ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kreditkarten-Vergleich 2020

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Kreditkarten.

Die Kreditkarte wird von Österreichern bei Bezahlungen im In- und Ausland rund 65 Millionen Mal pro Jahr genutzt. 23 Prozent der Einwohner hierzulande nennen eine Kreditkarte ihr Eigen. Das bedeutet, dass ungefähr zwei Millionen Karten im Umlauf sind. Manche verwenden sie nur hin und wieder, für die Meisten ist die Kreditkarte jedoch ein nicht mehr wegzudenkendes Zahlungsmittel geworden.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie sich das Kreditkarten-Angebot in Österreich gestaltet und welche Anbieter in verschiedenen Experten-Tests gut abschneiden.

Kaufberatung zum Kreditkarte-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Kreditkarte-Testsiegers!

  • Beantragen Sie bei einer Filialbank oder Sparkasse Ihre Kreditkarte, fallen grundsätzlich Gebühren an.
  • Wird die Kreditkarte hingegen bei Direktbanken oder unabhängigen Anbietern bestellt, ist sowohl die generelle Auswahl als auch die der kostenlosen oder günstigen Kreditkarten deutlich größer.
  • Eine Kreditkarte online zu beantragen, ist schnell und ohne großen Aufwand möglich und das Kundenkonto oftmals über eine App bedienbar.

kreditkarte test
Nicht nur bei Bestellungen im Internet, sondern auch auf Reisen sind Kreditkarten ein beliebtes Zahlungsmittel – sowohl in Österreich als auch weltweit.

Eine Kreditkarte im Ausland mitzuführen, ist neben einer Reiseversicherung unabdingbar, mindert sie doch die Kosten beim Geldabheben und schafft Zahlungsmöglichkeiten, die ansonsten nicht gegeben wären.

In einer umfassenden Kaufberatung stellen wir Ihnen auf oe24.at in unserem Kreditkarten-Vergleich 2020 verschiedene Hersteller und Marken vor und gehen auf wichtige Kaufkriterien, wie den Kartentyp (Gold, Platin) und die Möglichkeiten des Auslandseinsatzes, sowie auf Besonderheiten, wie Kreditkarten ohne Kartengebühr, ein.

1. Wie schneiden kostenfreie Kreditkarten im Test ab?

Bevor Sie eine Kreditkarte beantragen, sollten Sie sich umfassend informieren. Im Folgenden klären wir für Sie die grundlegendsten Fragen, die es bei der Auswahl einer Kreditkarte zu beachten gilt.

» Mehr Informationen

1.1. Ab wann ist eine Kreditkarte kostenlos?

Platinum Kreditkarten Angebot von American Express

Mit der Platinum-Card von American Express sichern Sie sich 100 Euro Startguthaben und vorteilhafte Prämien bei dem Mietwagenanbieter SIXT.

Kreditkarten gelten gemeinhin als kostenlos, wenn der Anbieter auf eine Zahlung der Jahresgebühr verzichtet.

Diese ermöglicht ansonsten die Bereitstellung eines Kreditkarten-Angebots mit Zusatzleistungen wie Versicherungen und Bonus-Programmen.

Kostenlos bedeutet aber nicht unbedingt, dass die Kreditkarte auch gebührenfrei ist. Es können trotzdem Nutzungsgebühren, wie zum Beispiel bei Abhebung von Bargeld oder ein Auslandseinsatz-Entgelt, anfallen. Bestenfalls stellt der Anbieter eine Kreditkarte gänzlich ohne Gebühren zur Verfügung.

1.2. Für wen lohnt sich eine kostenlose Kreditkarte?

Wer eine kostenlose Kreditkarte bestellt, muss sich keine Sorgen machen, dass sich dies besonders nachteilig auswirkt – im Vergleich zur Order einer gebührenpflichtigen Kreditkarte.

