Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rudergeräte-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Rudergeräte.

Ein Rudergerät ermöglicht, genau wie der Rudersport auf dem Wasser, ein intensives Ausdauertraining. Mit dem Training von Kopf bis Fuß können Sie sich zu jeder Jahreszeit fit und gesund halten. In erster Linie verbessern Sie die Ausdauerfähigkeit und stärken Ihr Herz-Kreislaufsystem. Doch auch Beine sowie Po werden gekräftigt und gestrafft.

Bevor Sie durch Ausprobieren einen eigenen Rudergerät-Test durchführen, nutzen Sie besser vor dem Kauf die Ergebnisse aus unserem Vergleich. Finden Sie mithilfe unserer Vergleichstabelle ein Rudergerät, das am besten Ihren Ansprüchen und Wünschen entspricht.

Kaufberatung zum Rudergerät-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Rudergerät-Testsiegers!

  • Rudergeräte gehören zu den beliebtesten Fitnessgeräten überhaupt. Um auf einem Rower zu trainieren braucht man kein Wasser, es wird lediglich auf einem Gerät die Ruderbewegung simuliert.
  • Die Indoor-Rower wirken sich insgesamt sehr positiv auf die optimale Funktion und die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems aus: Mit verschiedenen Trainingsprogrammen kann die Kondition gesteigert und Muskelaufbau gefördert werden.
  • Auf einem Rudergerät werden die Beinstrecker und -beuger aktiv beansprucht. Die Beine erbringen die meiste Kraft beim Training auf einem Ruderergometer. Der kleinere Krafteinsatz wird durch die Arme, die Brust, die Schultern und oberen Rücken erbracht.

rudergeraet-test

Die Sportart Rudern zählt zu den ältesten Disziplinen im Wassersport. Bereits vor 100 Jahren bewegte sich die Menschheit rudernd über das Wasser. Früher diente das Rudern der Fortbewegung sowie dem Transport von Waren. Heutzutage wird es hauptsächlich als sportliche Betätigung betrieben und als Freizeitbeschäftigung.

Wer bei schlechtem Wetter oder zugefrorenen Gewässern auf sein Ruder-Training nicht verzichten möchte, kann auf einem Ruderergometer einfach zu Hause trainieren. Aber wo findet man den besten Rower und welche Unterschiede gibt es in deren Bauform und Ausstattung? In unserem Rudergerät-Vergleich 2019 zeigen wir Ihnen, worauf es bei einem guten Ruderergometer ankommt und geben in unserer Kaufberatung Tipps, wo Sie diese günstig kaufen können.

1. Aufbau eines Rudergerätes und der Ablauf der Ruderbewegung

Ein Rudergerät besteht aus recht wenigen Teilen. Für einen sicheren Stand auf dem Boden sorgt eine Aufstellvorrichtung. Der Sportler bzw. Benutzer setzt sich auf einen Sitz, welcher beweglich auf zwei Schienen hin- und her rollen kann. Zwei Trittbretter dienen einem festen Halt der Füße, an denen sich jeweils eine Schlaufenvorrichtung befindet. So können die Füße einfach und schnell eingehängt werden.

Bei hohem Krafteinsatz können die Füße an den Trittbrettern ideal abgestemmt werden. In einem echten Ruderboot gibt es, je nachdem welche Disziplin man fährt, ein oder zwei Ruder. Diese werden bei einem Indoor-Rower durch einen länglichen Haltegriff ersetzt.

Der Bewegungsablauf bei einem Rudergerät gleicht dem Ruderablauf auf dem Wasser. Die „Ruder“ werden von vorne nach hinten sowie von hinten nach vorne gegen einen Widerstand bewegt, der dem Wasserwiderstand beim richtigen Rudern gleicht. Die Rückführbewegung erfolgt, wie auf dem Wasser, durch die Luft.

2. Welches Rudergerät am besten zu Ihnen passen könnte

bandscheibenvorfall-rower

Auch nach schweren Verletzungen kann die Muskulatur auf einem Ruderergometer wieder gekräftigt werden. Beispielsweise können Sie nach Absprache mit Ihrem Arzt, Ihr Rower-Training auch nach einem Bandscheibenvorfall langsam fortsetzen.

