Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kaffeevollautomaten-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Kaffeevollautomaten.

Vielleicht wünschen Sie sich schon lange eine richtig tolle Espressomaschine für zu Hause. Oder Sie haben gerade erst Ihre Liebe zu wirklich gutem Kaffee entdeckt. Wenn Sie in hervorragenden Kaffeegenuss investieren wollen, ist ein Kaffeevollautomat auf jeden Fall die richtige Wahl. Er ist einfacher zu bedienen als eine Siebträger-Maschine, die Kaffeequalität ist jedoch vergleichbar.

Wenn Sie eine gute Kaufentscheidung treffen und lange Freude an Ihrer neuen Anschaffung haben wollen, dann lesen Sie jetzt unseren Kaffeevollautomaten-Vergleich. Dort finden Sie nicht nur die Topmodelle bekannter Marken wie Jura, DeLonghi, Siemens und Philips, sondern auch alle wichtigen Kaufkriterien, die Ihnen bei der Entscheidung behilflich sein können.

Kaufberatung zum Kaffeevollautomat-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Kaffeevollautomat-Testsiegers!

  • Zu einem Kaffeevollautomaten gehören die Brühgruppe, ein Mahlwerk, ein Kaffeebohnenbehälter und ein Wassertank. Die meisten Modelle haben außerdem eine Düse zum Milchaufschäumen. Dem Luxus sind jedoch nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Es gibt echte Luxus-Kaffeevollautomaten, die über Touchscreens und individuell programmierbare Zubereitungsverfahren verfügen. Diese Geräte findet man jedoch erst ab einem Preis von mindestens 900 Euro.
  • Wenn Sie einen Kaffeevollautomaten kaufen, sollten Sie vor allem auf drei Punkte achten: Das Volumen von Wassertank und Kaffeebehälter, die verschiedenen Einstellungen des Mahlwerks und die Reinigung der Maschine. Der Kaffeeautomat sollte immer einfach und gründlich zu reinigen sein. Wer seinen Kaffee am liebsten immer gleich trinkt und die Maschine nicht mit vielen anderen teilt, kann sich aber ruhig für einen Vollautomaten mit wenigen Mahlstufen entscheiden. Wer wenig Kaffee trinkt, muss auch nicht unbedingt in einen großen Wasser- und Kaffeebehälter investieren.
  • Kaffeevollautomaten sind teurer und pflegeintensiver als andere Kaffeemaschinen. Diese Nachteile werden für Sie jedoch keine Rolle spielen, wenn Sie ein echter Espresso-Liebhaber sind. Mit einem Kaffeevollautomaten und guten Espressobohnen können Sie zu Hause einen starken, geschmacksintensiven Espresso brühen und Cappuccino oder Latte Macchiato genauso zubereiten wie ein italienischer Barista. Außerdem produziert ein Kaffeevollautomat weniger Abfall als andere Kaffeemaschinen und wird sie, bei guter Pflege, jahrelang begleiten.

kaffeevollautomat-test

Kaffeevollautomaten kennen Sie sicher auf Ihrem Lieblingscafé oder aus Ihrem letzten Italien-Urlaub. Mit so einem Kaffeeautomaten können Sie aber auch zu Hause leckeren Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato zaubern. Diese Investition lohnt sich also vor allem dann, wenn Sie ein echter Kaffee-Liebhaber sind und täglich mehrere Tassen zu Hause genießen. Falls Sie also doch lieber bei der guten alten Filtermaschine bleiben möchten, sollten Sie sich unseren Kaffeemaschine-Vergleich ansehen.

