ⓘ Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rechtsschutzversicherungen-Vergleich 2020

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Rechtsschutzversicherungen.

Da ein Gerichtsprozess oft einen hohen finanziellen Aufwand für Privatpersonen bedeutet, sollten Sie sich frühzeitig für eine geeignete Rechtsschutzversicherung entscheiden, die im Ernstfall einspringt. Doch nicht in jedem Fall können Sie sich blind auf Ihren Versicherungsschutz verlassen.

Auf welche Besonderheiten Sie bei der Auswahl achten müssen, welche Versicherungspakete Ihnen zur Verfügung stehen und welche Anbieter bei Österreichern beliebt sind, erfahren Sie in unserem großen Rechtsschutzversicherung-Vergleich, für dessen Genauigkeit wir auf diverse Test-Kriterien eingehen, um Ihnen eine umfassende Beratung mit an die Hand geben zu können.

Kaufberatung zum Rechtsschutzversicherung-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Rechtsschutzversicherung-Testsiegers!

  • Eine Rechtsschutzversicherung sorgt im Falle eines verlorenen Rechtsstreits dafür, dass Sie nicht auf horrenden Anwalts- und Prozesskosten sitzenbleiben.
  • Neben Privat- und Verkehrsrechtsschutz-Versicherungen können Sie auch Firmen-Rechtsschutz beantragen.
  • Rechnen Sie mit einer gewissen Wartezeit bis Ihre Rechtsschutzversicherung greift und zahlt.

rechtsschutzversicherung test

Streitigkeiten, die vor Gericht enden, können mit hohen Kosten einhergehen, insbesondere für denjenigen, der den Prozess verliert. Um sich gegen einen solchen Fall abzusichern, empfiehlt es sich, frühzeitig eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen.

In unserem Rechtsschutzversicherungen-Vergleich 2020 auf oe24.at erfahren Sie alles, was Sie über die Kosten einer Rechtsschutzversicherung, eventuelle Selbstbeteiligungen, die verschiedenen Tarif-Kategorien und nützliche Zusatz-Leistungen wissen müssen, bevor Sie eine Rechtsschutzversicherung kaufen beziehungsweise abschließen.

1. Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Trägt die Rechtsschutzversicherung auch Scheidungs-Kosten?

Das Scheidungsverfahren selbst, ebenso wie Unterhalts- und Sorgerechtsdifferenzen im Zuge der Scheidung, werden nicht durch das Familienrecht-Paket der Rechtsschutzversicherung abgedeckt. Treten jedoch Probleme erst in gewissem zeitlichen Abstand zur Scheidung auf, können Sie, mit entsprechender Familien-Rechtsschutzversicherung, Ansprüche geltend machen.

» Mehr Informationen

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt, gegen regelmäßige Einzahlungen Ihrerseits, Kosten die durch Gerichtsprozesse entstehen. Dazu zählen neben Anwaltskosten auch jene finanzielle Mittel, die für das Gerichtsverfahren selbst sowie für Zeugen und Sachverständige benötigt werden.

Der dabei anfallende Betrag kann schon einmal im fünf- bis sechsstelligen Bereich liegen, weshalb eine Rechtsschutzversicherung für die meisten Menschen eine durchaus sinnvolle zusätzliche Sicherheit darstellt.

Die Art des Vertrages (privat/beruflich/wohnen/KFZ) entscheidet darüber, welche Leistungen durch Ihre Versicherung abgedeckt werden. Kinder sind in der Regel bis zum 18. Lebensjahr im Tarif ihrer Eltern mitversichert. Dauert ihre Ausbildung länger an, kann sogar eine

Mitversicherung der Kinder bis zum 27. Lebensjahr möglich sein, wie etwa bei D.A.S. bzw. der Ergo-Versicherungsgruppe.

2. Welche Rechtsschutzversicherungs-Typen gibt es?

Bevor Sie eine Rechtsschutzversicherung abschließen, müssen Sie sich klarmachen, gegen welche Fälle Sie sich gegebenenfalls absichern müssen. Ganz grundlegend unterscheiden Sie dabei private, gewerbliche und straßenverkehrsbezogene Zwischenfälle.

