ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hundekrankenversicherungen-Vergleich 2020

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Hundekrankenversicherungen.

In Österreich gibt es eine Krankenversicherung für den Hund erst seit Mitte der Neunziger Jahre. Vorreiter war hierbei die Allianz. Zu Unrecht führt die Versicherung für den besten Freund des Menschen hierzulande bis heute ein Nischendasein, wie verschiedene Tests bestätigen. In den USA, in Schweden und Großbritannien ist die Hundekrankenversicherung hingegen schon seit geraumer Zeit Standard.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie, warum es zweifellos sinnvoll ist, eine Krankenversicherung für Ihren Vierbeiner abzuschließen und auf welche Besonderheiten Sie bei der Auswahl des richtigen Anbieters achten sollten.

Kaufberatung zum Hundekrankenversicherung-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Hundekrankenversicherung-Testsiegers!

  • Eine Hundekrankenversicherung online abzuschließen, ist schnell und einfach erledigt.
  • Hundekrankenversicherungen für Hunde ab 10 Jahren sind möglich, jedoch ist die Auswahl eingeschränkt und die Beitragskosten steigen mit zunehmendem Alter Ihres Hundes.
  • Es muss nicht zwingend eine Hundekrankenvollversicherung abgeschlossen werden. Die kostengünstigere Hunde-OP-Versicherung ist ebenfalls eine Option.

hundekrankenversicherung test
Wie bei uns Menschen auch, können die Kosten der ärztlichen Versorgung Ihres Hundes schnell in die Höhe steigen. Allein die jährlichen Rechnungen für die Routine-Untersuchungen belaufen sich, laut Stiftung Warentest, auf circa 200 Euro.

Ist dann zusätzlich ein Klinikaufenthalt notwendig, zum Beispiel wegen eines Kreuzbandrisses, ist ein exorbitanter Kostenzuwachs zu erwarten. Aber auch wenn Sie Glück haben und Ihr Hund keine Notfallbehandlung in Anspruch nehmen muss, sollten Sie bedenken, dass ein Großteil der Hunde spätestens im Alter eine Operation benötigt.

In unserem Hundekrankenversicherungs-Vergleich 2020 auf oe24.at stellen wir Ihnen deshalb verschiedene Anbieter und Marken vor und erklären Ihnen, was es bei Vertragsabschluss einer Hundekrankenversicherung zu beachten gilt.

1. Was deckt eine Hundekrankenversicherung ab?

Hund der vor zwei Ärzten sitzt und dank Hundekrankenversicherung kostengünstig behandelt wird

Die Kosten für eine Tierarztbehandlung können vor allem bei langwierigen Erkrankungen sehr hoch sein. Eine Hundekrankenversicherung ist dann unerlässlich.

Grundsätzlich übernimmt die Hundekrankenversicherung alle Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen. Unter die ambulanten Leistungen fallen zum Beispiel das Röntgen, Ultraschall-Untersuchungen und die Verschreibung von Medikamenten.

» Mehr Informationen

Sollte Ihr Hund nach einem Unfall eine Operation oder eine andere zeitintensive Behandlung in der Tierklinik benötigen, spricht man von einer stationären Behandlung. Von der Hundekrankenversicherung werden mitunter auch Impfungen, Prophylaxen (zum Beispiel vor Zecken) und Wurmkuren gedeckt.

Ob die Hundekrankenversicherung einen Vollschutz gewährt, kommt auf die ausgewählte Tarifoption an. In jedem Fall ist es wichtig, sich die Versicherungsbedingungen genau durchzulesen, da die Deckung von Schäden anbieterabhängig geregelt wird.

Scheuen Sie sich nicht, bei Unklarheiten die Versicherung zu kontaktieren. Vorsicht ist besser als Nachsicht und Sie vermeiden im Ernstfall, dass Sie überraschenderweise doch selbst für die Behandlungskosten Ihres Vierbeiners aufkommen müssen.

Wenn Sie für die Zeit eines eigenen Krankenhausaufenthalts keinen Betreuer für Ihren Hund finden, zahlen manche Versicherungsanbieter auch die kurzfristige Unterbringung Ihres Schützlings in einem Tierheim oder einer Hundebetreuung.

2. Hundekrankenversicherung und OP-Versicherung: Wo liegt der Unterschied im Test?

Bei den Hundekrankenversicherungen wird grundsätzlich zwischen einer Hunde-OP-Versicherung und einer Hundekrankenvollversicherung unterschieden.

