Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Elektroautos für Kinder-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Elektroautos für Kinder.

Die meisten Kinder, egal, ob Junge oder Mädchen, sind von Fahrzeugen jeglicher Art fasziniert. Der Großteil möchte wie Mama/Papa mobil sein und wünscht sich ein eigenes Auto, andere finden Baustellenfahrzeuge und Traktoren ganz toll. Elektro-Kinderautos stehen deshalb auch im Jahr [year] bei den Kleinen hoch im Kurs. Je mehr die Modelle den Fahrzeugen der Erwachsenen ähneln, desto beliebter sind sie.

Soll es so echt wie möglich sein, gibt es in Tests auch Modelle mit Rückspiegel oder Hupe. Lesen Sie unseren Vergleich, um Ihrem Kind das passende Elektroauto auszusuchen.

Kaufberatung zum Elektroauto Kind-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Elektroauto Kind-Testsiegers!

  • Kinder-Elektroautos sind sowohl dem Look als auch den Funktionen nach ihren echten Vorbildern auf den Straßen nachempfunden. So gibt es Modelle mit Lichtsystem, Rückspiegeln, einer Hupe oder sogar echten Motoren-Geräuschen.
  • Die Fahrzeuge können entweder von den Kindern selbst oder von den Eltern über eine Fernbedienung gesteuert werden. Die Höchstgeschwindigkeit der Kinder-Elektroautos übersteigt 8 km/h nicht, sodass keine Anschnallpflicht besteht.
  • Um die Sicherheit der Kinder-Elektroautos zu gewährleisten, gibt es Modelle mit besonderen Funktionen. So verfügen die besten unter ihnen über eine Bremsautomatik, wodurch das Fahrzeug automatisch stoppt, wenn das Kind vom Gaspedal geht, oder eine Panik-Funktion. Diese ermöglicht es den Eltern, das Fahrzeug durch das Drücken der Stopp-Taste auf der Fernbedienung zum Stehen zu bringen.

elektroauto-kind-test

Von der Stiftung Warentest gibt es aktuell zwar Prüfergebnisse zu verschiedenen Kinderspielsachen, einen gesonderten Elektro-Kinderauto-Test sucht man bisher allerdings vergeblich – ebenso bei Ökotest.

Um Ihnen die Wahl zwischen den vielen auf dem Markt angebotenen Elektrofahrzeugen zu erleichtern, haben wir verschiedene Elektro-Kinderautos einem Vergleich unterzogen, dessen Ergebnisse wir Ihnen im Folgenden auf oe24.at präsentieren.

1. Wichtige Kriterien beim Kauf eines Kinderautos

Elektrische Autos für Kinder

Elektroautos für Kinder sollten leicht zu transportieren sein, falls der Akku unerwartet schlapp macht.

Die zahlreichen Rückrufaktionen der letzten Jahre zeigten, dass Kinderspielzeug oftmals nicht den Sicherheitsanforderungen entspricht. Deshalb sollten Sie im Rahmen einer Kaufberatung vor dem Erwerb eines Kinderautos besonders auf die Verarbeitung und die Prüfsiegel achten. Wir haben für Sie auf oe24.at eine kleine Checkliste zusammengestellt, die Sie vor jedem Kauf berücksichtigen sollten:

» Mehr Informationen
  • Aus welchem Material ist das Elektroauto hergestellt?
  • Ist es stabil gebaut?
  • Ist es auf Schadstoffe geprüft?
  • Gibt es scharfe Kanten oder Ecken? (Verletzungsgefahr!)
  • Sind die Motoren bei dem Elektro-Kinderauto so untergebracht, dass das erfindungsreichste Kind sie nicht ausbauen kann?
  • Sind Batterien so verschlossen, dass Kinder sie nicht erreichen können?
  • Wo wurde das Kinder-Elektroauto hergestellt? Bei Produkten ohne genaue Angaben zum Hersteller und des Herkunftslandes ist grundsätzlich Vorsicht geboten.
  • Haben die Reifen genug Grip, um sich sicher auf dem Untergrund zu bewegen?
  • Sind die Reifen fest angebracht und gut verarbeitet?
  • Welche Prüfsiegel sind auf dem Kinder-Auto?
  • Ist das GS-Zeichen vom TÜV für geprüfte Sicherheit und das VDE-Zeichen für elektrische Sicherheit vorhanden?
  • Das Zeichen von Stiftung Warentest steht ebenfalls für eine Sicherheitsüberprüfung und dient als Ergänzung zum TÜV- und VDE-Siegel.
  • Vorsicht beim CE-Siegel der EU. Es sagt nichts über die Sicherheit bei Elektrofahrzeugen für Kinder aus, da die Aufbringung nicht kontrolliert wird.

