Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

18 Zoll Kinderfahrräder-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten 18 Zoll Kinderfahrräder.

Ihr Kind möchte immer mehr Fahrradtouren unternehmen, aber Ihnen wird es zu schwer Ihr nunmehr nicht mehr ganz leichtes Kind regelmäßig auf Ihrem Rad zu transportieren? Dann ist der richtige Zeitpunkt für ein 18-Zoll-Kinderfahrrad gekommen.

Das 18-Zoll-Kinderfahrrad ist ideal für erste Touren und Schulwege mit dem Rad. Allerdings gilt es als Spielzeug und verfügt deshalb oftmals nicht über eine Ausstattung, die ein sicheres Fahren garantiert. Dennoch sollten Sie beim Kauf wert darauf legen. Lesen Sie jetzt in unserer Test- bzw. Vergleichstabelle, welches Fahrrad für Ihr Kind am besten geeignet ist.

Kaufberatung zum 18 Zoll Kinderfahrrad-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres 18 Zoll Kinderfahrrad-Testsiegers!

  • Das 18-Zoll-Kinderfahrrad ist ab einer Schrittlänge von 51 cm für Ihr Kind geeignet. Keinesfalls sollten Sie Ihr Kind zu früh mit einem 18 Zoll Rad fahren lassen.
  • Weil das 18-Zoll Rad rechtlich als Spielzeug gilt, ist es für den Hersteller nicht verpflichten es straßentauglich auszustatten. Sie müssen daher ganz besonders darauf achten.
  • Genau wie bei Fahrrädern für Erwachsene gibt es unterschiedliche Arten des 18-Zoll Fahrrads. Welche Sie wählen sollten, müssen Sie abhängig von Ihrem Kind und dessen Fahrverhalten machen.

kinderfahrrad-achtzehn-zoll-test
Um dem Nachwuchs den Spaß am Radfahren näher zu bringen, eignet sich ein 18 Zoll Kinderfahrrad. Bis zu dieser Größe gelten die Fortbewegungsmittel nach deutschem Recht als Spielzeuge und eignen sich nicht für die Nutzung im Straßenverkehr.

Dennoch sollten Sie beim Kauf auf wesentliche Sicherheitsmerkmale achten. Allen voran weisen hochwertige Modelle ein sicheres und kindgerechtes Bremssystem auf. Die einfache Bedienung ermöglicht es den Sprösslingen, das Fahren geschützt und damit selbstbewusst zu erlernen. Weiterhin sollte das Fahrrad mit Sicherheitslenkergriffe und Kettenschutzkasten ausgestattet sein. Lesen Sie in unserem 18-Zoll-Kinderfahrrad Vergleich 2019 auf oe24.at nach, worauf es besonders ankommt.

Ob Ihr Kind das Kinderfahrrad 18 Zoll fahren kann, hängt maßgeblich von seiner Schrittlänge ab. Der gängige Richtwert für das Rad liegt bei 51 bis 62 Zentimetern. Mithilfe eines Maßbands können Sie die Schrittlänge Ihres Sprösslings problemlos ermitteln und das Fahrrad daran anpassen. Für größere Kinder eignen sich beispielsweise ein 20 Zoll Kinderfahrrad oder ein Damenfahrrad.

1. Kinderentwicklung entscheidet über den geeigneten Fahrradtyp

kinder-mountainbike

Kinder-Mountainbike mit 18 Zoll Rahmen.

Viele Eltern fragen sich, ob ihr Nachwuchs schon für ein 18 Zoll Kinderfahrrad bereit ist. Es existiert auch 2019 keine pauschale Altersempfehlung für die Fahrräder. Das Entwicklungstempo des Kindes entscheidet, ob es sich auf das Zweirad traut und sicher darauf sitzen kann. Keinesfalls sollten Sie Ihre Sprösslinge zum Benutzen eines Kinder Fahrrads zwingen. Dadurch fühlen sich diese überfordert und assoziieren das Fortbewegungsmittel mit Zwang und negativen Gefühlen.

» Mehr Informationen

Zusätzlich verfügen Kinder über einen kleineren Blickwinkel als Erwachsene. Zusammen mit einem eingeschränkten Richtungshören ergibt sich daraus eine natürliche Unsicherheit im Straßenverkehr. Passt das Kinderfahrrad mit 18 Zoll nicht zu den Anforderungen der Sprösslinge, erhöht sich die Unfallgefahr.

Ferner befindet sich der Gleichgewichtssinn bei Kindern noch in der Entwicklung. Vorrangig kleine Fahrradfahrschüler brauchen daher Stützräder. Viele Kinder empfinden einen Helm, Knie- und Ellbogenschoner als „uncool“. Dennoch sollten Sie auf die Verwendung der Sicherheitsmaßnahmen bestehen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Um Ihrem Nachwuchs ein erstes Gefühl auf einem Fortbewegungsmittel zu vermitteln, üben Sie im Vorfeld beispielsweise mit einem Roller. Fühlt sich das Kind damit sicher, äußert es später den Wunsch, die eigenen Fähigkeiten auf einem Fahrrad auszuprobieren. Dieser Moment eignet sich, um ein hochwertiges Kinderfahrrad zu erwerben.

