Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kaltschaummatratzen-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Kaltschaummatratzen.

Wissen Sie, auf welcher Matratzenart Sie am besten schlafen können? Wissen Sie, wie der Härtegrad bei einzelnen Matratzen sortiert ist? 80 Prozent der Deutschen beantworten beide Fragen mit Nein. Damit Sie mehr Einblicke in den Bereich der Matratzen erhalten, haben wir diesen Artikel für Sie geschrieben.

In unserem Kaltschaummatratzen-Vergleich werden wir Ihnen die unterschiedlichen Typen und Arten von Kaltschaummatratzen vorstellen. Dafür haben wir unterschiedliche Kaltschaummatratzen-Tests ausgewertet und die Ergebnisse systematisch zusammengetragen, um Ihnen eine optimale Kaufberatung bieten zu können.

Kaufberatung zum Kaltschaummatratze-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Kaltschaummatratze-Testsiegers!

  • Kaltschaummatratzen sorgen für den nötigen Komfort in Ihrem Bett. Durch die unterschiedlichen Härtegrade sowie die Stauchhärte der Matratzen lässt sich die passende Einstellung für Ihre Wirbelsäule und somit für den perfekten Schlaf finden.
  • Kaltschaummatratzen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. So sind 90 x 200 cm Kaltschaummatratzen, 7-Zonen-Kaltschaummatratzen sowie Kaltschaummatratzen für Wohnmobile sehr beliebt.
  • Manche Kaltschaummatratzen sind besonders gut für Allergiker geeignet. Die Qualität der Schaummatratze spielt hierbei jedoch eine große Rolle. Insgesamt sind solche Matratzen für Allergiker jedoch besser als vergleichbare Modelle.

 

kaltschaummatratzen-test

Des Deutschen liebstes Möbelstück ist ohne Zweifel das Bett. Die Weiterentwicklung dieses Möbelstücks hat sich vor allem im Hinblick auf die Matratzen gelohnt. Heutzutage gibt es so beispielsweise Matratzen nach Maß, die für ein maßangefertigtes Bett vonnöten sind. Auch der stetig steigende Drang nach Wellness und Komfort zeigt sich im Bereich der Matratzen: Komfortschaummatratzen und verstellbare Härtegrade bei Matratzen sind heutzutage kein Luxus mehr, sondern Standard.

1. Kaltschaummatratzen sind vor allem für Allergiker geeignet

kaltschaummatratze-weich-komfortabel

Eine Kaltschaummatratze bietet Ihnen den größten Komfort und die höchste Anpassungsfähigkeit an Ihre Anatomie.

Matratzen benötigt jeder Mensch, um einen erholsamen Schlaf zu haben. Hinsichtlich ihrer Funktionen sind Matratzen deshalb größtenteils alle identisch.

Sie sollen das bequeme Liegen des Körpers und somit den gesunden Schlaf fördern. Unterschiede gibt es lediglich im Bereich der Ausstattung, beispielsweise bei den Härtegraden.

Zielgruppe ist deshalb jeder, der ein Bett besitzt. Dennoch sind Kaltschaummatratzen für Allergiker besonders gut geeignet, sodass diese die Hauptzielgruppe dieser Matratzenart darstellen.

Waschbare Kaltschaummatratzen für Allergiker sorgen für einen problemlosen Schlaf. Das liegt daran, dass Kaltschaummatratzen für Milben nicht so attraktiv sind wie beispielsweise Federkernmatratzen.

Milben sollten regelmäßig entfernt werden

Auch wenn die Kaltschaummatratzen für Milben nicht so ideal sind, sollten Sie dennoch nicht vergessen, die Matratze regelmäßig zu reinigen. Denn nur durch eine gründliche Reinigung können die ungebetenen Gäste im Zaum gehalten werden. Das Reinigen der Kaltschaummatratze sollte zudem mit der Nutzung eines Matratzenschoners verbunden werden. Dieser hält hartnäckigen Schmutz davon ab, in die Matratze einzudringen. In der Regel ist der Matratzenschoner problemlos waschbar.