» Mehr Informationen

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir auf oe24.at die wichtigsten Merkmale der verschiedenen Versicherungskategorien zusammengetragen:

Art der RechtsschutzversicherungEigenschaften
Privat-Rechtsschutzversicherung
  • greift bei Rechtsstreitigkeiten, in denen sich Privatperson befindet
  • immer enthalten: Schadensersatz- und Strafrecht-Rechtsschutzversicherung
  • oft enthalten: Vertrags-Rechtsschutz
  • zusätzliche Privat-Rechtsschutz-Bausteine: Berufs-Rechtsschutzversicherung, Rechtsschutzversicherung für Erbrecht und Familienrecht, Mieter- und Vermieter-Rechtsschutzversicherung, etc.
  • KFZ-bezogene Angelegenheiten üblicherweise komplett ausgeschlossen, außer Sie wählen einen Kombi-Rechtsschutz
Firmen-Rechtsschutzversicherung
  • für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler, die unternehmerische Tätigkeit gegen rechtliche Schwierigkeiten absichern möchten
  • deckt viele Kosten ab, die nicht in Betriebshaftpflicht inbegriffen sind
  • auch als Betriebs-Rechtsschutzversicherung bezeichnet, insbesondere dann, wenn es sich nicht um Einzelunternehmen handelt
  • einzelne Bausteine wählbar, darunter beispielsweise KFZ-Rechtsschutz für Fuhrpark, Immobilien-Rechtsschutz für Betriebsgebäude, Steuer-, Daten- und Arbeitsrecht-Rechtsschutzversicherung, etc.
  • Beiträge bemessen sich nach Risikowahrscheinlichkeit in jeweiliger Branche und gewählten Versicherungsbausteinen; in der Regel aber teurer als Privat-Rechtsschutz
KFZ-Rechtsschutzversicherung
  • sichert Sie im Falle eines Rechtsstreits ab, der in Verbindung mit Ihrem Kraftfahrzeug entstanden ist
  • oft sowohl Halter beziehungsweise Versicherungsnehmer als auch autorisierte weitere Fahrer versichert
  • sinnvoll zum Beispiel bei Problemen bezüglich Autokauf, Bußgeldbescheiden, die als ungerechtfertigt empfunden werden, Unfällen, Schmerzensgeld- und Schadensersatzforderungen, etc.

Achtung: Lassen Sie sich im Zuge der Kaufberatung durch Ihren Versicherungsgeber online oder vor Ort genau erklären, welche Leistungen in Ihrem Versicherungspaket enthalten sind und welche Fälle Sie gegebenenfalls zusätzlich absichern müssen.

3. Bei welchen Anbietern finden Sie die beste Rechtsschutzversicherung?

Familie in einem Park, die gemeinsame Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat

Die meisten Rechtsschutzversicherungen decken auch Schadensfälle Ihrer Familie ab.

Rechtsschutzversicherungen sind, laut diverser Tests, zunehmend gefragt. Onlinehandel, Nachbarschaftsstreits und Verkehrsunfälle führen unter anderem zu großem Interesse in weiten Bevölkerungsteilen Österreichs.

» Mehr Informationen

Neben der Rechtsschutzversicherungen haben Sie bei Ihrem gewählten Anbieter zudem die Wahl, andere Leistungen und zusätzlichen Versicherungsschutz, beispielsweise den Verkehrsrechtsschutz, abzuschließen. Sofern Sie mehrere Versicherungsprodukte über einen Anbieter nutzen, können Sie sogar Geld sparen.

Bekannte und beliebte Marken sind neben der Helvetia- oder HUK-Rechtsschutzversicherung auch:

  • ADAC
  • D.A.S. bzw. ERGO
  • Arag
  • VAV
  • Uniqa
  • Zurich
  • Raiffeisen-Versicherung

Die Rechtsschutzversicherungen der Allianz und Wüstenrots sind ebenfalls bei Versicherten nach wie vor gefragt. Stiftung Warentest untersuchte 49 Tarife und erklärte die Allianz, Condor und R+V-Rechtsschutzversicherungen zu Testsiegern mit ihren Angeboten für Beamte und Angestellte. Im ASS-Compact-Test schnitt die Arag Privatrechtsschutzversicherung am besten ab.

4. Rechtsschutzversicherungen im Test: Auf welche Kriterien sollten Sie bei Vertragsabschluss besonders achten?

Bei der Auswahl einer guten und dennoch möglichst günstigen Rechtsschutzversicherung sollten Sie auf einige Kriterien ein besonderes Augenmerk legen.

