Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Motocross-Helme-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Motocross-Helme.

Der wahrscheinlich wichtigste Bestandteil der Motocross Schutzbekleidung ist der Motocross-Helm. Er schützt den Kopf bei Stürzen vor potenziell sehr gefährlichen Verletzungen.

Einen Motocross-Helm gibt es in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichem Zubehör, wie beispielsweise einer Brille. Auch für Kinder gibt es unterschiedliche Motocross-Helme. Als weitere Alternative können Sie über einen Integralhelm nachdenken. Finden Sie jetzt in unserer Test-bzw. Vergleichstabelle heraus, welcher der Helme Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Kaufberatung zum Motocross-Helm-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Motocross-Helm-Testsiegers!

  • Beim Motocross Sport ist der Helm verpflichtend. Er schützt im Ernstfall eines Sturzes vor schweren Verletzungen.
  • Je nachdem, was genau Sie mit vorhaben gibt es Helme aus unterschiedlich festem oder luftigen Material und mit verschiedenem Zubehör.
  • Besonderen Wert sollten Sie bei der Wahl eines Helms auf die Verschlussart legen. Als am sichersten gilt der Doppel-D-Verschluss.

motocross-helm-test
Beim Motocross pflügen die Fahrer abseits der Straßen über unwegsame Pisten. Der Motorsport ist anspruchsvoll, bringt aber echten Könnern viel Spaß. Dabei stellen sich nicht nur besondere Anforderungen an das Motorrad, sondern auch an die Motocross-Bekleidung: an Shirts, Jacken, Hosen und Stiefel. Auch Protektoren dürfen nicht fehlen. Und natürlich ein Helm.
Durch einen speziell geformten Motorradhelm, den Motocross-Helm oder kurz Crosshelm sowie Dirt-Bike-Helm, wird die Schutzkleidung komplett. Auch beim Quadfahren wird ein Motocross-Helm beziehungsweise Quadhelm eingesetzt. Die Helme geben dem Fahrer in jeder Situation Sicherheit.

Falls Sie einen Motocross-Helm kaufen wollen, sollten Sie sich vorab unseren Motocross-Helm-Vergleich 2019 auf oe24.at anschauen, um sicherzugehen, dass Sie Ihren persönlichen Motocross-Helm-Testsieger finden. Dazu erläutern wir Ihnen auf oe24.at die Unterschiede zwischen Cross- und Integralhelmen und nennen bekannte Hersteller.

1. Motocross-Helm-Markenzeichen: Der vorstehende Kinnschutz

motocross-helm-action

Im Bild: Ein Motocross-Helm in Aktion.

Das bekannteste Merkmal, das mit einem Crosshelm in Verbindung gebracht wird, ist der vorstehende Kinnteil. Er bietet Luft zum Atmen und schützt bei Stürzen gleichzeitig die Kieferpartie.

Gemeinsam mit dem verstellbaren Schirm zur Verhinderung von Steinschlag und dem großen Gesichtsausschnitt ist die Form des Helms komplett. Ein Motocross-Helm mit Brille ist übrigens nicht die Standardausstattung. Motocross-Helme mit Visier sind für den Straßenverkehr gedacht und werden dementsprechend immer mit dem Schutz für die Augen ausgeliefert. Sie bieten im Wesentlichen den selben Schutz wie Integralhelme.

Aufgrund des geringen Gewichts und der zusätzlichen Belüftungsschlitze sind sie nicht nur bei Motocrosslern beliebt, sondern werden auch von Endurofahrern verwendet. Sie fahren mit ihrer Crossmaschine bei Rennen, teilweise auch im normalen Straßenverkehr, setzen aber anstatt auf einen gewöhnlichen Motorradhelm auf die Cross-Variante, um den optischen Offroad-Charakter zu bewahren.

Allgemein spielt beim Motocross- und Quadhelm also nicht nur die Sicherheit eine Rolle, sondern auch die Optik. Es gibt Crosshelme in pink, schwarz, bunt oder mit Muster, Crosshelme für Damen in extravaganten Designs und Kinder-Cross-Helme mit Motivaufdruck.