Es gibt einige Unterschiede, auf die Sie vor dem Kauf eines Indoors-Rowers achten sollten. Wählen Sie nach Ihren persönlichen Präferenzen und Trainingszielen ein Modell aus.

Auch günstige oder gebrauchte Rudergeräte können ihren Zweck sehr gut erfüllen und Sie fit durch den Alltag kommen lassen.

2.1. Wer nutzt welches Rudergerät?

Rudergeräte werden nicht nur von Profi-Sportlern und Freizeitsportlern zum Training genutzt, sondern dienen in der Sportmedizin zur Ermittlung des Fitnesszustandes.

Spezielle Ruderergometer ermöglichen Standard- und Stufentests, um die aktuelle Leistungsfähigkeit eines Sportlers ermitteln und festhalten zu können.

Ebenfalls kann eine Prognose über seinen weiteren Entwicklungsverlauf abgegeben werden. Trainingspläne können so individuell auf die Bedürfnisse des Sportlers abgestimmt werden.

Für Freizeitsportbereich braucht man kein besonderes Ruderergometer. Ein guter Indoor-Rower verfügt allerdings über einen Computer, der die unterschiedlichsten Körperfunktionen messen kann. Pulsmessungen geben beispielsweise Anfängern Sicherheit und helfen den optimalen Trainingspuls zu finden.

Außerdem zeigt der Computer Ihre Schlagfrequenz, die zurückgelegte Distanz sowie die Dauer Ihres Trainings an. Wer von Ihnen mithilfe eines Rudergerätes abnehmen möchte, kann auf dem Computer genau verfolgen, wie viele Kalorien er verbraucht hat.

2.2. Die unterschiedlichen Bauformen eines Rowers

Es gibt drei verschiedene Typen an Rudergeräten im Test, die wir Ihnen in unserer Typentabelle vorstellen möchten. Welches Modell Ihren Wünschen und Präferenzen entspricht, sollte von Ihnen bevorzugt begutachtet werden.

Rudergerät-ArtEigenschaften
Einfache Modelle
rower-anfänger
Schwungscheibe ist hinten oder vorn angebracht
Gewicht der Scheibe zwischen fünf und zehn Kilogramm
unterschiedliche Bremssysteme werden verwendet, z.B.: Bandreibung
verfügen über gar keine oder kleine Computer
wenig Trainingsprogramme
nicht alle Modelle klappbar
Hochwertigere Modelle
rudergeraet-klappbar
unterschiedliche Trainingsstufen durch magnetisches Bremssystem oder Luftwiderstand
mehr Schwierigkeitsstufen
Schwungmasse beginnt ab 10 Kilogramm
Computerdisplays sind groß
Modelle sind klappbar
Datenerfassung in Rudergerät-App möglich
recht teuer
Simulationsmodelle
rower-mit-wasserwiderstand
arbeiten mit Wasserwiderstand
Veränderungen des Widerstandes nur möglich durch Veränderung des Körpereinsatzes
sorgen für natürliches Training
durch muskulären Bewegungsablauf wird Intensität des Trainings bestimmt
meistens mit Holz verarbeitet
teuer in Anschaffung
nicht klappbar

2.3. Aufmachung und Design von Rowern

Viele Rudergeräte sind klappbar und lassen sich nach dem Training platzsparend verstauen. Der Trend von Sport und gesunder Ernährung lässt die Hersteller aufhorchen. Sie legen bei neuen Modellen viel Wert auf das Design. Besonders im Trend liegen Rudergeräte aus Holz, da sie mit ihrer rustikal-modernen Optik ein echtes Highlight in jeder Wohnung darstellen.

3. Training auf einem Rower fördert Sie von Kopf bis Fuß

Das Training auf einem Rudergerät beansprucht Ihre Muskeln von Kopf bis Fuß. Als Heimtrainer ist der Indoor-Rower ideal geeignet, um Ihre Ausdauer zu fördern und sich fit zu halten. Doch welche Bereiche werden auf dem Rudergerät speziell trainiert?

