Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rostumwandler-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Rostumwandler.

Rostumwandler können Rost zu stabilen Eisenverbindungen umwandeln. Sie werden beispielsweise bei der Reparatur von von Baumaschinen oder bei der Behandlung von Autos angewendet.

Erfahren Sie in unserem Ratgeber mehr über die Funktionsweise von Rostenferner und worauf Sie beim Kauf eines Produkts laut Tests achten sollten. Lesen Sie auch in unserer Tabelle nach, um Informationen über verschiedene Kaufkriterien und Hersteller zu erlangen.

Kaufberatung zum Rostumwandler-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Rostumwandler-Testsiegers!

  • Rostumwandler können angewendet werden, wenn Eisen oder Stahl Rost aufweist.
  • Die chemischen Substanzen im Rostumwandler können Eisenoxide in feste Eisenverbindungen umwandeln.
  • Die meisten Rostumwandler haben eine Grundierungsfunktion, sodass nach dem Trocknen darüber lackiert werden kann.

rostumwandler-test

Jeder, der mit Eisen und Stahl arbeitet, kennt das Problem: Rost. Er macht das Material porös und zersetzt es langsam, sodass es zerstört wird. Ein Rostumwandler wandelt bereits bestehenden Rost in stabile Eisenverbindungen um und verhindert gleichzeitig eine neue Rostbildung. Er sollte allerdings nicht mit Rostentfernern verwechselt werden. Doch darauf gehen wir im folgenden Text noch ein.

Unsere Kaufberatung auf oe24.at soll Sie dabei unterstützen, den für Sie besten Rostumwandler zu finden. Wir erklären Ihnen den kleinen, aber feinen Unterschied zwischen Rostentferner und Rostumwandler, erläutern, wie Rostumwandler wirken und geben Ihnen Tipps, worauf Sie bei einem eigenen Rostumwandler-Test achten sollten.

1. Rostumwandler ist nicht gleich Rostentferner

Oft werden Rostentferner und Rostumwandler miteinander verwechselt. Dabei handelt es sich um zwei verschiedene Paar Schuhe. Ein Rostumwandler ist ein chemisches Mittel, das zur Bekämpfung von Rost eingesetzt wird. Ein großer Teil dieser Mittel schützt nach der Behandlung zusätzlich das Material.

» Mehr Informationen

Die Bezeichnung „Rostumwandler“ sorgt nicht selten für Verwirrung. Rostkonverter wandeln Rost nicht wieder in das ursprüngliche Material zurück. Sie bilden lediglich aus dem Rost neue – nicht poröse – Verbindungen. Auf diese Weise wird einem weiteren Rostbefall vorgebeugt. In diesem Artikel finden Sie Rostumwandler näher erläutert.

2. Eisen und Stahl ist nicht mehr porös dank einer Schicht aus Eisenphosphat

rostumwandler-werkzeug

Nach der Behandlung mit einem Rostumwandler sieht die Zange fast so gut aus wie vorher.

Um Rostumwandler zu verstehen, müssen Sie erst einmal wissen, wie diese aufgebaut sind. Rostkonverter sind Gemische, die entweder flüssig oder pastenähnlich sind. Sie enthalten zum Beispiel Tannine, diverse Additive und Tenside. Es gibt aber auch Rostschutz mit Phosphorsäure. Darüber hinaus sind Rostumwandler häufig Grundierungen und Decklacken beigemischt.

» Mehr Informationen

Die Wirkung des Mittels beruht auf dem Mischungsverhältnis von Rostumwandler und Rost. Bei der Anwendung wird Rost (Eisenoxid) in Eisenphosphat und Wasser umgesetzt. Die daraus entstehende Schicht aus Eisenphosphat ist nicht mehr porös. Sie ist fest und kann weiterbearbeitet werden. Die Feuchtigkeit hat nach der Anwendung keine Angriffsfläche, um die Entstehung von Rost zu begünstigen.

Allerdings wird das Metall nach der Behandlung mit Rostumwandlern nicht mehr so glänzend wie früher, es bleibt dunkelgrau.

