Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

OLED-TVs-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten OLED-TVs.

Wer beim Fernsehen ganz besonderen Wert auf eine gute Bildqualität legt, entscheidet sich oft für einen OLED-Fernseher. Die von Smartphones bekannte OLED-Technologie sorgt für sehr gute Kontraste und eine beeindruckende Farbdarstellung.

In Tests überzeugen OLED-TVs mit vielen Anschlüssen, Smart-TV-Funktionen und einer besonders guten Auflösung. Fast alle OLED-TVs sind internetfähig – Sie können also ganz unkompliziert Ihre Lieblingsfilme streamen. Werfen Sie nur einen Blick auf unsere ausführliche Produkttabelle.

Kaufberatung zum OLED-TV-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres OLED-TV-Testsiegers!

  • Die OLED-Technologie bietet eine Bildqualität, die bisher kein TV-Gerät erreicht hat. Gerade bei größeren Displays profitieren Kunden von den selbstleuchtenden Pixeln.
  • Waren die Geräte lange Zeit kaum erschwinglich, sorgt die Preisentwicklung der letzten Jahre dafür, dass immer mehr OLED-Fernseher ihren Weg in die Wohnzimmer finden.
  • OLED-TVs und Ultra-High-Definition: Besser als diese Kombination kann Fernsehen aktuell nicht sein.

oled-tv-test

Kaum ein Haushalt kommt noch ohne Fernseher aus. Dabei kommen ständig neue Technologien auf, die für immer bessere Bilder sorgen. Nach Plasma-Fernsehern und LCD-Fernsehern sind es jetzt OLED-TVs, die für die beste Bildqualität sorgen. Man kennt diese Technologie von Smartphone- und Tablet-Displays, in denen sie schon länger Anwendung findet.

Wir haben einige OLED-TV-Tests studiert, um herauszufinden, ob es sich bei OLED um eine ernstzunehmende Alternative für das Heimkino handelt oder ob es sinnvoller ist, mit dem Kauf noch zu warten, bis die Technik voll ausgereift ist. In unserem OLED-TV-Vergleich 2019 erfahren Sie das Wichtigste über diese Technologie und mit unserer Kaufberatung finden Sie das beste OLED-TV-Gerät für Ihr Wohnzimmer.

1. OLED-TV: Bessere Bildqualität durch innovative Technik

OLED kommt aus dem Englischen (organic light emitting diode) und bezeichnet eine organische Leuchtdiode. Die Technologie, die sich bei vielen Smartphone-Displays durchgesetzt hat (etwa beim LG GT505 oder dem LG KS360), soll die Schwächen von LC-Displays ausbügeln, die den Großteil der TV-Displays auf dem Markt ausmachen.

» Mehr Informationen
guenstiger-oled-tv

Viele OLED-TV-Modelle können 4k-Aufnahmen darstellen.

Diese haben eine statische Hintergrundbeleuchtung durch LEDs oder Leuchtstoffröhren. Während diese für das Licht sorgen, sind die Flüssigkristalle, nach denen das Display benannt ist, für das Bild zuständig.

Diese Arbeitsteilung sorgt für Herausforderungen: Die Helligkeit muss gleichmäßig auf die Anzeige auftreffen. Zugleich müssen Kontraste und feinste Helligkeitsnuancen möglichst natürlich wiedergegeben werden.

Bei vielen Fernsehern kommt es zu Schwächen bei den Schwarz-Werten und den Kontrasten. Zudem sind Bildbewegungen für LCD-Fernseher herausfordernd. Diese werden oft etwas träge wiedergegeben. Zwar ist die Technik so weit ausgereift, dass die gravierendsten Probleme gelöst werden konnten, dennoch gibt es spezifische Probleme bei LC-Displays.

Wer nicht mittig vor dem Gerät sitzt, hat oft den Nachteil, Helligkeit, Kontraste und auch Farben nicht ideal wahrnehmen zu können. OLED-Fernseher sollen die Lösung bringen. LG-OLED 55, Samsung-TVs und Sony-OLED-TV und LG-OLED-TVs – Die Zahl der Modelle, die das Fernsehen revolutionieren soll, ist noch überschaubar, wächst aber zusehends.

In einem OLED-Display, etwa bei einem Philips OLED-TV 973, einem LG-TV oder einem Samsung-TV, ist jedes Pixel ein aufwendigeres Produkt als in einem LED-TV: Zwei mikroskopisch kleine Elektroden umgeben hier organische Halbleiter. Wird nun Gleichstrom daran angelegt, leuchtet dieses Halbleitermaterial.

Das heißt:Aanders als ein LED-TV, benötigt ein OLED-TV keine separate Hintergrundbeleuchtung, so auch bei einem Samsung-OLED oder LG-OLED. Dadurch haben OLED-Fernseher schlankere Maße als LCD- bzw. LED-Fernseher.

oled-tv-testsieger

Ein OLED-TV verbessert Ihren Fernsehgenuss.

Darüber hinaus haben OLED-TVs deutlich bessere Schwarz-Werte: Wird ein schwarzes Bild gefordert, kann den entsprechenden Leuchtdioden einfach der Strom abgestellt werden.

