Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kombikinderwagen-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Kombikinderwagen.

Die meisten jungen Eltern wissen: Kinderwagen sind nicht nur ungemein praktisch, sie schaffen auch einen warmen, kuscheligen und sicheren Platz für ihr Baby. Wenn Sie ein Modell suchen, das Sie von Geburt an und nach einigen Monaten sogar als Sportwagen weiter nutzen können, sollten Sie auf einen Kombikinderwagen setzen.

Gängige 3-in-1-Modelle besitzen drei verschiedene Aufsätze: die Babywanne, ein Sportwagenaufsatz und eine Babyschale. Letztere kann als Kindersitz im Auto fungieren. Achten Sie zudem auf die Maße. Die genauen Packmaße, die für Ihren Kofferraum entscheidend sein können, halten wir in unserer ausführlichen Test- oder Vergleichstabelle für Sie bereit.

Kaufberatung zum Kombikinderwagen-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Kombikinderwagen-Testsiegers!

  • Ein Kombikinderwagen bietet das Komplettpaket für junge Eltern und kann meist direkt ab der Geburt genutzt werden. Zahlreiche Modelle besitzen eine Babywanne für Neugeborene. Wird Ihr Kind älter, können Sie den Wagen mit einem Sportwagenaufsatz versehen und Ihrem Kind mehr Freiraum bieten. Auch das Fahren im Auto wird sicherer – integrierte Babyschalen ersetzen einen zusätzlichen Autositz.
  • Entscheidend bei der Wahl des richtigen Kombikinderwagens sind die Altersempfehlungen der Hersteller. Der überwiegende Anteil eignet sich bereits für Babys im Säuglingsalter, andere Modelle erst ab einem Lebensalter von sechs Monaten.
  • Auch die Bereifung sollte nicht vernachlässigt werden. Sie haben die Wahl zwischen schwenk- und feststellbaren Vorderrädern. Punkten schwenkbare Räder mit ihrer Wendigkeit und vereinfachen kurvenreiche Wegstrecken, sind feststellbare Reifen ideal für unebenes und steiniges Gelände.
kombikinderwagen test

Im Kombikinderwagen liegt Ihr Baby sicher und bequem.

Alle jungen Eltern kennen das: Wenn das erste Baby auf dem Weg ist, eröffnet sich eine unendliche Welt an Babyartikeln. Neben wichtigen Utensilien wie Windeln, einem Wickeltisch, niedlicher Babykleidung und natürlich einem Bettchen, dürfen auch die entsprechenden Transportmittel nicht fehlen.

kombiwagenAm bequemsten für Eltern und Kind sind Ausflüge mit dem Kinderwagen. Nicht umsonst gehört das praktische Gefährt für 96 Prozent der Befragten einer Statista-Erhebung aus dem Jahr 2017 zu den wichtigsten Anschaffungen. Und dann stehen Sie vor der Wahl: Soll es ein Erstlingswagen, ein Buggy, ein Jogger oder doch ein Sportwagen sein?

Wenn Sie nicht für jede Altersstufe und alle Eventualitäten einen anderen Kinderwagen kaufen möchten, reicht auch ein Modell, dass zusammen mit Ihrem Kind mitwächst und sich entsprechend den Bedürfnissen Ihres Babys umrüsten lässt: der Kombikinderwagen.

Worauf es Ihnen beim Kauf wirklich ankommen sollte und welche Wagen sich bereits ab der Geburt nutzen lassen, zeigt Ihnen unser Kombikinderwagen-Vergleich 2019.

kombikinderwagen vergleich

Kombikinderwagen lassen sich ganz nach Bedarf einstellen und umrüsten.

1. Kombikinderwagen-Vergleich 2019: Kombikinderwagen eignen sich nicht zum Joggen

Kaum etwas ist idyllischer, als mit seinem Baby entspannt durch die Natur zu laufen. Was Ihnen eine kleine Sporteinheit ermöglicht, bietet Ihrem Kind die Möglichkeit, ein Schläfchen bei Sonnenschein und frischer Luft zu halten oder seine Umwelt vom Kinderwagen aus neu kennenzulernen.

Wenn Sie sich für einen Kombikinderwagen entschieden haben, können Sie das Modell Ihrer Wahl so umrüsten, dass es von der Geburt bis zum Ende der Kinderwagen-Phase Ihres Kindes in Benutzung sein kann. Welche Optionen sich Ihnen bieten, erfahren Sie in der folgenden Tabelle:

Art Beschreibung
als Liege-Kinderwagen
  • vor allem für Säuglinge unter 12 Monaten geeignet
  • verhindert das Abknicken der sensiblen Kopfpartie
  • Babywannen oder Schalen können zudem gelöst und separat getragen werden
  • viele Modelle bieten Isofix-Befestigung
als Sportkinderwagen
  • sobald Kind sicher und selbstständig sitzen kann, kann Sportwagenaufsatz genutzt werden
  • unterer Teil des Wagens wird umgeklappt – mehr Beinfreiheit für Ihr Kind
  • deutlich leichter ohne Aufsätze
  • Kombikinderwagen fungiert als Buggy

Obwohl ein Sportkinderwagen deutlich leichter und wendiger ist, sobald alle Aufsätze entfernt sind, eignen sich diese Modelle nicht für Jogger, die mit Ihrem Kind durch den Park rennen wollen. Für diese Zwecke gibt es gesonderte Modelle, die meist drei Räder und eine stabile und sichere Federung besitzen.

kombikinderwagenset

Ihr Kinderwagen-Komplettset muss nicht zwingend komplett in Schwarz sein. Es gibt zahlreiche Modelle mit hellen, fröhlichen Farben, die sich für Mädchen und Jungen eignen.