3. Drei Varianten zur Rostbekämpfung und -vorbeugung

Rostumwandler unterscheiden sich häufig in ihrer Konsistenz wie Spray, Gele und Flüssigkeiten. Allerdings existieren verschiedene Mittel zur Rostentfernung. In unserem Rostumwandler-Vergleich 2019 auf oe24.at sehen Sie die verschiedenen Typen.

» Mehr Informationen
Arten von RostumwandlerKurzbeschreibung
Flugrostentferner

rostumwandler-flugrostentferner

schonender als Rostumwandler
Einsatz bei beginnenden Flugrost
für starken Rost ungeeignet
Rostumwandler

rostumwandler-guenstig

wandeln bestehenden Rost in Eisenverbindungen um
Rostumwandler mit Phosphorsäure
besitzen einen Rostschutz
Rostschutzmittel

rostumwandler-rostschutzmittel

dauerhafter Rostschutz
Versiegelung des Materials – ähnlich wie Rostschutzfarbe
nicht zur Entfernung von Rost geeignet

4. Schiffe restaurieren oder Auspuffe behandeln – Rostumwandler sind vielseitig einsetzbar

Übrigens

Rostschutzmittel kann auch als Unterbodenschutz verwendet werden. Rostumwandler für die Bremsleitung zu nutzen, ist auch nicht ungewöhnlich. Allerdings benötigen Sie für einen guten Schutz, zumindest beim Unterboden, jede Menge davon, um mit dem Rostumwandler zu entrosten. Aus diesem Grund sollten Sie sich gut überlegen, ob die Rostumwandler-Anwendung wirklich sinnvoll ist.

» Mehr Informationen

Rostumwandler werden überall dort verwendet, wo in Handwerk, Haus und Garten sowie Industrie Rost bei Stahl und Eisen wirksam gestoppt werden soll. Sie werden insbesondere beim Restaurieren von Oldtimern, Maschinen, Booten, Zäunen, Schiffen, Fahrrädern und Motorrädern eingesetzt.

Vor allem beim Auto findet der Rostlöser vielseitige Einsatzgebiete. So wird der Rostumwandler beispielsweise am Auspuff verwendet. Es gibt sogar Mechaniker, die den Rostumwandler am Benzintank verwenden. Hier sollten Sie allerdings vorsichtig sein und den Rostumwandler gründlich entfernen, um eine Reaktion mit dem Benzin zu vermeiden.

5. Marken und Hersteller von Rostkonvertern

Die Auswahl verschiedener Herstellern von Rostumwandlern ist vielfältig. Laien wissen wohl kaum, welche Marken für Ihre Eigenschaften unter Profis bekannt ist. Daher haben wir Ihnen hier eine Reihe von Markennamen aufgelistet, die Sie sich merken sollten:

» Mehr Informationen
  • Fertan-Rostumwandler
  • Rostio-Rostumwandler
  • Fedox-Rostumwandler
  • Brunox-Rostumwandler
  • Petec-Rostumwandler
  • Nigrin-Rostumwandler

6. Kaufberatung laut Rostumwandler-Tests: Wirkung und Inhalt sind wichtig

Es gibt verschiedenste Kategorien und Arten von Rostumwandlern. Da die Stiftung Warentest oder Ökotest bisher keinen Rostumwandler-Test durchgeführt haben, müssen Sie sich auf Tipps von anderen Seiten und Institutionen verlassen.

» Mehr Informationen

Sie können auch selbst einen Rostumwandler-Test durchführen, um Ihren eigenen Rostumwandler-Testsieger zu finden. Bevor Sie jedoch unnötig Geld ausgeben, sollten Sie unsere Kaufberatung auf oe24.at lesen, wenn Sie einen Rostumwandler kaufen möchten.

6.1. Das Preis-Leistungs-Verhältnis muss stimmen

Achten Sie unbedingt auf das Verhältnis von Preis und Inhalt. Die unterschiedlichen Preise hängen von den verschiedenen Mengen der Hersteller ab. Das erschwert es, die Preise bzw. Rostkonverter an sich miteinander zu vergleichen. Denken Sie aber daran, dass weder ein teurer noch ein günstiger Rostumwandler automatisch auch gut ist.

