Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Lederpflegen-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Lederpflegen.

Leder ist ein empfindlicheres Material, als oft automatisch angenommen wird. Es bedarf regelmäßiger Pflege mit einem Lederpflegemittel. Lederpflegemittel wurden genau für die Pflege von Leder entworfen. Sie beugen Rissen vor und sorgen dafür, dass das Material weich bleibt.

Bei einer regelmäßigen Behandlung verlängert sich die Lebenszeit des Leders so um einiges. Basierend auf der Art des Leders und der Verwendung sollten Sie die passende Lederpflege auswählen. Lesen Sie jetzt in unserer Test- bzw. Vergleichstabelle nach, welche Lederpflege Ihren Bedarf deckt.

Kaufberatung zum Lederpflege-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Lederpflege-Testsiegers!

  • Lederpflege beugt nicht nur Rissen und Flecken im Leder vor, sondern sorgt auch dafür, dass das Leder geschmeidiger und länger haltbar ist.
  • Leder ist ein außerordentlich empfindliches Material. Bei keiner oder einer falschen Pflege nimmt das Leder dauerhaft Schaden.
  • Je nach Leder Typ und Einflüssen, denen es ausgesetzt ist, sollten Sie eine unterschiedliche Lederpflege verwenden. Schuhe, die regelmäßig in den Regen geraten beispielsweise sollten imprägniert werden.

lederpflege-test

Leder ist ein hochwertiges Material, das einer guten Lederpflege bedarf. Nur so bleibt es weich, sauber und wird nicht brüchig. Im Alltag ist Leder weiter verbreitet als angenommen. Ob im Auto, als Ledersofa oder Lederjacke: Überall findet sich das Material mit dem besonderen Pflegeanspruch. Bei einer guten Behandlung des Leders lassen sich unschöne Verfärbungen, Flecken und Risse vermeiden und die Lebensdauer deutlich verlängern.

Lesen Sie hier auf oe24.at, welche Leder-Arten existieren, welche Pflege wann sinnvoll ist und worauf Sie beim Kauf von Lederpflege achten sollten. So finden Sie auch ohne eigenen Lederpflege-Test die für Sie beste Lederpflege und erfahren, wie Sie Lederpflege günstig kaufen, ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen.

1. Lederpflege schont, säubert und konserviert

lederpflege-alt

Mit einer guten Pflege halten Sie Ihre Lederartikel jahrelang in Schuss.

Bereits die Urmenschen nutzten Leder für verschiedenste Zwecke. Mithilfe von Tierfett machten sie das kostbare Material zwar haltbar, von Lederpflege konnte da aber noch lange keine Rede sein.

» Mehr Informationen

2019 sieht das ganz anders aus: Unzählige Mittelchen zur Pflege des Leders finden sich im Handel und machen die Wahl zur echten Qual.
Grundsätzlich dient Lederpflege der Fortführung der Gerbung, einem Prozess der Konservierung. Auch Lederpflegemittel sind durch Konservierungsmittel geschützt. Sie sorgen dafür, dass die Lederpflegemittel nicht auf der Lederoberfläche verderben.

2. Warum ist Lederpflege nötig?

Eine regelmäßige Lederpflege verleiht Leder einen neuen Glanz, frischt die Farbe auf und schützt gleichzeitig das Material vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit, Streusalz und Sonne. Dadurch wird einem vorzeitigen Verschleiß vorgebeugt und das Leder bleibt länger in seiner Form.

» Mehr Informationen

Lederpflege dient dem Erhalt der natürlichen Materialeigenschaft und damit der Verlängerung der Lebensdauer von Leder.

3. Die verschiedenen Leder-Typen

Es gibt unzählige Lederarten. Sie unterscheiden sich nach der Tierart, von der das Leder stammt, nach Verwendungszweck (z. B. Schuhleder oder Möbelleder), nach Art der Gerbung und Art der Färbung. Lesen Sie auf oe24.at, welche Lederarten existieren:

» Mehr Informationen

3.1. Gedecktes Glattleder – wasserabweisend und oberflächenpigmentiert

lederpflege-bienenwachs

Jedes Leder benötigt eine andere Pflege.

