Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Handmixer-Test 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Handmixer.

Echte Küchenprofis beherrschen das Aufschlagen von Sahne vielleicht mit der Hand - deutlich schneller und weniger schweißtreibend gelingt Schlagsahne jedoch mit einem Handmixer.

Achten Sie beim Blick in unsere Tabelle vor allem auf das im Lieferumfang enthaltene Zubehör: Rührstäbe für geschmeidige Biskuitteige und Knethaken für ein herzhaftes selbstgebackenes Brot sind fast immer dabei. Ein Pürierstab und ein Messbecher als Zubehör für das Mixen von Smoothies aus Obst oder Gemüse kann Ihnen die zusätzliche Anschaffung eines Stabmixers ersparen.

Kaufberatung zum Handmixer-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Handmixer-Testsiegers!

  • Wenn Sie Ihren Kuchenteig nicht mühsam mit dem Rührlöffel verquirlen möchten, dann brauchen Sie einen Handmixer. Dieser kleine Küchenhelfer enthält standardmäßig zwei Quirls für flüssige, leichte Teige und zwei Knethaken für schwere Teige im Zubehör.
  • Bei hochwertigen Geräten sind darüber hinaus häufig ein Mixfuß-Aufsatz sowie eine Rührschüssel enthalten, sodass Sie das Küchengerät auch als Smoothie-Maker verwenden können.
  • Achten Sie beim Kauf auch auf die Lautstärke: Die Handmixer einiger bekannter Marken wie Bosch, Krups und KitchenAid laufen mit nur um die 65 dB besonders leise und eignen sich auch zum Backen am frühen Samstagmorgen, wenn die Mitbewohner noch schlafen.
Handmixer-Test

Mit einem Handrührgerät gelingt ihnen der Kuchenteig schnell und ohne Teigreste an den Fingern.

Dem Duft von frisch gebackenem Brot oder Kuchen können die wenigsten widerstehen. Wegen des verlockenden Geruchs, aber sicher vor allem wegen des besonderen Geschmacks greifen viele Deutsche wieder selbst zu Handmixer und Rührschüssel. Ganze 42% geben in einer IfD Allensbach-Umfrage an, gelegentlich oder sogar häufig selbst zu backen.

Besonders beliebt beim Hobbybäckern sind einfache, aber schmackhafte Rührkuchen-Rezepte, vielseitige Pizzateig-Variationen mit Salami, Rucola, Mozzarella und sonnengereiften Tomaten sowie süße Weihnachtsplätzchen mit bunten Streuseln, Schoko-Raspeln und Verzierungen aus Zuckerglasur.

Die Ergebnisse der heimischen Hobby-Bäckerei bestimmt vor allem die Qualität des Teigs. Neben der richtigen Mischung der Zutaten kommt es hier vor allem auf die Ausdauer beim Kneten an: Mit einem leistungsstarken Handmixer brauchen Sie sich dafür nicht einmal mehr die Hände schmutzig machen. In unserem Handmixer-Vergleich 2019 verraten wir, welche Wattleistung Sie von Ihrem Küchen-Rührgerät erwarten können und welche Geräte dank spülmaschinenfester Einzelteile in der Kategorie Handhabung punkten können.

1. Nie wieder Teigreste an den Ärmeln und unter den Fingernägeln

Plätzchen backen

Mehr Backspaß, weniger Reinigungsaufwand: Mit einem Handrührgerät bleiben die Finger beim Kneten sauber.

Zwar macht es vielen Kindern Spaß, Eier, Zucker und Mehl für die Weihnachtsplätzchen oder die Geburtstagstorte mit den Händen zu vermengen – die meisten Erwachsenen wissen beim Backen jedoch sauber bleibende Hände und Kleidungsstücke zu schätzen.

» Mehr Informationen

Aus diesem Grund empfiehlt sich für jeden Haushalt, in dem mindestens einmal im Monat ein Kuchen-, Pizza- oder Brotteig angerührt wird, die Anschaffung eines Handrührgeräts. Damit geht die Backvorbereitung nicht nur sauberer sondern auch deutlich schneller von der Hand.

Denn ein durchschnittlicher Handrührer bringt es auf bis zu 1.000 Umdrehungen pro Minute und mixt jede haushaltsübliche Menge an Zutaten blitzschnell zu einem glatten, geschmeidigen Teig.

