Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

FM-Transmitter-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten FM-Transmitter.

Ärgern Sie sich auch regelmäßig beim Auto fahren über das Radioprogramm? Würden Sie stattdessen gerne Musik vom Smartphone hören, Ihr altes Autoradio unterstützt das aber nicht? Ein FM-Transmitter kann Abhilfe schaffen. Sie schließen einfach Ihr Smartphone an und schon hören Sie die eigene Musik im Radio.

Entscheiden Sie sich am besten für einen FM-Transmitter mit USB-Anschluss und SD-Kartenleser. Dann sind Sie besonders flexibel. Tipp für den Praxis-Test: Mit einer Fernbedienung können auch Ihre Kinder auf der Rückbank das Programm bestimmen.

Kaufberatung zum FM-Transmitter-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres FM-Transmitter-Testsiegers!

  • Ideal für Oldtimer-Fans – FM-Transmitter versorgen alte analoge Radios drahtlos mit digitaler Musik. So müssen Sie nie mehr auf Ihre Lieblingsmusik verzichten.
  • Alle FM-Transmitter verfügen über einen 3,5-mm-Klinkenanschluss, die besten FM-Transmitter außerdem über einen USB-Slot und einen Bluetooth-Chip.
  • Einige FM-Transmitter können Sie auch als Freisprecheinrichtung für Ihr Handy verwenden – so telefonieren Sie einfach während der Fahrt, ohne ein Bußgeldverfahren fürchten zu müssen.

iphone fm transmitter

Fast jedes Auto in Deutschland ist mit einem Autoradio ausgestattet, nach Daten des Marktforschungsinstituts DAT liegt die Quote bei über 90 %. Doch noch immer bieten nicht alle Autoradios die Möglichkeit, MP3-Player oder Smartphones per Aux-Kabel oder Bluetooth anzuschließen. Hier kommen FM-Transmitter ins Spiel. Mit den entsprechen Anschlüssen ausgestattet übertragen FM-Transmitter die Audio-Daten dann über ein normales UKW-Radio-Signal. So können Sie in wirklich jedem Auto Musik vom Smartphone hören – selbst in einem 1967er Ford Mustang mit Original-Radio.

Einige FM-Transmitter (die auch FM-Modulator, FM-Adapter oder FM-Sender genannt werden) bieten außerdem noch weitere Funktionen wie eine Freisprechanlage oder einen USB-Port zum Laden des Smartphones. In unserem FM-Transmitter-Vergleich 2019 erfahren Sie, wieso Sie sich einen FM-Transmitter anschaffen sollten und was beim Kauf zu beachten ist.

1. FM-Transmitter oder neues Autoradio? Die Vor- und Nachteile

fm transmitter auto

Mit einem FM-Transmitter können Sie auch in Ihrem Musclecar MP3s hören.

Vielleicht fragen Sie sich, warum Sie überhaupt einen FM-Transmitter kaufen sollten. Könnten Sie nicht auch einfach ein neues Autoradio einbauen? Natürlich ist auch das eine Option. Doch nicht jeder hat die technischen Fähigkeiten, um den Einbau selbst vorzunehmen. Und echte Oldtimer-Enthusiasten verzichten bei Reparaturen und Umbauten oft auf alles, was nicht originalgetreu ist.

» Mehr Informationen

Es gibt durchaus Gründe, einen günstigen FM-Transmitter einem neuen Autoradio vorzuziehen. Neben dem deutlich geringeren Aufwand ist auch der Preis eines FM-Modulators nicht mit dem eines hochwertigen Autoradios zu vergleichen. Dafür ist aber auch die Bedienung eines USB- und Bluetooth-fähigen Autoradios deutlich komfortabler als bei der Kombination aus FM-Transmitter und Smartphone.

  • günstiger Preis
  • kein Umbau nötig
  • Autoradio bietet mehr Funktionalität und besseren Klang
  • der 12-V-Anschluss kann nicht für andere Geräte genutzt werden

2. Kaufberatung: Darauf sollten Sie achten

Auch wenn sich die meisten FM-Transmitter einen ähnlichen Funktionsumfang haben, gibt es einiges zu beachten: Reicht Ihnen ein FM-Transmitter mit Aux-Anschluss oder muss Ihr FM-Transmitter USB haben? Oder soll es ein kabelloser Bluetooth-FM-Transmitter sein? Wir haben Ihnen die wichtigsten Typen von FM-Transmittern zusammengestellt und erklären Ihnen, auf welche Kriterien Sie sich bei der Kaufentscheidung konzentrieren sollten.

» Mehr Informationen

2.1. Einstellbare Frequenz ist essenziell

fm transmitter rds

Auf der Suche nach einer freien Frequenz sollten Sie es ruhig einmal mit 108 MHz probieren.

In Deutschland sind die Frequenzen von 87,5 MHz bis 108 MHz für das allgemeine Rundfunknetz reserviert – und damit auch für Radio-Transmitter. Viele Frequenzen in diesem Frequenzbereich werden von Radiosendern belegt.  Welche Frequenzen genau belegt sind, ist aber von Region zu Region unterschiedlich.

