Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kühlschrank Vergleich 2018

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Kühlschränke.

Der Kühlschrank ist im modernen Haushalt unverzichtbar. Erst mit ihm wurde es möglich, Lebensmittel über Tage hinweg frisch zu halten.

Heutige Kühlgeräte übernehmen dazu noch viele weitere Aufgaben: Sie verfügen über ein Gefrierfach, spenden Eiswürfel und manche sprechen sogar mit Ihnen!

Kaufberatung zum Kühlschrank-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Kühlschrank-Testsiegers!

  • Der Kühlschrank ist unverzichtbarer Bestandteil jeder modernen Küche, um Produkte kühl zu halten.
  • Er ist einzeln erhältlich oder als Kühl-/Gefrierkombi.
  • Unterschiedliche Größen erlauben die Abstimmung auf den persönlichen Bedarf – vom Singlehaushalt bis zur Großfamilie.

kuehlschrank-test

Wenn wir heute in den Kühlschrank greifen, um ein gut gekühltes Getränk, frischen Joghurt oder die Reste vom Vortag herauszunehmen, denken wir gar nicht weiter darüber nach. Dabei fanden sich Kühlschränke erst vor einigen Jahrzehnten in unsere Küchen ein.

1. Unterschiedliche Kühlschrank-Arten – Kaufberatung 2018

Geschichtliches zur Kühlung

Als Erfinder des Kühlschranks gilt der Schotte William Cullen, der 1748 erstmals künstliche Kühlung an der Universität Glasgow präsentierte. Es dauerte jedoch noch bis in die 1930er-Jahre, dass Kühlschränke zunächst in den USA zu einem erschwinglichen Gerät für Privathaushalte wurden. Ab den 50ern verbreitete er sich dann auch in Europa.

Kühlschränke sind für jeden Bedarf und jeden Haushalt erhältlich.

Die bekanntesten Modelle:

  • Kühlschrank-Gefrierkombination
  • ein einzelnes Standgerät als Kühlschrank
  • Kühlschrank zum Einbau
  • Mini-Kühlschrank
  • vernetzte Kühlgeräte

Dazu können Sie bei der Bauart zwischen freistehenden einzelnen Geräten und Einbaukühlschränken wählen, die sich nahtlos in die Einbauküche einfügen. Ein wichtiger Kaufaspekt ist die Größe, d.h. das Volumen bzw. der Nutzinhalt in Litern.

Tipp: Kaufen Sie Ihren Kühlschrank nicht zu groß: Leere Fächer sorgen nur für einen erhöhten Stromverbrauch, der wiederum Ihre Stromrechnung in die Höhe treibt.

1.2. Kühlschrank/Gefrierkombination

In kleineren Haushalten (bis zu zwei Personen) ist ein Kühlschrank mit Gefrierfach die bevorzugte platzsparende Wahl.

1.3. Ein einzelnes Standgerät als Kühlschrank

Ein freistehender großer Kühlschrank mit einem Fassungsvermögen ab 350 Litern ist für eine durchschnittliche Familie oder eine WG gut geeignet. Er kann mit einer Gefriertruhe ergänzt werden.

1.3.1. Der Side-by-Side-Kühlschrank

Als Kühlschrank Side-by-Side werden Kühlgeräte mit einer Doppeltür bezeichnet. In einer Tür ist heute meist ein Eiswürfelbereiter eingebaut, der Ihnen an heißen Tagen Eiswürfel oder Crushed Ice für Ihren Drink liefert.

1.3.2. Amerikanischer Kühlschrank

Als amerikanische Kühlschränke galten früher besonders große freistehende Kühlschränke. Heute wird der Begriff synonym mit „Side-by-Side-Kühlschrank“ verwendet oder für einen attraktiven Retro-Kühlschrank mit abgerundeten Ecken.

1.4. Mini-Kühlschrank

Ein Mini-Kühlschrank mit einem Fassungsvermögen von 50 – 100 Litern kann viele sinnvolle Aufgaben erfüllen: als Hauptkühlschrank in einer kleinen Single-Wohnung, als Kühlschrank für das Büro oder als Zweitkühlschrank auf dem Balkon oder im Gartenhaus.