» Mehr Informationen

Dazu gehören insbesondere:

  • Selbstbehalt
  • Geltungsbereich
  • Versicherungsberechtigte
  • Wartezeit
  • enthaltene oder zusätzlich wählbare Versicherungsbausteine
  • Versicherungssumme
  • Service-Leistungen
  • Prämien und Rabatte

4.1. Selbstbehalt

Auszeichnung mit ASS-Compact Award auf Homepage der Arag-Rechtsschutzversicherung

Die Arag erhielt für ihre Rechtsschutzversicherung den ASS-Compact Award 2018.

Viele Rechtsschutzversicherungen bieten Tarife an, die es Ihnen ermöglichen, dank Selbstbehalt bis zu 20 Prozent Prämiennachlass zu erhalten, darunter etwa die Arag, die Oberösterreichische Versicherung AG und die Uniqa.

Beachten Sie jedoch, welche Selbstbehaltssummen berechnet werden. Bei der Uniqa können Sie diese sogar ebenfalls einsparen, insofern Sie sich durch einen Partneranwalt vertreten lassen.

Gibt es aber eine Rechtsschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung? Ja, auch diese Option besteht für Sie. So wirbt etwa die HDI damit, dass für Sie kein Selbstbehalt anfällt, unabhängig von dem von Ihnen gewählten Versicherungspaket.

Je nachdem, mit welchen Schadenssummen Sie rechnen, kann sich ein Selbstbehalt für Sie natürlich lohnen. Haben Sie beispielsweise eine geringe Selbstbeteiligung von beispielsweise 150 Euro vereinbart, mit der sich eine 200 Euro-Prämie jährlich einsparen lässt, haben Sie schon die richtige Entscheidung getroffen, wenn nur ein Fall im Jahr auf Sie zukommt.

Je höher die Wahrscheinlichkeit ist, dass gerichtliche Auseinandersetzungen drohen, desto höher sollten Sie Ihren Selbstbehalt wählen. Ob ein solcher Tarif auch für Sie sinnvoll ist, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen.

  • günstigere Tarife, ganz besonders dann, wenn kein Schaden anfällt
  • einige Versicherer bieten sinkende Selbstbehalte mit schadensfreien Jahren
  • für Berufsrechts- oder Firmen-Rechtsschutzversicherungen Selbstbehalt steuerlich absetzbar (besonders interessant für Unternehmer, Selbstständige, Hersteller und Dienstleister)
  • zum Teil fällt bereits Erstberatung in Selbstbehaltsklausel
  • pro Fall, nicht pro Versicherungsjahr zu zahlen

4.2. Geltungsbereich

Achten Sie darauf, in welchem geografischen Gebiet Sie mit Ihrer Rechtsschutzversicherung abgesichert sind. Während einige kleinere Anbieter vor allem in Österreich selbst greifen, geben die meisten größeren Versicherer europaweit gültige Policen aus. Dazu gehören auch die Uniqa und die VAV.

D.A.S. bietet beispielsweise einen bereits im Basis-Rechtsschutztarif enthaltenen LebensWelten-Baustein an, der Sie auch bei Reisen ins weltweite Ausland absichert. Auch die HUK-Rechtsschutzversicherung offeriert weltweit gültige Policen.

4.3. Versicherungsberechtigte

Üblicherweise sind in Single-Tarifen nur Sie selbst abgesichert, in Familienschutz- oder umfassenderen Tarifen werden Ehepartner und Kinder sowie häufig auch Lebenspartner in die Police integriert.

Achten Sie besonders bei KFZ-Rechtsschutzversicherungen darauf, ob nur Sie als Halter oder auch zusätzliche Fahrer im Versicherungsschutz inbegriffen sind. Gegebenenfalls müssen Sie weitere Fahrer bei Ihrem Versicherer anmelden, um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten.

4.4. Wartezeit

Die Wartezeit beträgt, laut diverser Rechtsschutzversicherungen-Tests, im Normalfall drei Monate. Das bedeutet, dass nach Abschluss des Vertrages erst 12 Wochen vergehen müssen, bevor die Versicherung im Schadensfall greift. So sichern sich die Anbieter gegen Zahlungen für Fälle ab, die bereits vor Abschluss der Police drohten.

Einige Rechtsschutzversicherungen können ohne Wartezeit abgeschlossen werden. Für bestimmte Bereiche, wie scheidungsbezogene Rechtsstreitigkeiten, können sogar längere Wartezeiten bis zu einem Jahr anfallen.