3.1. Training der Beinmuskulatur

training-rower

Es werden die verschiedensten Muskelgruppen auf einem Rudergerät trainiert.

Die gesamte Beinmuskulatur wird in jeder Zugphase trainiert. Dazu gehört Ihre Waden-, Rück- und Innenseitenmuskulatur der Oberschenkel. Ebenso werden das Gesäß und die Hüfte beansprucht. Durch die runde Bewegung während des Ruderns trainieren Sie gelenkschonend und entlasten somit Ihre Knie, Sprunggelenke und die Wirbelsäule.

3.2. Training des Oberkörpers

Beim Training mit einem Rudergerät straffen und definieren Sie auch Ihren Oberkörper. Während des Ruderzuges werden die Schultern, der obere Rücken und die Arme beansprucht. Sie schaffen mit einem anständigen Rudergerät-Training eine gute Kräftigung des Oberkörpers sowie des gesamten Stützapparates.

3.3. Training des Rumpfes

Zu den wenigen Sportgeräten, die den kompletten Rumpf trainieren, zählt der Rower. Die Rumpfmuskulatur beinhaltet den Bauch, den oberen sowie unteren Rücken. Das Ruder-Training führt zu einer schnellen Straffung des Bauches, da man bei jedem Zug aktiv die Bauchmuskeln trainiert.

Sport-Experten sind sich einig: Das Training des Rumpfes auf einem Indoor-Rower bringt viele Vorzüge mit sich, von einem stärkeren Rücken bis hin zu einer aufrechten Körperhaltung.

3.4. Training des Herz-Kreislauf-Systems

Ein Rudergerät beansprucht viele Muskelgruppen parallel, was ein optimales Training mit sich bringt. Das wiederum wirkt sich positiv auf die ideale Funktion und Gesundheit Ihres Herz-Kreislauf-Systems aus. Auch im Alltag werden Sie sich wohler und vitaler fühlen.

Übrigens: Das Training auf dem Ruderergometer ist ein wahrer Kalorien-Killer. Bereits bei leichter Belastung verbrennt beispielsweise ein männlicher Sportler von normalem Körpergewicht fast 300 Kilokalorien, bei großer Belastung sind es sogar fast 1000 Kilokalorien.

4. Wichtige Hersteller und Marken von Rudergeräten im Überblick

Die am etabliertesten und besten Rudergeräte-Hersteller haben wir für Sie im Folgen zusammengetragen:

  • Concept2
  • Kettler
  • Waterrower
  • Capital Sports
  • Lugano
  • Horizon Fitness
  • First Degree Fitness

Die Indoor-Rower von Waterrower, Concept2, First Degree Fitness sowie Horizon Fitness arbeiten mit einem Mittelzugsystem. Dieses System ist weitaus besser als die mit Hydraulikzylindern. Die Hydraulikzylinder sind für lange oder starke Belastungen nicht geeignet und gehen schneller kaputt. Achten Sie bei Ihrem Kauf darauf, welches Zugsystem Ihr Favorit aufweist.

Wenn Sie eher etwas für den schmalen Geldbeutel suchen, bieten Plattformen wie eBay bekannterweise günstige Angebote für gebrauchte Rudergeräte an.

Zudem sind die Rudergeräte von Waterrower, Concept2 und First Degree durch deren jahrelanger Erfahrung und Entwicklung bis ins Detail ausgearbeitet. Die Rudergeräte von Waterrower und Concept 2 verfügen neben Displays mit Leistungsanzeigen auch über eine PC Schnittstelle. Diese Schnittstelle der Rower ermöglicht Ihnen ein interaktives Training mit anderen Ruderern über die Homepage von Concept2 oder Waterrower.

