Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Probiotika-Vergleich 2018

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Probiotika.

Sie fühlen sich häufig aufgebläht, die Verdauung spielt seit Tagen verrückt oder Sie mussten über einen längeren Zeitraum Antibiotika nehmen? Nahrungsergänzungsmittel wie Probiotika sorgen dafür, dass Ihr Darm bald wieder im Einklang arbeitet und stellen eine gesunde Darmflora her. Egal ob in Tablettenform, als Kapseln oder Pulver- in kürzester Zeit werden Sie wieder auf Ihr Bauchgefühl hören können.

Die gutartigen Bakterienstämme sanieren nachweislich den Darm und können auch von Kindern, Schwangeren oder Risikopatienten eingenommen werden. Machen Sie den Test und schauen Sie in unserer Tabelle nach, welches probiotische Ergänzungsmittel zu Ihrer (vielleicht auch veganen) Ernährung passt.

Kaufberatung zum Probiotika-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Probiotikum-Testsiegers!

  • Wer häufig über Magen-Probleme oder ein schwaches Immunsystem klagt, kann mit Probiotika diesen Problemen den Gar ausmachen. Denn: Ein gereinigter Darm ist ein gesunder Darm- und anders herum.
  • Die Einnahme von Probiotika ist denkbar einfach: Entscheiden Sie sich zwischen Tabletten, Kapseln, Pulver oder einem vorgefertigten Getränk.
  • Probiotika lassen sich in jeden Ernährungsplan integrieren: Egal ob Kind, Schwangere oder Senioren, sogar Vegetarierer und Veganer finden garantiert das passende Probiotikum.

probiotika test

Infolge eines Skandals um Werbelügen bei Lebensmittel aus dem Jahr 2012 wurde eine Vielzahl von Werbeaussagen verboten. Unter anderem die Aussage, dass probiotische Joghurts vor Krankheiten schützen, wurde verboten. Eine Statista-Umfrage ergab, dass in den Folgejahren der Konsum von probiotischen Milchprodukten sank: 2017 aßen nur noch 1,4 Millionen Deutsche täglich einen probiotischen Joghurt- 2014 waren es noch knapp eine Million Konsumenten mehr.

Das Vertrauen in probiotische Lebensmittel ist aufgrund dieser Werbelügen gesunken, jedoch haben auch Probiotika seitdem mit einem schlechten Ruf zu kämpfen. Lesen Sie in unserer Kaufberatung zum Probiotika-Vergleich 2018 warum wir das schlechte Ansehen verbessern wollen und warum dieses Nahrungsergänzungsmittel eigentlich gut für Sie ist.

probiotika darmreinigung darmsanierung

Bei regelmäßiger Einnahme von Probiotika können Sie sich im Nu wieder auf Ihr Bauchgefühl verlassen.

1. Probiotika: Wundermittel im Kampf gegen Krankheiten?

probiotika darmflora

Nur ein gesunder Darm, bestehend aus dem inneren Dünndarm und dem äußeren Dickdarm, kann die zugeführte Nahrung verarbeiten.

Aus der Fernsehwerbung oder Zeitschriftenanzeigen kennen wir längst Begriffe wie „eine probiotische Wirkung“, mit der Joghurts oder Joghurtgetränke beworben werden. Außerdem sollen diese angeblich das Immunsystem stärken und Durchfall verhindern. Doch wie viel Wahrheit steckt hinter diesen Werbeaussagen zu probiotischen oder mit Bakterien versetzten Lebensmitteln?

Fakt ist: In Probiotika sind Bakterienstämme enthalten, die den Darmtrakt nachweislich bei der Verdauung unterstützen und vor der Verbreitung von bösartigen Bakterien schützen. Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall, Verstopfung und Blähungen werden durch die regelmäßige Einnahme vorgebeugt. Und es stimmt: Auch ein schwaches Immunsystem kann gestärkt werden.

Demnach sind die verbreiteten Mythen über Probiotika falsch beziehungsweise wahr und dieses Nahrungsergänzungmittel steht zu Unrecht im falschen Licht.

