Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rahmenleinwände-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Rahmenleinwände.

Ein eigenes Heimkino mit Beamer und Leinwand könnte so schön sein – nur leider ist das Bild mit herkömmlichen Leinwänden oder einer speziellen Wandfarbe dann doch nicht so scharf, wie man es sich wünschen würde. Finden Sie heraus, was Rahmenleinwand-Tests ergeben haben und warum Rahmenleinwände eine Bereicherung sein können.

Mit einer Rahmenleinwand, deren Rahmen-Material aus edlem Lack oder Samt besteht, verschönern Sie gleichzeitig den Raum. Bevor Sie Ihre Wahl treffen, sollten Sie sich mit wichtigen Eigenschaften wie Bildformat, Gain-Faktor und Diagonalen ausführlich beschäftigen.

Kaufberatung zum Rahmenleinwand-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Rahmenleinwand-Testsiegers!

  • Eine hochwertige Rahmenleinwand beeindruckt nicht nur durch ihre hochwertige Optik. Sie lässt sich in den meisten Fällen einfach montieren, sodass Sie dauerhaft die Vorzüge des Heimkinos genießen können.
  • Leinwände im Format 16:9 finden Sie auch als Motorleinwand oder Rollo. Finden Sie heraus, warum eine Leinwand in einem Rahmen entscheidende, positive Auswirkungen auf das Bild haben kann, das der Beamer auswirft.
  • Nicht nur im Heimkino, sondern auch in der Gastronomie oder in Unternehmen lassen sich sowohl Bilder auf Leinwand, Diagramme aus dem Projektor oder Filme und Sportübertragungen einer größeren Gruppe präsentieren. Statt teure Fernseher in vergleichsweise kleinen Formaten zu verwenden, könnte die Kombination aus Beamer und Rahmenleinwänden die bessere Alternative sein.

rahmenleinwand-testUnter Fans des Heimkinos, die großen Wert auf Qualität von Bild, Beamer Leinwand und Übertragung legen, gilt die Rahmenleinwand als Königsklasse. Wir haben verschiedene Rahmenleinwand-Tests genutzt, um die Theorie zu überprüfen. Nutzen Sie unseren Rahmenleinwand-Vergleich 2019, um sich im Rahmen der Kaufberatung über die Vor- und Nachteile zu informieren.

Finden Sie heraus, ob ein Beamer vom Discount in Kombination mit einer 3D-Leinwand gut geeignet ist oder ob sich mit anderen Kombinationen bessere Ergebnisse erzielen lassen.

1. Die Funktionsweise der Rahmenleinwände ist einfach, aber effektiv

Statt einen großen Fernseher anzuschaffen, der mittlerweile in vielen Haushalten den Wohnraum schon aufgrund seiner Größe dominiert, setzen immer mehr Menschen auf eine praktische Kombination aus Beamer und Leinwand. Doch dabei stellt sich natürlich die Frage, welche Kategorie die Richtige ist. Grundsätzlich gibt es drei Varianten, um bewegte Bilder auf einer Leinwand zu zeigen:

» Mehr Informationen
  • Fotoleinwand mit Deckenmontage oder als Stativleinwand
  • Beamer-Leinwand mit Motor
  • Rahmenleinwand

Auf alle drei Typen werden Bilder vom Projektor bzw. Beamer aus auf die Fotoleinwand geworfen. Was vielen Verbrauchern dabei nicht klar ist: Rahmenleinwände sind tatsächlich die hochwertigste Variante, die prinzipiell auch in Kinos verwendet wird.

Alle Leinwände dieser Art sind fest in einen Rahmen eingespannt, sodass sie am Ende wie ein großes weißes Bild in einem Bilderrahmen aussehen. Selbstverständlich bestehen sie aus mattweißem Leinwandstoff, der ideal für die Darstellung der vom Beamer ausgeworfenen Bilder ist.

guenstige-rahmenleinwand

Um mit einer Rahmenleinwand Heimkino-Feeling aufkommen zu lassen, brauchen Sie auf jeden Fall einen Beamer sowie Lautsprecher.