1.5. Der vernetzte Kühlschrank

Das Smart Home macht vor dem Kühlschrank nicht Halt. Längst haben die Hersteller erste Kühlschränke auf den Markt gebracht, die Sie mit Ihrem WLAN verbinden können.

Ihr Kühlschrank begrüßt Sie dann nicht nur, sondern gibt Ihnen auch regelmäßig Rezepttipps, erinnert Sie an die Termine des Tages und schlägt Alarm, wenn ein viel gebrauchtes Lebensmittel zur Neige geht. Wenn Sie ihn mit einem entsprechenden Konto verknüpfen, kann er Lebensmittel sogar selbstständig nachbestellen.

Ob sich ein solches Gerät lohnt, müssen Sie selbst entscheiden. Gute Gründe gibt es so einige:

  • Optimale Kontrolle über den Kühlschrankinhalt
  • Dient auch als Terminplaner, Einkaufszettel, etc.
  • Liefert Rezeptideen auf Basis der vorhandenen Lebensmittel
  • Bestellt zur Neige gehende Lebensmittel automatisch nach
  • Noch sehr teuer in der Anschaffung
  • Erfordert eine stabile Internetverbindung/schnelles WLAN
kuehlschrank-klein

Ein praktischer Mini-Kühlschrank.

Für bestimmte Lebensmittel können Sie zusätzliche Kühlschränke kaufen. Getränkekühlschränke sind überall dort eine gute Idee, wo Sie gerne auf kalte Drinks zugreifen, z. B auf der Terrasse, in Ihrer Kellerbar oder im Schrebergarten. Ein spezieller Weinkühlschrank hält Ihre erlesenen Tropfen stets perfekt temperiert.

2. Weitere Kriterien für den Kauf des Kühlschranks

Ob der Kühlschrank klein oder der Kühlschrank groß ist und ob er freisteht oder sich in die Einbauküche einfügt, sind nur einige der Kaufkriterien. Die Optik spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

In einer gemütlichen Küche im Landhausstil wirkt ein Kühlschrank in Weiß oder in einer zarten Farbe wie Grün oder Rosa einfach passender als ein Kühlschrank aus Edelstahl oder in Schwarz. Diese Kühlschränke sind in einer modernen monochromen Küche besser aufgehoben.

Kühlschrank-Tests ergaben, dass Sie auch auf den Stromverbrauch in kWh im Jahr achten sollten: Ein günstiger Kühlschrank nutzt Ihnen wenig, wenn der hohe Stromverbrauch Ihre Stromrechnung in die Höhe treibt. Besonders sparsam sind Kühlschränke A+++, der höchsten Klimaklasse.

2.1. Die Energieeffizienzklassen beim Kühlschrank

Die Energieeffizienzklassen lauten heute A+++, A++, A+, A, B, C und D, wobei A+++ und A++ als wirklich empfehlenswert und energiesparsam gelten. Weitere Informationen hat der österreichische Energiesparverband in dieser praktischen Broschüre als PDF zusammengestellt.

Achtung: Stellen Sie den Kühlschrank nicht direkt neben dem Herd und/oder Backofen auf oder in Heizungsnähe. Durch die Hitze von außen muss das Gerät viel stärker kühlen, um die Innentemperatur aufrechtzuerhalten. Dies treibt den Stromverbrauch in die Höhe.

2.2. Die Zusatzausstattung

No Frost, Abtauautomatik, Twin Cooling – wenn Sie heute einen Kühlschrank kaufen möchten, stoßen Sie auf eine Vielzahl neuer Begriffe.

Die wichtigsten Zusatzfunktionen:

2.2.1. No Frost

Wirbt der Kühlschrank mit No Frost, ist er mit einem speziellen Umluftsystem ausgestattet. Dieses sorgt dafür, dass sich kein Eis mehr an den Wänden bilden kann und Sie sich das lästige Abtauen ersparen. Oft wird die No-Frost-Funktion auch als Abtauautomatik bezeichnet.

2.2.2. Mehrere Klimazonen

Manche Kühlschränke verfügen über eine größere Anzahl Klimazonen, mit denen die Lebensdauer der aufbewahrten Lebensmittel verlängert werden soll. Fleisch und Fisch bleiben zum Beispiel in der Nullgradzone bei maximal zwei Grad länger frisch, während eine erhöhte Luftfeuchtigkeit dem Obst und Gemüse gut bekommt. Allerdings verbrauchen diese Geräte auch mehr Strom als normale Kühlschränke.