Kostenfaktor: Die Preise der Elektroautos variieren je nach Hersteller und Ausstattung. Erhältlich sind sie ab circa 100 Euro.

2. Die unterschiedlichen Typen der Elektroautos für Kinder in Tests

Im Folgenden fassen wir die unterschiedlichen Typen von Kinder-Elektroautos noch einmal übersichtlich auf oe24.at für Sie zusammen:

» Mehr Informationen
ArtBeschreibung
Standard Elektro-Kinderauto

Standard-Elektroauto für Kinder

  • klassische Elektroauto für Kinder
  • Angebot ist groß und reicht vom Nachbau kleinerer Sportwagen über Stadtcruiser bis hin zu Kopien verschiedener Modelle von BMW, Audi oder Mercedes
  • manche Imitationen sind als 2-Sitzer-Elektroauto für Kinder gebaut, um den Vorbildern möglichst nahe zu kommen

eignet sich in Abhängigkeit vom Modell für die Kleinen ab circa drei Jahren

Sportautos für Kinder

elektroauto-kinder-gocart

  • rasant und für den jüngeren Nachwuchs aufgrund ihrer Fahreigenschaften nicht wirklich geeignet
  • älteren Kindern bieten sie allerdings echten Fahrspaß

Go-Karts, Buggys und Drift-Scooter sollten Kinder frühestens ab dem vierten Lebensjahr fahren

Crossbike, Quad, und Scooter

Kinder-Elektro-Roller

  • Actionbikes finden viele Kinder besonders schick
  • Crossbike für Kinder ähnelt den Motocross-Fahrzeugen der Erwachsenen und ist deshalb beliebt
  • Quads und Scooter kommen beim Nachwuchs meistens genauso gut an

Elektro-Fahrzeuge werden in Abhängigkeit vom Modell für Kinder ab drei Jahre hergestellt

Kinderponycycle

Kinder Elektro-Pony

  • elektronisches Pferd, mit dem Mädchen ab drei Jahren begeistert durch die Landschaft galoppieren

Geschwindigkeit ist dabei nicht hoch, sodass keine Gefahr von dem Kinderauto in Form eines Pferdes ausgeht

Elektrische Autos für Kleinkinder

elektroautokinder-traktor

  • zur Kategorie Elektroauto für 2-Jährige zählen vorrangig Traktoren und Kinderrennwagen
  • Traktoren lieben besonders Kinder, die auf dem Land leben oder deren Eltern einen großen Garten besitzen
  • Traktoren können mit Zubehör wie Anhänger ausgestattet werden
  • in Abhängigkeit vom Modell eignen sich auch Kinder-Motorräder und Kinder-Elektrofahrräder für diese Altersgruppe
  • bei den Jungs gehören Kinder-Polizei-Motorräder zu den Highlights unter den Elektroautos für Kleinkinder

Rennwagen finden (fast) alle Zweijährigen super – Vorteil der Rennwagen liegt in der hohen Sicherheit durch den Sicherheitsgurt

Toys Toys

Kinderauto toys toys

  • Toys Toys zählen desgleichen zur Gruppe der Kinder-Elektrofahrzeuge
  • die kleinen Automobile laufen entweder mit 6-Volt-Akkus oder mit 12-Volt-Akkus
  • mit 6-Volt eine Höchstgeschwindigkeit von 4 km/h, mit 12 Volt rund 8 km/h erreichbar
  • rund 90 Minuten fahrbar, bevor der Akku leer ist
  • beschleunigt wird mithilfe eines Gaspedals
  • 6-Volt-Variante bremst, sobald das Kind den Fuß vom Pedal nimmt

bei den etwas schnelleren 12-Volt-Modellen sind ein Gaspedal und ein Bremspedal eingebaut, sodass der Nachwuchs das Kinderauto je nach Gusto ausrollen lassen oder abbremsen kann

3. Sicherheit bei Kinderautos

Selbst wenn die meisten elektrischen Autos für Kinder nicht schnell fahren, die Geschwindigkeit liegt zwischen sechs und acht km/h, sollten Sie doch besonders auf einige Punkte bei der Sicherheit achten.