Wir verschaffen Ihnen einen kurzen Überblick über die Vor- und Nachteile einer Kreditkarte ohne Kosten:

  • in ihrer Hauptfunktion als Zahlungsmittel sind kostenlose Kreditkarten nicht eingeschränkt
  • können dennoch weltweit für Kartenzahlungen und Bargeldabhebungen genutzt werden
  • kostenlose Kreditkarte empfiehlt sich beispielsweise für Studenten oder andere Personen, die erstmalig ausprobieren wollen, ob sich Kreditkarten-Nutzung für sie lohnt
  • Zusatzleistungen können auch unabhängig von Kreditkarte abgeschlossen werden
  • keine Zusatzleistungen im Angebot enthalten
  • Geldabheben innerhalb der Eurozone mit fünf bis sechs Euro pro Abhebung vergleichsweise teuer
  • eventuell Eröffnung eines neuen Giro-Kontos notwendig, um Kreditkarte zu registrieren
  • kein Sammeln von Punkten oder Meilen im Rahmen eines Bonus-Programms möglich

1.3. Wo kann ich eine kostenlose Kreditkarte kaufen?

Filialbanken und Sparkassen verlangen für ihre Kreditkarten meist Gebühren, wohingegen Direktbanken und unabhängige Anbieter Kreditkarten oft kostenlos ausgeben.

Verschiedenen Debit-Karten-Tests zufolge, ging die Visa-Karte der DKB unter den kostenlosen Kreditkarten als Testsieger hervor. Weiterhin sind die Mastercard von N26 und die der Norisbank zu empfehlen.

2. Premium-Kreditkarten-Vergleich: Welche ist die beste Kreditkarte?

Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Kreditkarten-Kategorien vor und gehen auf die Frage ein, wie Sie eine Premium-Kreditkarte erhalten können.

» Mehr Informationen

2.1. Welche Kreditkarten-Typen gibt es?

Neben Standard-Kreditkarten werden auch Kreditkarten in Gold, Platin und Schwarz angeboten. Wir unterziehen die unterschiedlichen Kartentypen auf oe24.at einem direkten Vergleich:

Standard-Kreditkarten und Premium-Kreditkarten im VergleichEigenschaften
Standardkarte
  • bieten kaum oder nur wenige Zusatzleistungen
  • oft kostenlos oder deutlich günstiger als die höherklassigen Kreditkarten
Goldene Kreditkarte
  • größere Auswahl an Zusatzleistungen
  • werden mitunter auch kostenlos angeboten, aber meist unter der Voraussetzung, dass ein bestimmter Umsatz pro Jahr erreicht wird (beispielsweise 3000 Euro bei der Barclaycard Gold Visa)
  • Jahresgebühr liegt bei 50 bis 200 Euro
Platin-Kreditkarte
  • Ausstattung mit vielen Vorteilen und Privilegien
  • Platinum-Karten im Gegensatz zu goldenen Karten immer an Jahresgebühr gebunden, die mit 300-800 Euro erheblich höher ausfällt
  • höchste frei beantragbare Klasse der Premium-Karten
  • Voraussetzung ist überdurchschnittlich gute Schufa-Bewertung sowie festes Mindesteinkommen
Schwarze Kreditkarte
  • Inbegriff einer schwarzen Kreditkarte ist aus Titan handgefertigte Kreditkarte Centurion von American Express, welche ihrem Besitzer Luxus-Leistungen wie Concierge-Service (persönlicher Assistenten zur Buchung von Reisen, Organisation von Terminen oder Erledigung von Einkäufen) oder weltweiten freien Zugang zu VIP-Bereichen in Flughäfen bietet
  • “Black Card” ist nur auf persönliche Einladung von American Express erhältlich
  • andere bekannte, jedoch ebenfalls nicht frei erhältliche High-Class-Kreditkarten in Schwarz sind die HVB Visa Infinite Card und die Mastercard World Signia
  • schwarze Karten werden auch für den Normalverbraucher angeboten, haben jedoch wenig mit Karten aus exklusivem Luxussektor gemein; inkludierte Leistungen eher im Bereich der Platin-Kreditkarten anzusiedeln

2.2. Wie erhalte ich eine Premium-Kreditkarte oder eine goldene Kreditkarte?

Übersicht zur klassischen VISA-Kreditkarte der ING

Die ING bietet eine Standard-Kreditkarte für nur 1,60 Euro pro Monat an.

Wie unserem vorangegangenen Vergleich entnommen werden kann, sind alle Premium-Kreditkarten, bis auf die schwarze Karte, frei erhältlich. Die allgemeine Voraussetzung einer nicht auffällig schlechten Schufa-Bewertung ist hier selbstredend genauso gegeben wie bei den Standard-Kreditkarten.

Anders als die Kreditkarte in Gold, ist die Platin-Karte in den meisten Fällen dennoch exklusiveren Kreisen vorbehalten. Sind Sie nicht im Besitz einer Premium-Kreditkarte Ihrer gewünschten Bank, stehen die Chancen für die Bewilligung einer Platin-Karte generell schlecht.

