Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reiskocher-Test 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Reiskocher.

Ein Reiskocher ist vor allen Dingen eines: Praktisch. Während der Reis ohne Aufsicht vor sich hinköcheln kann, können Sie Saucen vorbereiten oder Gemüse schneiden. Viele Reiskocher haben eine Abschaltautomatik, sodass der Reis nicht anbrennen kann. Eine zusätzliche Warmhaltefunktion sorgt dafür, dass Sie niemals kalten Reis auf dem Teller haben und so das ganze Gericht köstlicher wird.

Vergleichen Sie den für sich optimalen Reiskocher mithilfe unserer Test- bzw. Vergleichstabelle und werden Sie zum besten Reiskoch der Stadt.

Kaufberatung zum Reiskocher-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Reiskocher-Testsiegers!

  • Mit einem Reiskocher gelingt die Zubereitung von Reis jedes Mal, sodass jede Sorte von Reis eine perfekte Ergänzung oder Beilage zu einem Gericht ist. Die Warmhaltefunktion ist ein zusätzlich überzeugendes Feature, falls der Reis zwar vorgekocht, aber noch nicht direkt verzehrt werden soll.
  • Ein Reiskocher ist zwar ein zusätzliches Küchengerät, allerdings vereint er viele Funktionen und kann zusätzlich als Dampfgarer für Hülsenfrüchte, Fleisch oder Gemüse eingesetzt werden. Außerdem können Sie in einem Reiskocher auch Eier, Porridge, Milchreis und sogar Kuchen zubereiten.
  • Was in Asien bereits eines der meistgenutzten Küchenutensilien ist, ist auch bei uns auf dem Vormarsch. Ein Reiskocher kann zu einem gesünderen Lebensstil verhelfen, wenn anstatt von Weizennudeln in Zukunft vermehrt brauner Reis gegessen wird.

reiskocher-test

„Den Reis auf den Punkt genau zu kochen – das können doch nur Asia-Restaurants.“ Wenn Sie das bisher immer dachten, gibt es womöglich ein Küchengerät, das Ihnen in Ihrem Haushalt noch fehlt: ein Reiskocher. Denn es ist kein großes Hexenwerk, den Reis in eine Konsistenz zu bringen, die normalerweise nur im Restaurant zu Curry-Gerichten gereicht wird. Wenn Ihr Reis bisher entweder zu körnig, zu trocken oder zu matschig wurde, lag das vermutlich an zu wenig oder zu viel Wasser in Kombination mit der falschen Kochzeit.

In dieser Kaufberatung lesen Sie, welche Typen von Reiskocher im Reiskocher-Vergleich 2019 gut abschneiden und warum es sich lohnt, einen Reiskocher zu besitzen und Reis in Zukunft nicht mehr in einem handelsüblichen Topf zu kochen.

1. Nie wieder angebrannter oder zu trockener Reis: Dem Reiskocher sei Dank

Die grobe Faustregel bei Reis lautet: Auf eine Tasse Reis kommen zwei Tassen Wasser. Was aber, wenn trotz der eingehaltenen Mengenangaben der Reis am Ende nicht die Konsistenz hat, die man sich ursprünglich erhofft hatte?

Seit den 1950ern ein Hit

Die japanische Firma Toshiba bot in den 1950er Jahren den ersten Reiskocher zum Kauf an. Von Japan aus entwickelte sich das Küchengerät zu einem weltweiten Verkaufsschlager. Sushi-Reis ist von jeher ein kniffelig herzustellendes Produkt. Ein Reiskocher versprach vielen Köchinnen und Köchen im Heimatland von Sushi und Sushi-Reis eine große Arbeitserleichterung. Japanische Reiskocher sind daher auf der ganzen Welt beliebt.

Außerdem kennen Sie sicher beide Szenarien: Entweder müssen Sie Wasser nachfüllen, weil der Reis doch noch viel zu bissfest ist. Oder der Reis ist angebrannt, weil Sie zu wenig Wasser für die Menge an Reis bemessen und für einen Moment den Topf aus den Augen verloren hatten. Denn: Verschiedene Sorten Reis benötigen auch unterschiedlich viel Wasser. Die Dosierung bei einem Reiskocher ist klar geregelt und kann in der Bedienungsanleitung jederzeit nachgelesen werden.