2. Kaufberatung für Kombikinderwagen: Darauf müssen Sie achten

2.1. Design & Zubehör: Kombikinderwagen gibt es in zahlreichen Farben

Unabhängig davon, ob Sie einen günstigen Kombikinderwagen kaufen oder auf ein teures Modell setzen, achten Sie bei Ihrer Wahl auf das Design. Es gibt durchaus farblich passende Kinderwagen für Mädchen und Jungen oder Sie entscheiden sich für ein gedecktes Komplettset in Schwarz, Grau oder Blau.

In jedem Fall sollte Ihnen die Optik des Kinderwagens gefallen, da Sie viel Zeit mit dem Schieben Ihres Sprösslings verbringen werden.

Neben der Erscheinung ist auch die Ausstattung eines Kinderwagens entscheidend. Wenn Sie nicht bereits eine komplette Babyausstattung mit allen Schikanen besitzen, sollten Sie auf Modelle setzen, die einiges an wichtigem Zubehör mitbringen. Doch worauf sollten Sie bei der ersten großen Ausfahrt nicht verzichten?

  • Beindecke: Beindecken oder ein kuscheliger Winterfußsack eignen sich besonders für die kalten Wintermonate und schützen Ihr Baby vor dem Auskühlen. Unverzichtbar sind die flauschigen Wärmespender im Buggy oder dem Sportwagensitz.
  • Softtragetasche: Softtragetaschen sind praktisch, wenn Sie viel unterwegs sind und Ihrem Baby einen angenehmen Schlaf ermöglichen wollen. Sie dienen in erster Linie als Ersatz für ein Babybettchen.
  • Regenfolie: Mit einer Regenfolie schützen Sie nicht nur Ihr Baby vor den Elementen, sondern auch Ihren Kinderwagen vor unschönen Wasserflecken.
  • Moskitonetz: Im Sommer sind Begegnungen mit Mücken, Wespen und Co. unausweichlich. Setzen Sie daher in jedem Fall auf ein Moskitonetz, um Ihr Baby vor Stichen zu schützen.
  • Einkaufskorb: Windeltasche, Handtasche und Spielsachen nehmen viel Platz weg. Damit noch Raum für Ihren Einkauf ist, können Sie einen Korb zwischen die Räder montieren.
gurtsystem kinderwagen

Wenn Sie den heimischen Kombikinderwagen-Test wagen wollen, sollten Sie vor allem auf die verfügbaren Gurtsysteme achten. Am sichersten sind 5-Punkt-Gurte.

2.2. Einstellungen & Sicherheit: Setzen Sie auf höchste Sicherheit mit einem 5-Punkt-Gurt

Besonders wichtig für die Sicherheit Ihres Kindes sind verstellbare Sitz- und Liegeeinheiten. Solange Ihr Baby noch nicht selbstständig sitzen kann, sollten Sie sein Köpfchen entlasten und es daher im Liegen transportieren. Zum Füttern oder wenn es älter wird, empfiehlt sich eine verstellbare Liegefläche, die Ihrem Baby mehr Aussicht ermöglicht und Ihnen das Füttern der Flasche oder von Babynahrung erleichtert.

Achten Sie zudem auf umstellbare Sitzeinheiten. Diese Kategorie betrifft in erster Linie Modelle mit einer Babyschale, die Sie entweder in Blickrichtung zu Ihnen oder von Ihnen abgewandt montieren können. Letzteres ermöglicht Ihrem kleinen Entdecker das Erleben seiner Umwelt.

Damit Ihr Baby zu jeder Zeit sicher ist, sollte der beste Kombikinderwagen mit einem 5-Punkt-Gurt ausgestattet sein. Dieses Sicherungssystem wird wichtig, wenn Ihr Kind im Sportwagenaufsatz sitzt. Es sichert gleichzeitig an fünf verschiedenen Stellen und verhindert nicht nur, dass Ihr Kind aus dem Sitz rutscht, sondern sorgt auch für Stabilität bei einem Aufprall.

reifen kinderwagen

Luftreifen eignen sich besonders auf unebenen Untergründen.

2.3. Bereifung: Luftreifen federn besser

Gängige Kombikinderwagen-Tests zeigen, dass es zwei verschiedene Optionen in puncto Bereifung gibt: Hartgummi- oder Luftreifen. Letztere besitzen eine besonders gute Federung und lassen sich zudem gut schieben. Hartgummi-Reifen sind enorm stabil, es mangelt Ihnen jedoch an einer weichen Federung.