Eine bestandene Schufa-Prüfung reicht also nicht aus, um eine Platinum-Card zu erhalten. Ebenso müssen Anforderungen wie Kartenumsätze oder ein Mindesteinkommen in einer gewissen Höhe erfüllt werden. Beispielsweise verlangt die American Express Platinum Card ein Brutto-Jahreseinkommen von mindestens 60.000 Euro.

Stiftung Warentest spricht sich gegen den Kauf einer Gold- oder Platinkarte aus, weil sich diese im Kreditkarten-Test als zu teuer oder als mangelhaft hinsichtlich des Reiseschutzes erweisen. Besser ist es oftmals, den benötigten Versicherungsschutz extern abzuschließen.

3. Welche sind die derzeit beliebtesten Anbieter von Kreditkarten?

Laut diverser Kreditkarten-Tests, haben sich folgende Anbieter als die am häufigsten ausgewählten erwiesen:

» Mehr Informationen
  • Commerzbank
  • Deutsche Bank
  • DKB
  • ING-DiBa
  • Postbank
  • N26
  • Raiffeisenbank
  • Volksbank

4. Mastercard oder Visa-Kreditkarte: Wo liegt der Unterschied?

Kreditkarte, die in Sand am Meer steckt und von Muscheln umgeben ist

Goldene und Premium-Kreditkarten enthalten häufig auch Reiseversicherungen.

Man könnte meinen, dass in der Kreditkarten-Sparte fast nur die beiden Anbieter Mastercard und Visa vertreten sind und tatsächlich laufen, laut verschiedenen Kreditkarten-Tests, mehr als 90 Prozent aller Kreditkartenumsätze in Europa über diese beiden Kreditkartenunternehmen.

American Express folgt im niedrigen einstelligen Prozentbereich, die restlichen Anbieter liegen deutlich darunter.

Bezüglich der Hauptfunktion der Kreditkarte, dem Bezahlen und Geldabheben, lassen sich jedoch keine Unterschiede feststellen, da Kreditkartenunternehmen nicht für die Gebühren verantwortlich sind, sondern ausschließlich für die Rahmenbedingungen.

Die Gebühren werden von den Banken beziehungsweise dem Unternehmen, das Ihnen die Karte aushändigt, festgelegt.

Als Rahmenbedingungen gelten beispielsweise die Nutzung der Technik für die Übertragung von Zahlungsdaten oder Regelungen dazu, wie Händler die Karten in ihr Angebot aufnehmen sollen.

Ergo sind die Preise für die verschiedenen Leistungen unabhängig davon festgelegt, ob es sich um eine Visa-Kreditkarte oder eine Kreditkarte von Mastercard handelt.

Die Bank oder das Unternehmen entscheidet außerdem über Zusatzleistungen, wie das kontaktlose Bezahlen mit der Karte oder inkludierte Versicherungen.

» Mehr Informationen

Die Kreditkartenunternehmen American Express und Diners Club bieten auch selbst Kreditkarten an.

5. Kann ich trotz negativer Schufa eine Kreditkarte mit Kreditrahmen beantragen?

Was versteht man unter der „Schufa“?

Die Schufa ist die “Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung”. Sie ist ein Unternehmen, welches gegründet wurde, um Informationen über die Kreditwürdigkeit von Kunden zu dokumentieren. Somit können sich ihre Vertragspartner Auskünfte über potenzielle Kreditnehmer einholen und das Risiko eines Verlustes besser abschätzen. Das österreichische Pendant ist der KSV: der Kreditschutzverband.

» Mehr Informationen

Die Wahrscheinlichkeit, eine Kreditkarte ohne KSV- oder Schufa-Prüfung mit Kreditrahmen zu finden, ist tatsächlich sehr gering. Höchstens im Bereich der Kreditkarten ohne Verfügungsrahmen könnten Sie fündig werden und es besteht die Chance, trotz schlechter Bonität eine Kreditkarte gewährt zu bekommen.

Diese eher geringe Auswahl liegt darin begründet, dass der Bank bei einer Kreditkarte ohne KSV- oder Schufa-Prüfung keine Sicherheit ob des bewilligten Kredits vorliegt.

Letztlich kann eine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen mit einem klassischen Raten-Kredit verglichen werden, welcher in der Regel auch nur dann genehmigt wird, wenn Sie keine negativen KSV- oder Schufa-Einträge haben.

