ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Holzlasuren-Vergleich 2021

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Holzlasuren.

Holz ist nicht nur drinnen bei der Möbelauswahl, sondern auch draußen im Garten sehr gefragt. Doch insbesondere Holzmöbel, die der Witterung ausgesetzt sind, benötigen eine regelmäßige Pflege und Aufbereitung, damit Sie lange was von ihnen haben. Dabei hilft eine Holzlasur, die nicht nur Ihr Holz wieder zum Strahlen bringt, sondern es auch langfristig vor UV-Einstrahlung und Schmutz beschützt. In Tests wird oft auch angemerkt, dass schnelltrocknende Holzlasuren besonders beliebt sind. Auch wir haben für Sie in unserem Holzlasuren Vergleich ganz genau hingeschaut - wählen Sie jetzt die Holzlasur, die Ihren Anforderungen genügt.

Kaufberatung zum Holzlasur-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Holzlasur-Testsiegers!

  • Holzlasuren schützen Ihr Holz vor Feuchtigkeit, Schimmel sowie Flecken und erhalten im Gegensatz zu Lack die individuelle Maserung des Holzes. Holzschutz für den Außenbereich verhindert zudem Pilzbefall.
  • Es gibt sowohl Dünnschichtlasuren als auch Dickschichtlasuren. Dünnschichtlasuren sind sehr flüssig und dringen tief in die Poren des Holzes ein. Dickschichtlasuren sind deutlich zäher, dringen nicht so tief in das Holz ein, haben aber den großen Vorteil, dass sie nicht so schnell tropfen.
  • Schnelltrocknende Lasuren sind teilweise nach zwei Stunden trocken, andere benötigen bis zu 24 Stunden. Einige Holzschutzlasuren haben einen UV-Schutz, der höher ist, je mehr Partikel in der Lasur sind. Farblose Holzlasuren besitzen allerdings keinen UV-Schutz.

holz lasieren

Lasuren für Holz sind die ideale Möglichkeit Ihr Holz zu schützen und gleichzeitig die schöne Maserung dieses Naturmaterials zu bewahren. Damit ist es für Holzliebhaber eindeutig besser geeignet als Lack, der diese Musterung überdeckt. Holzlasuren mit der Bezeichnung „Natur“ sind farblose Lasuren. Weitere beliebte Farbtöne sind Nussbraun, Mahagoni, Weiß, Eiche, Teak, Palisander, Kastanie oder Kiefer.

Die meisten Holzschutzlasuren sind übrigens ohne Grundierung nutzbar. In unserem Holzlasur-Vergleich 2021 erläutern wir Ihnen die spezifischen Vorteile der zwei Lasur-Arten: Dünnschicht- und Dickschichtlasuren. In der Kaufberatung gehen wir auf die Trockendauer, auf Holzlasuren für den Außenbereich und auf ökologisch verträgliche Holzlasuren ein.

1. Holzlasur-Typen: Dünnschichtlasuren für die höchste Anpassungsfähigkeit

Die beste Holzlasur für draußen ist ökologisch abbaubar

Da die Holzlasur für außen immer wieder mit Regen in Kontakt kommt und daher auch ein Teil von ihr ins Grundwasser gelangen kann, sollte sie ökologisch abbaubar sein. Das bedeutet, dass die Holzschutzlasur keine Lösungsmittel enthält. Daher raten wir zum Kauf eines Produktes mit einem Umweltsiegel wie z.B. dem „Blauen Engel“.

» Mehr Informationen

Wenn Sie eine Holzlasur kaufen, müssen Sie sich zunächst zwischen einer Dünnschichtlasur und einer Dickschichtlasur entscheiden. In diesem Kapitel stellen wir Ihnen diese beiden Arten der Holzschutzlasur vor.

1.1. Dünnschichtlasuren bieten Ihrem Holz den besten Feuchtigkeitsschutz

Dünnschichtlasuren haben eine sehr flüssige Konsistenz, aufgrund derer sie aber gut über die Poren in das Holz eindringen können. Deswegen bewahren sie das Holz so gut vor Feuchtigkeit. Eine Dünnschichtlasur muss unbedingt in zwei bis drei Schichten aufgetragen werden, damit auch wirklich ein Abschluss nach außen besteht. Produkte aus dieser Lasur-Kategorie passen sich dem Holz sehr gut an und halten sehr lange.

1.2. Dickschichtlasuren sind ideal für den Innenbereich

Dickschichtlasuren sind sehr zähflüssig und dringen nicht so tief in das Holz ein wie Dünnschichtlasuren. Ihr großer Vorteil ist, dass sie aufgrund ihrer dicken Konsistenz kaum tropfen können, womit sie sehr passende Lasuren für Innenräume sind.

Wie viel Lasur benötigen Sie?

Vor dem Kauf sollten Sie sich über die benötigte Menge Gedanken machen. Für einen Quadratmeter zu bestreichender Fläche sollten Sie mit einem Verbrauch von 100 ml rechnen. Wollen Sie ein sehr grobporiges Holz lasieren, benötigen Sie 200 ml pro Quadratmeter.

2. Lösungsmittelhaltige Holzlasuren schützen sehr gut vor Feuchtigkeit

Nasses Holz mit perlenden Wassertropfen Hintergrund

Achten Sie auf eine Lasur, die das Holz witterungsbeständig macht.