2.2.3. Schnellkühlfunktion

Diese Funktion ist unter zahlreichen Namen wie „Superfrost“ oder „Coolmatic“ erhältlich. Sie ist ideal, wenn es schnell gehen muss, z. B. dann, wenn Sie kurz vor Ihrer sommerlichen Grillparty noch schnell die Getränke herunterkühlen müssen oder das nach dem Einkauf schon halb aufgetaute Gefriergut schnell wieder einfrieren müssen.

Denken Sie zuletzt noch an andere praktische Aspekte bei der Auswahl des Kühlschranks: Die Anzahl der Schubladen zum Beispiel, eine praktische digitale Temperaturanzeige oder eine stufenlose Temperaturregelung. Gerade beim Getränkekühlschrank kann es sinnvoll sein, ein Modell mit Glasfront zu wählen: So sehen Sie mit einem Blick, welche Getränke noch vorrätig sind.

3. Der Kühlschrank im Test verschiedener Magazine

kuehlschrank-side-by-side

Moderner Side-by-Side-Kühlschrank.

Zahlreiche Magazine führen regelmäßig einen Kühlschrank-Test durch, um die neuesten Geräte bekannter Hersteller wie Bosch, Siemens, AEG, Liebherr, Miele, Severin und Bomann zu testen. Am besten lesen Sie sich mehrere verschiedene Testberichte durch, denn oft geht ein anderer Kühlschrank als Testsieger aus dem Kühlschrank-Vergleich hervor.

Überlegen Sie dann selbst, ob Sie einer deutschen Traditionsmarke wie Miele oder Bauknecht den Vorzug geben oder anderen Herstellern wie Beko aus der Türkei, Gorenje aus Slowenien oder Smeg aus Italien. Suchen Sie die Marke Ariston? Diese gehört heute zu Indesit, das wiederum zum US-Konzern Whirlpool gehört.

Samsung kennen Sie vermutlich eher aus dem Bereich Unterhaltungselektronik, doch mit einem Samsung Kühlschrank wie dem Samsung RB29HER2CSA treffen Sie eine gute Wahl. Er ging ebenfalls schon als bester Kühlschrank aus Vergleichen hervor.

Die Stiftung Warentest veröffentlicht fast jedes Jahr einen neuen Kühlschrank-Test, wobei sie Kühlschrank-/Gefrierkombinationen getrennt vom Standgerät-Kühlschrank und vom Tiefkühlschrank bewertet. Eine kurze Übersicht, welche Kühlschränke Testsieger der letzten Tests waren:

  • Der Siemens Kühlschrank KI81RAD30 hat in der Kategorie der großen Kühlschränke bestens abgeschnitten.
  • Bei den kleineren Kühlschränken konnten der Bosch Kühlschrank KIR21AD40 und der Liebherr Kühlschrank IK1910

Auch mit einem günstigen Bomann oder Gorenje Kühlschrank machen Sie nichts falsch. Suchen Sie ein optisch besonders attraktives Gerät und haben genug Platz, greifen Sie zum Smeg Kühlschrank: Die Italiener haben in den letzten Jahren mit hinreißenden Retro-Kühlschränken für Aufmerksamkeit gesorgt. Unsere Favoriten noch einmal in der Übersicht:

Modell / Typ Funktionen Größe
Einbau-Kühlschrank ohne Gefrierfach
kuehlschrank-ohne-gefrierfach
  • nur Kühlschrank
  • moderne Modelle mit Abtauautomatik/No Frost
  • verschiedene Klimazonen
82 – 87 cm x 55 – 60 cm
122 – 123 cm / 55 – 60 cm
Freistehende Kühl-Gefrierkombi
kuehlschrank-gefrierkombination
  • Kühlschrank mit separatem Gefrierfach oberhalb oder unterhalb
  • moderne Modelle mit Abtauautomatik/No Frost
  • verschiedene Klimazonen
Sehr variabel und volumenabhängig, meist etwa 60 cm breit und 60 cm tief, sowie 80 bis 180 cm hoch.
Side-by-Side-Kühlschrank
side-by-side-kuehlschrank
  • Doppeltürige freistehende Kühlschränke
  • meist mit Gefrierfach
  • Wasser-/Eiswürfelspender in einer Tür
  • Abtauautomatik/No Frost
  • Schnellfrieren
  • verschiedene Klimazonen
  • oft schon vernetzt (WLAN/Bluetooth)
Variabel, meist etwa 90 cm breit, 178 – 180 cm hoch und 60 – 75 cm tief (ergibt 500 – 600 Liter Volumen)
Amerikanischer (Retro)-Kühlschrank
amerikanischer-kuehlschrank
  • Kühlschrank mit oder ohne Gefrierfach im auffälligen Retrodesign mit runden Ecken und oft in leuchtenden Farben
  • manche Modelle auch mit Eiswürfel-/Wasserspender
In den Maßen mit anderen freistehenden Kühlschränken vergleichbar.
Häufige Maße: 55 – 60 cm Breite, 55 cm Tiefe und 140 – 160 cm Höhe.
Mini-Kühlschrank
mini-kuehlschrank
  • keine Sonderfunktionen
  • ideal als Ergänzung und Zweitkühlschrank z.B. im Büro, in der Werkstatt oder in der Kellerbar
Standardmaße sind 50 cm Breite, 50 cm Tiefe und 45 – 55 cm Höhe. Es gibt auch größere und noch kleinere Varianten.

4. Häufig gestellte Fragen zum Kühlschrank

4.1. Wie und wie oft muss der Kühlschrank abgetaut werden?

retro-kuehlschrank

Attraktiver Retro-Look.

Hat Ihr Kühlschrank keine No-Frost-Funktion, müssen Sie ihn regelmäßig von Hand abtauen. In der Regel genügt es, wenn Sie dies einmal im Jahr tun. Wie Sie den Kühlschrank abtauen können? Am besten führen Sie dies im Winter durch, wenn es im Freien so kalt ist wie im Kühlschrank, sodass Sie die Lebensmittel solange eventuell auf dem Balkon lagern können.

4.2. Wie Sie den Kühlschrank richtig einräumen?

Moderne Kühlschränke verteilen die Kälte so gleichmäßig, dass Sie alle Lebensmittel überall einräumen können. Bei älteren Kühlschränken gelten noch die alten Regeln:

  • Obst und Gemüse in die Schubladen unter der Glasplatte.
  • Leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch und Fisch liegen auf der Glasplatte im unteren Teil.
  • Darüber stehen Milchprodukte wie Joghurt und Quark.
  • Auf die oberste Abstellfläche stellen Sie Dinge, die länger aufbewahrt werden können, z. B. Käse, Marmelade und geräucherte Wurstwaren.
  • Getränke, Butter und Eier kommen in die Tür, wo es nicht so kalt ist.

Tipp: Viele Obst- und Gemüsesorten benötigen gar keine Kühlung. Dies gilt z. B. für Zitrusfrüchte wie Orangen und Zitronen, Exoten wie die Ananas und für Paprika, Gurken und anderes wasserhaltiges Gemüse.

4.3. Wie wird ein Kühlschrank richtig transportiert?

kuehlgeraet

Das Gemüse gehört nach unten.

Kühlschränke sollten stehend transportiert werden. Beim Liegendtransport kann Öl aus dem Kompressor in den Kühlkreislauf geraten, das erst wieder zurückfließen muss. Wenn Sie einen neuen Kühlschrank kaufen, lassen Sie ihn am besten von der Spedition liefern.

Wie Sie den Kühlschrank transportieren, z. B. weil Sie umziehen? Entleeren Sie ihn in diesem Fall vollständig und entfernen Sie Einlegegitter, Schubladen, Eierfach, etc. Kleben Sie die Tür mit Klebeband zu, damit sie sich nicht öffnen kann. Schützen Sie die empfindliche Rückseite mit einer Decke, ehe Sie den Kühlschrank transportieren.

Sie haben Gefallen an unserem Kühlschrank-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Loading...

Im Überblick: weitere Tests & Vergleiche bei OE24.at/vergleich/

Sous-Vide-Garer Test

Unterschiedliche Sous-Vide-Garer im Vergleich

Ergometer Test

Unterschiedliche Ergometer im Vergleich

tintenstrahldrucker-test

Unterschiedliche Tintenstrahldrucker im Vergleich

headset-test

Unterschiedliche Headsets im Vergleich