6. Amazon-Kreditkarten im Test: Wie sinnvoll ist die Anschaffung?

Der Online-Versandhändler Amazon bietet für Kunden des Prime-Abos die kostenlose Amazon-Prime-Visa-Kreditkarte an. Ohne das entsprechende Abonnement wird eine Jahresgebühr von 20 Euro fällig.

» Mehr Informationen
Angebote der Erste Sparkasse für Platinum Mastercard Kreditkarte

Über die Erste Sparkasse können Sie ebenfalls eine Platinum Mastercard-Kreditkarte inklusive Reiseversicherungsschutz beantragen.

Die Karte funktioniert mit einem Punktesystem, was bedeutet, dass bei jedem Einkauf auf Amazon oder bei anderen teilnehmenden Händlern mit der Amazon-Kreditkarte entsprechende Punkte gutgeschrieben werden.

Dieses System greift nicht nur, wenn die Kreditkarte online genutzt wird, sondern auch offline – beispielsweise im Restaurant, im Supermarkt oder an einer Tankstelle.

Die gesammelten Punkte können dann bei einem weiteren Einkauf auf Amazon eingelöst werden, wodurch Geld gespart wird. Wenn Sie also bereits ein Prime-Abo abgeschlossen haben oder oft bei Amazon bestellen, ist die Kreditkarte von Amazon auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass eine Startgutschrift von 30 Euro zur Verfügung gestellt wird. Abschließend ein Rechenbeispiel zur Veranschaulichung, ob sich die Amazon-Kreditkarte für Sie lohnen würde:

Ein Euro Umsatz auf Amazon bringt Ihrer Kreditkarte drei Bonuspunkte ein (ohne Prime-Abo zwei Bonuspunkte), bei anderen Einkäufen erhalten Sie bei einem Umsatz von zwei Euro einen Punkt. Für 100 Punkte wird eine Gutschrift von einem Euro auf Ihrem Amazon-Konto vermerkt, also beispielsweise 10 Euro für 1000 Punkte.

Sie müssten also auf Amazon für circa 333 Euro bestellen, um 10 Euro gutgeschrieben zu bekommen. Wird hingegen nur bei anderen Händlern eingekauft, ist die Gutschrift von 10 Euro erst ab 2000 Euro Umsatz erreicht.

7. Häufig auftretende Fragen zum Thema „Kreditkarten“

Sollten einige Ihrer Fragen zum Thema Kreditkarte bislang unbeantwortet geblieben sein, möchten wir diese auf oe24.at abschließend für Sie klären.

7.1. Wann wird bei einer Kreditkarte abgebucht?

In der Regel erfolgt bei einer Kreditkarte die Abrechnung nicht sofort. Es werden zunächst alle innerhalb eines Monats abgeschlossenen Transaktionen gesammelt und im nächsten Monat der summierte Gesamtbetrag über das Girokonto des Karteninhabers abgebucht.

Achtung: Umsätze können bei einer Kreditkarte bis zum festgelegten Limit getätigt werden, darüber hinaus fallen zusätzliche Gebühren an.

7.2. Kann ich meine Kreditkarte problemlos kündigen?

Die Kreditkarte kann ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Allein die vereinbarte Kündigungsfrist (meistens drei Monate) muss eingehalten werden.

7.3. Wie funktioniert eine Prepaid-Kreditkarte?

Bei Prepaid-Karten handelt es sich um eine Kreditkarten-Art, welche via Online-Banking aufladbar ist. Sie zahlen also erst auf Ihr Kartenkonto ein, bevor Sie die Karte nutzen können. Dadurch sind diese Modelle jedoch vergleichsweise teuer und unterliegen oftmals komplizierten Regelungen.

Eine Prepaid-Kreditkarte ist folglich nur zu empfehlen, wenn Sie beispielsweise aufgrund einer negativen Schufa-Auskunft oder Ihrer Minderjährigkeit keine normale Kreditkarte bewilligt bekommen.

Sie haben Gefallen an unserem Kreditkarte-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,22 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Kreditkarte Test
Loading...
Bildnachweise: shutterstock.com/Ti_ser, shutterstock.com/Stokkete, americanexpress.com/de/kreditkarte/platinum-card/?intlink=de-de-hp-ca1-cta-all-platinum-card-04062020-HeroID_Platinum1280, ing.at/girokonto/girokonto-kostenlos/karten, shutterstock.com/Africa Studio, sparkasse.at/sgruppe/privatkunden/konto-karten/s-kreditkarten/s-mastercard/s-mastercard-platinum