Dies kann auf das Pixel genau geschehen. Dadurch ermöglichen OLED-Displays kontrastreiche Bilder, die mit einer anderen Technik nicht möglich sind. Auch die Reaktionszeit und der betrachtbare Winkel profitieren deutlich von der OLED-Technologie. Dadurch erleben Sie mit Ihrem OLED-TV von LG oder OLED-TV von Samsung einen ganz besonderen Filmabend.

Die Vor- und Nachteile von OLED-TV-Geräten im Überblick

Die Hersteller von OLED-Fernsehern und weiteren OLED-4K-HDR-TVs geben maximal 30.000 Betriebsstunden für Ihre Geräte an. Zum Vergleich: Bei LCD-Fernsehern werden bis zu 100.000 Betriebsstunden angegeben. Allerdings ist dieser eher theoretische Wert für die Nutzung eher irreführend.

Denn es ist ja nicht nur das Display, das mit der Zeit verschleißt. Auch Teile wie zum Beispiel das Netzteil und die Lautsprecher können früher oder später den Dienst versagen.

Für die Kunden ist der größte Nachteil wohl eher der vergleichsweise hohe Preis. Und auch die Auswahl an Geräten ist noch deutlich geringer als bei LCD-TVs.

Die Vor- und Nachteile von OLED-TVs im Überblick:

  • sehr gute Schwarz- und Kontrastwerte durch selbstleuchtende OLED
  • schmale und leichte Bauweise möglich
  • geringer Stromverbrauch
  • zukunftsweisende Technik
  • geringere Haltbarkeit als bei anderen Display-Arten
  • Gesamthelligkeit geringer als bei LCD
  • vergleichsweise geringes Angebot

2. Kaufberatung: So finden Sie den besten OLED-TV

An einen Fernseher, sei es ein LG 55 B7 OLED-TV, Philips OLED-TV 55POS9002/12, LG OLED 65 oder ein Samsung-OLED-TV, hat man gewisse Ansprüche. Diese variieren von Nutzer zu Nutzer. Wer gerne und viel an der Konsole zockt, setzt andere Prioritäten als jemand, der abends gern ein Video schaut oder einen Film streamt.

» Mehr Informationen

2.1. Das Display: Größe und Auflösung

Das Display eines Fernsehers ist der zentrale Bestandteil. Wichtig sind hierbei nicht nur Größe und Form, sondern vor allem die Auflösung. Fernseher gibt es in verschiedenen Größen. So finden Sie im Handel OLED-TVs mit 49 Zoll, OLED-TVs mit 75 Zoll – und allerlei Größen dazwischen. Zur Orientierung: Ein LG-OLED mit 55 Zoll hat eine rund 140 cm breite Bilddiagonale, ein LG-OLED mit 65 Zoll stolze 164 cm.

Einen Überblick über verschiedene Auflösungs-Typen gibt Ihnen die Tabelle:

AuflösungMerkmale
SD-Format
  • 720 x 576 Pixel
  • findet heute kaum noch Verwendung
HD-Ready
  • 1.280 x 720 Pixel
  • kam mit den Flachbildfernsehern Anfang der 2000er Jahre auf
Full HD
  • 1.920 x 1.080 Pixel
  • aktueller Standard bei hoch aufgelösten Fernsehbildern
  • dieses Format gilt als sichere Wahl
Ultra-HD (UHD)
  • 3.840 x 2.160 Pixel
  • erste Wahl für OLED-TVs
  • neueste UHD-Blu-ray-Discs bieten diese Auflösung
  • Angebot an UHD-Inhalten wird zunehmend größer
4K-Format
  • 4.096 x 2.160 Pixel
  • höhere Auflösung als UHD
  • verstärkt genutzt in digitalen Kinos

Tipp: UHD und 4K werden selbst von den Herstellern synonym verwendet. Bei einem OLED-TV mit 4K können Sie fast davon ausgehen, dass es sich um UHD-Auflösung handelt.

2.2. Woher kommt das Signal? Der Empfang

Wo das Signal jahrelang über eine Antenne empfangen wurde, kommen heute zahlreiche Varianten infrage. Ideal ist ein OLED-TV mit Triple Tuner. Dieser ermöglicht den Empfang verschiedener Signale: Satellit (DVB-S), Kabel (DVB-C) und Antenne (DVB-T). Mit einem solchen Gerät sind Sie auch bei einem Umzug auf der sicheren Seite, wenn sich die Empfangsart ändert.

2.3. Smart-TV-Funktionen: Streaming, Apps und mehr

Fernseher werden immer smarter. Wie auch Smartphones und Tablets können die Geräte mit dem Internet verbunden werden, etwa über LAN oder WLAN. Sie können spezielle Apps herunterladen und darüber etwa auf die Mediatheken von Fernsehsendern zugreifen oder Filme online streamen. Auch das Abspielen von Filmen, die sich auf externen Festplatten befinden, ist möglich.

In Sachen Smart-TV gibt es teilweise große Unterschiede zwischen den Geräten. Hier sollten Sie besonders gut hinschauen, wenn Ihnen bestimmte Aspekte wichtig sind.