2. Handmixer-Typen: Einfaches Gerät vs. Umfangreiches Zubehör

Benötigen Sie lediglich einen einfachen Handrührer für Brot- und Kuchenteige oder bereiten Sie darüber hinaus gern frische Smoothies aus saftigem Obst oder leckere Milchshakes zu? Achten Sie unbedingt auf das richtige Zubehör, wenn Sie einen Handmixer kaufen:

» Mehr Informationen
Handmixer Standard-AusführungHandmixer-Set mit Extra-Zubehör
Knethaken+RührbesenPürierstab
Zum Zubehör eines Standard-Handmixers gehören lediglich zwei Knethaken für das Zubereiten von dichtem Brotteig und zwei Rührstäbe zum Verquirlen von glattem Kuchenteig.

flüssige Teige (z. B. Biskuit, Pfannkuchen)

dichte Teige (z. B. Hefeteig, Brotteig

Eischnee & Schlagsahne

Smoothies & Gemüsecremesuppen

Ein Handmixer-Set beinhaltet neben den Knethaken und Rührstäbe häufig einen Pürierstab für die Zubereitung von Smoothies und einen Messbecher, der sich auch als Rührschüssel verwenden lässt.

 flüssige Teige (z. B. Biskuit, Pfannkuchen)

dichte Teige (z. B. Hefeteig, Brotteig

Eischnee & Schlagsahne

Smoothies & Gemüsecremesuppen

3. Kaufberatung für Handmixer: Mit Pürierstab und Schüssel als Zubehör erhältlich

Sie liebäugeln mit dem hübschen Retro-Design des KitchenAid-Handmixers oder mit dem hochwertig verarbeiteten Zubehör aus Edelstahl des Handmixers mit Pürierstab von Krups? Wir verraten Ihnen, worauf es bei der Auswahl des besten Handmixers außerdem ankommt.

» Mehr Informationen

3.1. Wattleistung & Stromverbrauch: Kein Indikator für die Qualität der Rührergebnisse

Darf es ein Standmixer sein?

Sie möchten nicht nur frischen Kuchen- und Hefeteig anrühren, sondern auch Eiswürfel zerkleinern und Guacamole mixen? Dann sind Sie in unserem Standmixer-Vergleich gut aufgehoben. Diese Küchengeräte sind mit deutlich leistungsstärkeren Motoren ausgestattet als einfache Handmixer und lassen sich dementsprechend vielseitig einsetzen.

Zwar wirbt so mancher Hersteller mit der hohen Wattleistung seines Handrührgeräts, doch einen echten Mehrwert bringt ein 750 Watt-Mixer gegenüber einem 500 Watt-Mixer nicht.

Zwar können Sie sich weder beim Handmixer noch bei den meisten anderen Küchengeräten auf die Wattleistung als möglicher Indikator für die Qualität verlassen. Dafür gibt Ihnen der Wert jedoch Auskunft über den Stromverbrauch.

Doch auch hier ist Vorsicht geboten: In Handmixer-Tests weicht der tatsächliche Stromverbrauch oft weit von der herstellerseitig angegebenen Wattleistung ab. Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass ein Handmixer im fünfminütigen Dauergebrauch Stromkosten in Höhe von etwa einem Cent verursacht. So ein Handrührgerät ist also alles andere als ein Stromfresser.

3.2. Knetergebnisse: Viele günstige Handmixer scheitern am Brotteig

pizzateig

Nur Handrührgeräte mit starkem Motor stellen einen annähernd klumpfreien Pizzateig her. Ums Nachkneten mit der Hand kommen Sie allerdings nicht herum.

Die gute Nachricht zuerst: Wenn Sie es lediglich auf ein Gerät für die Herstellung von Kuchenteig abgesehen haben, brauchen Sie nicht tief in die Tasche zu greifen. Selbst die günstigsten Geräte, wie beispielsweise die Handmixer von Bosch, Siemens, Severin und Tefal sind dieser Aufgabe gewachsen.

Schwieriger wird es beim Kneten von schwerem Vollkornbrotteig oder Pizzateig. Hier erzielen Sie mit vielen Geräten klumpige Ergebnisse. Nur Rührer mit besonders kraftvollem Motor, z. B. die Handmixer von Krups, Philips und Braun, gehen beim Kneten schwerer Teige nicht in die Knie und produzieren zufriedenstellende Ergebnisse.

Hinweis: In der Regel müssen Sie schwere Brotteige ein wenig nachkneten, um eine kompakte Masse daraus formen zu können. Spezielle Küchenmaschinen (auch Knetmaschinen genannt) nehmen Ihnen auch diesen Arbeitsschritt ab. Sie sind jedoch in der Anschaffung deutlich teurer als einfache Handrührgeräte. Wir empfehlen Ihnen nur dann den Kauf einer Knetmaschine, wenn Sie regelmäßig Brot selber backen möchten.

3.3. Handhabung: Der KitchenAid-Handrührer mixt bei leisen 66 dB

Moderne Handmixer haben nicht nur sehr gute Knetergebnisse zu bieten, sondern stellen in Handrührer-Tests immer wieder auch ihre nutzerfreundliche Handhabung unter Beweis. So bringen es beim Mixen beispielsweise nur noch die wenigsten Geräte auf eine ohrenbetäubende Lautstärke von 80 dB.