Mithilfe des mitgelieferten Messbechers füllen Sie die gewünschte Anzahl an Portionen Reis in den Topf innerhalb des Reiskochers. Den Reis sollten Sie dann mit kaltem Wasser mehrmals kurz abwaschen, um ihn von zu viel Stärke und möglichen Verunreinigungen wie Spuren von Arsen zu befreien. Danach wird das Wasser abgegossen und Sie müssen nur noch frisches Wasser in den Topf füllen.

Die Füllmenge ist auch hier von der Reissorte abhängig, die Sie mit Ihrem Messbecher genau abmessen können. Schalten Sie danach den elektrischen Reiskocher ein und freuen Sie sich auf eine gesunde Mahlzeit.

Während brauner Langkorn-Reis 2 1/4 Tassen Wasser pro Tasse Reis benötigt, braucht kleiner weißer Reis nur 1 1/2 Tassen Wasser. Die genaue Wassermenge je nach Reissorte finden Sie in Ihrer Reiskocher-Anleitung.

1.1. So funktioniert ein Reiskocher

reiskocher-vergleichssieger

Binnen weniger Minuten hat der Reis in einem Reiskocher die perfekte Konsistenz – ganz ohne Umrühren.

Im Reiskocher können Sie jegliche Art von Reis zubereiten. Entsprechend der jeweiligen Reiskocher-Anleitung können Sie braunen Reis, Basmati-Reis oder Sushi-Reis im Reiskocher auf den perfekten Garpunkt bringen. Wasser und Reis befinden sich im gleichen Topf und von unten wird das Wasser auf 100 Grad erhitzt, bis es komplett vom Reis aufgenommen wurde und der Rest verdampft ist. Die Garzeit unterscheidet sich von Reisart zu Reisart.

Die Warmhaltefunktion eines Reiskochers ist ein zusätzlicher Vorteil im Vergleich zur Zubereitung von Reis in einem Topf. Sobald der Reis die optimale Konsistenz hat, also das Wasser komplett vom Reis aufgenommen worden ist, schaltet sich der Reiskocher automatisch auf „warmhalten“, sodass der Reis im Reiskocher nicht anbrennt. Diese Funktion stellt außerdem sicher, dass Sie auch beim Nachschlag noch warmen Reis auf Ihrem Teller haben können.

Ein Reiskocher funktioniert nach dem Set-and-Forget-Prinzip, also „anschalten und vergessen“. Manche Reiskocher halten das Gericht bis zu 12 Stunden warm, nachdem es fertig gegart wurde. Sie können den Reiskocher also morgens anstellen und haben abends noch immer eine warme Reis-Mahlzeit.

1.2. Gedämpfter Reis – bald auch bei Ihnen auf der Speisekarte

Alternativ können Sie Reis auch in einem Dampfgarer zubereiten. Obwohl ein Gemüse-Dampfgarer hauptsächlich für die schonende Zubereitung von Gemüse gedacht ist, kann dort auch ein kleiner Reiskocher imitiert werden. Geben Sie dafür Wasser und Reis im Verhältnis 2 : 1 in eine Dampfgarschale ohne Löcher und lassen Sie den Reis gar werden, ohne umrühren zu müssen und ohne Angst zu haben, dass der Reis ohne Reiskocher anbrennt. Auch wenn auf Dauer ein Reiskocher praktischer ist, weil er mehr Reis in kürzerer Zeit verzehrfertig macht, so kann ein Dampfgarer zur kurzfristigen Alternative werden.

Wenn Sie direkt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen wollen, ist ein Reiskocher mit Dampfgareinsatz die ultimative Lösung, wie Reiskocher-Tests zeigen. Hier können zwei Vorgänge parallel ablaufen: Reis garen und mithilfe des verdampfenden Wassers, also dem heißen Wasserdampf, gleichzeitig das Gemüse dämpfen. Ein entsprechender Dämpfeinsatz kann in den Reiskocher hineingehängt werden.