» Mehr Informationen

3.1. Elektroauto mit Fernbedienung

Richtige Beleuchtung von Kinderautos

Die richtige Beleuchtung kann gerade bei Dämmerung hilfreich sein.

Die Wahl eines Elektroautos für Kinder mit Fernbedienung macht auf jeden Fall Sinn. So können Sie verhindern, dass der Nachwuchs auf Abwege gerät, ohne dass Sie ständig hinter dem Elektroauto herlaufen müssen. Fernbedienungen gibt es in zwei Varianten, mit Not-Aus-Knopf für einen sofortigen Stopp oder als normale Fernbedingung, bei der Sie die Möglichkeit haben, in die Lenkung einzugreifen und zu bremsen. Für welche Version Sie sich entscheiden, hängt sowohl vom Alter als auch den Fähigkeiten Ihres Kindes ab. Bei einem Auto für Kleinkinder ist eine normale Fernsteuerung sicherlich die bessere Wahl. Die Youngsters können ihre Umwelt noch nicht richtig einschätzen und begeben sich mit ihrem Elektroflitzer schneller in Gefahr als ältere Kinder.

3.2. Bremsanlage und Sicherheitsgurte bei Kinder-Autos

Schnelle Kinderfahrzeuge für ältere Kinder sollten auf jeden Fall über eine vernünftige Bremsanlage verfügen. Zwei unabhängig voneinander arbeitende Bremssysteme, wie sie Autos oder Fahrräder haben, sind optimal. Bei einem schnellen Elektro-Kinderauto gehört ein Fünfpunktgurt zur Ausstattung, bei langsamen Fahrzeugen genügt ein Beckengurt.

3.3. Reifen – auch bei Kinderautos nicht zu unterschätzen

Achten Sie auf die Bereifung, wenn Sie ein Elektroauto für Kinder kaufen. Kompletträder aus Plastik sind zwar am günstigsten, bieten jedoch auf verschiedenen Bodenbelägen kaum Halt. Auf Asphalt oder Pflaster drehen die Räder oftmals durch und die Autos kommen ins Rutschen. Mit Plastikrädern, deren Lauffläche mit Gummi bezogen ist, fährt ein Elektroauto für Kinder deutlich sicherer auf glatten Flächen. Luftreifen wie beim Fahrrad stellen die optimale Ausstattung bei einem Elektrofahrzeug für Kinder dar. Egal, ob mit Schlauch oder schlauchlos, sie weisen die beste Bodenhaftung auf.

Im Rahmen eines Kinder-Elektroauto-Tests würde ein Gefährt mit Luftreifen aufgrund des hohen Komforts durch die zusätzliche Luftfederung im Vergleich mit ähnlichen, günstiger bereiften Fahrzeugen sicherlich zu den Testsiegern zählen.

4. Verschiedenen Hersteller aus Kinder-Elektroauto-Tests

4.1. Kinder Elektroauto Audi

Kinderfahrzeug mit AUX-Anschluss

Im Bild: MP3-Anschluss (AUX) an Kinderauto.

Acitionsbikes baut in Lizenz unter anderem den Audi RS5 nach. Die Fahrzeuge werden hier meist mit einem 2×35 Watt-Motor betrieben und eignen sich für die Altersgruppe von zwei bis sechs Jahren. Die Audis besitzen zumeist sowohl zwei Vorwärtsgänge als auch einen Rückwärtsgang. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 1,5 Stunden und einer Maximalzuladung von 30 Kilogramm sind diese Kinderautos elektrisch mit 5 km/h unterwegs. Eine LED-Beleuchtung sorgt dafür, dass die Fahrzeuge selbst in der Dämmerung nicht so leicht aus der Sicht der Eltern verschwindet. Mit der Fernbedienung können Sie Ihren Nachwuchs jederzeit stoppen. Der Audi RS5 gehört dank der guten Verarbeitung zu den Elektroauto Kind-Testsiegern.