Eine Rahmenleinwand für Beamer wird stets an der Wand fest angebracht. Die Tuch-Oberfläche ist immer im Farbton matt-weiß gehalten, während die Rahmenleinwand im Multiformat unterschiedliche Bilddiagonalen bietet. Sie haben die Wahl zwischen einer Rahmenleinwand 120 Zoll, Rahmenleinwand 110 Zoll und weiteren Formaten.

2. Kaufberatung: Warum eine Rahmenleinwand mit Beamer besser als ein großer Fernseher ist

Auch wenn Fernseher immer besser und vor allem auch immer größer werden, birgt genau dieser Umstand immer größere Schwierigkeiten. Je größer die Bilddiagonale ist, desto weiter muss auch der Abstand zwischen TV-Gerät und Zuschauer sein. Dies geben gerade die Wohnzimmer in kleinen Mietwohnungen einfach nicht her.

» Mehr Informationen

Sollte ausreichend Platz für einen guten Sichtabstand vorhanden sein, dominieren Fernseher meist den ganzen Raum. Wohnwände müssen weichen, die aufgrund ihrer Ablageflächen, Schubladen und Regalen aber eben auch Stauraum bieten.

Hier ist die Rahmenleinwand, grau oder schwarz gerahmt, wesentlich platzsparender. Sie kann einfach wie ein großes Bild aufgehängt werden, während darunter ein schickes Sideboard und daneben Regale angebracht werden können.

Besonders raffinierte Rahmenleinwände lassen sich ausklappen. So lassen sich Rahmenleinwände verstecken, und zwar in einem klassischen Bilderrahmen. Dieser kann durch eine Art Faltmechanismus nach links und rechts ausgeklappt werden, sodass eine Rahmenleinwand im 16:9 Format entsteht. Im eingeklappten Zustand nehmen diese Rahmenleinwände nur noch 1/3 der maximalen Leinwandbreite ein.

Tipp: Zusätzlicher Vorteil dieser Kategorie: Wird die Rahmenleinwand nicht genutzt, ziert ein Bild ihrer Wahl im dekorativen Rahmen den Wohnraum. Besucher werden sich fragen, ob Sie überhaupt einen Fernseher besitzen. Diese Modelle werden häufig auch als maskierbare Rahmenleinwand bezeichnet.

Die Vorzüge der Rahmenleinwand mit Maskierung oder ohne greifen nicht nur im Privathaushalt, sondern zeigen sich auch bei Präsentationen in Unternehmen oder als Vorteil bei Live-Übertragungen in der Gastronomie.

3. Die beste Rahmenleinwand besitzt besondere Eigenschaften

Wenn Sie sich als Gastronom nur einen Beamer ausleihen und für die Dauer der Beamer-Vermietung eine Beamer-Stativleinwand nutzen, müssen Sie sich nicht unbedingt um den Gain-Faktor und ähnliche Eigenschaften kümmern.

» Mehr Informationen

Hauptsache die Technik funktioniert störungsfrei und Ihre Gäste sind zufrieden. Wer aber als Unternehmer oder Privatperson eine wirklich dauerhafte Lösung sucht, und statt Leinwand sowie Beamer auszuleihen Geld investiert, der sollte sich mit den wichtigsten Eigenschaften auseinandersetzen.

3.1. Was der Gain-Faktor für Auswirkungen auf die Bildqualität hat

rahmenleinwand-testsieger

Mit einer Rahmenleinwand erleben Sie zu Hause ein Heimkino-Feeling.

Mattweißer Leinwandstoff ist bei allen gerahmten Leinwänden das gewählte Material, auf dem die Bilder aus dem Beamer sichtbar werden. Der sogenannte Gain-Faktor beschreibt, wie stark die Oberfläche reflektiert.

Der Gain-Faktor wird auch als Leuchtdichtefaktor bezeichnet, was auch unter dem Begriff Abstrahlfaktor geläufig ist. Doch neben der Leuchtdichte spielt auch die Richtung eine wichtige Rolle, aus der die Lichtstrahlen des Beamers auf die Leinwand treffen.

Damit Sie sich diesen Zusammenhang besser vorstellen können, wollen wir uns ein weißes Blatt Papier vorstellen. Dieses besitzt in etwa einen Gain-Faktor von 1. Würde man darauf ein Bild projizieren, wird das einfallende Licht diffus in alle Richtungen verstreut.