Für ganz Trickreiche gibt es folgenden Bonus-Tipp: Bereiten Sie Ihren Reis auch mal im Backofen zu. Auf einem großen Blech mit der doppelten Menge Wasser lässt sich Reis bei 180°C innerhalb von ca. 20 Minuten ebenfalls garen.

2. Die Kohlenhydrate-Schlacht: Was Reis gesünder macht als Nudeln

reiskocher-guenstig

Unbehandelte Vollkorn-Produkte sind der beste und nachhaltigste Energielieferant für den Körper.

Haben Sie manchmal akuten Nudel- oder Reishunger? Beide Nahrungsmittel haben viele Kohlenhydrate und sind damit Energielieferanten. Allerdings gibt es massive Unterschiede zwischen Reis- und Nudelsorten, die Sie bei einer bewussten Ernährung stets beachten sollten.

Während Vollkornnudeln ebenfalls gesünder sind, weil ihre Kohlenhydrate langsamer gespalten werden, liefern Weizennudeln fast nur Kohlenhydrate, die dem Körper schnell leicht verwertbare Energie zuführen (weil sie schneller gespalten werden). Da der Blutzuckerspiegel daraufhin in die Höhe schnellt, fällt er ebenso schnell auch wieder ab. Das begünstigt gleichzeitig die Entstehung von Diabetes und kann zu Heißhungerattacken führen, wie wenig später beispielsweise die Lust auf einen zusätzlichen Nachtisch.

Weißer Reis, also polierter Reis, ist dabei zwar auch nicht die nährstoffreichste und damit gesündeste Reissorte, allerdings hat er im Vergleich zu Weizennudeln noch immer wertvollere Nährstoffe. Der Superstar unter den Reissorten ist der ungeschälte Naturreis. Diese folgende Abwägung zeigt Vor- und Nachteile von ungeschältem Naturreis auf.

  • enthält gesunde Kohlenhydrate, die vom Körper nur langsam aufgespalten werden
  • sättigt langanhaltend, Heißhungerattacken sind unwahrscheinlicher
  • liefert wichtige Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe
  • hat einen natürlichen Eigengeschmack
  • ist unbeliebter in Kombination mit asiatischen Gerichten
  • 100g gekochte Hartweizennudeln enthalten 30g Kohlenhydrate und haben 150 Kalorien.
  • 100g gekochter weißer Reis haben dagegen 20g Kohlenhydrate und 93 Kalorien.

Das bedeutet: Wird bei einer Mahlzeit die gleiche Menge Nudeln durch Reis ersetzt, nehmen Sie 33 % weniger Kohlenhydrate und 38 % weniger Kalorien zu sich. Damit ist Reis die Sättigungsbeilage, die Nudeln vorgezogen werden sollte.

2.1. Welcher Reis besteht den Test?

Laut Stiftung Warentest ist der Testsieger in Sachen Basmati-Reis nicht etwa teurer Bio-Reis, sondern der Basmati-Reis von Lidl und Aldi. Beide Reis-Typen kamen im Basmati-Reis-Test 2018 auf die Gesamtnote „gut“.

ultimativer-reiskocher

Basmati-Reis – auch als Duftreis bekannt – ist eine der beliebtesten Sorten in Deutschland.

Daher ist es nicht nur legitim, sondern sogar empfehlenswert, seinen Basmati-Reis beim Discounter zu kaufen. Einen eigenen Reiskocher-Testsieger hat die Stiftung Warentest bisher noch nicht ermittelt. Wenn Sie einen Reiskocher kaufen wollen, können Sie in Elektrofachmärkten wie Saturn die unterschiedlichen Geräte Ihrem persönlichen Reiskocher-Test unterziehen und sich dann online, beispielsweise bei Amazon, nach günstigen Reiskochern umschauen.

3. Reiskocher ist nicht gleich Reiskocher: verschiedene Varianten der Zubereitung

Besonders in Großstädten in China haben viele Familien aus Geld- oder Platzmangel keine gut ausgestattete Küche, sondern gehen vermehrt auswärts essen bzw. kaufen bereits zubereitete Mahlzeiten an Straßenständen. Trotzdem gehört ein Reiskocher in China zu den elementaren Küchengeräten und ist teilweise das einzige elektronisch betriebene Gerät in der Küche. Dabei ist der Edelstahl-Reiskocher das verbreitetste Modell.