2. Vier Fahrradtypen stehen zur Auswahl

Bevor Sie sich zusammen mit Ihrem Sprössling ein Kinderrad aussuchen, können Sie mehrere Kinderfahrrad-18-Zoll-Tests durchstöbern. In diesen finden Sie Informationen zu den vier Modellen und ihren charakteristischen Bauformen. Die folgende Tabelle auf oe24.at gibt Ihnen bereits einen Überblick über die Räder und ihre Besonderheiten:

» Mehr Informationen
Kinderfahrrad-TypBesonderheit
Citybike

kinderfahrrad-citybike

  • klassische Form
  • tiefer Einstieg
  • angenehmes Fahrverhalten
Cruiser

kinder-cruiser

  • geschwungener Rahmen
  • vorgelehnte Fahrposition
BMX

kinderfahrraad-bmx

  • breiter Rahmen
  • dicke Reifen
Mountainbike

kinderfahrrad-achtzehn-mountainbike

  • robuste, breite Reifen
  • Schutzblech über Hinterrad
  • gekürzte Sattelstange

Suchen Sie nach dem richtigen Fahrrad für Kinder, hängt das Modell von den Interessen der Sprösslinge ab. Für gemütliche Touren durch die Stadt oder als Kinderfahrrad für den Schulweg eignet sich das Citybike. Das klassische Fortbewegungsmittel ähnelt in der Form einem Damenfahrrad. Aufgrund seines Rahmens erleichtert es den Aufstieg. Auch als Mädchen Fahrrad erweist es sich als gute Wahl. Speziell für Fahranfänger sorgt das unkomplizierte Auf- und Absteigen dabei für ein Gefühl der Sicherheit. Darum eignet sich das Cityrad auch als Kinderfahrrad 18 Zoll für Jungen.

Der Cruiser zeichnet sich durch einen geschwungenen Rahmen und ein vergleichsweise lange Form aus. Lenker und Sattel stehen weit auseinander, sodass sich die Fahrer vorlehnen müssen. Die Position erfordert einige Übung auf dem Zweirad.

3. Das 18 Zoll Kinderfahrrad – ab welchem Alter fahren die Kinder sicher auf dem BMX?

kinderfahrrad-uebung

Ihr Kind sollte erst nach einiger Übung auf ein BMX oder Mountainbike steigen.

Diese Fragen stellen sich viele Eltern, deren Schützlinge nach dem sportlichen Rad fragen. BMX-Räder weisen dicke und strapazierfähige Reifen auf. Sie fahren daher sicher auf unebenem Bodenbelag. Ebenfalls zeigt sich der Rahmen breiter als bei dem gewöhnlichen Citybike. Weitere Merkmale bestehen in dem hoch gelegenen Lenker und dem relativ hohen Gewicht. Das Kinderfahrrad 18 Zoll BMX eignet sich für erfahrenere Fahrer. Die Reifen eines Mountainbikes ähneln denen des BMX-Rads.

» Mehr Informationen

Ferner verfügt dieses über eine verkürzte Sattelstange, aus der eine gute Federung resultiert. Fahren die Kinder durch unebenes Gelände, sorgt diese für die Sicherheit und den Fahrkomfort. Über dem hinteren Rad befindet sich ein Blech, das vor Schmutzablagerungen schützt. Das Kinder Mountainbike wiegt im Regelfall mehr als ein gewöhnliches Fahrrad für Kinder.

4. Material und Größe nehmen auf die Qualität des Rads Einfluss

Statten Sie Ihren Nachwuchs mit einem Kinderfahrrad der Größe 18 Zoll aus, sollten Sie auf folgende Kaufkriterien achten:

» Mehr Informationen
  • Größe
  • Gewicht
  • Material
  • Ausstattung
Wie ermittle ich die Schrittlänge meines Kindes?

Die Schrittlänge Ihres Kindes ermitteln Sie am besten, wenn es gerade an einer Wand steht und keine Schuhe trägt. Benutzen Sie einen Zollstock oder ein Maßband, um den Abstand zwischen dem Boden und dem Schritt zu messen. Dabei sollten Sie das Messgerät an der Beininnenseite anlegen, um fehlerhafte Werte zu vermeiden.

Das 18 Zoll Kinderfahrrad eignet sich nicht für alle Sprösslinge. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie die Rahmengröße mithilfe der Schrittlänge des Kindes ermitteln. Das ideale Rad ermöglicht es dem Kind, bei niedrigster Sattelhöhe mit beiden Füßen den Boden zu berühren. Speziell unerfahrene Fahrer profitieren von dieser „Bodenhaftung“, da sie Sicherheit und ein Gefühl der Kontrolle vermittelt.