Hier finden Sie weitere Punkte, die Sie bevor Sie ein Rudergerät kaufen, berücksichtigen sollten:

  • maximales Körpergewicht
  • Anzahl der Programme
  • Zubehör, wie Tablethalterung vorhanden
  • Zubehör, wie Transportrollen vorhanden

Die Stiftung Warentest hat keinen Rudergerät-Test in den letzten Jahren hervorgebracht. Somit können wir Ihnen keinen Rudergerät-Testsieger präsentieren.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Rudergerät

5.1. Wie lang sollte eine Ruderergometer-Einheit gehen, um abzunehmen?

Ruderergometer-Tests zeigen auf, dass Sie beim Cardio-Training schnell viele Kalorien verbrennen. Sie sollten jedoch bedenken, dass die Fettverbrennung im Körper erst ab einer Belastung von 30 Minuten beginnt. Als Anfänger können Sie nicht gleich eine Stunde auf dem Rower trainieren, sondern sollten mit 15 bis 20 Minuten beginnen. Auch wenn Sie die halbe Stunde noch nicht erreicht haben, werden Sie an Ihrem Körper Veränderungen sehen, da er einer neuen Belastung ausgesetzt wird.

Steigern Sie Ihr Training langsam und lassen Sie sich bei Unsicherheiten von einem Sportarzt oder Fitnesstrainer beraten. Vertragen Sie das Training gut, können Sie ohne Probleme nach einigen Wochen schon Trainingseinheiten von 30 bis 45 Minuten absolvieren. Sie werden bemerken, dass der Trainingseffekt auf einem Rudergerät schnell sichtbar wird.

5.2. Was für Bauchübungen kann man mit dem Rudergerät machen?

bauchuebungen auf rudergeraet

Es lassen sich mit etwas Übungen einige Bauchmuskelübungen auf dem Rower-Sitz bewerkstelligen.

Für spezielle Bauchmuskelübungen ist das Ruderergometer nicht gemacht. Sie trainieren jedoch bei jedem Zug den Bauch mit. Wollen Sie vermehrt Ihre Bauchmuskulatur stärken, achten Sie auf die bewusste Anspannung Ihres Bauches beim jedem von vorne nach hinten Ziehen.

Auf dem Sitz des Rowers lassen sich zudem Bauchübungen machen, die Sie in halb aufrechter Position absolvieren können. Dazu zählen beispielsweise Flutter Kicks, einfache Crunches mit angehobenen Beinen, die Übung Crisscross oder einfache Haltungsübungen.

5.3. Was ist die optimale Haltung auf einem Rudergerät?

Die richtige Haltung auf einem Rudergerät ist sehr wichtig, da es sonst zu Haltungsschäden kommen kann. Achten Sie darauf keine Knickhand oder einen krummem Rücken zu machen. Außerdem sollten Sie eine starke Rückenlage vermeiden. Halten Sie deshalb immer die Körperspannung aufrecht und nutzen Sie aktiv Ihre Bauchmuskulatur. Ebenfalls sollten Ihre Fußschlaufen nicht lose sein, sondern gut gestrafft, damit Sie über guten Halt verfügen.

Fit for Fun hat ein Video zur Verfügung gestellt, welches Ihnen zeigt, wie die ideale Sitzhaltung auf einem Rudergerät aussehen muss und was die beste Technik ist.

5.4. Worauf kommt es bei der Wahl des besten Rudergerätes an?

Betrachten Sie zunächst die Größe des Rudergerätes. Sollte es zu sperrig und lang für Ihre Wohnung sein, kommt es nicht infrage. Ideal wäre es den Rower mit wenigen Handgriffen zusammenzuklappen und mittels Transportrollen bewegen zu können.

Zudem verweisen Rudergeräte-Tests auf weitere Kriterien, wie die technische Ausstattung und die mögliche Gesamtbelastung des Gerätes. Für große und schwere Menschen sollte das Rudergerät bis zu 150 Kilogramm Gesamtlast tragen können. Für beispielsweise Frauen reicht eine Gesamtbelastung von 100 bis 120 Kilogramm völlig aus.

Sie haben Gefallen an unserem Rudergerät-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,35 von 5 Sternen bei 37 Bewertungen
Loading...