Orientieren Sie sich daher bevorzugt an der Umgebung Ihres Wohnortes. Wohnen Sie eher ländlich und sind von vielen Schotter- und Waldwegen umgeben, raten wir Ihnen zu Luftreifen, die sich feststellen lassen. Schwenkbare Räder erschweren das Fahren auf unebenem Grund.

Wohnen Sie jedoch in der Stadt und schieben überwiegend auf Asphalt, ist die Federung nicht so entscheidend. Hartgummireifen sind hier völlig ausreichen. Im besten Falle sind sie zudem schwenkbar und machen den Kombikinderwagen deutlich wendiger.

Die Vor- und Nachteile von Luftreifen haben wir im Folgenden nochmals für Sie zusammengetragen:

  • gute Federung
  • ideal für unebenes Gelände
  • Reifen kann an Luft verlieren
kinderwagen reinigen

Flecke im Kinderwagen? Die meisten Bezüge lassen sich entfernen und in der Waschmaschine reinigen.

3. Kombikinderwagen reinigen: Tipps und Tricks zur richtigen Pflege

Gerade in den ersten Lebensmonaten verbringen Babys viel Zeit im Kinderwagen, wenn Sie unterwegs sind oder zusammen die Natur genießen. Damit sich Ihr Kind stets in einer hygienischen Umgebung befindet, ist es wichtig, dass Sie Ihren Babywagen regelmäßig reinigen.

Ob Kinderbuggy, Geschwisterwagen, Kinderwagen für Zwillinge oder klassischer Kombikinderwagen: Die meisten Typen besitzen einen Bezug, den Sie problemlos abnehmen und im Anschluss in die Waschmaschine geben können. Achten Sie jedoch auf die Waschanleitung. Im Schnitt beträgt die optimale Waschtemperatur 30 °C; wenige Modelle dürfen jedoch nur per Handwäsche gesäubert werden.

Kekskrümel, Brötchenreste oder Milchflecken lassen sich ansonsten mit einem Handstaubsauger und einem nassen Tuch aus der Welt schaffen.

kinderwagen größe

Mit einem Kombikinderwagen ist Ihr Sprössling bis zum ca. fünften Lebensjahr sicher unterwegs.

4. FAQs zum Thema Kombikinderwagen

4.1. Bis zu welchem Alter kann man einen Kombikinderwagen nutzen?

Unterwegs mit Baby und Kleinkind

Wenn Sie zwei Kinder haben – einen Säugling und ein Kleinkind – gibt es mehrere Möglichkeiten, wie Sie sich zu dritt sicher fortbewegen. Sie können auf einen Geschwisterkinderwagen setzen. Diese Modelle sind jedoch sehr sperrig und schwer. Läuft das ältere Kind bereits allein, gibt es auch praktische Trittbretter, die am Kinderwagen befestigt werden können. So muss sich Ihr Kind nur noch auf das Brett stellen und Sie haben beide Sprösslinge im Blick.

Eine pauschale Antwort lässt sich hier nicht geben, da dies in erster Linie von Ihrem Kind abhängt.

Sofern sich Ihr Kind im Kinderwagen wohlfühlt und das maximale Körpergewicht für das jeweilige Modell nicht übersteigt, können Sie ihn so lange nutzen, bis Ihr Kind sich selbstständig fortbewegt.

Manche Kinder lernen sehr früh laufen und haben Spaß daran. Andere brauchen etwas mehr Zeit oder werden auf längeren Strecken schnell müde – hier kann Ihnen Ihr persönlicher Kombikinderwagen-Testsieger nach wie vor sehr nützlich sein.

Die meisten Eltern verabschieden sich spätestens nach dem vierten oder fünften Lebensjahr von Ihrem Baby-Kinderwagen.

babywagen

Um maximale Sicherheit zu garantieren, sollten Sie nie auf einen gebrauchten Kombikinderwagen setzen. Welche neuen Modelle sicher und empfehlenswert sind, erfahren Sie in der Ausgabe 03/2017 der Stiftung Warentest.

4.2. Was genau ist ein 3-in-1-Kombikinderwagen?

3-in-1-Kombikinderwagen unterscheiden sich optisch nicht von anderen Kombikinderwagen. Lediglich das Zubehör beziehungsweise die Aufsätze sorgen für die besondere Bezeichnung. Ein 3-in-1-Modell besitzt drei verschiedene Aufsätze, die Sie je nach Bedarf auswechseln können:

  • Babywanne: sehr stabil und meist mit Sonnendeck ausgestattet; ideal zum Liegen
  • Babyschale: sehr stabil und oftmals höhenverstellbar; auch als Autositz nutzbar
  • Sportwagensitz: bietet Ihrem Kind mehr Bewegungsfreiheit, sobald es sitzen kann

Viele Marken und Hersteller wie Bergsteiger oder Hauck bieten diese kompletten Optionen zum Kauf an. Kinderwagen von Hartan oder Britax lassen sich mit separaten Aufsätzen nach Belieben nachrüsten. Wenn Sie auf eine Babyschale verzichten wollen, gibt es zudem sogenannte 2-in-1-Kinderwagen.

Sie haben Gefallen an unserem Kombikinderwagen-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,61 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Loading...