Bei einer Schrittlänge von 44 Zentimetern, eignet sich ein Kinderfahrrad 12 Zoll. Das Kinderfahrrad 14 Zoll können Sie Ihrem Kind kaufen, sofern die Schrittlänge bei 48 Zentimetern liegt. Ab einer Länge von 50 Zentimetern lohnen sich das Kinderfahrrad 16 Zoll oder das Kinderfahrrad 18 Zoll. Die Kinderfahrrad-Größe lesen Sie problemlos aus den Herstellerangaben ab. Für größere Schützlinge kommt auch das Kinderfahrrad mit 24 Zoll infrage.

Das 18 Zoll Kinderfahrrad eignet sich für Fahrer, deren Schrittlänge zwischen 51 und 62 Zentimetern liegt.

kinderfahrrad-stuetzraeder

Für Fahranfänger können Sie Stützräder an das jeweilige Fahrrad montieren.

Keinesfalls sollten Sie Ihren Nachwuchs mit einem zu großen Fahrrad üben lassen. Durch die Größe und das hohe Gewicht erhöht sich die Gefahr, dass Fahranfänger das Gleichgewicht verlieren und stürzen. Der Schreck sorgt für ein einprägsames Angsterlebnis, das ihnen den Spaß am Fahrradfahren nimmt.

Interessieren Sie sich dafür, das Kinderfahrrad 18 Zoll günstig zu kaufen? Im Internet finden Sie zahlreiche Angebote gebrauchter Modelle. Fahrräder renommierter Hersteller, beispielsweise Puky, punkten mit hoher Qualität und Langlebigkeit. Daher stellt es kein Problem dar, das Kinderfahrrad gebraucht zu erwerben.

4.1. Kinderfahrrad-18-Zoll Vergleiche geben Auskunft über Material und Gewicht

Deutschland entwickelt sich zu einem Fahrradland. Das bestätigen die steigenden Umsätze bei der Produktion der Zweiräder. Allein im Jahr 2016 erwirtschafteten die Hersteller 2,6 Milliarden Euro. Zu dem Ergebnis kommt die Statistik „Entwicklung des Umsatzes durch Fahrradverkäufe in Deutschland von 2000 bis 2016“.

Die Stiftung Warentest brachte bislang keinen Test über das Kinderfahrrad 18 Zoll heraus. Daher gilt es, eine persönliche Kaufberatung in Anspruch zu nehmen oder verschiedene Modelle auszuprobieren, um Ihren persönlichen Testsieger zu finden.

Damit auch Ihr Nachwuchs die Freude am Radfahren entdeckt, sollten Sie auf das richtige Rahmenmaterial achten. Ein Kinderfahrrad 18 Zoll mit Alurahmen ermöglicht aufgrund seines geringen Gewichts einen unkomplizierten Umgang und die Kontrolle beim Fahren. Allerdings geht das Alu-Kinderfahrrad mit 18 Zoll  mit einem Nachteil einher: es ist weniger stabil als beispielsweise ein Rahmen aus Stahl. Dafür erleichtert das Material, das Sie beispielsweise bei einem Puky Fahrrad finden, den Lenkvorgang.

Ein Stahlrahmen geht mit einer hohen Stabilität und Sicherheit einher. Dafür fehlt ihm die Wendigkeit. Um das Kinderfahrrad 18 Zoll leicht zu manövrieren, sollten die Kinder vor dem Kauf eine Proberunde drehen. Schließlich nützt das beste Kinderfahrrad 18 Zoll nichts, wenn ein geringer Fahrkomfort besteht.

4.2. Hochwertige Fahrräder verfügen über eine sichere Ausstattung

Entscheiden Sie sich für ein Rad, beispielsweise das Puky Kinderfahrrad, sollten Sie einen genauen Blick auf die Ausstattung werfen. Bis zu einer Größe von 18 Zoll gilt das Fortbewegungsmittel in Deutschland als Spielzeug und darf nicht auf der Straße fahren. Folglich verzichten viele Hersteller auf eine straßentaugliche Ausstattung, zu der folgende Komponenten zählen:

  1. Lichtanlage
  2. Rückstrahler
  3. Bremse und Rücktritt

Ein hochwertiges Modell sollte dennoch verschiedene Ausstattungsmerkmale, die dem Kind das Fahren erleichtert, aufweisen. In Kinderfahrrad-18-Zoll-Tests erfahren Sie, warum diese Komponenten auch die Sicherheit Ihres Sprösslings erhöhen:

Hochwertige Kinderfahrräder gehen mit einem geschlossenen Kettenkasten und Sicherheitslenkergriffen einher. Ersterer verhindert das Verheddern der Kleidung in der Kette. Aus Gewichtsgründen handelt es sich um eine leichte Kunststoffverkleidung. Bei einem Kinderfahrrad 18 Zoll für Mädchen zeigt sich diese beispielsweise in einer femininen Farbe wie Rosa, Rot oder Gelb. Zu den klassischen Nuancen gehören Schwarz, Grau, Silber oder Weiß.

kinderfahrrad-sicher

Im Bild: Ein Kinderfahrrad mit guter Sicherheitsausstattung.

