Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sandwichmaker-Test 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Sandwichmaker.

Zerlaufener Käse zwischen zwei goldbraunen Scheiben Toast, dazu weitere leckere Zutaten wie Salami oder Schinken - genau das zeichnet ein leckeres Sandwich aus. Damit Ihnen dies auch zuhause gelingt ist die Voraussetzung, dass für Sie der beste Sandwichmaker im Einsatz ist. Aber wie finden Sie den?

Unser großer Sandwichmaker-Vergleich zeigt Ihnen die besten Geräte. Starten Sie keinen eigenen Sandwichmaker-Test, sondern vertrauen Sie auf unsere Vergleichsergebnisse. Dann kann schon bald auch bei Ihnen der verlockende Duft frisch getoasteter Sandwiches durchs Haus ziehen.

Kaufberatung zum Sandwichmaker-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Sandwichmaker-Testsiegers!

  • Sandwichmaker gibt es in verschiedenen Größen. Sie können entweder zwei oder vier Sandwiches auf einmal zubereiten.
  • Gute Sandwichtoaster können mehr als nur Sandwiches zu toasten. Sie sind auch als Waffeleisen oder Kontaktgrill einsetzbar.
  • Achten Sie beim Kauf auf wichtige Kriterien. Neben der Sicherheit ist eine einfache Reinigung von Vorteil. Mehr Infos erfahren Sie in unserem Kaufratgeber.

sandwichmaker test

Ein Sandwich ist ein leckerer und – je nach Zutaten – auch durchaus nahrhafter Snack. Ob als Hauptmahlzeit oder im Büro zwischendurch – mit einem eigenen Sandwichmaker bereiten Sie sie schnell und einfach zu. Einfach zwei Scheiben Toast mit den Wunschzutaten wie Käse, Wurst und Co belegen und ab in den Sandwichtoaster.

Aber was sollte ein Sandwichmaker können und bieten, damit leckere Sandwiches gelingen und Sie auch sonst viel Freude an dem Gerät haben? Genau dies verrät Ihnen unserer Kaufratgeber. Wir zeigen Ihnen die Kriterien auf, die es beim Sandwichmaker kaufen im Blick zu behalten gilt und die einen wirklich guten Sandwichtoaster auszeichnen.

Zudem liefert Ihnen unser großer Sandwichtoaster-Vergleich auch gleich die besten Modelle, sodass Sie mit wenigen Klicks zu Ihrem neuen Gerät kommen. Zögern Sie nicht und erfüllen Sie sich jetzt Ihren Wunsch eines eigenen Sandwichmakers. So teuer sind die Geräte nicht und der Kauf lohnt sich bestimmt!

1. Was ist ein Sandwichmaker?

Ein Sandwichmaker ist ein Küchengerät zum Zubereiten von Sandwiches, also belegten und getoasteten Brotscheiben im „Doppelpack“. Es ist quasi eine Mischung aus Waffeleisen und Toaster. Wie ein Waffeleisen weist der Sandwichmaker auf beiden Seiten, also im Boden und im Deckel, Heizplatten auf. Zwischen diese werden die Sandwiches gelegt und dann getoastet.

» Mehr Informationen
Wie funktioniert ein Sandwichmaker?

Die Platten des Sandwichmakers, die auf beiden Seiten des Gerätes verbaut sind und das Sandwich umschließen, werden mit Strom beheizt. Hierdurch erhitzen sie sich, toasten so das dazwischenliegende Toast und erhitzen die anderen Zutaten. Das Prinzip ist vergleichbar mit einem klassischen Toaster, nur dass das Brot hier direkten Kontakt zu den Heizflächen hat.

1.1. Was kann man alles mit einem Sandwichmaker zubereiten?

Das ist natürlich eine Frage des Gerätes. Ein einfacher Sandwichmaker kann in der Regel nur zwei oder vier Sandwiches auf einmal zubereiten. Welches die richtige Größe ist, hängt natürlich auch von der Anzahl der hungrigen Mäuler ab. Für eine Familie mit Kindern sind die größeren Geräte auf jeden Fall empfehlenswert, da so gleich vier Sandwiches auf einmal zubereitet werden können. Für Singles und Paare reichen in der Regel auch kleinere Geräte mit zwei Toastflächen.

Es gibt aber auch multifunktionale Geräte mit umfangreicherer Ausstattung, die noch deutlich mehr können als Sandwiches zu machen und weitere Geräte durch Zusatzfunktionen ersetzen. So bieten viele der in unserem Sandwichmaker-Vergleich empfohlenen Modelle dank beiliegender oder erhältlicher Waffelform auch die Funktion als Waffeleisen oder als Kontaktgrill – ein 3-in-1-Sandwichmaker quasi. Auf diese Weise können Sie auch leckere Waffeln oder gegrilltes Fleisch und Gemüse zubereiten.