2. Kaufberatung: Kaltschaummatratzen bieten einen hohen Komfort

Wenn Sie vor der Wahl stehen, ob Sie sich eine Kaltschaummatratze oder eine Taschenfederkernmatratze zulegen, so können wir Ihnen mit unserer Kaufberatung für Kaltschaummatratzen 2019 in dieser Hinsicht weiterhelfen.

Die Anschaffung einer Kaltschaummatratze ist vor allem für Allergiker sinnvoll. Wie bereits erwähnt, ist diese Matratzenart nicht so anfällig für Milben wie andere. Darüber hinaus sind Kaltschaummatratzen wesentlich leichter zu pflegen. Zwar sind diese nicht waschbar, das sind jedoch nur die wenigsten Matratzen.

Um den Schlaf zu fördern, sind 7-Zonen-Kaltschaummatratzen besonders ideal. Die Anschaffung dieser Matratzen ist vor allem auch orthopädisch sehr sinnvoll, da die Gliedmaßen so optimal gebettet werden können.

Des Weiteren sind Kaltschaummatratzen in der Höhe niedriger als andere Matratzen. Dadurch wird Ihnen der Einstieg in Ihr Bett erleichtert.

Das sind die Vor- sowie die Nachteile einer Kaltschaummatratze:

  • Diverse Härtegrade und somit die ideale Einstellung für Sie
  • Für Allergiker gut geeignet
  • Geringeres Gewicht als bei Federkernmatratzen
  • Kaltschaummatratzen sind nicht waschbar
  • Große Unterschiede hinsichtlich der Qualität

3. Verschiedene Härtegrade sind bei einer Kaltschaummatratze wichtig

lattenrost-verstellbar

Ein verstellbares Lattenrost ist in Verbindung mit der richtigen Matratze die beste Voraussetzung für einen gesunden Schlaf.

Die beste Kaltschaummatratze sollte verschiedene Härtegrade haben. Denn Ihre Schlafgewohnheiten ändern sich im Durchschnitt alle sieben Jahre. Deshalb sollten die Härtegrade der Matratze immer frei wählbar und auch veränderbar sein.

Darüber hinaus sollte das Raumgewicht bzw. das Gewicht der Matratze auf dem Lattenrost nicht zu hoch sein. Ein erhöhtes Gewicht der Matratze kann in Verbindung mit dem körpereigenen Gewicht zu Verformungen des Lattenrosts führen.

Aus diesem Grund sollte das Gewicht der Kaltschaummatratze also eher gering sein. Von einer Kaltschaummatratze ohne spezielle Liegezonen sollte darüber hinaus Abstand genommen werden.

Tipp: Wenn Sie eine Matratze mit verschiedenen Liegezonen kaufen, sorgen dafür, dass alle Körperpartien dem Gewicht entsprechen optimal gebettet werden.

4. Kaltschaummatratzen-Tests: Preislich deutlich attraktiver als vergleichbare Matratzen

Kaltschaummatratzen überzeugen vor allem durch ihre Beständigkeit. Hier gehen keine Federn kaputt oder müssen ersetzt werden. Vergleichsweise haben diese Matratzen also eine hohe Lebensdauer. Auch im Bereich des Preises sind die Kaltschaummatratzen sehr gut positioniert, da diese häufig günstiger als vergleichbare Matratzen sind.

Die Preise der Matratzen sind saisonabhängig. Gerade in den Wintermonaten sind sie wesentlich günstiger zu erwerben als im Sommer. Kaufen Sie also azyklisch!

5. Nutzen Sie unbedingt einen Bezug als Zubehör für Ihre Kaltschaummatratze

matratzenschoner-bezug

Ein extra Matratzenschoner schützt Ihre Matratze zusätzlich vor Verschmutzungen und ist leicht abnehmbar und waschbar.

