternative zu herkömmlichen Zigaretten.

Doch über die langfristigen Folgen des E-Shisha-Konsums liegen noch keine Studien vor. Längst nicht alle E-Shishas sind ohne Nikotin, viele enthalten das süchtig machende Nervengift.

Für unseren E-Shisha-Vergleich 2019 haben wir uns ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt und einige E-Shisha-Tests zurate gezogen. Wir zeigen Ihnen verschiedene E-Shisha-Modelle und erläutern in unserem Ratgeber, auf welche Inhaltsstoffe und Schadstoffe Sie achten sollten.

1. E-Shishas: elektrische Verdampfer im Hosentaschenformat

Die meisten elektronischen Shishas in Tests weisen kaum einen Unterschied zu E-Zigaretten auf, die schon etwas länger auf dem Markt sind. Eine Elektro-Shisha besteht aus vier Teilen: Ein Mundstück ist mit einem elektrischen Verdampfer verbunden, der wiederum an eine Kartusche angeschlossen ist, die das zu verdampfende Liquid enthält.

» Mehr Informationen

Betrieben wird eine elektrische Shisha mit einer Batterie oder einem Akku. Saugt der Konsument am Mundstück, aktiviert dies den E-Shisha-Verdampfer. Dadurch wird das Liquid verdampft und kann durch das Mundstück inhaliert werden. Es gibt E-Shisha-Modelle, bei denen der einfache Zug am Mundstück nicht ausreicht, um das Liquid zu verdampfen. Hier muss zusätzlich ein Knopf an der Elektro-Shisha betätigt werden, wie elektronische Shisha-Tests zeigen.

Das Design von elektrischen Shishas ist bunt und verspielt, das zeigen die meisten Modelle in E-Dampfer-Tests. Die verschiedenen Modelle sind etwa so groß wie ein Füller oder Kugelschreiber – daher auch die Bezeichnung E-Shisha-Pen.

1.1. E-Dampfer-Tests zeigen Vor- und Nachteile von E-Shishas

Die Vor- und Nachteile von E-Shishas, die in E-Dampfer-Tests deutlich wurden, sind recht ausgewogen:

  • weder Feuerzeug noch Tabak zwingend erforderlich
  • zahlreiche verschiedene Geschmacksrichtungen
  • Hosentaschenformat
  • Mischen von Liquids teilweise aufwendig
  • Liquid enthält laut DKFZ-Studien krebserregende Stoffe
  • auch Passivrauch der E-Shisha schädlich

1.2. Verschiedene E-Shisha-Typen

E-Shishas lassen sich zunächst in Einweg- und Mehrweg-E-Shishas unterteilen. Innerhalb der Kategorie der Mehrweg-E-Shishas gibt es wiederum drei Arten von Elektro-Shishas, die uns bei Elektro-Shisha-Tests begegnen.

1.2.1. Einweg-E-Shisha

Elektro-Shisha-Tests haben ergeben: Die Einweg-Shisha ist bezogen auf den absoluten Preis die günstigste E-Shisha. Sie kostet meist deutlich weniger als 10 Euro. Für diesen Preis erhalten Raucher – oder Dampfer – etwa 500 – 700 Züge. Im Gegensatz zu Mehrweg-Modellen ist diese E-Shisha nicht nachfüllbar. Sie verursacht also deutlich mehr Müll.

Elektro-Shisha-Tests zeigen, dass billige E-Shishas häufig sehr schwache Batterien haben oder das Liquid frühzeitig vertrocknen lassen.

1.2.2. Mehrweg-E-Shisha

Einen Überblick über die unterschiedlichen Mehrweg-E-Shishas gibt Ihnen die folgende Tabelle.

TypBeschreibung
Mehrweg-E-ShishaMehrweg-E-Shishas sind wiederauffüllbar und wiederverwendbar. Sie sind in zahlreichen Farben und Mustern erhältlich. Besonders beliebt sind E-Shishas in kompletten Sets, die auch Liquids mit verschiedenen Geschmäckern enthalten.

Preislich liegen Mehrweg-E-Shishas über den Einweg-Shishas. In elektronische Shisha-Tests erfahren Sie: Viele Modelle sind ab 20 Euro zu haben, teurere Modelle kosten um die 70 Euro.

E-HoseDie E-Hose kommt in Tests elektrischer Shishas sowohl vom Design als auch vom Rauchgefühl am nächsten an eine Wasserpfeife mit Tabak und Kohle heran. Sie verfügt über ein längliches Mundstück, das dünner ist als das anderer E-Shishas. Zudem erinnert ihr Rumpf deutlich an den Schlauch einer Wasserpfeife.

#Preislich sind diese Varianten von elektrischen Wasserpfeifen eher im oberen Segment einzuordnen: Eine günstige E-Shisha dieser Art gibt es ab etwa 35 Euro. Die Kartuschen mit den verschiedenen Liquids lassen sich im Ganzen austauschen. Sie können einfach aufgeschraubt werden.