2. Motorradhelm-Arten: Cross-, Integral- und Klapphelm

2.1. Motorradhelme für verschiedene Zwecke

Welcher der beste Motorradhelm ist, hängt vor allem vom Einsatzgebiet ab. Den passenden Motorrad- oder Crosshelm für Ihre Zwecke finden Sie vielleicht in folgender Tabelle auf oe24.at, in der wir Ihnen die verschiedenen Motorradhelm-Typen vorstellen.

Motorradhelm-Art Eigenschaften und Einsatzzweck
Integralhelm

Integralhelm

  • schützt den ganzen Kopfbereich umfassend
  • über alle Jahreszeiten hinweg verwendbar
  • Einsatz vor allem beim klassischen Motorrad und für Touren
Crosshelm / Endurohelm / Quadhelm

Crosshelm

  • weite Gesichtsöffnung für gute Luftzufuhr
  • außer bei Enduro meist kein Visier (Crossbrille muss zugekauft werden)
  • vorstehender Kinnschutz für mehr Sicherheit
  • Einsatz vor allem für Fahrten im Gelände
Jethelm

Jethelm

  • kein Schutz am Kinn
  • simples Visier oder offener Gesichtsbereich
  • für Stadtfahrer und kurze Strecken mit geringer Geschwindigkeit
Klapphelm

motorradhelm-klapphelm

  • Kombination aus Jet- und Integralhelm
  • ein großes Teil als Kinnschutz und Helmvisier
  • Gesichtsschutz komplett wegklappbar
  • optimale Variante für Brillenträger (Auf- und Absetzen ist angenehm)

Der Crosshelm mit Visier, Brille oder auch ohne sollte auf jeden Fall das Prüfsiegel ECE 22-05 aufweisen. Entspricht der gewählte Helm der ECE-Norm, wurde er in Motocross-Helm-Tests auf folgende Sicherheitskriterien geprüft:

  • Durchdringungsschutz vor spitzen, scharfkantigen Teilen
  • Stabilität des Kinnbandes und Belastbarkeit der Befestigung
  • Stoßdämpfungswirkung der Außenschale
  • Größe des Gesichtsausschnitts / Sichtfeldgröße
  • Qualität und Kratzfestigkeit des Visiers

2.2. Motocross- und Integralhelm – das unterscheidet sie

Manchmal werden Motocross-Helm und Integralhelm als Synonyme verwendet. Jedoch gibt es einige Unterschiede die zeigen, dass es sich doch um verschiedene Ausprägungen von Motorradhelmen handelt.

2.2.1. Motocrosshelme sind leichter und gut belüftet
crosshelm-mit-visier

Klassischer Motocross-Helm mit großzügiger Belüftung.

Gerade wenn Sie den Helm für den Motorsport verwenden, profitieren Sie von dem niedrigen Gewicht und der zusätzlichen Belüftung eines Crosshelms. Er belastet Ihren Nacken weniger als ein Integralhelm und durch den vorstehenden Kinnschutz fällt Ihnen das Atmen leichter. Dafür sorgen auch die zusätzlichen Belüftungsschlitze, die der Motocrosshelm im Vergleich zum Integralhelm an Stirn und Hinterkopf hat.

Ein weiterer Unterschied zum Integralhelm ist der Stein- und Schmutzschutz an der Stirn, der meistens einstellbar ist und auch vor Sonne schützt. Was jedoch im Vergleich zum klassischen Motorradhelm fehlt, ist das Visier. Ein Crosshelm mit Brille oder Visier, das bereits integriert ist, ist im Motorsport eher die Seltenheit. Dadurch bleibt der Fahrer flexibel.

2.2.2. Integralhelme haben ein integriertes Visier

Natürlich kann, um einen Crosshelm mit Brille nachzurüsten, passendes Motocross-Zubehör zusätzlich gekauft werden. Außerdem ist es möglich, auf ein Modell für den Straßenverkehr zurückzugreifen, die so wie Integralhelme ein Visier haben. Die Motocross-Helme mit Visier werden vor allem von Endurofahrern verwendet, die mit ihrer Geländemaschine auch auf normalen Straßen unterwegs sind.

Dank der ausladenden Kinnpartie bietet der Crosshelm nahezu denselben Schutz wie ein Integralhelm. Letzterer ist jedoch ein Vollvisierhelm, bei dem das Kinn und der Kopf vollständig umschlossen sind. Integralhelme werden von sportlichen Fahrern und von Tourenfans gewählt, für die Fahrt ins Gelände, wie beim Quadfahren, ist aber der Motocrosshelm die richtige Wahl.