Es gibt einige unterschiedliche Zubehörteile für eine Kaltschaummatratze. Zum einen gibt es einen Bezug, der die Kaltschaummatratze zu einer Latexmatratze transformiert. Zwar bleibt hier der Kern erhalten, der Überzug schützt aber beispielsweise vor Spritzwasser oder Urin.

Neben normalen Kaltschaummatratzen gibt es noch sogenannte Reisematratzen. Dadurch lassen sich die Kaltschaummatratzen praktisch zusammenrollen und so ganz platzsparend mitnehmen. Diese Ausführungen gelten aber lediglich für Kaltschaummatratzen mit 90 x 200 cm, da die anderen Modelle für diese Funktion zu groß sind.

Darüber hinaus sind Matratzenschoner zu empfehlen. Diese schützen die Schaummatratze, sei es eine normale oder eine Komfortschaummatratze, vor Verschmutzung. Der Schoner wird unter dem Bettbezug aufgelegt, sodass dieser nicht von außen gesehen werden kann. Der Vorteil ist, dass diese Schoner jederzeit abnehmbar und waschbar sind.

6. Stiftung Warentest: Teure und günstige Kaltschaummatratzen als Testsieger

Die Stiftung Warentest hat sich ebenfalls mit der Kategorie Kaltschaummatratzen befasst. Hier wurden teure und günstige Kaltschaummatratzen miteinander verglichen. Wenn Sie sich also dazu entschließen, eine Kaltschaummatratze zu kaufen, sollten Sie sich vorher mit diesem Test auseinandersetzen.

Die Ergebnisse werden wir Ihnen nachfolgend kurz und knapp darlegen. Im Anschluss daran werden wir auf die unterschiedlichen Matratzenausführungen eingehen.

Der besondere Vorteil der Kaltschaummatratze ist ihre Elastizität. So können Sie beispielsweise eine Kaltschaummatratze passend schneiden, um sie in die richtige Form zu bringen. An der Funktionsweise der Matratze verändert das nichts.

Negativ wird in diesem Kaltschaummatratzen-Test bewertet, dass Schläfer, die nachts stark schwitzen, nicht auf eine solche Matratze zurückgreifen sollten, zumindest nicht ohne einen guten Bezug, der im Schlaf die Matratze vor dem Schweiß schützt.

Darüber hinaus führt die Stiftung Warentest an, dass der Abstand zwischen Lattenrost und Kaltschaummatratze entscheidend für einen guten Schlaf ist. Dieser kann unter anderem durch den Härtegrad des Lattenrosts sowie der Matratze beeinflusst werden.

KategorieKurzbeschreibung
Kaltschaummatratze 140 x 200 cmDies ist die Standardgröße für Kaltschaummatratzen. Besonders gut geeignet für zwei Personen, da der Platz ausreichend ist. Die Verfügbarkeit orientiert sich an unterschiedlichen Härtegraden. Diese Art der Matratze wird durch nahezu jeden Hersteller vertrieben.
Kaltschaummatratze 160 x 200 cmEtwas mehr Platz in der Breite bietet die Kaltschaummatratze 160 x 200 cm. Diese ist für 2 Personen ebenfalls gut geeignet. Diese Größe ist jedoch nicht als Standardmaß bekannt, weshalb nur einige ausgewählte Anbieter eine solche Größe im Angebot haben. Dennoch sind diese Kaltschaummatratzen zu empfehlen.
Kaltschaummatratze H2H2 steht in diesem Zusammenhang für den Härtegrad. Je geringer die Zahl, desto weicher ist die Matratze. H2-Matratzen werden sehr oft vertrieben, weshalb diese auch in nahezu sämtlichen Größen zu erwerben sind.
Kaltschaummatratze H3Die H3-Kaltschaummatratze ist etwas härter als die Matratze mit H2. Da härtere Matratzen innerhalb Deutschlands eher verkauft werden als weiche, sind die H3-Matratzen ebenfalls bei sämtlichen Herstellern und in jeglichen Größen verfügbar.