Tipp: Am sinnvollsten ist es, den Preis pro Milliliter zu berechnen. So erhalten Sie den Grundpreis und bekommen einen besseren Überblick über das Preis-Leistungs-Verhältnis.

6.2. Achten Sie auf die Konsistenz

Rostkonverter gibt es mit verschiedenen Konsistenzen: flüssig, gelartig und in einer Spraydose. Welche Konsistenz für Sie die richtige ist, entscheidet letztendlich der Einsatzort. Machen Sie am besten einen Rostkonverter-Test und finden Sie heraus, wie Sie mit der jeweiligen Konsistenz klarkommen.

6.2.1. Flüssige Rostumwandler
rostumwandler-hammerite

Rostumwandler mit einer gelartigen Konsistenz lassen sich auch problemlos über Kopf anwenden.

Flüssige Rostumwandler sind hervorragend für große Flächen geeignet. Für die Anwendung des Mittels benötigen Sie allerdings etwas Zubehör wie eine Rolle, einen sauberen Pinsel oder eine Sprühpistole. Die flüssige Konsistenz ist allerdings nur für horizontale Flächen geeignet. Eine Anwendung über Kopf oder senkrecht ist oft mit Schwierigkeiten verbunden.

Kleinere Rostflecken können ebenfalls mit flüssigen Rostumwandlern behandelt werden. Dabei müssen Sie darauf achten, dass der unversehrte Lack nicht vom Rostumwandler berührt wird. Das kann den Lack nämlich beschädigen und dann hilft nur noch eine neue Lackierung.

6.2.2. Gelartige Rostumwandler

Wo flüssige Rostumwandler versagen, zeigen sich gelartige Rostkonverter von ihrer besten Seite. Aufgrund ihrer Konsistenz sind sie hervorragend für die Anwendung über Kopf und auf senkrechten Flächen geeignet. Denn die zähe Konsistenz haftet gut am Untergrund und verhindert ein Abtropfen des Mittels.

Auch hier benötigen Sie ein Hilfsmittel zum Auftragen. Das kann ein Spachtel, Löffel oder Pinsel sein. Gelartige Rostumwandler können bei großen und bei einem punktuellen Befall mit Rost verwendet werden. Handelt es sich allerdings um schwer zugängliche Stellen, sollten Sie zu einem flüssigen Mittel greifen.

Tipp: Wie beim flüssigen Rostumwandler müssen Sie auch beim zähen Rostkonverter darauf achten, dass unbeschädigter Lack nicht mit dem Mittel in Kontakt kommt.

6.2.3. Rostumwandler-Spray

Ein Rostumwandler-Spray ist eine Mischung aus Aerosol und flüssigen Schwebeteilchen. Genau wie beim klassischen Spray, z. B. Haarspray, wird dieses Gemisch bei Druck auf der beschädigten Stelle verteilt, wo es einen Film bildet.

Im Gegensatz zu flüssigen und gelartigen Rostumwandlern ist das Spray nicht für kleine Flächen oder genaue Arbeiten geeignet. Aufgrund der recht „weitflächigen“ Verteilung sollte auf eine Anwendung über Kopf verzichtet werden, da es hier zu einem unerwünschten Kontakt mit dem Mittel kommen kann.

6.3. Das Anwendungsgebiet spielt eine Rolle

rostumwandler-presto

Rostkonverter werden in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt. Bei großen Flächen eignen sich besonders gut Rostumwandler-Sprays.

Ein Rostumwandler wird in allen Bereichen eingesetzt, in denen mit Stahl und Eisen gearbeitet wird. In den meisten Fällen wird er allerdings dazu verwendet, um Rost am Auto zu entfernen.

Da es Rostumwandler für viele Gebiete gibt, sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass sich das gewählte Mittel für den gewünschten Einsatzbereich eignet.