2.4. Für die besondere Atmosphäre: Ambilight

Ambilight kennt man vor allem von Philips-Fernsehern. Ambilight ist ein spezieller Teil der Ausstattung. Es bedeutet, dass der Bereich um den Fernseher herum in verschiedenen Farben illuminiert wird, die sich dem angezeigten Bild anpassen. Dadurch entsteht für den Nutzer ein besonderes Filmerlebnis.

3. Die besten OLED-TV-Geräte überzeugen mit toller Bild- und Ton-Qualität

Natürlich muss ein OLED-TV-Testsieger über eine besonders gute Bildqualität verfügen. Anspruchsvolle Kunden geben sich nicht mit Mittelmaß zufrieden. Doch nicht nur das Bild ist wichtig. Natürlich muss ein OLED-TV, das mit einem guten Bild glänzt, auch einen satten Ton liefern. Die meisten Geräte in unserem Vergleich überzeugen mit einer guten Tonqualität.

» Mehr Informationen
Smart-TV

Nicht alle Fernseher haben umfangreiche Smart-TV-Funktionen. Mit einer Set-Top-Box können Sie Ihren Fernseher in dieser Hinsicht aufrüsten.

4. OLED-TVs: Schmaler und leichter als LCD-Fernseher

Aufgrund der speziellen Display-Technik können OLED-TVs schmaler und auch leichter gebaut werden als LED- bzw. LCD-Fernseher. Dies ist neben den technischen UMerkmalen einer der wichtigsten Unterschiede zwischen den verschiedenen Fernsehern.

» Mehr Informationen

5. So pflegen Sie Ihr OLED-TV-Gerät optimal

Achten Sie bei der Reinigung Ihres OLED-TVs darauf, dass Sie nicht mit zu viel Druck über das Display wischen. Benutzen Sie am besten ein fusselfreies, trockenes Tuch, um Staub zu entfernen. Der Fachhandel hält spezielle Reiniger bereit, mit denen Sie hartnäckigere Partikel entfernen können.

» Mehr Informationen

6. Häufige Fragen zum Thema OLED-TV

6.1. Welche Haltbarkeit haben OLED-TVs?

oled-tvs-in-tests

OLED-TVs gibt es in verschiedenen Größen.

Die Lebensdauer von OLED-TVs ist ein interessanter Aspekt. Gerade wenn Sie ein teures Gerät erworben haben, möchten Sie sich ja lange daran erfreuen können. Es gibt noch nicht viele konkrete Angaben dazu, wie lange ein OLED-Fernseher hält.

» Mehr Informationen

Die Hersteller von OLED-4K-HDR-Geräten, OLED-4K-Geräten und OLED-Smart-TVs geben eine Lebensdauer zwischen 20.000 und 30.000 Stunden an. Da aber nicht nur das Display, sondern auch andere Teile einem gewissen Verschleiß unterliegen, sind diese Angaben nicht in Stein gemeißelt.

Derzeit kann man wohl davon ausgehen, dass ein OLED-TV bei einer täglichen Betriebsdauer von rund vier Stunden zwischen 15 und 20 Jahren hält.

6.2. Wann werden OLED-TV-Geräte erschwinglich?

Die OLED-Technologie sorgt für Begeisterung im Bereich der Computertechnik und Unterhaltungselektronik. Waren OLED-TVs mit 50 Zoll, OLED-TVs mit 55 Zoll oder OLED-TVs mit 65 Zoll anfangs kaum erschwinglich, sind die Preise inzwischen deutlich gesunken. Wenn Sie ein günstiges OLED-TV kaufen möchten, müssen Sie zwar immer noch wenigstens 1.500 Euro investieren, aber die Preisspirale dreht sich deutlich abwärts.

6.3. Welche bekannten Marken und Hersteller von OLED-TVs gibt es?

Der Markt für Unterhaltungselektronik ist groß. Hier tummeln sich die unterschiedlichsten Marken und Hersteller mit unzähligen Produkten. Gerade Top-Geräte wie LG-OLED-TVs, Samsung-OLED-TVs und Sony-OLED-TVs begegnen Ihnen in den meisten OLED-TV-Tests, da diese meist zu den besten Modellen zählen.

Zu den Herstellern gehören unter anderem:

  • Grundig
  • LG
  • Loewe
  • Metz
  • Panasonic
  • Philips
  • Samsung
  • Sony

6.4. Wie beurteilt die Stiftung Warentest OLED-TV-Geräte?

Im August 2018 hat die Stiftung Warentest eine Reihe von Fernsehern auf den Prüfstand gestellt; darunter waren auch fünf OLED-TVs im Test. Testsieger wurden das LG-TV OLED55C8 und der LG OLED65C8. Beide Geräte wurden mit der Note „sehr gut“ (1,5) bewertet.

Auch die anderen Geräte in der Kategorie OLED-TVs schnitten gut ab: Der Sony KD-55AF8, der Sony KD-65AF8 und der Philips 65OLED873 erhielten die Note „gut“.

Sie haben Gefallen an unserem OLED-TV-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,78 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Loading...