Bevor Sie sich für oder gegen die zusätzliche Einnahme von Probiotika entscheiden, möchten wir Sie über die Vor- und Nachteile dieser Nahrungsergänzungsmittel aufklären:

  • eine gesunde Darmflora wird aufgebaut oder wieder hergestellt
  • bei regelmäßiger Einnahme: Vorbeugung von Magen-Darm-Erkrankungen
  • Außerdem: auch das Immunsystem wird gestärkt
  • universale Einnahme: für Kinder, Schwangere und Senioren geeignet
  • nach der Einnahme von Antibiotika werden gutartige Bakterien vermehrt
  • kann bei chronischen Erkrankungen Nebenwirkungen hervorrufen
  • nur wirksam in Verbindung mit der Aufnahme von Präbiotika
probiotika bakterien kapselform

Bei der Einnahme gilt: Achten Sie auf die Dosierungsangabe auf der Verpackung. Die Angabe zwischen den Herstellern variiert zwischen ein bis vier Kapseln täglich.

2. Kaufkriterium Bakterium: Welcher Art von Bakterienstamm hilft wogegen?

In Probiotika sind oftmals verschiedene Typen von Bakterien enthalten, denen weitere Bakterienstämme untergeordnet sind. Generell gilt: Je mehr verschiedene Bakterienstämme enthalten sind, desto besser. Zu den zwei primären Bakterienarten gehören:

Bakterien-Art Eigenschaft
Lactobacillus
  • Vorkommen: Milch und Milchprodukten, Pflanzen, im menschlichen Dünndarm
  • Unterarten: acidophilus, rhamnosus, L-casei, paracasei
  • Funktion: Verdauungsfördernd, stärken das Immunsystem, verarbeiten Zucker zu Milchsäure
Bifidobacterium
  • Vorkommen: Milch und Milchprodukten, Sauerkraut, im menschlichen Dickdarm
  • Unterarten: breve, longum, lactis, bifidum
  • Funktion: schützten die Darmschleimhaut, hemmen schädliche Bakterien, verdauen den Milchzucker

Hinweis für Vegetarier und Veganer:

Natürlich gibt es auch Probiotika, die für Vegetarier und Veganer geeignet sind, daher haben wir dementsprechende Produkte in unserer Produktübersicht gekennzeichnet.

probiotika milchsäurebakterien

Gesund und aktiv in den Tag starten: Tauschen Sie morgens beim Frühstück die Milch im Müsli einfach gegen Joghurt aus.

3. Industrie vs. Natur: Probiotika im Vergleich

In diesem Kapitel erklären wir Ihnen, in welchen Lebensmitteln wichtige Bakterien natürlicherweise vorkommen und mit welchen Mineralstoffen oder Vitamin Probiotika angereichert sein können.

3.1. Weitere zugesetzte Wirkstoffe in Probiotika im Vergleich

Da Probiotika zu den Nahrungsergänzungsmitteln gehören, werden meist noch weitere Wirkstoffe zugesetzt, die sich positiv auf die Körperfunktionen auswirken. Zu den gängigen Wirkstoffen gehören:

Weiterer Wirkstoff Eigenschaft
Inulin
  • Präbiotikum
  • Wirkung: unterstütz die gutartigen Darmbakterien, erhöht die Aufnahme von Mineralstoffen wie Calcium
  • enthalten in: Topinambur, Zwiebeln, Artischocken
Calcium
  • Mineralstoff
  • Wirkung: sorgt für stabile Knochen und Zähne, unterstützt den Energiestoffwechsel
  • enthalten in: Milch und Milchprodukten, Brokkoli und Spinat
Biotin
  • oder auch: Vitamin B7
  • Wirkung: sorgt für gesunde Haare, Nägel und Haut, unterstützt den Stoffwechsel
  • enthalten in: Nüsse, Haferflocken, Reis

3.2. Probieren geht über Studieren: Natürliche, probiotische Lebensmittel im Überblick

Insgesamt gibt es weit über 400 Bakterien, denen eine probiotische Wirkung nachgesagt wird. Daher ist es nicht verwunderlich, dass alltäglich Lebensmittel diese gutartigen Bakterien enthalten können. Welche Lebensmittel Sie vermehrt essen sollten und warum, verrät Ihnen folgende Auflistung:

  • Joghurt: Naturjoghurt enthält eine hohe Anzahl an Milchsäurebakterien, die gegen Verdauungsbeschwerden helfen. Jedoch gilt: Je frischer der Joghurt, desto höher die Anzahl der gesunden Bakterien.
  • Kefir: Neben Milchsäurebakterien enthält Kefir Hefebakterien, die nicht nur Verstopfungen lösen und Durchfall minimieren, sondern auch Entzündungen hemmen können.
  • Sauerkraut: Während der Gärung des Kohls entstehen Bakterien aus Bakterienstämmen der Milchsäure, die das Immunsystem und eine bessere Darmflora unterstützen. Aber: Nur frisches Sauerkraut ist ein probiotisches Lebensmittel, Sauerkraut aus Tüte oder Glas enthält keine Milchsäurebakterien mehr.
  • Saure Gurken: Saure Gurken werden durch die Zugabe von Milchsäurebakterien haltbar gemacht, es gilt dasselbe wie beim Sauerkraut: Nur frisch eingelegte Essiggurken haben eine probiotische Wirkung, eingelegte Gurken aus dem Supermarkt nicht.
  • Kombucha: Kombucha ist ein Teegetränk, bei dem unter Zugabe eines Pilzes der Zucker vergärt. Die Mikroorganismen spalten den Zucker und es entsteht die gesundheitsfördernde Wirkung: Egal ob Sie Krankheitserreger in der Darmgegend abtöten wollen, eine Detox-Kur durchführen oder die Verdauung regulieren möchten.
probiotika magen darm beschwerden

Die Einnahme von Präbiotika kann bei Beschwerden wie Blähungen und Durchfall relativ kurzfristig eine Besserung erzeugen. Eine langfristige Einnahme wirkt sich positiv auf die Gesundheit vom Darm aus.

4. Probiotika noch ungekürt: Kein Probiotika-Test der Stiftung Warentest 2018

Aktuell haben Verbraucherinstitute wie die Stiftung Warentest keinen Test von Probitika im Archiv aufzuweisen. Um Ihren Wissensdurst zu Probiotika zu stillen, können wir Ihnen folgende, ähnliche Tests von Probiotika empfehlen: Hierbei handelt es sich erstens um einen Test von probiotischer Babynahrung der Stiftung Warentest und zweitens einen Artikel zu probiotischen Joghurts der ÖKO-Test.

In der Apotheke und bei Drogeriemärkten wie DM und Rossmann können Sie in der Kategorie „Nahrungsergänzungsmittel“ unzählige Probiotika kaufen. Egal ob als Milchsäurekulturen in Kapselform oder Magentabletten versetzt mit probiotischen Mikroorganismen- die Bandbreite ist vielfältig. Auf der Suche nach der richtigen Marke oder Hersteller werden Interessenten jedoch selten fündig, da das Angebot von teuren bis günstigen Probiotika sehr vielfältig ist.

Außerdem: Ihr Körper alleine entscheidet, welches die besten Probiotika sind. Achten Sie bei der Wahl nicht auf Marke oder Preis, sondern auf die Anzahl und Art des Bakterienstammes. Probieren Sie es aus und küren Sie Ihren persönlichen Probiotika-Testsieger.

probiotika kinder

Die Einnahme von Probiotika oder probiotischen Lebensmitteln wie Joghurt ist bei Kindern ungefährlich und führt zu keinen Nebenwirkungen.

5. Fragen und Antworten zu Probiotika

In diesem Kapitel beantworten wir Ihnen dringliche Fragen zu Probiotika, die häufig in Internet-Suchmaschinen eingegeben werden.

Was sind „Präbiotika“?

Wer Probiotika einnimmt, sollte auch auf die Einnahme von Präbiotika aus Lebensmitteln achten. Hierbei handelt es sich um Stoffe wie Inulin, die die probiotischen Bakterien zum Arbeiten benötigen. Erst aus dem Zusammenspiel von Prä- und Probiotika entsteht eine gesunde Darmflora.