Im Folgenden haben wir auf oe24.at die Vor- und Nachteile eines Crosshelms gegenüber eines Integralhelms zusammengestellt.

  • leichter
  • belüftet
  • Stein- und Schmutzschutz
  • in der Regel kein Visier

3. Kaufberatung: Das muss ein Motocrosshelm können

motorradhelm-sicherheit

Trotzdem die Helme recht leicht sind, müssen Sie für größtmögliche Sicherheit sorgen.

Da Sie vor dem Kauf vor Ort meist keinen echten Motocross-Helm-Test durchführen können und es auch von der Stiftung Warentest noch keinen Integral-, Cross- oder Quadhelm-Test gibt, der Orientierung hinsichtlich einzelner Produkte bietet, geben wir Ihnen einen Überblick über verschiedene Kategorien, die Sie beachten sollten, um den besten Motocross-Helm zu finden.

3.1. Sicheres Material: Polycarbonat oder Duroplast

Besonders wichtig für die Kaufentscheidung ist in jedem Fall das Material der Helmschale. Für eine sichere Fahrt und möglichst geringen Schaden bei Stürzen ist sicheres Material das Wesentliche.

Motocross-Helme sind meistens aus Polycarbonat, Polyamid oder auch ABS gefertigt. Die thermoplastischen Kunststoffe sind besonders leicht und dabei dennoch hart und fest. Wichtig für die Lebensdauer ist die Lackierung, denn in unlackiertem Zustand sind Thermoplaste sehr anfällig für schnelles Altern. Mit Lack sind die Crosshelme aus Polycarbonat bis zu circa fünf Jahren gut zu verwenden.

Tipp: Falls Sie deutlich länger etwas von Ihrem Helm haben wollen und bereit sind, etwas mehr zu investieren, sollten Sie einen Motocross-Helm aus Thermo-Harz oder Duroplast kaufen. Sie sind deutlich langlebiger, widerstandsfähiger und dabei noch leichter als die günstigen Motocross-Helme aus Polycarbonat. Natürlich bieten sie dabei genau die gleiche Schutzwirkung.

3.2. Gute Passform und niedriges Gewicht

motorradhelm-brille

Motorradbrille als wichtiges Zubehör.

Entscheidend für die Sicherheit des Crosshelms ist die richtige Passform. Denn nur, wenn der Helm richtig sitzt, ist er sicher. Aus diesem Grund müssen Sie die Herstellerangaben zu den Umfängen unbedingt beachten. Am besten messen Sie Ihren eigenen Kopfumfang nach und vergleichen Ihnen mit den Werten des Helmes. So können Sie das Risiko vermindern, dass der Helm beim Crosshelm-Test nach dem Kauf nicht genau sitzt.

Es ist auch wichtig, dass der Helm nicht zu schwer ist und dadurch den Nacken belastet. Um das zu verhindern, sollten Sie zu möglichst leichten Modellen greifen. Das Gewicht von Motocross-Helmen variiert von circa einem Kilogramm bis zu fast doppelt so viel. Mehr als ungefähr 1,6 Kilogramm sollte Ihr Crosshelm nicht wiegen, damit Sie ihn angenehm tragen können.

3.3. Verschlussart: Doppel-D- oder Rasten-Schnellverschluss

Bei der Verschlussart Ihres Motorcross-Helms kommt es vor allem auf Ihre persönliche Vorliebe an. Der Doppel-D-Verschluss gilt als sehr sicher und gehört bei vielen Cross- und Quadhelmen zur Standardausstattung. Seinen Namen hat er von den zwei Ringen in Form eines Ds, durch die zur Befestigung ein Kinnriemen geführt wird. Das Einfädeln kann etwas knifflig sein und nimmt bei Ungeübten etwas Zeit in Anspruch.

Schneller geht die Befestigung mit einem Rasten-Schnellverschluss, der komfortabel und einfach zu bedienen ist. Außerdem verhindern Sie damit das Einklemmen der Haut beim Schließen. Bei einem Motocross-Helm für Kinder sollten Sie auf diese Variante zurückgreifen, da die Kinder den Crosshelm so ohne Probleme selbst schließen können.