Gedecktes Glattleder wird auch als oberflächenpigmentiertes oder zugerichtetes Glattleder bezeichnet. Das Leder besitzt eine wasserabweisende Schutz- und Farbschicht auf der Narbenseite.

3.2. Anilinleder – ungefärbtes oder gefärbtes Leder

Anilinleder ist gefärbtes oder ungefärbtes Leder. Dabei handelt es sich um ein offenporiges Glattleder ohne Farbschicht auf der Oberseite. Dadurch ist die natürliche Beschaffenheit des Hautmaterials noch erkennbar. Aufgrund der fehlenden Pigmentierung besitzen Anilinleder einen warmen und weichen Griff. Unterteilt wird dieses Leder noch in naturbelassenes Anilinleder und

3.3. Rauleder – geschliffenes und offenporiges Leder

Rauleder ist ein offenporiges und geschliffenes Leder mit Samtoberfläche. Dadurch besitzt das Leder einen angenehm warmen Griff und eine attraktive Struktur. Glattleder, das narbenseitig leicht angeschliffen ist, heißt Nubukleder. Bei Veloursleder handelt es sich um Rauleder aus dem Fleischspalt oder um die unbeschichtete Rückseite eines Lamm- oder Kuhfells oder Glattleders.

3.4. PU-Leder – wasserabweisendes Leder mit PU-Beschichtung

PU-Leder ist ein folienbeschichtetes Spaltleder, das mit einer wasserabweisenden und glänzenden Polyurethanbeschichtung in unterschiedlichen Optiken versehen ist. Einige Anbieter verwendeten diesen Begriff in der Vergangenheit für Material, das im Sinne der Deklarationspflicht kein Leder ist, z. B. mit PU beschichtetes Spaltleder und Kunstleder. Meist besaßen diese Materialien eine Antikoptik und eine glänzende Oberfläche. Durch ihre Instabilität kam es bereits nach kurzer Zeit zu Schäden am Material.

4. Die Arten der Lederpflege – welches Produkt für welches Leder?

In unserem Lederpflege-Vergleich auf oe24.at finden Sie einen kleinen Überblick über die klassischen Lederpflegemittel:

» Mehr Informationen
Art der LederpflegeErläuterung
Lederöl

lederpflege-lederoel

  • stark pflegendes Produkt durch rückfettende Substanzen
  • wird hauptsächlich als Lederpflege fürs Auto verwendet
  • gut für sehr trockenes Leder geeignet
  • einfache Anwendung mit Tuch oder Schwamm
Lederbalsam

lederpflege-lederbalsam

  • auch Lederwachs genannt
  • oft auch Lederpflege mit Bienenwachs
  • besteht hauptsächlich aus Wachsen und Harzen -> wasser- und schmutzabweisende Oberflächenschicht
  • wird zur Pflege von allen Lederarten verwendet (z. B. zur Lederpflege der Tasche oder der Lederpflege vom Sofa)
  • einfache Pflege mit Schwamm oder Tuch
Lederfett

lederpflege-lederfett

  • aus tierischen Fetten
  • wasserabweisende Wirkung durch rückfettende Substanzen
  • zur Lederpflege von Möbeln (z. B. Lederpflege der Couch), Outdoor und als Autopflege
  • einfache Pflege mit Schwamm oder Tuch
Lederlotionlederpflege-lederlotion

 

  • Emulsion aus Öl/Fett und Wasser mit UV-Filter und beigefügte Antioxidantien
  • rückfettende Wirkung
  • verhindert ein Ausbleichen und Verfall des Leders
  • zur Pflege von Ledersitzen in Autos
Schuhcreme

lederpflege-schuhcreme

  • zur Pflege von Glattleder (nicht zur Nubukleder-Pflege geeignet)
  • imprägniert das Leder
  • schützt vor Austrocknung, Feuchtigkeit und Schmutz
  • wird nur noch selten benutzt
Pflegecreme

lederpflege-pflegecreme

  • hohe Viskosität aufgrund von Stabilisatoren
  • dünnflüssig
  • dringt tief ins Leder ein
Sattelseife

lederpflege-sattelcreme

 

  • alkalische Seife
  • zur Lederreinigung von Sätteln, Riemen und ähnlichen Produkten
  • kaum noch verwendet
  • flüssig und fest erhältlich
  • zur Lederpflege vom Sattel nicht geeignet

5. Wichtige Hersteller und Marken

pflege-ledersitze

Mit der falschen Behandlung können Sie Ihrem Leder Schaden zufügen!