» Mehr Informationen

Während die OP-Versicherung nur die Übernahme von Operationskosten Ihres Hundes beinhaltet, bietet die Hundekrankenversicherung einen Vollschutz:

Hundekrankenversicherungs-ArtEigenschaften im Hundeversicherungen-Vergleich
Hunde-OP-Versicherung
  • Operationskosten nach Unfall oder im Krankheitsfall gedeckt
  • Tierarzthonorar enthalten (orientiert an Gebührenordnung für Tierärzte)
  • Kosten für Verbandsmaterial und Medikamente
  • Vor- und Nachsorge-Untersuchungen
Hundekrankenvollversicherung
  • Operationskosten der Hunde-OP-Versicherung oft inkludiert
  • Ambulante und stationäre Behandlungen des Hundes
  • Vorsorgemaßnahmen wie Schutzimpfungen und Wurmkuren ebenfalls enthalten

3. Worauf muss ich bei einer Hundekrankenversicherung achten?

Bei der Suche nach der besten Hundekrankenversicherung für Ihren Vierbeiner sollten Sie diese vier Kaufkriterien auf jeden Fall im Hinterkopf behalten:

» Mehr Informationen
  • Höhe der Selbstbeteiligung (Im Hundeversicherungen-Vergleich ist die Prämie bei Tarifen mit Selbstbeteiligung oft günstiger)
  • Möglichkeit des Abschlusses einer Hundekrankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung
  • Dauer der Wartezeit
  • Deckungshöchstsumme

3.1. Hundekrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung

Hundekrankenversicherungs Rechner der Uelzener Versicherung

Die Uelzener Versicherung bietet eine Hundekrankenversicherung inklusive OP-Leistungen für etwa 80 Euro im Monat an.

Schließen Sie eine Hundekrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung ab, übernimmt die Hundekrankenversicherung sämtliche Kosten und Sie müssen nichts aus eigener Tasche bezahlen.

Allerdings bieten nicht alle Versicherungsgeber eine Hundekrankenversicherung mit 100-prozentiger Kostenübernahme an, da sich in der Vergangenheit erwiesen hat, dass diese von den Kunden überdurchschnittlich oft in Anspruch genommen wurden.

Um zu vermeiden, dass der Tierarzt auch bei Belanglosigkeiten aufgesucht wird und um die Hundekrankenversicherung weiterhin günstig anbieten zu können, beläuft sich die Höhe der Summe des Selbstbehalts üblicherweise auf etwa 80 Prozent.

Ein Beispiel zur Berechnung Ihres Kostenanteils: Ihr Hund stürzt und verletzt sich, als er übermütig die Treppe runterstürmt, um einen anderen Hund zu begrüßen. Der Tierarzt diagnostiziert einen Sehnenriss, welcher operiert werden muss.

Die Operationskosten inklusive der Nachbehandlungen belaufen sich auf 3.320 Euro. 2.656 Euro werden von der Krankenversicherung für den Hund in unserem Beispiel-Test übernommen, 664 Euro müssten Sie in Form einer 20-prozentigen Selbstbeteiligung beisteuern.

Wenn Ihnen eine Hundekrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung wichtig ist, werden Sie beispielsweise bei der Uelzener Versicherung fündig.

3.2. Hundekrankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Laut verschiedener Hundekrankenversicherung-Tests bieten die meisten Hersteller mittlerweile Hundekrankenversicherungen ohne Gesundheitsprüfung an. Oft muss lediglich das Alter, die Größe, die Rasse und der Name Ihres Hundes angegeben werden. Des Weiteren wird gegebenenfalls nachgefragt, ob Ihr Tier gechipt oder tätowiert ist.

3.3. Hundekrankenversicherung ohne Wartezeit gibt es im Vergleich kaum

Zwei Hunde auf Parkbank mit Hundehaftpflichtversicherung

Sind Sie Halter zweier oder mehrerer Hunde, müssen Sie jedes weitere Tier in Ihren bestehenden Hundekrankenversicherungs-Vertrag aufnehmen lassen.

Die Wartezeit meint die Zeit zwischen Vertragsbeginn und dem Einsetzen des Schutzes der Hundekrankenversicherung. Ein Sofortschutz ist leider in den seltensten Fällen möglich. Eine Hundekrankenversicherung ohne Wartezeit werden Sie daher nur schwer finden.

Somit schützen sich die Anbieter vor der Umwälzung der Kosten von den Kunden auf sie selbst. Vielmals wird sich nämlich erst dann entschieden, den Hund krankenzuversichern, wenn er bereits erkrankt oder verunfallt ist.

Wie lange muss ich aber nun durchschnittlich warten bis der Versicherungsschutz einsetzt? Unterschiedliche Tests der Krankenversicherungen für den Hund zeigen, dass die Wartezeit meistens drei Monate beträgt. Der Hundekrankenversicherungs-Sofortschutz greift hingegen nur bei einem Verkehrsunfall.