6.4. Zusätzliche Funktion: Rostumwandler-Grundierung

Die meisten Rostkonverter sind inzwischen mit einer Grundierung ausgestattet. Das bedeutet, dass die behandelte Stelle sofort nach dem Trocknen weiterbearbeitet werden kann, z. B. mit Lack.

Nach der Verwendung von Rostumwandlern muss die Stelle also nicht mit einer anderen Grundierung behandelt werden. Auf diese Weise erledigen Sie zwei Arbeitsschritte in einem.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass das gewählte Mittel bereits eine Grundierung enthält. So sparen Sie Zeit und Geld.

7. Häufig gestellte Fragen zum Thema Rostumwandler

7.1. Wo sollte man Rostumwandler entsorgen?

Der Rostumwandler kann über die Kanalisation entsorgt werden, wenn er im Verhältnis von 1:60 mit Wasser verdünnt wird. Allerdings ist diese Art der Entsorgung nicht zu empfehlen. Sinnvoller ist es, den Rostlöser entsprechend den Sondermüll-Vorgaben fortzuschaffen. Unverdünnt muss der Rostkonverter ohnehin über Sondermüllentsorgungsanlagen beseitigt werden.

» Mehr Informationen

7.2. Wie lange muss der Rostumwandler einwirken?

Je nach Mittel kann die Rostumwandler-Einwirkzeit variieren. Häufig hängt sie auch vom Grad des Rosts ab. Bei einigen Mitteln beträgt die Einwirkzeit bei einer Temperatur von 30 °C zirka zwanzig Minuten. Bei anderen kann es wiederum sowohl länger als auch kürzer dauern. Aufschluss darüber gibt die jeweilige Anleitung.

7.3. Enthalten Rostumwandler Chemie?

Früher waren Rostumwandler gesundheitsschädlich. Sie enthielten durchaus Substanzen wie Schwermetall-Oxide, zum Beispiel Chromate, Blei und Cadmium. Diese waren nicht nur umweltschädlich, sondern auch ungesund.

Heutige Rostkonverter sind weit weniger gefährlich. Sie zählen zwar nach wie vor nicht zu den Lebensmitteln, gelten inzwischen aber nur noch als „reizend“. Beachten Sie daher die Sicherheits- und Warnhinweise in der Anleitung, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

7.4. Wie wird der Rostumwandler verwendet?

rostumwandler-auto

Wenn man Roststellen beseitigen möchte, hilft ein Pinsel beim Auftragen von Rostumwandlern.

Rostumwandler lassen sich recht unkompliziert zur Rostbekämpfung anwenden. Grundvoraussetzung ist jedoch, dass Sie die Anleitung genau beachten.

Dann sollten Sie den Rost mit einer Drahtbürste entfernen und mit einem Pinsel den Rostumwandler direkt auf den Rost auftragen. Anschließend lassen Sie entsprechend der Anleitung das Mittel einwirken.

Handelt es sich um einen stärkeren Rostbefall, kann die Einwirkzeit länger dauern. Hier hilft es, ab und an mit einem PU-Schwamm nachzureiben. Sobald sich die grauschwarze Schicht nicht mehr entfernen lässt, ist das Mittel auf dem Metall angekommen.

Lassen Sie es weitere 20 Minuten einwirken und spülen Sie es dann mit destilliertem Wasser ab.

Neutralisieren Sie die behandelte Stelle mit einem zweiprozentigen Salmiakgeist und lassen Sie diese gut trocknen. Überstreichen Sie die Stelle anschließend mit einem geeigneten Lacksystem.

7.5. Gibt es Alternativen zu Rostumwandlern?

Anstelle von Rostlösern können Sie auch mit Tanninen arbeiten. Diese lassen sich aus Eichenrinde gewinnen, die in saurem Rotwein gekocht wurde. Alternativ können Sie auch Stechäpfel oder grüne Walnussschalen mit saurem Rotwein kochen.

Tannine durchdringen ebenfalls den Rost, wandeln diesen in eine wasserunlösliche Schicht um und deaktivieren metallisches Eisen.

Sie haben Gefallen an unserem Rostumwandler-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,82 von 5 Sternen bei 38 Bewertungen
Loading...