2in1-ShishaEine 2in1-Shisha wird ihrem Namen gerecht. Sie kann wie eine E-Shisha benutzt werden, kann aber auch auf einen Kopfadapter einer herkömmlichen Shisha gesteckt werden. Mit einem solchen E-Shisha-Kopf können Sie also auch eine normale Tabak-Shisha rauchen, das belegen auch E-Dampfer-Test.
Shisha Geschmackszusätze

Wer bei einer herkömmlichen Shisha besonders die unterschiedlichen Aromen bevorzugt, kommt bei der kleinen elektrischen Variante auch auf seine Kosten.

2. Kaufberatung: Auf diese Kriterien sollten Sie beim Kauf einer E-Shisha achten

Zu den wichtigsten Kaufkriterien bei einer E-Shisha zählen natürlich die einzelnen Bestandteile und Inhaltsstoffe. Wenn Sie eine E-Shisha kaufen möchten, sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf die Liquids und deren Inhaltsstoffe legen. Weitere Tipps zum Kauf finden Sie in diesem Kapitel.

» Mehr Informationen

2.1. Der Akku

Für eine Elektrische Shisha, auch E-Shisha to go genannt, ist der Akku natürlich von zentraler Bedeutung. Während Einweg-E-Shishas lediglich über Batterien verfügen, die nach spätestens 700 Zügen mit dem Gerät entsorgt werden müssen, werden Mehrweg-Modelle mit Akkus betrieben, die wieder aufgeladen werden können.

Verschiedene Tests von elektronischen Shishas haben ergeben, dass die beste E-Shisha mit Akku nach rund anderthalb Stunden aufgeladen ist. Mit einer Akkuladung können die Shishas rund 9 Stunden genutzt werden, wie elektrische Wasserpfeife-Tests zeigen. Wenn Sie Akkus für Ihre E-Shisha kaufen, achten Sie auf die Qualität der Akkus. Höherwertige Modelle haben meist eine deutlich längere Lebensdauer.

Hinweis: Achten Sie beim Kauf einer E-Shisha darauf, dass der Verdampfer austauschbar ist. Ist der Verdampfer abgenutzt, leidet der Geschmack. Viele Nutzer tauschen diesen Teil ihrer elektrischen Shisha daher alle vier Wochen aus.

2.2. Die Liquids

Mundstück der E-Shisha

Die Form des Mundstücks unterscheidet sich bei den verschiedenen Arten der E-Shisha.

Als E-Shisha-Liquid wird die Flüssigkeit bezeichnet, die verdampft und inhaliert wird. Liquids werden von vielen Marken und Herstellern angeboten und sind in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen recht günstig erhältlich. So kosten 100 ml E-Shisha-Liquid ohne Nikotin oft um die 25 Euro. Verkauft werden allerdings meist 10-ml-Fläschchen.

Als Trägersubstanz dient in den meisten Produkten Propylenglykol. Diesem werden in einem bestimmten Verhältnis andere Inhaltsstoffe beigemischt, etwa Wasser, Glycerin und in einigen Fällen auch Nikotin. Das Glycerin verleiht der E-Shisha viel Rauch und imitiert dadurch eine herkömmliche Shisha.

Das Mischungsverhältnis variiert von Liquid zu Liquid. In aller Regel beträgt der Anteil an Propylenglykol aber 50 %. Propylenglykol kann Reizungen der Atemwege hervorrufen. Daneben entstehen beim Verbrennen möglicherweise krebserregende Stoffe. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher nach dem Test von elektrischen Wasserpfeifen.

3. Hinweise der Stiftung Warentest zu E-Shishas

Die Stiftung Warentest hat bisher keinen E-Shisha-Test durchgeführt und demzufolge auch keinen E-Shisha-Testsieger gekürt, den wir Ihnen zum Kauf empfehlen können. Daher möchten wir Sie auf unseren kleinen Ratgeber verweisen, der Ihnen weitreichende Informationen zum Thema E-Dampfer gibt.

» Mehr Informationen
Geschmacksvielfalt

Liquid-Shops bieten nikotinhaltige und nikotinfreie Liquids in unterschiedlichsten Geschmäckern an, darunter etwa:

  • Ananas
  • Mango
  • Erdbeere
  • Menthol
  • Waldmeister
  • Haselnuss
  • Irish Cream
  • Eistee
  • Popcorn

Nicht unwichtig finden wir an dieser Stelle die Themenseite der Stiftung Warentest, die auch auf die gesundheitlichen Auswirkungen des Elektro-Shisha-Konsums eingeht, sowie eine Meldung bezüglich der noch unbekannten Langzeitfolgen des Dampfens.

4. FAQ

4.1. Wie funktioniert eine E-Shisha?

Das Konzept der E-Shisha, etwa einer E-Shisha von Smok, ähnelt dem der E-Zigarette. Sie ist ebenfalls batteriebetrieben und wird mit einem speziellen Liquid befüllt, das verdampft wird und dann inhaliert werden kann. Aktiviert wird die dazu notwendige Heizspirale durch das Ziehen am Mundstück.

» Mehr Informationen

Die erforderlichen Liquids sind in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen erhältlich, etwa Pina Colada, Gummibärchen oder Apfel. Durch diese Geschmacksrichtungen ist eine E-Shisha für Kinder und Jugendliche besonders interessant, die von der Nutzung von E-Shishas allerdings inzwischen ausgeschlossen sind.