Daher ist es wichtig, einen FM-Transmitter zu kaufen, bei dem die Frequenz frei eingestellt werden kann. Bei einer fest definierten Frequenz, wie sie einige sehr günstige FM-Transmitter aufweisen, besteht immer die Gefahr, dass genau auf dieser Frequenz ein Radiosender funkt und Sie Ihren FM-Transmitter im Auto nicht nutzen können.

Selbst bei einer einstellbaren Frequenz kann es vorkommen, dass Sie diese im Laufe einer langen Autofahrt quer durch Deutschland mehrfach nachjustieren müssen.

Tipp: Wenn Sie eine freie Frequenz suchen, probieren Sie es am äußersten Rand des Frequenzbandes, also bei 87,5 MHz oder bei 108 MHz. Oft sind diese Frequenzen noch frei.

2.2. Anschlüsse: AUX ist Standard

Über einen AUX-Eingang (der eigentlich 3,5-mm-Klinkeneingang heißt) verfügen alle Modelle in unserem FM-Transmitter-Vergleich 2019. Einige Hersteller statten ihre FM-Transmitter aber noch mit weiteren Anschlussmöglichkeiten aus.

Weitere AnschlussmöglichkeitenErklärung
USB-Anschluss

USB Logo

  • Über USB können Sie ein Smartphone, einen USB-Stick oder gar eine ganze externe Festplatte anschließen. Das Gerät wird dann zum MP3-Transmitter und -Player. Auf diese Weise können Sie sogar sehr große Musiksammlungen ständig dabei haben.
  • Bei der Klangqualität müssen Sie allerdings im Vergleich mit einem hochwertigeren MP3-Player ein paar Abstriche machen.
SD-Karten-Slot

SD-Karte

  • Auch mit einer SD-Karte können Sie Ihre Musiksammlung anschließen. Die kompakten Speichermedien gibt es in zwei verschiedenen Formaten: SD (normal groß) und MicroSD (deutlich kleiner).
  • Karten beider Kategorien gibt es mittlerweile mit sehr viel Speicherplatz 64 oder gar 128 GB sind da keine Seltenheit mehr. Damit müssen Sie garantiert auf keinen Lieblingssong verzichten.
Bluetooth

Bluetooth-Radio-Transmitter Logo

  • Wenn Sie kein Fan von Kabeln sind, dann können Sie nach einem Bluetooth-FM-Transmitter Ausschau halten. Bluetooth ist ein Wireless-Funk-Standard und wird von jedem modernen Smartphone, Tablet oder Laptop unterstützt.
  • Achtung: Es werden auch Bluetooth-Radio-Transmitter angeboten (zum Beispiel von der bekannten Marke Belkin), die selbst über ein 3,5-mm-Klinkenkabel mit dem Autoradio verbunden werden müssen. Ein solches Modell würde Ihnen wahrscheinlich wenig nützen.

2.3. USB-Ladegerät: Damit dem Smartphone nicht der Saft ausgeht

fm transmitter usb

Einige FM-Transmitter verfügen über zwei USB-Anschlüsse – einen für Daten und einen zweiten als Stromversorgung für weitere Geräte.

Einer der Nachteile bei der Nutzung eines FM-Transmitters ist, dass Sie damit dauerhaft den 12-Volt-KFZ-Stromanschluss belegen. Ein Navigationsgerät, eine elektrische Kühlbox oder auch ein Smartphone können Sie dann nicht mehr zum Laden anschließen.

Daher gibt es bei manchen FM-Transmittern gleich zwei USB-Buchsen. An der einen werden Datenträger angeschlossen und die andere dient als Ladegerät für USB-fähige Geräte. So können Sie Ihr Smartphone weiterhin laden – und Ihnen wird niemals die Musik ausgehen.

2.4. Freisprechanlage: Sicher am Steuer telefonieren

Bei einem FM-Transmitter ist eine Freisprecheinrichtung ein großer Pluspunkt. Denn wer kann oder will schon auf langen Autofahrten darauf verzichten, zu telefonieren? Doch das Telefon ans Ohr zu halten, erhöht die Unfallgefahr enorm und ist daher in Deutschland und vielen anderen Ländern strikt verboten. Nutzen Sie also eine Freisprechanlage, um sich und andere nicht unnötig zu gefährden.

Achtung: Wenn Sie ohne Freisprechanlage am Steuer telefonieren, kann das richtig Geld kosten. Werden Sie erwischt, müssen Sie ein Bußgeld von 100 € zahlen und erhalten einen Punkt in Flensburg. Sollten Sie dabei auch noch einen Unfall bauen, drohen zwei Punkte in Flensburg, 200 € Strafe sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

2.5. Fernbedienung: Nicht notwendig, aber praktisch

fm transmitter aux

Wenn der FM-Transmitter in der 12-V-Buchse steckt, kann er ohne Fernbedienung nur vom Fahrer bedient werden.