4.5. Versicherungsbausteine

Unfall zweier KFZ und zwei Männer davor

Sollte es nach einem Verkehrsunfall zu rechtlichen Schwierigkeiten kommen, kann eine KFZ-Rechtsschutzversicherung hilfreich sein.

Je nachdem, welche Zusatzabsicherungen für Sie interessant sind, sollten Sie mit Ihrer Versicherung einen umfassenden Schutz vereinbaren. Während einige Anbieter mit Grund- beziehungsweise Basis- und Plus- oder Premium-Paketen arbeiten, können Sie bei anderen Versicherern einzelne Bereiche flexibel zubuchen.

So empfiehlt sich beispielsweise eine Rechtsschutzversicherung mit Mietrecht-Schwerpunkt, wenn Sie hin und wieder Probleme mit Ihrem Vermieter haben oder selbst eine Immobilie vermieten. Ein spezieller Lenker-Rechtsschutz bietet sich an, wenn Sie regelmäßig das Auto eines Freundes oder Verwandten fahren und dabei gegen finanziellen Schaden abgesichert sein möchten.

Auch Ihre berufliche Situation entscheidet über das passende Rechtsschutz-Paket. Sind Sie etwa nebenberuflich selbstständig sollten Sie bei der Arag-Versicherung mindestens den Komfort- oder den Premiumtarif wählen, der auch solche Tätigkeiten absichert. Ein spezieller Steuer-Rechtsschutz oder ein Anti-Stalking-Modul sind ebenfalls erst ab dem Komfort-Tarif inklusive.

Die Oberösterreichische Versicherung AG bietet auf Wunsch einen Pflege-Rechtsschutz an und bei den meisten Anbietern können Sie auch eine Fahrzeug-Rechtsschutz in Ihr Paket aufnehmen.

Generell nicht über Ihre Rechtsschutzversicherung abgesichert sind Vermögensanlagen und Investments, Scheidungen, Wetten und Glücksspiel sowie Streitigkeiten zwischen Personen, die Inhaber desselben Vertrags sind. Zudem sind vorsätzlich begangene Taten und solche, die sich bereits bei Versicherungsabschluss anbahnten, nicht im Versicherungsumfang enthalten. Auch Konflikte bezüglich Hausbau und Grundstückskauf sowie Probleme mit dem AMS (Arbeitsmarktservice) schließen einige Rechtsschutzversicherungen, verschiedenen Tests zufolge, schon vorab aus.

4.6. Versicherungssumme

Die abgedeckten Versicherungssummen variieren je nach Versicherungsbereich. So sichert beispielsweise die Arag Internet-Streitigkeiten bis zu 80.000 Euro ab, den Ermittlungs-Straf-Rechtsschutz hingegen nur bis 40.000 Euro. Grundleistungen sind mit unterschiedlich hohen Versicherungssummen gedeckt.

Die Oberösterreichische Versicherung bietet etwa eine Abdeckung bis 130.000 Euro, die VAV bis 125.000 beziehungsweise 250.000 Euro (gegen höhere Prämien) und die Uniqa bis 150.000 Euro. Solche Summen sind deshalb sinnvoll, weil Prozesse über mehrere Instanzen durchaus solche hohen Summen verursachen können.

4.7. Service-Leistungen

Neben der Übernahme der Kosten bieten einige Rechtsschutzversicherungen kostenlose Erstgespräche, einen Beratungsservice, Partneranwälte beziehungsweise eine freie Anwaltswahl und Mediationen an.

Einige Versicherer offerieren zudem eine Rechtsschutzversicherung inklusive Kostenschutz. Das bedeutet, dass Sie bei Information Ihrer Versicherung über einen Konflikt eine fixe Prämie vereinbaren können, insofern Ihr Anbieter entscheidet, dass Erfolgsaussichten bestehen.

5. Häufig gestellte Fragen zum Thema „Rechtsschutzversicherung“

Haben Sie noch Fragen zu Rechtsschutzversicherungen? Dann werden wir diese in unserem FAQ-Bereich auf oe24.at nun für Sie beantworten.

» Mehr Informationen

5.1. Sind in der Rechtsschutzversicherung Familienmitglieder automatisch mitversichert?

Insofern kein expliziter Single-Versicherungstarif abgeschlossen wurde, sind auch Ihr Ehepartner und Ihre minderjährigen beziehungsweise in Ausbildung befindlichen und nicht verheirateten Kinder mitversichert. Die HDI übernimmt beispielsweise die Rechtsschutzversicherung für Ihre Kinder bis zu einem Alter von 27 Jahren.