  • Bense & Eicke
  • Dr. Wack
  • Sonax
  • Armor All
  • Nigrin
  • Delara
  • Effax
  • Swizöl

6. Keine Untersuchung seitens der Stiftung Warentest

Bisher gibt es keinen Lederpflege-Test der Stiftung Warentest. Auch Ökotest nahm sich bisher diesem Thema nicht an. Lediglich GTÜ testete die Lederpflege bzw. Lederpflegesets zur Lederpflege von Autositzen. Dabei sorgt gerade das richtige Lederpflegemittel für eine schöne Optik und lange Haltbarkeit des Leders. Gleichzeitig zeigte sich, dass es gar zu Schäden am Material kommen kann, wenn Sie das leder falsch Leder behandeln.

» Mehr Informationen

Wichtige Kritikpunkte wären daher bei einem Lederpflege-Test, ob Konservierungsmittel enthalten sind, ob die Lederpflege rückfettend ist oder eher austrocknet, wie die Dosiermöglichkeiten sind und für welche Ledertypen das jeweilige Mittel tatsächlich geeignet ist. So lässt sich einfach ein persönlicher Lederpflege-Testsieger finden.

7. Kaufberatung Lederpflege

Wann kann Lederwachs verwendet werden?

Lederwachs gilt als Allrounder unter den Lederpflegemitteln. Der Lederbalsam eignet sich für fast alle Lederarten. Handelt es sich bei Ihrem Leder um ein spezielles Material wie Autositzleder, sollten Sie zu einer Pflege greifen, die sich speziell dafür eignet – Lederfett und Lederöl sind beispielsweise ideal für diese Zwecke. Aber auch hier gilt: Machen Sie vor der eigentlichen Pflege an einer unsichtbaren Stelle einen Lederpflegemittel-Test, um unschöne Überraschungen zu vermeiden.

» Mehr Informationen

7.1. Imprägnierschutz – Schutz vor Feuchtigkeit

Gerade Leder ist extrem anfällig für Feuchtigkeit. Einmal feucht geworden, kann es im Laufe der Zeit zu Rissen im Material kommen. Vor allem Leder, das oft äußeren Einflüssen ausgesetzt ist, verlangt nach einer Lederpflege mit Imprägnierschutz. Eine gute Lederpflege sollte daher unbedingt einen solchen Schutz beinhalten. In der Regel steht bereits auf dem Etikett, ob die Pflege auch imprägniert oder eben nur pflegt.

7.2. Atmungsaktiv – wichtig bei Lederkleidung

Viele unterschätzen die versiegelnde Wirkung mancher Lederpflege. Eine gute Lederpflege sollte atmungsaktiv sein – Das gilt vor allem für Lederbekleidung wie Motorradkleidung, Lederschuhe, Lederjacken und Lederhosen.

7.3. Rückfettend – wichtig bei trockenem Leder

Damit Leder nicht austrocknet, sollte die Lederpflege rückfettende Substanzen besitzen. Diese dringen tief ins Material ein und verleihen diesem die notwendige Feuchtigkeit. Damit werden nicht nur unschöne Risse vermieden, das Leder wird durch die Rückfettung auch geschmeidiger.

7.4. Dosierung – am besten mit Schwamm oder Lappen

Lederpflege ist sehr ergiebig. Um hier keine wertvollen Pflegemittel zu vergeuden, ist eine einfache Dosierung zwingend notwendig. Ideal sind Lederpflegemittel mit einem integrierten Schwamm oder einer Dosierhilfe.

Im Folgenden haben wir Ihnen auf oe24.at die Vor- und Nachteile eines Lederpflegemittels mit inegrierter Dosierhilfe zusammengestellt:

  • keine Materialverschwendung
  • einfache Doseirung
  • hat nicht jede Lederpflege, schränkt also die Auswahl ein

7.5. Auf die Lederart achten

Nicht jedes Lederpflegemittel eignet sich für jede Lederart. Wenn Sie eine Lederpflege kaufen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich für Ihre Lederart eignet.