» Mehr Informationen

4.2. Kinder Elektroauto BMW

Ein renommierter Hersteller von BMW Elektroautos für Kinder ist Crooza. Die elektrischen Fahrzeuge werden hier für die Altersgruppe drei bis fünf Jahre konzipiert und verfügen in der Regel über eine 2x 7Ah Motorisierung. Als Sonderfeature gehören zur Ausstattung verschiedene Sounds sowie ein Mp3-Anschluss für die eigene Musik. Einen Elektroauto Kind-Test oder einen Vergleich wie diesen auf oe24.at brauchen die Modelle nicht zu scheuen.

4.3. Kinder Elektroauto Mercedes

Elektro-Oldtimer für Kinder

Ein Elektroauto für Kinder als Oldtimer.

Schicke Geländewagen für Kinder (beispielsweise den ML) brachte Mercedes Benz selbst auf den Markt. Der Hersteller gibt als Altersempfehlung „ab drei Jahre“ an. Ausgerüstet sind die Fahrzeuge ebenfalls mit einem 2x6V 7A Akku und den Sonderfunktionen 4×4 Allradantrieb, Blinker, verschiedene Sounds, Mp3-Anschluss für die eigene Musik sowie einer Fernbedienung für die Eltern. Die Kinderautos garantieren Fahrspaß in leichtem Gelände, durch die 7 Ah zudem eine große Reichweite (laut Hersteller, allerdings ohne genaue Angaben). Trotz der guten Ausstattungen handelt es sich bei den Modellen tatsächlich um verhältnismäßig günstige Elektroautos für Kinder.

4.4. Kinder Elektroauto von Nitro Motors

Nitro Motors baut in Lizenz ebenfalls Mercedes-Benz-Modelle, wobei hier eher die sportlicheren AMG-Versionen im Fokus liegen. Die Einsitzer fahren dank der beiden 35 Watt Motoren einige Kilometer in der Stunde. Sie eignen sich je nach Typ für Kinder zwischen drei und acht Jahren. Zur Ausstattung gehört eine Fernbedienung für die Eltern, der Nachwuchs kann seine eigene Musik mittels des Mp3-Anschlusses hören. Zehn Stunden Ladezeit sorgen dafür, dass die Fahrzeuge schnell wieder für kleine Ausflüge bereitstehen.

4.5. Kinder Elektroauto Simron – Audi Q5 und Co.

Simrons Panikfunktion

Simron hat bei der Fernbedienung für seine Fahrzeuge eine sogenannte Panikfunktion integriert. Beim Aktivieren wird der Strom unterbrochen, sodass das Fahrzeug umgehend stehen bleibt.

Simron baut ebenfalls Elektroautos für Kinder in Lizenz für bekannte Auto-Marken wie Audi, Mercedes-Benz und BMW. Der von Simron produzierte Audi Q5 lässt Kinderherzen ab drei Jahren und 30 kg Gewicht höher schlagen. Mit seinem kräftigen 2×35 Watt-Motor bietet er dem Nachwuchs viel Fahrspaß. Beim Anlassen ertönt ein realistisches Motorstartgeräusch, in Verbindung mit den LED-Lichtern für vorne und hinten, dem Tagfahrlicht sowie einem beleuchteten Armaturenbrett fühlt sich der/die Kleine wie der Fahrer eines echten Autos. Der Mp3-Anschluss erlaubt eine Reglung der Lautstärke, was die Illusion noch verstärkt.

4.6. Kinder Elektroauto HENES BROON

Zu den besten Elektroautos für Kinder zählen die Produkte des deutschen Herstellers HENES BROON. Die Modelle müssen keinen Test scheuen, sie sind unbestrittener Marktführer der Luxusklasse und bieten absolute Sicherheit inklusive einer feudalen Ausstattung. Zu den Highlights gehört serienmäßig eine Lederausstattung(!) sowie ein Tablet zur Funktionssteuerung. Das macht sich allerdings auch am Preis bemerkbar. Die Modelle von HENES BROON sind ab 1.000 Euro aufwärts erhältlich. Sie eignen sich für Kinder ab drei Jahren und enthalten eine Vielzahl technischer Raffinessen. So sind beispielsweise drei Fahrmodi einstellbar: normal, comfort und dynamic. Es gibt fünf regelbare Geschwindigkeitsstufen bis zur Höchstgeschwindigkeit von 8 km/h. Für eine präzise Lenkung sorgt ein elektrisches Lenksystem, im Fernbedienungsmodus reagiert es nicht auf eine Handsteuerung.

Sie haben Gefallen an unserem Elektroauto Kind-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,54 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen
Loading...