Kürzere Wartezeiten lassen sich beispielsweise bei der DEVK finden. Hier warten Sie nur 30 Tage, insofern es sich bei Ihrem Notfall um eine Unfallverletzung oder eine akute Krankheit und nicht um Vorsorgebehandlungen handelt.

3.4. Variation der Deckungshöchstsumme

Wenn Sie beschließen, eine Hundekrankenversicherung zu kaufen, achten Sie dringend auf die Höhe der Deckungssumme Ihres Versicherungsschutzes. In den meisten Fällen wird nicht unbegrenzt gezahlt. Eine der wenigen Ausnahmen bildet hier die R+V-Versicherung.

Die Höchstsumme variiert teilweise stark. Sollte die Kostenübernahme im Bereich von nur 500 bis 1000 Euro pro Jahr liegen, werden Sie bei langwierigen Erkrankungen oder Verletzungen Ihres Hundes mit hohem Nachsorgebedarf stets dazuzahlen müssen.

Die Deckungssumme sollte, diversen Hundekrankenversicherungs-Tests nach, mindestens 3000 Euro betragen – für eine Hundekrankenversicherung ohne OP-Versicherung.

4. Welche sind die derzeit beliebtesten Anbieter von Hundekrankenversicherungen?

In verschiedenen Hundekrankenversicherungs-Tests und Vergleichen erwiesen sich folgende Anbieter als die am meisten ausgewählten Österreichs:

» Mehr Informationen
  • Allianz
  • HUK
  • Uelzener
  • DEVK
  • AXA
  • ERGO
  • R+V
  • LVM

Die Chance, Ihren persönlichen Hundekrankenversicherung-Testsieger unter den genannten Anbietern zu finden, ist also durchaus hoch. Zudem besteht bei allen acht Versicherern die Möglichkeit, die Hundekrankenversicherung online abzuschließen und eine persönliche Kaufberatung in Anspruch zu nehmen.

Auch die Agila-Hundekrankenversicherungen ist bei Hundehaltern aufgrund ihres umfassenden Angebots und unkomplizierter Vertragsabschlussmöglichkeiten beliebt.

Achtung: Tierarztkosten und andere medizinische Unkosten von der Hundekrankenversicherung rückwirkend erstattet zu bekommen sowie eine Hundekrankenversicherung nachträglich abzuschließen, ist nicht möglich.

5. In welchem Preisrahmen bewegt sich eine Hundekrankenversicherung?

Die Preise der Versicherung sind nicht nur vom jeweiligen Anbieter abhängig, sondern auch von Alter, Rasse, Geschlecht, Größe und der bisherigen Krankheitsgeschichte Ihres Hundes. Mischlingshunde kommen meistens günstiger weg als Rassehunde. Außerdem gilt: Je früher der Hund versichert wird, desto geringer fällt Ihr Beitrag aus.

» Mehr Informationen

Eine reine OP-Hundekrankenversicherung lässt sich bereits ab 10 Euro monatlich finden, für die Vollversicherung Ihres Hundes müssen Sie mit Preisen von 25-30 Euro pro Monat, je nach gewähltem Leistungsspektrum, rechnen.

In unterschiedlichen Hundekrankenversicherungs-Tests zeigt sich, dass die Prämie bei krankheitsanfällig eingestuften Rassen, wie Schäferhunden oder Möpsen, oftmals deutlich mehr kostet. Werfen Sie unbedingt zuerst einen Blick in die Rassentabelle des Versicherungsgebers bevor Sie sich intensiver mit den einzelnen Tarifen auseinandersetzen.

Läuft Ihre Hundekrankenversicherung schon 12 Jahre oder länger ohne größere Unkosten für den Anbieter verursacht zu haben, wird Ihre Beitragsprämie für die kommenden Jahre zudem üblicherweise deutlich gesenkt.

6. Hundekrankenversicherung und Haftpflicht kombiniere: Ist das möglich?

Wenn Sie die Hundekrankenversicherung und -haftpflicht beim gleichen Hersteller abschließen, wird Ihnen in der Regel ein Rabatt gewährt.

» Mehr Informationen

Es macht auf jeden Fall Sinn, nicht nur den Hund selbst bei Schäden versichert zu wissen, sondern auch die durch den Hund verursachten Schäden zu inkludieren.

7. Ist eine Hundekrankenversicherung für 2 Hunde oder mehr möglich?

Die Haltung mehrerer Hunde birgt für den Versicherungsanbieter ein höheres Kostenrisiko als ein einzelnes Tier. Folglich muss jeder weitere Hund eigens mitversichert werden, was aber innerhalb eines Vertrages angegeben werden kann.

» Mehr Informationen

Für gewöhnlich fällt der Beitrag insgesamt günstiger aus, wenn Sie mehrere Hunde versichern, anstatt Polizzen für jedes einzelne Tier abzuschließen.