5.1. Sind probitische Nahrungsergänzungsmittel auch für Kinder, Schwangere und Stillende geeignet?

Probiotika als Nahrungsergänzungsmittel oder probiotische Lebensmittel sind ungefährlich. Bisher existieren einige Studien über die Einnahme von Probiotika in der Schwangerschaft, die einen möglichen Zusammenhang zwischen Einnahme und Minimierung von Allergien beim Baby untersuchen.

Jedoch sind diese Ergebnisse bisher nicht valide, sondern benötigen weitere Forschung.

Wenn Kinder an einer Kolik, Blähungen oder Durchfall leiden, können Sie ihnen ein natürliches Probiotikum verabreichen. Sollte Ihr Kind besonders anfällig für Erkältungen und weitere Infekte sein, kann dies auf ein geschwächtes Immunsystem deuten, welches Sie durch probiotische Nahrungsergänzungsmittel wieder herstellen und verbessern können.

5.2. Sollte man nach Probiotika nach Antibiotika verwenden?

Jeder Darm ist anders, daher ist es schwer eine Empfehlung auszusprechen oder von der Einnahme abzuraten. Des Weiteren fehlt es derzeit an validen Ergebnissen von durchgeführten Studien.

Fakt ist jedoch: Infolge der Einnahme von Antibiotika kann die Anzahl der Bakterien im Darm abnehmen, da sogenannte Breitband-Antibiotika die Bakterienstämme und Entzündungen im Körper abtöten. Eine Wiederherstellung der Darmflora durch eine Probiotika-Kur ist daher nicht abwegig.

Da insbesondere das Immunsystem älterer Menschen oder Kinder anfällig für Darmerkrankungen ist, können Sie eine Kur in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt durchführen.

5.3. Wie schnell wirken Probiotika?

Für die Wiederherstellung der Darmflora nach einer Erkrankung oder Einnahme von Antibiotika sollten Sie Probiotika mindestens zwei Wochen lang einnehmen. Die Bakterien vermehren sich im Darm und bauen ihren Schutz aus. Bedenken Sie, dass nur eine langfristige Anwendung die gewünschten Ergebnisse erzielen kann und bei Unterbrechung die Wirkung nach lässt.

5.4. Kann man mit Probiotika abnehmen?

Auf der Suche nach dem Wundermittel für schnelles Abnehmen schrecken Menschen meist vor nichts zurück, außer vor gesunder Ernährung und Bewegung. Die Industrie wirbt daher mit Tabletten, Kapseln oder Pulver, die versprechen, schnell, effektiv und ohne große Anstrengung zur Gewichtsabnahme zu führen. Die Idee hinter Probiotika: Was für den Darm gesund ist, sollte auch beim Abnehmen helfen.

Ja, Sie können theoretischer Weise mit Probiotika abnehmen. Studien fanden heraus, dass eine gesunde Darmflora die Fettzunahme verhindert und somit der Anlagerung von Fett vorbeugt. Jedoch nur unter folgenden Bedingungen: Probanden wurden bestimmte probiotische Bakterien verabreicht. Während der Einnahme nahmen die Probanden tatsächlich ab, nach Absetzen des Probiotikum jedoch wieder zu.

Fazit: Abnehmen können Sie nur, wenn Sie die „richtigen“ Bakterien zu sich nehmen. Dazu gehören Milchsäurebakterien wie das Lactobacillus Gasseri oder das Lactobacillus rhamnosus. Erfolgreiches Abnehmen funktioniert längerfristig nur mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung, Probiotika unterstützen diesen gesunden Lebensstil.

Sie haben Gefallen an unserem Probiotika-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen
Loading...

Im Überblick: weitere Tests & Vergleiche bei OE24.at/vergleich/

Ergometer Test

Unterschiedliche Ergometer im Vergleich

tintenstrahldrucker-test

Unterschiedliche Tintenstrahldrucker im Vergleich

eiweißpulver test

Unterschiedliche Eiweißpulver im Vergleich

vitamin b 12 test

Unterschiedliche Vitamin B12 im Vergleich