Egal, aus welchem Winkel Sie es betrachten, es erscheint immer gleichmäßig hell. Rahmenleinwände mit einem Gain-Faktor von mehr als 1 sind so konzipiert, dass eine gewisse Menge des projizierten Lichts gezielt in die Richtung des Betrachters reflektiert, also verstärkt wird.

Alle Leinwände in Rahmenleinwand-Tests besitzen einen Gain-Faktor von mindestens 1,0, teilweise auch 1,2.

3.2. Bildfläche und Bilddiagonale – welche Abstände Sie beachten sollten

Egal, ob Sie sich eine Rahmenleinwand selber bauen oder sich eine Ultraluxx Leinwand mit einem LED-Beamer gönnen – der Abstand zwischen Zuschauer und Leinwand spielt eine wichtige Rolle. Hier gilt nicht: Je größer, desto besser.

Überlegen Sie einmal, von wo aus Sie im Kino individuell empfunden die beste Sicht genießen – bestimmt nicht in den ersten drei Reihen. Bevor Sie eine Rahmenleinwand kaufen, sollten Sie die Distanz zwischen Beamer, Sitzplatz und Leinwand ausmessen.

3.3. Spiegelt der Rahmen, schwindet der Genuss

Sichtabstand zur Rahmenleinwand einhalten

Als Faustregel für eine gute Sicht gilt folgende Formel: Die Breite der Projektionsleinwand sollte der Hälfte des Abstands von Betrachter und Leinwand entsprechen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Auflösung in Full HD, 4k oder einer 3D-Leinwand stattfinden soll.

Ganz besonders wichtig ist, dass es sich bei der Umrandung um einen Licht absorbierenden Rahmen handelt. Denn spiegelt die Farbe bzw. der Lack, werden Sie permanent von den Reflexionen auf dem Rahmen vom eigentlichen Schauspiel auf der Leinwand abgelenkt.

Gerade dann, wenn Sie planen in Eigenregie eine Rahmenleinwand zu bauen, sollten Sie diesem Bauteil besondere Bedeutung beimessen. Ummanteln Sie den Rahmen einfach mit Samt oder Stoff, so wie es viele bekannte Hersteller vormachen. Ansonsten sollten Sie unbedingt auf sehr matte Farben setzen, die Licht verschlucken, statt es zu reflektieren.

4. Rahmenleinwand-Test: Was Leinwände mit Rahmen Rollos und Stativleinwänden voraus haben

Wie bereits im ersten Teil erwähnt, gibt es Leinwände mit Motor, die aufgrund der einfachen Bedienung via Fernbedienung als sehr praktisch empfunden werden. Sie verschwinden fast unsichtbar im Gehäuse, wenn sie nicht genutzt werden. Das ist platzsparend und auch der Raumgestaltung dienlich.

» Mehr Informationen

Eine Beamer-Leinwand mit Motor ist meist in einem Kasten in der Decke verbaut. Von dort aus wird sie bequem per Fernbedienung heruntergelassen und deckt eine Vielzahl unterschiedlicher Formate ab.

Leider werfen diese Modelle oft nach einigem hinein und hinaus deutliche Falten, die wiederum das Beamer-Bild negativ beeinflussen. Wird unerwartet ein Fenster oder eine Tür geöffnet, wackelt die ganze Leinwand und stört ebenfalls das Bild.

Auch Gain-Leinwände als Rollos und die Kategorie mit Ständer bergen genau dieselben Risiken: Wackeln, Wehen und Faltenwurf. Hier ist die fest eingerahmte Leinwand in jeder Situation überlegen.