Einige Hersteller liefern bei Ihren Radio-Transmittern noch eine Fernbedienung mit. Das mag zuerst irritieren, da der FM-Transmitter ja in Reichweite des Fahrers an die 12-V-Buchse angeschlossen wird, doch hat eine zusätzliche Fernbedienung durchaus einige Vorteile. Das merken Sie spätestens, wenn Sie einen FM-Transmitter-Test in der Praxis durchführen.

Denn nicht immer wollen Sie als Fahrer sich selbst um die Musik kümmern. Vom Beifahrersitz – oder gar der Rückbank – ist es aber fast unmöglich, den Mini-FM-Transmitter zu bedienen, ohne dem Fahrer in die Quere zu kommen. Außerdem ist die Fernbedienung nötig, um zwischen den verschiedenen Equalizer-Einstellungen zu wechseln, falls Ihr FM-Transmitter diese Funktion hat.

3. Rechtliches Aspekte der Nutzung von FM-Transmittern

3.1. Erlaubnis durch die Bundesnetzagentur

Erst seit 2006 ist die Nutzung von FM-Transmittern in Deutschland erlaubt, wenn auch nur unter strengen Rahmenbedingungen. Mit der Verfügung 07/2006 erteilte die Bundesnetzagentur Privatpersonen die Erlaubnis, den Frequenzbereich von 87,5 bis 108 MHz, der vorher ausschließlich dem Rundfunk vorbehalten war, für drahtlose Audio-Anwendungen zu nutzen.

» Mehr Informationen

Dabei darf die Strahlungsleistung der FM-Sender 50 Nanowatt (nW) nicht überschreiten, das ist die einzige Einschränkung. Damit ist die Reichweite der FM-Transmitter effektiv auf ca. 5 bis 15 m beschränkt. Diese Einschränkung ist durchaus sinnvoll, da sonst auf den Rundfunkfrequenzen ein absolutes Chaos herrschen würde.

Achtung: Natürlich ist es ohne weiteres möglich, im Ausland einen stärkeren FM-Transmitter zu bestellen. Allerdings stellt die Nutzung eines solchen Transmitters (zum Beispiel als Piratensender) eine Ordnungswidrigkeit dar, die durch die Bundesnetzagentur mit einem Bußgeld belegt werden kann. Und das kann richtig teuer werden: Nach § 149 TKG sind Geldbußen bis 500.000 € möglich.

3.2. Die Situation im benachbarten Ausland

In den meisten Ländern der Europäischen Union dürfen Sie FM-Transmitter uneingeschränkt nutzen, wenn diese in Deutschland zugelassen sind. Nur wenn Sie in die Schweiz fahren, sollten Sie unter Umständen vorsichtig sein. Dort sind nur FM-Transmitter erlaubt, die das gesamte Spektrum von 87,5 bis 108 MHz abdecken können. Falls die Frequenz bei Ihrem FM-Transmitter nicht geändert werden kann, dürfen Sie das Gerät in der Schweiz also nicht nutzen.

FM Transmitter Test

4. Häufige Fragen zum Thema FM-Transmitter

4.1. Wie schließe ich einen FM-Transmitter an mein iPhone an?

Transmitter-Test der Stiftung Warentest

Leider hat die Stiftung Warentest bisher keine FM-Transmitter getestet. Wir können an dieser Stelle also nicht auf deren FM-Transmitter-Testsieger verweisen.

» Mehr Informationen

Einen FM-Transmitter anzuschließen ist wirklich denkbar einfach:

  1. Stecken Sie den FM-Transmitter in den 12-Volt-Stromanschluss Ihres Autos (früher als „Zigarettenanzünder“ bekannt).
  2. Verbinden Sie Ihr iPhone über ein 3,5-mm-Klinkenkabel mit dem FM-Transmitter.
  3. Suchen Sie eine Frequenz, die noch nicht von einem Radiosender genutzt wird. Das ist wegen der vielen Rundfunksender in Deutschland nicht immer ganz einfach. Aber machen Sie einmal den FM-Transmitter-Test auf 87,5 MHz – diese Frequenz ist meistens frei. Wenn Sie ein freies Band gefunden haben, stellen Sie diese Frequenz auf Ihrem FM-Transmitter ein.
  4. Schalten Sie Ihr Autoradio auf die gleiche Frequenz.
  5. Musik an und am Steuer tanzen!

4.2. Kann ich einen FM-Transmitter mit Android benutzen?

Ob Sie ein iPhone am FM-Transmitter anschließen oder ein Android-Smartphone ist vollkommen egal. Die Art des Smartphones macht wirklich keinerlei Unterschied. Selbst ein Windows Phone könnten Sie anschließen. Denn über die standardisierten Kopfhörer-Ausgänge oder auch ein drahtloses Bluetooth-Signal können Sie jedes Smartphone an den FM-Transmitter anbinden.

Sie haben Gefallen an unserem FM-Transmitter-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,55 von 5 Sternen bei 62 Bewertungen
Loading...