8. Ist die Hundekrankenversicherung für alte Hunde eine Möglichkeit?

Im Allgemeinen ist eine Hundekrankenversicherung für alte Hunde möglich, jedoch spielt das Alter des Tieres bei Abschluss eines Vertrages eine wichtige Rolle.

» Mehr Informationen

Auf oe24.at zeigen wir Ihnen kurz auf, welche Vor- und Nachteile es mit sich bringt, seinen Hund erst im späten Alter zu versichern:

  • Kostenersparnis über die Jahre, wenn kaum ärztliche Behandlung in Anspruch genommen werden muss
  • Ersparnis von Zeit und Aufwand, der durch Einreichen von Belegen u.Ä. entsteht
  • Auswahl der Hundekrankenversicherungen wird ab 9 Jahren zunehmend kleiner
  • Beiträge steigen mit dem Alter

Sollten Sie bei Ihrer Suche nach einer Hundekrankenversicherung mit komplettem Schutz nicht fündig werden, besteht die Möglichkeit, stattdessen nur eine OP-Versicherung abzuschließen. Hier sind die Anbieter oftmals kulanter und es werden auch ältere Tiere akzeptiert.

9. Häufig gestellte Fragen zum Thema Hundekrankenversicherung

Abschließend klären wie auf oe24.at noch die wichtigsten Fragen von Nutzern für Sie.

» Mehr Informationen

9.1. Welche Hundekrankenversicherung übernimmt auch die Kastration?

Kastration deutlich günstiger als Sterilisation

Dass die Kastration oft der günstigere Eingriff ist liegt daran, dass der Kastrationsvorgang bei Rüden weniger aufwendig ist als bei Hündinnen. So belaufen sich die Kosten einer Kastration auf etwa 100 bis 150 Euro, die einer Sterilisation hingegen auf bis zu 400 Euro.

Medizinisch notwendige Kastrationen und Sterilisationen werden im Regelfall gedeckt. Medizinisch notwendig ist der Eingriff beispielsweise bei einer Erkrankung der Geschlechtsorgane Ihres Hundes. Entscheiden Sie sich aus anderen Gründen für den Eingriff, bieten manche Versicherer, wie etwa die ERGO, einen Kostenzuschuss an.

Kastrationen, die lediglich vorsorglich vorgenommen werden, übernehmen viele Versicherer jedoch nicht vollständig. Sollten Sie Ihre Versicherung entsprechend nutzen wollen, suchen Sie nach einem Anbieter mit einem Hunderkrankenversicherungs-Angebot mit anteiliger Kastrations-Kostenübernahme.

9.2. Ist die Hundekrankenversicherung steuerlich absetzbar?

Möglich ist die steuerliche Absetzung nur für die Hundehaftpflicht, nicht aber für OP-Versicherungen oder die Hundekrankenversicherung in der Vollversicherungs-Variante.

Die einzige Ausnahme gilt für Hunde, die als Arbeitstier (beispielsweise Polizei-, Rettungs- oder Blindenhunde) gemeldet sind. Hier können die Versicherungskosten als Betriebskosten in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

9.3. Ist eine Hundekrankenversicherung mit Vorerkrankung meines Hundes überhaupt möglich?

Angebot der Helvetia-Hundekrankenversicherung

Die Basis-Hundekrankenversicherung der Helvetia ist bereits für rund 35 Euro zu haben – bei 20-prozentiger Selbstbeteiligung.

Tatsächlich können Hunde mit Vorerkrankungen, chronischen Krankheiten sowie schwerwiegenden operativen Eingriffen in der Vergangenheit oftmals nicht versichert werden.

Sie werden der Kategorie der zu kostenintensiven Versicherungen zugeteilt, womit sich die Anbieter vor zu hohen und vor allem regelmäßigen Ausgaben schützen.

Die Frage kann aber keinesfalls pauschal mit „Nein” beantwortet werden. Wie bei der privaten Krankenversicherung eines Menschen, wird auch die Krankheitsgeschichte eines Hundes individuell von den Hundekrankenversicherungsgebern betrachtet.

Treten Sie mit den Versicherern in Kontakt und schildern Sie Ihre Situation, um eine Lösung zu finden. Als Tipp: Die Uelzener gilt als eine Versicherung, die für solche Hunde-Typen häufig ein passendes Angebot findet.

Sie haben Gefallen an unserem Hundekrankenversicherung-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,33 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Hundekrankenversicherung Vergleich
Loading...
Bildnachweise: shutterstock.com/Javier Brosch, shutterstock.com/didesign021, shutterstock.com/Kzenon, uelzener.de/hunde/versicherung/hunde-krankenversicherung.html, shutterstock.com/Makarova Viktoria, helvetia.com/at/web/de/home/privatkunden/wohnen-haustiere/tierversicherung/hundeversicherung.html