Wenn Sie sich aber besonderen Kaffeegenuss für zu Hause wünschen, dann finden Sie in unserem Kaffeevollautomaten-Vergleich 2019 nicht nur die besten Vollautomaten, sondern auch praktische Tipps für den Kauf und die Pflege des Gerätes.

kaffeevollautomat-vergleich

1. Was gehört alles zu einem Kaffeevollautomaten?

DeLonghi PrimaDonna

Die „PrimaDonna“-Linie von DeLonghi ist die Königin der Kaffeevollautomaten. Mit ihr lassen sich sowohl kalte als auch heiße Getränke zubereiten. Mit Hilfe des Touchscreens kann jeder Benutzer ein Profil mit seinen persönlichen Kaffee-Präferenzen anlegen und bekommt mit wenigen Knopfdrücken den ganz persönlichen Lieblingskaffee.

» Mehr Informationen

Ein Kaffeevollautomat bereitet frischen Kaffee aus Kaffeebohnen zu, ohne dass Sie mehr tun müssen, als auf einen Knopf zu drücken. Es sind weder Filter, noch Kaffeekapseln oder Pads nötig. Der Kaffeevollautomat hat daher folgende Bestandteile:

  • Einen Kaffeebohnenbehälter
  • Einen Wassertank
  • Ein Mahlwerk
  • Eine Brühgruppe

Die meisten Kaffeevollautomaten verfügen außerdem über einen Milchaufschäumer, um die Zubereitung von Cappuccino und Latte Macchiato zu ermöglichen.

kaffeevollautomat-testsieger

2. Kaufkriterien für Kaffeevollautomaten: Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie einen Kaffeevollautomaten kaufen, sollten Sie auf einige wichtige Kriterien achten. Die Kaffeemaschine sollte sowohl einfach zu benutzen als auch robust und gut zu reinigen sein. In diesem Kapitel erklären wir Ihnen, woran Sie den besten Kaffeevollautomaten erkennen.

» Mehr Informationen

2.1. Je mehr Kaffee Sie trinken desto größer sollte das Fassungsvermögen der Maschine sein

Wenn Sie viel Kaffee trinken oder die Maschine zu mehreren benutzen, wird auch der Konsum an Kaffeebohnen und Wasser relativ hoch sein. Damit Sie nicht ständig Kaffee oder Wasser nachfüllen müssen, sollten Sie sich für eine Maschine mit großem Kaffeebohnenbehälter und Wassertank entscheiden.

Wenn Sie also einen hohen Kaffeekonsum haben, sollte der Kaffeebehälter ein Fassungsvermögen von mindestens 250 g haben. In den Wassertank sollten auf jeden Fall mehr als 1,5 l Wasser passen. Die Philips EP3510/00 hat beispielsweise ein Kaffeebehälter-Volumen von 250 g und in den Wassertank passen 1,8 l.

2.2. Der Mahlgrad der Kaffeemühle sollte regulierbar sein

kaffeevollautomat-stiftung-warentest

Die Espressomaschine Jura E8 Platin, der Kaffeevollautomat-Testsieger im Kaffeevollautomat-Test der Stiftung Warentest überzeugte besonders durch die leichte Handhabung.

Die Stärke des Kaffees ist auch vom Mahlgrad abhängig. Je feiner der Kaffee gemahlen ist, desto stärker wird er und desto mehr kann er seine Aromen entfalten. Da aber nicht jeder besonders starken Kaffee mag, sollte sich der Mahlgrad verstellen lassen.

Jede der in unserem Kaffeevollautomat-Vergleich erwähnten Maschinen verfügt über einen regulierbaren Mahlgrad. Es gibt jedoch große Unterschiede in der Anzahl der verschiedenen Einstellungen des Mahlwerks. So gibt es Kaffeeautomaten mit Mahlwerk, das sich nur in drei verschiedenen Stufen regulieren lässt. Andere Geräte bestechen im Kaffeevollautomat-Test mit 13 verschiedenen Einstellungen.

Je nachdem, ob Sie eher ein Gewohnheitsmensch oder experimentierfreudig sind und wie viele verschiedene Personen die Kaffeemaschine nutzen, können Sie sich entweder für ein einfacheres Modell oder für eine Maschine mit vielen verschiedenen Mahlwerkeinstellungen entscheiden.