Art des ReiskochersEigenschaften
Mikrowellen-Reiskocher

bester-reiskocher

  • Plastik-Topf, der mit Reis und Wasser befüllt wird, um den Reis in der Mikrowelle zu garen
  • ähnelt einem Dampfgarer dank eines Dampf-Zirkulationssystems
  • der ganze Plastik-Reiskocher kann danach mit Resten in den Kühlschrank gestellt werden
  • kurze Zubereitungszeit (10-15 Minuten)
  • kleiner Reiskocher, nicht so große Mengen wie bei anderen Geräten
  • kein elektrischer Reiskocher
  • leicht und günstig, aber Mikrowelle muss vorhanden sein
Edelstahl-Reiskocher

reiskocher-kaufen

  • sehr große Mengen sind zubereitbar
  • oft mit integrierter Warmhaltefunktion
  • Reiskocher, der von Profi-Köchen benutzt wird
  • hochwertiges Design und Material, daher oft teurer
Reiskocher mit Dämpfeinsatz

reiskocher-vergleich

  • der Dämpfeinsatz sorgt für eine schonende Zubereitung von Gemüse, Fleisch oder Fisch
  • Zeitersparnis durch den Dämpfeinsatz: Gemüse kann parallel gegart werden
  • Reiskocher-Rezepte können damit leicht umgesetzt werden
  • ohne Dämpfeinsatz kann Gemüse etc. zwar auch mitgegart werden, hat dann aber direkten Kontakt zum Reis

Ob Sie einen Reiskocher aus Edelstahl, einen Reiskocher für die Mikrowelle oder einen Reiskocher mit Dämpfeinsatz kaufen, hängt von der Häufigkeit der Nutzung ab. Für Singles oder Paare mit Mikrowelle genügt ein Reiskocher aus Plastik. Dieser ist dauerhaft rostfrei und in der Regel spülmaschinenfest. Wenn Sie Wert auf wärmeisolierte Griffe und eine antihaftbeschichtete Innenfläche legen, sollten Sie auf einen Edelstahl-Reiskocher zurückgreifen.

Der Topf innerhalb des Reiskochers besteht entweder aus Aluminium (bei günstigen Modellen) oder hat eine Teflonbeschichtung (bei hochwertigeren Reiskochern) und ist damit antihaftbeschichtet. Das Zerkratzen des Topfes kann dazu führen, dass der Reis doch anbrennt, deshalb gibt es bei manchen Reiskochern eine Silikonmatte, die das Zerkratzen innerhalb des Topfes verhindern soll.

4. Der beste Reiskocher ist der, der zu Ihnen passt

Wie bei vielen Küchengeräten ist auch der Reiskocher-Markt hart umkämpft. Wer den besten Reiskocher herstellt, können Sie über Empfehlungen von Freunden und Bekannten sowie über Ihren persönlichen Reiskocher-Test herausfinden.

reiskocher-mit-basmatireis

Mit einem Reiskocher gelingt jedes Reisgericht.

Relevante Marken und Hersteller, die zuverlässige und langlebige Reiskocher herstellen, sind:

  • Cuckoo
  • Severin
  • Tristar
  • Bartscher
  • Tupper
  • Klarstein
  • Reishunger
  • Melissa
  • Rosenstein & Söhne

Wenn Ihr Reiskocher defekt oder reparaturbedürftig ist, können Sie ihn bei diesen Herstellern zur Reparatur oder zum Austausch des Geräts zurücksenden, sofern sich der Schaden während der Garantiezeit ereignet hat.

5. Fragen und Antworten zu Reiskochern

5.1. Wie lange braucht der Reis im Reiskocher?

Die Dauer, bis Reis im Reiskocher zubereitet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Da sind zum einen die Art des Reiskochers und damit seine Leistung, die sich in der Wattzahl widerspiegelt. Zum anderen nehmen verschiedene Reisarten das Wasser unterschiedlich schnell auf. Während bei einem Mikrowellen-Reiskocher klassischer Basmati-Reis innerhalb von 15 Minuten verzehrfertig ist, dauert die gleiche Menge Reis bei einem Reiskocher zwischen 20 und 40 Minuten.