Tipp: Wer besonders empfindliche Ohren hat, greift am besten zu den Modellen von Krups oder KitchenAid, die beim Rühren deutlich unter 70 dB bleiben.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Bewertung der Handhabung ist die Beschaffenheit der Quirle: Beim Braun-Handmixer sind die beiden Rührstäbe den passenden Löchern durch eine deutliche Kennzeichnung besonders leicht zuzuordnen. Denn in der Regel passt jeder Rührstab nur in eine der beiden Öffnungen. Wenn Sie keine Lust haben, lange herumzuprobieren, profitieren Sie von einem gut sichtbar angebrachten Hinweis am Gerät.

Der Philips-Handmixer punktet dagegen mit leicht per Knopfdruck zu lösenden Rührstäben, an denen man vor dem Abwasch nicht lange mit bloßen Händen herumzerren muss. Wie die meisten Geräte überzeugt auch der Siemens-Handmixer mit spülmaschinenfesten Quirlen und einem ergonomischen Griff.

Hinweis: Zwar sind mittlerweile die Handgriffe aller Handmixer ergonomisch geformt, allerdings sind bei weitem nicht alle mit einer rutschfesten Oberfläche ausgestattet. Vor allem mit nassen Händen lassen sich die gummierten Griffe der Geräte von Krups, Philips, KitchenAid, Russell Hobbs und Bosch besonders sicher umfassen.

ruehrschuessel

Handmixer mit Rührschüssel: Auf der Außenseite der im Lieferumfang einiger Geräte enthaltenen Rührschüsseln findet sich häufig eine Skala für das Abmessen von Mehl, Zucker und Flüssigkeiten.

4. Handmixer-Test der Stiftung Warentest

Der letzte Handmixer-Test der Stiftung Warentest ist schon ein wenig in die Jahre gekommen: In der Ausgabe 03/2012 wurde das Modell 3 Mix 7000 von Krups zum Handmixer-Testsieger gekürt. Das Nachfolgemodell 3 Mix 9000 landet auch in unserem Handmixer-Vergleich verdient auf dem ersten Platz.

» Mehr Informationen

5. Fragen und Antworten zum Thema Handmixer

Sie haben noch Fragen zur Wahl des richtigen Küchengeräts? Wir erklären an dieser Stelle die wesentlichen Unterschiede zwischen Hand- und Stabmixer und ihren jeweiligen Einsatzbereichen.

» Mehr Informationen

5.1. Was ist besser – Handmixer oder Stabmixer?

Handmixer mit Rührschüssel als Spritzschutz

Die in vielen Handmixer-Sets enthaltenen Rührschüsseln dienen häufig nicht nur als Messbecher, sondern dank ihres hohen Rands auch als Spritzschutz. Achten Sie vor allem beim Zerkleinern saftiger Frucht-Arten stets darauf, ein Mixgefäß mit ausreichend hohem Rand zu verwenden. Andernfalls drohen unschöne Flecken auf Ihrer Kleidung.

Es kommt ganz darauf an, was Sie damit vorhaben: Für das Rühren von Kuchenteigen und zum Aufschlagen von Eiweiß oder Sahne ist ein Handmixer eindeutig die bessere Wahl. Auch mittelfeste Brotteige gelingen mit dem einfachen Handrührgerät.

Für das Zerkleinern von Obst und Gemüse empfiehlt sich dagegen der Stabmixer. Er unterscheidet sich vom Handrührgerät durch die scharfen, rotierenden Klingen an der Unterseite des Mixfußes. Sie sind nötig, um die Zutaten für einen frischen Smoothie oder eine herzhafte Gemüsecremesuppe nicht nur miteinander zu vermengen, sondern auch fein zu zerkleinern.

Wer beide Funktionen – das Zerkleinern und das Mixen – regelmäßig nutzt, ist mit einem hochwertigen Handmixer mit Pürier-Aufsatz gut beraten. Wir haben hier die Vor- und Nachteile des Kombigeräts übersichtlich für Sie zusammengefasst:

  • geeignet für das Anrühren von Kuchen- und Brotteig
  • geeignet für das Zerkleinern von Obst und Gemüse für Smoothies und Suppen
  • besonders einfach zu bedienen ohne Gedrückthalten der Mixtaste
  • viel Zubehör nimmt Platz im Küchenschrank weg

5.2. Welcher Handmixer eignet sich für das Kneten von Hefeteig?

Zwar schaffen es einige Handmixer, Hefe, Mehl, Wasser und etwas Öl zu verrühren. Ein homogener, dichter Teig wird allerdings erst durch ein paar Minuten Nachkneten per Hand daraus. Wenn Sie Wert auf ein Küchengerät legen, das Ihnen einen guten Hefeteig zuverlässig ohne Handarbeit herstellt, sollten Sie sich einmal unseren Küchenmaschinen-Vergleich anschauen.

Aber Achtung: Für eine kraftaufwendige Arbeit wie das Kneten von Brot- oder Pizzateig eignen sich nur leistungsstarke Küchenmaschinen ab ca. 1.000 Watt.

Sie haben Gefallen an unserem Handmixer-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,22 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Loading...