Ein hochwertiges Fahrrad braucht zudem Sicherheitsreflektoren und einen Rahmen mit tiefem Durchstieg. Die verstellbare Lenker- und Sattelhöhe ermöglicht es, das Fahrrad an den Fahrer anzupassen. Zudem wächst das Fortbewegungsmittel auf die Weise problemlos mit dem Kind mit. Einige Hersteller versehen die Fahrräder mit zusätzlichen Extras. Beispielsweise profitieren Sie bei einem Kinderfahrrad 18 Zoll von Puky von einer Glocke.

Auf dem Markt finden Sie ebenfalls ein 18 Zoll Kinderfahrrad mit Gangschaltung. Diese erleichtert dem Fahrer beispielsweise die Anfahrt auf eine Anhöhe. Eine klassische Variante bietet das 18 Zoll Kinderfahrrad mit 3-Gang-Getriebe. Beginnt Ihr Nachwuchs erst mit dem Fahrradfahren, sollten Sie allerdings auf eine 18-Zoll-Kinderfahrrad-Gangschaltung verzichten, damit sich der Fahranfänger zunächst auf Gleichgewicht und Fahrzeugkontrolle konzentrieren kann.

Tipp: Um das Kinderfahrrad 18 Zoll zu kaufen, sollten Sie bei Händlern oder privaten Anbietern unbedingt die Preise vergleichen.

5. FAQ

Im Folgenden haben wir Ihnen auf oe24.at die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema 18-Zoll-Kinderfahrrad zusammengestellt.

» Mehr Informationen

5.1. Wie lernt das Kind das Fahrradfahren?

Um dem Nachwuchs das Radfahren beizubringen, sollten Sie ein leichtes Fortbewegungsmittel in der richtigen Größe erwerben. Keinesfalls sollten Sie Ihr Kind zum Fahren zwingen oder auf einem unpassenden Modell üben lassen. Für unsichere Fahranfänger eignen sich zudem Sicherheitsmaßnahmen, beispielsweise Stützräder.

Diese gehen mit Vor- und Nachteilen einher:

  • erleichtern erste Erfolge auf dem Fahrrad
  • verringern das Sturz- und Unfallrisiko und minimieren dadurch die Verletzungsgefahr
  • können den Lernprozess beim Radfahren verzögern

5.2. 18 Zoll Kinderfahrrad – welches Alter eignet sich für das Rad?

Für die Frage, ab wann Ihr Kind das Kinderfahrrad 18 Zoll benutzen kann, gibt es keine pauschale Antwort. Vielmehr entscheidet die Schrittlänge des Sprösslings darüber, ob sich die Rahmengröße eignet. Kinder wachsen in unterschiedlicher Geschwindigkeit, sodass Gleichaltrige nicht selten verschiedene Fahrradgrößen brauchen. Damit der Fahrer sicher mit beiden Füßen den Boden erreicht, sollten Sie vor dem Fahrradkauf die Schrittlänge genau abmessen. Schätzwerte reichen oftmals nicht aus, um für Ihren Sprössling das geeignete Rad zu finden.

5.3. Wie lange benutzen Kinder die 18 Zoll Fahrräder?

Ihr Kind fährt so lange mit dem 18 Zoll Kinderfahrrad, bis seine Größe ein bequemes Fahren nicht mehr zulässt. Überschreitet es die Schrittlänge von 61 Zentimetern, erweist sich das Rad als zu klein für den Fahrer. Dadurch schwinden Fahrkomfort und Sicherheit. Im Durchschnitt wachsen die Sprösslinge ab dem sechsten oder siebten Lebensjahr aus dem Kinderfahrrad 18 Zoll heraus und benötigen das nächstgrößere Modell. Hierbei handelt es sich dann um das Kinderfahrrad mit 20 Zoll.

5.4. Wo kann ich günstig ein 18-Zoll-Kinderfahrrad kaufen?

Die 18 Zoll Kinderfahrräder können Sie entweder online auf Portalen wie amazon bestellen oder im Fahrradladen kaufen. Manchmal gibt es auch Angebote bei Discountern wie Aldi und Lidl.

Sie haben Gefallen an unserem 18 Zoll Kinderfahrrad-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,51 von 5 Sternen bei 61 Bewertungen
Loading...