7. Wie heißen die bekanntesten Hersteller von Kaltschaummatratzen?

kaltschaummatratze-anpassung-elastizität

Eine Kaltschaummatratze passt sich optimal an Ihre Schlafbedürfnisse an und ist vor allem für Allergiker gut geeignet.

Die Namen von Matratzenherstellern sind den Kunden oftmals nicht sonderlich geläufig. So ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Personen maximal eine Marke nennen können, welche für die Herstellung von Kaltschaummatratzen bekannt ist.

Damit Sie nicht zu diesem Personenkreis zählen, haben wir Ihnen einmal die bekanntesten Hersteller von Kaltschaummatratzen aufgelistet:

  • Badenia
  • Schlaraffia
  • Irisette
  • Bodyguard

Die wohl bekannteste Kaltschaummatratze ist die Kaltschaummatratze Lotus Irisette. Diese ist bereits seit vielen Jahre auf dem Markt und wird permanent weiterentwickelt. Ferner gibt es auch noch zahlreiche Hersteller von Kaltschaummatratzen für Kinder, welche hier jedoch nicht explizit aufgeführt worden sind.

8. Fragen und Antworten zu einer Kaltschaummatratze

8.1. Wie lange hält eine Kaltschaummatratze und wie oft sollte man sie wechseln?

Eine Kaltschaummatratze nutzt sich natürlich nach Art und Anzahl der Nutzung ab. Generell sagt man, dass eine Kaltschaummatratze bei normalem Gebrauch rund 3 Jahre hält. Ein Wechsel der Matratze ist demnach auch erst ab dem dritten Jahr nötig.

8.2. Was ist besser: Federkern- oder Kaltschaummatratze?

federkernmatratze-kaltschaummatratze-vergleich

Im Vergleich zu einer klassischen Federkernmatratze wird bei Kaltschaummatratzen auf die Metallspiralen im Matratzenkern komplett verzichtet.

Eine generelle Antwort auf die Frage, ob eine Federkern- oder eine Kaltschaummatratze besser ist, lässt sich nicht geben. Wichtig ist, dass beide Matratzen nicht zu einhundert Prozent miteinander vergleichbar sind. Das liegt an der Aufmachung der Matratzen.

Während die Kaltschaummatratze mit Schaumstoff gefüllt ist, sind in der Federkernmatratze zahlreiche Federn verarbeitet, welche den Rücken entlasten sollen.

Damit Sie für sich die passende Matratze finden, sollten Sie sowohl auf einer Kaltschaum- als auch auf einer Federkernmatratze probeliegen.

8.3. Welchen Lattenrost kann man für eine Kaltschaummatratze empfehlen?

Neben einer guten Matratze ist auch ein passender Lattenrost extrem wichtig. Sie sollten darauf achten, dass der Lattenrost möglichst flexibel ist. Durch die Flexibilität können Sie den Härtegrad des Lattenrosts einstellen und somit an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen.

Darüber hinaus sollte der Lattenrost natürlich über die gleiche Größe wie die Kaltschaummatratze verfügen, damit die Matratze an den Bettenden nicht übersteht.

8.4. Sollte eine Kaltschaummatratze regelmäßig gewendet werden?

Durch das Wenden der Kaltschaummatratze wird diese gleichmäßig von beiden Seiten abgenutzt und die Langlebigkeit erhöht. Generell sagt man, dass eine Kaltschaummatratze alle drei bis sechs Monate gewendet werden sollte.

Durch das Wenden wird das zu tiefe Einsinken des Körpers in das Material verhindert und somit die optimalen Liegeeigenschaften beibehalten. Das ist gut für die gesamte Gesundheit, vor allem aber, was den sensiblen Bereich der Wirbelsäule betrifft.

Sie haben Gefallen an unserem Kaltschaummatratze-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,21 von 5 Sternen bei 58 Bewertungen
Loading...