2.3. Ein integrierter Wasserfilter ist gängiger Standard

Kalk beeinträchtigt längerfristig nicht nur den Geschmack Ihres Kaffees, sondern kann auch das Innenleben Ihres Kaffeeautomaten schädigen. Aus diesem Grund sind Kaffeevollautomaten mit Wasserfilter zu empfehlen.

Die Wasserfilter enthalten Filterkartuschen, die Sie regelmäßig austauschen müssen. Im Gegenzug muss die Maschine weniger häufig gereinigt oder entkalkt werden und Sie sparen sich lästige Reparaturkosten.

Tipp: Wenn Sie zu Hause schon eine Wasserfilter-Kanne besitzen können Sie sich alternativ für einen Kaffeevollautomaten ohne Wasserfilter entscheiden und nur das schon gefilterte Wasser aus der Kanne verwenden.

2.4. Die Maschine sollte leicht zu reinigen sein

Damit Sie lange Freude an Ihrem Kaffeevollautomaten haben, sollten Sie diesen regelmäßig reinigen. Damit diese Reinigung sowohl gründlich als auch unkompliziert ausfällt, sollte Ihre Kaffeemaschine diese Kriterien erfüllen:

  • Die einzelnen Teile, also Kaffeebehälter, Wasserbehälter, Mahlwerk, Abtropfblech etc., sollten leicht zu erreichen und einzeln zu entnehmen sein.
  • Am einfachsten ist es, wenn sich die Einzelteile in der Spülmaschine reinigen lassen.
  • Die Brühgruppe muss fast immer per Hand gereinigt werden. Auch sie sollte leicht zu entnehmen sein.
  • Eine Selbstreinigungs- und Entkalkungsfunktion erspart viel Arbeit und hält die Kaffeemaschine gut in Schuss.

Achtung: Falls Ihr Kaffeevollautomat über eine Düse zum Milchaufschäumen verfügt, sollte diese besonders gründlich und regelmäßig gereinigt werden, da sich sonst Bakterien ansiedeln können. Besonders bei diesen Maschinen ist eine gute Selbstreinigungsfunktion zu empfehlen, bei der die Düse mit heißem Wasser gespült wird.

kaffeevollautomat-kaufen

3. Unterschiede zwischen Kaffeevollautomaten und anderen Kaffeemaschinen

Falls Sie sich immer noch nicht sicher sind, ob ein Kaffeevollautomat das richtige für Sie ist, hilft Ihnen hoffentlich die folgende Tabelle, in der wir Kaffeevollautomaten mit anderen Kaffeemaschinen-Typen verglichen haben.

» Mehr Informationen
KategorieKaffeevollautomatFilterkaffeemaschineKaffeepadmaschineKapsel-Kaffeemaschine
Zubereitungbrüht Kaffee aus frischen Kaffeebohnenbrüht Kaffee aus Kaffeepulverbrüht Kaffee mit Hilfe eines Zellulosepads, die Kaffeepulver enthaltenbrüht Kaffee mit Hilfe von Aluminiumkapseln, die Kaffeepulver enthalten
leichte Bedienbarkeitetwas schwierigere Bedienungrelativ leichte Bedienungsehr leichte Bedienungsehr leichte Bedienung
Abwechslungkocht Espresso, Cappuccino und Latte Macchiatokocht nur Kaffeekocht viele verschiedene Heißgetränkekocht viele verschiedene Heißgetränke
Umweltverträglichkeitproduziert fast keinen Abfallproduziert nur kompostierbaren Abfallproduziert teilweise kompostierbaren Abfallproduziert teilweise wiederverwertbaren Abfall
Kosten300-1.000 Euroca. 30 Euroca. 50 Euroca. 100 Euro

kaffeevollautomat-kaufberatung

4. Wichtige Fragen zum Thema Kaffeevollautomat

In diesem Kapitel beantworten wir abschließend einige häufig gestellte Fragen zum Thema Kaffeevollautomat, um unsere Kaufberatung möglichst umfassend zu gestalten.