Die Vor- und Nachteile der im Rahmen verbauten Leinwand gegenüber einer hochwertigen Gain-Leinwand als Rollo:

  • Straffe Spannung durch Rahmen
  • Keine Falten, die das Gesamtbild stören
  • Auch in sehr großen Formaten erhältlich
  • Als Klapp-Variante platzsparend
  • Satte Farben und scharfe Bilder
  • Nicht mobil, weil fest verbaut
  • Immer präsent

Nachfolgend wollen wir Ihnen noch übersichtlich die unterschiedlichen Aspekte faltbarer Leinwände und „normaler“ Rahmenleinwände aufzeigen:

EigenschaftRahmenleinwandRahmenleinwand faltbar
max. Bildfläche in Zoll120120
MontageWandWand
max. Gain-Faktor1,21,2
Faltbar

5. Mit einer Rahmenleinwand und dem richtigen Zubehör echtes Kino-Feeling aufkommen lassen

Wenn Sie sich lediglich eine Rahmenleinwand zulegen, dann haben Sie nur 1/3 der notwendigen Schritte erledigt, um tatsächlich Filme oder Sportveranstaltungen mit allen Sinnen zu genießen. Sie benötigen auf jeden Fall einen Beamer – Discount-Produkte oder die Angebote einer Beamer-Vermietung lohnen sich für Gastronomen sehr viel stärker, als für Privatpersonen oder Unternehmen.

» Mehr Informationen

Sie sollten sich eine Leinwand mit hohem Gain-Faktor zulegen. Anbieter wie Celexon oder eine Nex-Leinwand oder eine Rahmenleinwand Esmart werden dauerhaft eine Bereicherung darstellen. Achten Sie bei Ihrem LED-Beamer auf eine einfache Bedienung und einfache Montage.

Nur mit einem guten Beamer, der in der korrekten Position und Entfernung angebracht ist, können Nex-Leinwände oder Produkte von Celexon ihr ganzes Potenzial entfalten. Selbst eine günstige Rahmenleinwand kann nur dann ein scharfes, klares Bild präsentieren, wenn der Beamer als Quelle gute Daten liefert.

Mit einer Rahmenleinwand und einem Beamer haben Sie nun 2/3 der Technik, die Sie für den Filmgenuss benötigen. Damit Sie aber auch Filmmusik und Dialogen lauschen können, benötigen Sie ein Lautsprechersystem. Hier können Sie teilweise vorhandene Sound-Systeme verbinden oder sich mit der Anschaffung einer schlanken und leistungsfähigen Soundbar auseinandersetzen.

6. Rahmenleinwand-Testsieger der Stiftung Warentest

rahmenleinwand-vergleich

Manche Rahmenleinwände können Sie bei Nicht-Gebrauch als Bild tarnen.

Leider gibt es bislang keinen expliziten Rahmenleinwand-Test der Stiftung Warentest, sodass wir Ihnen diesen Testsieger nicht benennen können.

» Mehr Informationen

Allerdings hat sich die Stiftung Warentest in einem ganzen Ratgeber mit dem Thema Heimkino und Sound auseinandergesetzt, dem Sie sicher wichtige Informationen entnehmen können.

7. Rahmenleinwände – wichtige Fragen und Antworten für Ihr Heimkino

7.1. Welche Marken gibt es bei Rahmenleinwände?

Hersteller wie Esmart, Nex oder Celexon bieten hochwertige Leinwände an, die gute Ergebnisse in vielen Tests erreichen konnten. Deswegen erscheint es im Vergleich äußerst interessant, dass weder bekannte Fernseh-Hersteller noch aus dem Bereich Elektronik bekannte Marken diesen Teilbereich mit Produkten versorgen.

» Mehr Informationen

7.2. Gibt es Anleitungen, wie ich eine Rahmenleinwand baue?

Hier möchten wir Ihnen eine kurze Internetrecherche ans Herz legen. In Bild und Ton werden Sie auf Videoportalen zahlreiche Do-It-Yourself-Videos finden. Darüber hinaus werden Sie im Internet auch schriftliche Anleitungen darüber finden, wie man Rahmenleinwände selber bauen kann.

7.3. Muss der Raum für die Rahmenleinwand abgedunkelt werden?

Sie müssen den Raum nicht zwingend abdunkeln, aber denken Sie einmal an das große Vorbild: Im Kino ist es rundum abgedunkelt. Daher sollten Sie für ein optimales Ergebnis möglichst durch Vorhänge oder Jalousien den Raum verdunkeln, da die Bildqualität dadurch einfach besser ist.

Sie haben Gefallen an unserem Rahmenleinwand-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,80 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen
Loading...