Lösungsmittelhaltige Holzlasuren haben den großen Vorteil, dass sie sehr tief in das Holz eindringen und damit einen sehr guten Schutz vor Feuchtigkeit bieten. In vielen Holzlasur-Tests wird allerdings zurecht vor der gesundheitsschädigenden Wirkung des Mittels gewarnt. Damit die Lösungsmittel nicht in die Atemwege gelangen, empfehlen wir, lösungsmittelhaltige Holzlasuren nur im Außenbereich zu nutzen oder sie im Innenbereich nur in den Räumen zu verwenden, in denen Sie sich nicht lange aufhalten.

» Mehr Informationen

Die Stiftung Warentest empfiehlt in ihrem Holzlasur-Test Produkte, die Sie mit Wasser verdünnen können, da sie keine organischen Lösemittel enthalten und sich einfach auftragen lassen (Stiftung Warentest 05/2006). Wenn Sie gerne eine lösungsmittelfreie Holzlasur nutzen möchten, raten auch wir Ihnen zu den mit Wasser verdünnbaren Lasuren.

3. Die Holzschutzlasur muss kühl und sonnengeschützt gelagert werden

Da eine Lasur einmal im Jahr aufgetragen wird, sollten Sie auf eine richtige Lagerung achten, damit Ihnen die Holzschutzlasur nicht durch Eintrocknen kaputtgeht. Dabei ist ganz besonders auf eine kühle Lagerung zu achten. Zudem muss der Behälter komplett dicht verschlossen sein und darf nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden.

» Mehr Informationen

4. Was ist besser geeignet: Holzlasur oder Holzöl?

In der folgenden Tabelle haben wir die wichtigsten Eigenschaften von Holzöl und Holzlasur für Sie zusammengefasst, damit Sie das richtige Produkt für sich aussuchen können.

» Mehr Informationen
Art der BeschichtungVorteile

Holzlasur

optimaler Schutz vor Feuchtigkeit
macht eine schöne Optik in Holztönen
erhält die spezifische Maserung des Holzes
einige Lasuren enthalten gesundheitsschädigende Lösungsmittel

Holzöl

sehr ökologisch
gute Holzpflege
harzfrei und ergibt ein weiches Holz als Ergebnis
kaum Schutz vor Feuchtigkeit

5. Fragen und Antworten rund um Holzlasuren

In diesem letzten Kapitel haben wir die häufigsten Fragen zu Holzlasuren für Sie zusammengefasst.

» Mehr Informationen

5.1. Wie oft muss man eine Holzlasur verstreichen?

Um Ihr Holz zu lasieren, sollten Sie Dünnschichtlasuren in mindestens zwei Schichten auftragen. Das gilt besonders für Holz mit großen Poren, bei dem viel von der ersten Schicht weiter im Inneren des Holzes landet. Steht das betreffende Möbelstück im Freien und soll Wind und Wetter trotzen, ist eine dritte Schicht ratsam. Zudem sollten Sie nach einem Jahr neu lasieren.

Die Holzlasur entfernen:

Ist die Holzlasur aufgetragen, lässt sie sich nicht so einfach wieder vom Holz lösen. Das liegt daran, dass die Holzlasur tief in die Poren des Holzes eindringt und damit tiefer sitzt als Lack. Wenn Sie die Holzlasur wieder entfernen möchten, nutzen Sie am besten ein Abbeizmittel oder eine Heißluftpistole.

5.2. Wann ist eine Lasur für Holz trocken?

skelett am computer

Es gibt Lasuren, die die Wartezeit verkürzen können. Aber im Schnitt müssen Sie schon mit ca. 24 h rechnen.

Haben Sie die Holzlasur aufgetragen, müssen Sie als nächstes auf die ausreichende Trocknung achten. Währenddessen sollte kein Staub auf die bestrichene Fläche fallen, da dies zu unerwünschten Flecken führen kann. Wenn Sie die Holzschutzlasur für den Innenbereich brauchen und im genutzten Raum Staub fällt, sollte ihr persönlicher Holzlasur-Testsieger eine geringe Einwirkzeit von zwei Stunden vorweisen. Generell fällt die Trockenzeit bei den Produkten sehr unterschiedlich aus und kann zwei, drei, sechs und mitunter sogar 24 Stunden betragen.

5.3. Welche Holzschutzlasur ist für den Aussenbereich geeignet?

Möchten Sie eine Holzlasur für außen verwenden, sollten Sie eine Universallasur oder eine Lasur mit der Kennzeichnung „für den Außenbereich geeignet“ kaufen. Nur diese Lasur-Typen beinhalten auch einen Schutz vor Schimmel. Darüber hinaus ist eine gute Holzlasur mit UV-Schutz ratsam.

5.4. Welche Hersteller bieten Holzlasuren an?

Die unten genannten Hersteller bieten Holzlasuren an. Die Marke Alpina bietet sehr hochwertige Dickschichtlasuren an, die besonders witterungsbeständig sind. Möchten Sie eine Holzlasur günstig erwerben, empfehlen wir die Hersteller McPaint und Consolan. Conoslan hat zudem Außenbereich-Holzlasur mit gutem UV-Schutz im Sortiment.

  • Bondex
  • Alpina
  • Remmers
  • Consolan
  • Xyladecor
  • Sikkens
  • Burtex
  • McPaint
  • Ultrament
  • Osmo
  • Gori
  • KREUL

Sie haben Gefallen an unserem Holzlasur-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,31 von 5 Sternen bei 54 Bewertungen
Holzlasur Test
Loading...
Bildnachweise: gori/amazon.com, Lea/stock.adobe.com, montebelli/stock.adobe.com, bilderstoeckchen/stock.adobe.com