Der Vorteil eines Reiskochers ist dabei, dass man den Reis bereits einige Stunden früher „vorkochen“ kann, da Sie ihn mithilfe der Warmhaltefunktion jederzeit auftischen können.

5.2. Was kann man mit dem Reiskocher noch alles zubereiten?

Ein Reiskocher hat viele Funktionen und Einsatzmöglichkeiten. Neben klassischen Reissorten wie Basmati- oder Sushi-Reis kann ein Reiskocher auch für andere Nahrungsmittel genutzt werden. Mit dem Cuckoo-Reiskocher können Sie unter anderem Fleisch im Reiskocher garen oder Eier im Reiskocher verzehrfertig machen. Dazu legen Sie das Fleisch auf den Reis und lassen es – je nach Fleischsorte – unterschiedlich lang mit garen. Dabei muss der Reis nicht ausschließlich mit Wasser aufgegossen werden, sondern kann auch bereits mit Brühe, Chili oder weiteren Gewürzen von Anfang an verfeinert werden.

reiskocher-vergleichstest

Zwei in eins: Gekochter Reis und gegarte Eier.

Wenn Sie keinen eigenen Topf mit Wasser aufsetzen wollen, um Eier verzehrfertig zu machen, können Sie ebenfalls Eier im Reiskocher zubereiten. Hierzu können die gewaschenen, ungeschälten Eier gemeinsam mit dem Reis und Wasser in den Reiskocher gelegt werden und je nach Vorliebe mit garen bis die gewünschte Konsistenz innerhalb des Eis erreicht ist.

Durch den geschlossenen Garkreislauf innerhalb des Reiskochers kann das Gericht nicht anbrennen und es sind auch noch ganz andere Speisen möglich. Diverse Reiskocher-Rezepte schlagen zum Beispiel vor, Reisbrei oder Haferbrei im Reiskocher zuzubereiten. Da ein Reiskocher die Überschreitung der Temperatur von 100°C innerhalb des Kochers nicht zulässt, können Sie den Topf auch mit Milch füllen. Damit können sämtliche Getreidesorten wie Hafer (für Porridge) oder Milchreis (also Rundkornreis) im Reiskocher zu einem fertigen Gericht gegart werden.

Ein japanischer Reiskocher eignet sich zudem dazu, Hülsenfrüchte im Reiskocher wie Kichererbsen, Bohnen oder Erbsen zu garen. Wie bei den anderen Nahrungsmitteln ist hier der Garprozess unterschiedlich lang, aber genauso schonend.

Wenn Sie bis jetzt noch nicht von der Vielseitigkeit eines Reiskochers überzeugt sind, kommt der ultimative Abschlusstipp: Rühren Sie einen Kuchenteig an und garen Sie Ihren nächsten Kuchen (zum Beispiel Bananenkuchen) einfach im Reiskocher. Die Garzeit ist zwar länger als die Backzeit im Backofen, dafür müssen Sie auch hier keine Angst haben, dass der Kuchenboden anbrennt.

5.3. Wie viel Wasser braucht man bei einem Reiskocher?

Wenn Sie Reis im Reiskocher kochen, unterscheidet sich die Wassermenge von Reissorte zu Reissorte. Allerdings kann man mit dem Verhältnis 2 zu 1 im Normalfall nichts falsch machen. Wie viel Liter Wasser Sie benötigen, ist dann immer abhängig von der Größe der Portionen.

5.4. Wie reinigt man Reiskocher?

Um einen Reiskocher zu reinigen, benötigen Sie nicht mehr als ein Schwämmchen, Spülmittel und Wasser. Manch ein Reiskocher hat sogar ein eingebautes Reinigungsprogramm. Solch eine automatische Dampfreinigung wäscht den Reiskocher von innen sauber. Ansonsten ist der Topf innerhalb des Reiskochers entweder spülmaschinenfest oder sie können ihn selbst im Handumdrehen abspülen.

Sie haben Gefallen an unserem Reiskocher-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,81 von 5 Sternen bei 52 Bewertungen
Loading...