Tipp: Auf einen Klickverschluss wie etwa beim Fahrradhelm sollten Sie verzichten, da er zwar leicht zu schließen ist, aber weniger sicher als Modelle mit Doppel-D- oder Rastenverschluss ist.

3.4. Nützliches Motocross-Helm-Zubehör

Vor dem Kauf sollten Sie sich auf jeden Fall noch die Zubehörliste anschauen. Denn es ist sehr praktisch, wenn zu Ihrem Helm eine Tasche geliefert wird. So kann er gut und einfach gelagert und auch transportiert werden. Einige Hersteller liefern von Haus aus eine Brille für den Augenschutz mit. Ansonsten sollten Sie prüfen, ob der Schirm an der Stirnpartie verstellbar ist, damit Sie ihn auf die jeweilige Situation anpassen können.

4. Bekannte Motocross-Helm-Hersteller

Das Innenfutter

Das Innenfutter sollte schweißabsorbierend und antibakteriell sein. Es sollte herausnehmbar und in der Waschmaschine waschbar sein, sodass Sie es einfach und bequem von Schweiß und Schmutz befreien können. Doch nicht nur in Bezug auf Hygiene, sondern auch für den Tragekomfort ist das Innenfutter wichtig. Es sollte weich sein und dadurch für eine gute Passform sorgen.

Die Marke O’Neal (auch Oneil) gibt es seit 1970. Neben Cross-Bekleidung hat der Hersteller auch Mountainbike-Ausstattung im Sortiment. Es gibt Oneal-Crosshelme mit Brille und ohne. Preislich liegt ein Oneal-Crosshelm zwischen circa 70 und 300 Euro. Egal ob Design, Form, Sicherheitsanforderungen oder Oneal-Helm mit Brille und Visier – die Oneal-Crosshelme bieten stets sehr gute Qualität.

Ebenso bekannt und beliebt wie die Motocross-Helme von Oneal sind Fox-Crosshelme. Der Hersteller hat schicke Helme aus leichtem Material im Angebot. Motocross-Helme von Fox bieten viel Sicherheit zu einem fairen Preis. Fox-Motocross-Helme fallen außerdem durch ihr Design auf. Crosshelme gibt es außerdem von Schwartz und auch Red Bull hat Motocross-Helme.

Helme dieser Marken finden Sie im Fachhandel oder auf online Portalen wie amazon oder Ebay. Mit etwas Glück können Sie aber auch einen Motocross-Helm bei Discountern wie Kaufland, Aldi oder Lidl erwerben.

5. Fragen und Antworten rund um Motocrosshelme

5.1. Wie viel kostet ein Motocrosshelm?

motocross-helm-oneal

Preiswerter Motocross-Helm von Oneal.

Zu einer sicheren Motorcross-Ausrüstung gehört zweifelsfrei ein guter Helm. Preislich liegt der meist zwischen 100 und 200 Euro. High-End-Varianten für professionelle Motorsportler können auch über 300 Euro kosten. Diese haben dann ein integriertes Mundstück oder ähnliche Zusatz-Funktionen.

Beim Anschaffungspreis sollten Sie darauf achten, ob der Crosshelm mit Visier ausgestattet oder eine Brille im Lieferumfang enthalten ist. Ansonsten müssen Sie sich eine Brille dazukaufen, um Ihre Motocross-Bekleidung zu komplettieren. Die Kosten für eine Cross-Brille liegen ungefähr im mittleren zweistelligen Bereich.

5.2. Gibt es Motocross-Helme für Kinder?

Auch zur Motocross-Bekleidung für Kinder gehört ein Crosshelm, der die Race-Bekleidung vervollständigt. Crosshelme für Kinder sollten für unkompliziertes Schließen einen Rasten-Schnellverschluss haben. Außerdem sollte der Kinder-Motocross-Helm nicht mehr als 1 Kilogramm wiegen, damit die Kleinen bei ihrem Sport nicht unnötig eingeschränkt sind. Für Kinder ist außerdem ein Endurohelm mit Visier gut, da mit dem Schutz für Gesicht und Augen durch das integrierte Visier mehr Sicherheit gewährt ist.

Sie haben Gefallen an unserem Motocross-Helm-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,51 von 5 Sternen bei 61 Bewertungen
Loading...