8. FAQ

8.1. Gibt es Hausrezepte zur Lederpflege?

lederpflege-couch

Viele Pflegeprodukte sind von Haus aus mit praktischen Dosiermöglichkeiten wie einem integrierten Schwamm ausgestattet.

Hausmittel zur Lederpflege gibt es wie Sand am Meer. Allerdings sollte Echtleder nicht mit Hausmitteln gepflegt werden. Alle Pflegemittel ohne Konservierungsstoffe verderben im Leder oder auf der Lederoberfläche. Aus diesem Grund sollten Lederpflegemittel grundsätzlich Konservierungsstoffe besitzen. Hausrezepte erfüllen diesen Anspruch meist in keinster Weise.

» Mehr Informationen

8.2. Wie oft muss Leder gepflegt werden?

Leder verschleißt im Laufe der Zeit. Dann nützt auch die beste Lederpflege nichts. Äußere Einflüsse wie Sonne und Feuchtigkeit beanspruchen das Leder und beeinträchtigen dessen Qualität und Optik. Wie oft Leder gepflegt werden muss, hängt auch vom Alter des Leders ab. Je älter das Leder ist, desto häufiger sollte das Material behandelt werden.

Idealerweise werden Lederprodukte halbjährlich gereinigt und gepflegt. Lediglich jene, die häufiger äußeren Einflüssen ausgesetzt sind, sollten auch häufiger gepflegt werden. Dazu gehört die Lederpflege von Schuhen, die Lederpflege von Jacken und Lederhosen.

8.3. Kann Kunstleder mit einer klassischen Lederpflege gepflegt werden?

Kunstleder ist kein Leder und sollte daher auch nicht mit Pflegemittel für Leder behandelt werden. Hierbei handelt es sich um ein textiles Material, dessen Oberfläche mit Kunststoff beschichtet wird. Im Gegensatz zu Echtleder wird Kunstleder nicht mit rückfettenden Substanzen gepflegt, da diese die Oberfläche beschädigen können. Bei Kunstleder genügt es, das Leder feucht zu reinigen und gegebenenfalls mit einem Kunstleder-Mittel zu behandeln.

Tipp: Bevor Sie die Lederpflege anwenden, sollten Sie an einer unsichtbaren Stelle einen Lederpflegemittel-Test durchführen und schauen, ob das Pflegemittel das Material verfärbt. Denken Sie daran, dass helleres Leder durch das Pflegemittel dunkler werden kann.

8.4. Leder zerkratzt – Kann man das Leder reparieren?

Normale Leder-Pflege hilft bei Kratzern im Leder nicht mehr. Hier kann Flüssigleder die Lösung sein. Dabei handelt es sich nicht um ein Lederpflegemittel, sondern um einen Füllstoff, der beschädigtes Leder auffüllt. Flüssigleder ist farblos, aber auch in verschiedenen Farbtönen verfügbar.

8.5. Wie wird Leder weich?

Äußere Einflüsse wie Streusalz, Sonne, Schnee und Regen können Lederprodukten zusetzen. Das Ergebnis ist ein unangenehm hartes Leder. Um diese unschöne Eigenschaft nicht zu fördern, sollten Sie Ihre Lederprodukte nicht unter der Heizung oder neben dem Kamin trocknen. Ist das Leder doch hart geworden, kann es helfen, das Leder mit den Händen durchzukneten. Ein Imprägnierspray hält das Leder weich und schützt es vor äußeren Einflüssen.

8.6. Kann Kokosöl zur Lederpflege verwendet werden?

Hersteller von Kokosöl werben damit, dass das Öl Leder pflegt. Allerdings gibt es keinen Hinweis von Lederherstellern, dass sie diese Art der Lederpflege empfehlen. Kokosöl enthält keinerlei Konservierungsstoffe. Hier kann es passieren, dass das Kokosöl auf dem behandelten Lederprodukt verdirbt und dieses ruiniert.

Sie haben Gefallen an unserem Lederpflege-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,41 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen
Loading...