Melden Sie die Geburt eines Kindes oder eine Änderung Ihres Familienstandes schnellstmöglich Ihrer Versicherung, um eine entsprechende Abdeckung zu gewährleisten oder tarifliche Anpassungen vorzunehmen. Optional lassen sich auch Lebenspartner mitversichern, mit denen Sie keine Ehe führen.

5.2. Wie lange beträgt die Wartezeit bei der Rechtsschutzversicherung?

Vorteilsübersicht auf Homepage der Uniqa-Rechtsschutzversicherung

Neben freier Anwaltswahl und Familienschutz bietet die Uniqa-Rechtsschutzversicherung auch einen 20-prozentigen Prämienerlass bei Zahlung eines Selbstbehalts.

Insbesondere dann, wenn Sie eine neue Rechtsschutzversicherung abschließen, sind Tarife ohne Wartezeit nur schwer zu finden. Üblicherweise dauert es zunächst drei Monate, in denen keine Kosten übernommen werden, bis Sie Ihre neue Versicherung nach Vertragsabschluss tatsächlich in Anspruch nehmen können.

Wechseln Sie hingegen von einem Anbieter zum nächsten, können Sie Ihre Rechtsschutzversicherung oft sofort wieder nutzen, wenn die in der neuen Versicherung abgedeckten Risiken auch im alten Tarif abgesichert waren.

Generell dienen Wartezeiten der Sicherstellung, dass keine laufenden Rechtsprobleme in die neue Versicherung „hineingetragen“ werden, ohne dass zunächst Zahlungen geleistet wurden. Eine neue Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit werden Sie daher eher vereinzelt finden.

5.3. Wie oft kann man eine Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen?

Wie oft man seine Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen kann, unterscheidet sich von Versicherungsanbieter zu Versicherungsanbieter. Ein entsprechender Vermerk in den allgemeinen Versicherungsbedingungen bringt Klarheit. Während einige Versicherer bereits nach nur einem Fall eine Kündigung aussprechen, können andere zwei bis drei Fälle pro Jahr abdecken.

Was im ersten Moment „unfair“ erscheinen könnte, ist dabei nur sinnvoll und kommt auch Ihnen als Versichertem zugute. Schließlich sind die Versicherer nur dank dieser Vorsichtsmaßnahmen in der Lage, Ihre Schadenssumme im Ernstfall zu decken.

5.4. Kann man seine Beiträge zur Rechtsschutzversicherung von der Steuer absetzen?

Die private Rechtsschutzversicherung können Sie nicht absetzen, da sie als Sachversicherung gilt, mit der keine Vorsorgeleistungen verbunden sind. Allerdings können eine Verkehrs- und eine Berufs-Rechtsschutzversicherung, die Arbeitsrechts-Fragen abdeckt, steuerlich geltend gemacht werden.

Vermerken Sie dazu die gezahlten Beiträge unter „Werbungskosten“ in Ihrer Steuererklärung. Sollten Sie einen Rundum-Rechtsschutz abgeschlossen haben, in dem sowohl Ihre private als auch die KFZ- und Ihre Berufs-Rechtsschutzversicherung enthalten sind, können Sie die relevanten Beiträge anteilig berechnen und vermerken, um die Steuer auf Ihre Rechtsschutzversicherung zurückzubekommen.

5.5. Lässt sich eine Rechtsschutzversicherung rückwirkend abschließen?

Sie benötigen sofort eine Rechtsschutzversicherung, da Sie sich bereits in einem Rechtsstreit befinden und bislang keine entsprechenden Vorkehrungen getroffen haben? Das könnte unter Umständen schwierig werden.

Einige wenige Anbieter, wie etwa Arag, bieten jedoch rückwirkende Rechtsschutzversicherungen für gewisse Bereiche an, beispielsweise für Straßenverkehrs-bezogene Fälle.

Sie haben Gefallen an unserem Rechtsschutzversicherung-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,41 von 5 Sternen bei 54 Bewertungen
Rechtsschutzversicherung Vergleich
Loading...
Bildnachweise: shutterstock.com/r.classen, shutterstock.com/Sebastian Duda, shutterstock.com/Lucky Business, arag.at/privatrechtsschutz/, shutterstock.com/Monkey Business Images, uniqa.at/versicherung/rechtsschutz/privater-rechtsschutz.html