» Mehr Informationen

4.1. Wie reinigt man einen Kaffeevollautomaten?

Hier haben wir Ihnen aufgeführt, wie und wie oft Sie die Einzelteile Ihres Kaffeevollautomaten reinigen sollten.

Diese Bestandteile sollten Sie täglich reinigen:

  • Der Milchaufschäumer sollte täglich gereinigt werden. Beachten Sie hierzu die Hinweise des Herstellers, da die Reinigung bei den verschiedenen Maschinen unterschiedlich funktioniert.
  • Die Auslaufdüse sollte jeden Tag mit klarem Wasser abgespült werden, damit sie nicht verstopfen kann.
  • Sie sollten die Auffangschale täglich mit einem feuchten Tuch abwischen.
  • Auch der Kaffeesatz-Auffangbehälter sollte täglich per Hand abgewaschen oder in die Spülmaschine gestellt werden.

Diese Bestandteile sollten Sie einmal im Monat reinigen:

  • Reinigen Sie das Gehäuse des Kaffeevollautomaten mit einem feuchten Tuch. Sie sollten es gründlich abwischen, aber hierzu keine Putzmittel verwenden, da diese vor allem Edelstahl schaden können.
  • Nehmen Sie die Brühgruppe und das Mahlwerk heraus und reinigen Sie auch diese vorsichtig mit einem feuchten Tuch. Auch hier sollten keine Reinigungsmittel eingesetzt werden.
  • Entkalken Sie sowohl die Brühgruppe als auch den Milchaufschäumer.

Für Kaffeevollautomaten mit Reinigungsprogramm werden auch Reinigungstabletten angeboten. Diese haben sowohl Vor- als auch Nachteile:

  • reinigen den Kaffeevollautomaten unkompliziert und relativ gründlich
  • ermöglichen eine besonders regelmäßige Reinigung
  • ein weiterer Kostenpunkt
  • ersetzen nicht die Reinigung per Hand
  • die falschen Reinigungstabletten können der Kaffeemaschine schaden

Hinweis: Schauen Sie immer in der Anleitung nach, welche Reinigungstabletten für Geräte dieser Marke empfohlen werden. Die falschen Tabletten können in Ihrer Maschine großen Schaden anrichten

4.2. Welche Kaffeebohnen-Art nutzt man am besten für Kaffeevollautomaten?

kaffeevollautomat-hersteller

Falls Sie etwas mehr Zeit zum Kaffee kochen haben und mal etwas ganz authentisches probieren wollen, können Sie auch einen italienischen Espressokocher, Mocca oder Caffettiera genannt, ausprobieren. Und der Kaffee ist besser als der, den Sie mit einem günstigen Kaffeevollautomaten kochen.

Um das ganze Potenzial Ihres Kaffeevollautomaten zu nutzen, sollten Sie ihn mit besonders hochwertigen und aromatischen Espressobohnen füllen. Sie können sich nach lokalen Kaffeeröstereien umsehen und sich durch die verschiedenen Sorten probieren.

Wenn Sie Ihren Kaffee lieber im Supermarkt oder im Internet kaufen, empfehlen wir Monoarabica-Sorten. So können Sie auf eine sinnliche Erkundungstour rund um den Globus gehen und verschiedene Kaffees aus Afrika, Südamerika und Asien probieren.

Wenn Sie am liebsten Cappuccino oder Latte Macchiato trinken, können Sie sich auch für einen Arabica-Blend entscheiden, in dem verschiedene Kaffeesorten gemischt sind. Für echt italienischen Kaffeegenuss sollten Sie aber 100 % Arabica wählen.

Sie haben Gefallen an unserem Kaffeevollautomat-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,82 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen
Loading...