4.2. Wie viel kostet eine E-Shisha?

Der Preis variiert je nach E-Shisha-Typ. Einweg-E-Shishas sind – wie der Name erahnen lässt – einmalig verwendbar. Sie erlauben eine bestimmte Anzahl Züge und sind danach verbraucht und müssen entsorgt werden.

Verschiedene Tests elektrischer Wasserpfeifen kommen bei verschiedenen Modellen auf etwa 500 – 700 Züge. Die Batterien sind oft schnell leer und der Verdampfer dieser Modelle ist nicht austauschbar. Für eine elektronische Shisha müssen Sie in einem Dampfer-Shop nicht mehr als 10 Euro bezahlen. Einige Modelle sind sogar schon ab 4 Euro zu haben.

Eine wiederaufladbare E-Shisha ist etwas teurer als eine Einweg-E-Shisha. Die günstigeren Varianten kosten etwa 10 – 15 Euro. Für höherwertige Modelle müssen Sie zwischen 20 und 60 Euro bezahlen. Oft gibt es spezielle Sets, denen Liquids in verschiedenen Geschmacksrichtungen beiliegen.

Wenn Sie regelmäßig Elektro-Shisha rauchen, lohnt sich die Anschaffung einer wiederverwendbaren E-Shisha, da diese langlebiger ist. Zudem waren viele wiederverwendbare Modelle in Tests elektrischer Shishas von deutlich besserer Qualität als die Einweg-Varianten.

4.3. Wie lange hält eine E-Shisha?

elektrische-wasserpfeifen-vergleich

Auf Kohle für Wasserpfeifen können Sie bei E-Shishas verzichten, stattdessen kommen Liquids mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zum Einsatz.

Die Haltbarkeit einer elektrischen Wasserpfeife ist vom Shisha-Typ abhängig. E-Shisha-Tests haben gezeigt, dass Einweg-E-Shishas meist für maximal 700 Züge reichen. Wiederbefüllbare E-Shishas halten bis zu 9 Stunden mit einer Akkuladung.

Einweg-E-Shishas haben den Ruf, eine veraltete Technik einzusetzen und eine geringere Qualität zu haben als wiederverwendbare E-Shishas. Bei allzu günstigen E-Shishas kann es passieren, dass das Liquid schlicht austrocknet oder die Batterie schnell schwächelt.

Abgesehen von diesen Aspekten verursachen Einweg-E-Shishas naturgemäß mehr Müll. Aufgrund ihrer Zusammensetzung müssen sie speziell entsorgt werden – was allerdings von vielen Nutzern ignoriert wird.

4.4. Wie schädlich ist eine E-Shisha?

Viele Menschen glauben, dass eine E-Shisha ungefährlich ist. Aber Dampfen ist keinesfalls viel gesünder als Rauchen. Auch der Konsum von Produkten wie E-Zigaretten und E-Shishas ist gesundheitsschädlich. In E-Shishas sind flüssige Mischungen enthalten, die Propylenglykol, Wasser, Ethanol und Glycerin enthalten. Diese sind mit Nikotin und Aromen versetzt.

Erkenntnisse des Deutschen Krebsforschungszentrums legen die Schlussfolgerung nahe, dass das inhalierte Propylenglykol Atemwege und Augen reizen kann. Zudem kann der Konsum einer E-Shisha langfristig weitere Schädigungen, etwa eine chronische Bronchitis, verursachen. Nikotin ist nachgewiesener Maßen eine Ursache von Abhängigkeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Auch die zugesetzten Aromastoffe in E-Shishas können unvorhergesehene und unerwünschte Auswirkungen auf den Körper haben. Zum einen werden durch die zugefügten Aromastoffe häufig Grenzwerte für gesundheitlich bedenkliche Stoffe überschritten, zum anderen gibt es keine Sicherheit dafür, dass in den erhältlichen Liquids tatsächlich nur die angegebenen Stoffe enthalten sind.

4.5. Ab wann darf ich E-Shisha rauchen?

Lange Zeit gab es keine gesetzliche Regelung zu elektrischen Wasserpfeifen (auch als E-Dampfer oder Elektro-Shisha bekannt), sodass auch Jugendliche diese käuflich erwerben konnten. Inzwischen hat sich aber die Überzeugung durchgesetzt, dass auch eine E-Shisha gefährlich sein kann und dass Jugendliche, die E-Shisha rauchen irgendwann auf die herkömmliche Zigarette mit Tabak umsteigen können. Auch wenn es für diese These keinen Nachweis gibt, geht der Gesetzgeber davon aus, dass Produkte wie elektronische Shishas die Hemmschwelle für das Rauchen senken.

Seit dem Jahr 2016 gilt für alle E-Dampfer, also E-Shishas und E-Zigaretten, für Jugendliche unter 18 Jahren ein striktes Abgabeverbot. Zudem gelten gesetzliche Rauchverbote auch für die E-Zigarette und die E-Shisha.

Sie haben Gefallen an unserem E-Shisha-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,83 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Loading...