1.2. Übersicht verschiedener Gerätetypen

TypMerkmale
Einfacher Sandwichtoaster
  • für die Zubereitung von leckeren Sandwiches
  • bereitet zwei oder vier Sandwiches auf einmal zu
  • keine weiteren Zusatzfunktionen
Multifunktionaler Sandwichmaker
  • zwei oder vier Sandwiches zubereiten
  • je nach Ausstattung Waffeln, Donuts, French Toast uvm.
  • sind oft auch als Kontaktgrill einsetzbar
1.2.1. Vor- und Nachteile einfacher Sandwichmaker
  • bereiten leckere Sandwiches zu
  • günstig in der Anschaffung
  • keine weiteren Funktionen
  • ein weiteres Gerät, das im Haushalt untergebracht werden muss
  • nicht alle Geräte sind leicht zu reinigen
1.2.2. Vor- und Nachteile multifunktionaler Sandwichmaker
  • bereiten ebenfalls leckere Sandwiches zu
  • können noch mehr, z.B. als Waffeleisen oder Grill
  • ersetzen so mehrere Geräte
  • meist teurer
  • nicht alle Geräte sind leicht zu reinigen

2. Sandwicheisen-Kaufberatung 2019: Hierauf gilt es zu achten

Möchten Sie sich einen neuen Sandwichmaker kaufen, sollten Sie die folgenden Dinge beachten, damit das Gerät höchsten Ansprüchen genügt und zu Ihren Bedürfnissen und Wünschen passt.

» Mehr Informationen

2.1. Größe und Art

sandwichmaker kaufen

Ein Sandwichmaker für vier Sandwiches.

Die verschiedenen Größen und Gerätetypen haben wir Ihnen bereits weiter oben vorgestellt. Sie müssen sich vor dem Sandwichmaker kaufen überlegen, was Sie genau wollen und brauchen. Wollen Sie vor allem Ihren neuen Sandwichmaker günstig kaufen, werden Sie bei den einfachen Geräten fündig. Praktisch und häufig vertreten sind die 3-in-1-Sandwichmaker. Hier wird der Sandwichmaker auch als Waffeleisen und Grill verwendet. Diese Geräte sind aber meist auch teurer.

Bei der Gerätegröße sollten Sie als Maßstab nehmen, wie viele Sandwiches Sie auf einmal zubereiten möchten. Die Modelle für zwei Sandwiches sind besonders handlich und kompakt. Das ist vorteilhaft beim kleinen Arbeitsflächen sowie beim Verstauen des Gerätes. Auch als Sandwichmaker beim Camping sind sie praktisch. Wollen Sie hingegen mehr Sandwiches auf einmal machen, nehmen Sie ein größeres Modell. Diese bereiten bis zu vier Sandwiches auf einmal zu, sind damit ideal für Familien, dafür aber auch von den Abmessungen her größer.

2.2. Ausstattung und Zubehör

Achten Sie auf die Ausstattung. Eine Backampel informiert über den Fortschritt der Zubereitung und die Bereitschaft des Gerätes nach dem Aufheizen. Die Vorheizzeit sollte idealerweise nicht zu lang dauern. Zudem ist es praktisch, wenn eine mehrstufige Temperaturregulierung verbaut ist.

Sollten Sie sich für einen multifunktionalen Sandwichtoaster entscheiden, achten Sie auf das entsprechende Zubehör. Es sollten unter anderem verschiedene Einsätze für Waffeln und Co zum Lieferumfang gehören oder optional im Handel erhältlich sein. So können Sie dann das Gerät möglichst vielseitig einsetzen. Zudem sollte natürlich eine Sandwichmaker-Anleitung zum Lieferumfang gehören.

Als besonders vielseitig hat sich in unserem Sandwichtoaster-Vergleich der Tefal Sandwichmaker herauskristallisiert. Er weist ein sehr umfangreiches Sortiment an verschiedenen Backformen auf. Zum Lieferumfang gehören zwar nur Einsätze für Sandwiches und Waffeln. Allerdings können Sie zusätzlich als Sandwichmaker-Zubehör weitere Einsätze für Donuts, French Toast und mehr erwerben.

Ebenfalls für den einen oder anderen Kaufinteressenten mögen Design und Farbe wichtig sein. Besonders edel sehen Sandwichmaker aus Edelstahl aus. Unserer Meinung nach sind aber andere Faktoren wie ein gutes und gleichmäßiges Bräunungsergebnis wichtiger. Das hängt mit der Leistung zusammen, der wir uns im nächsten Abschnitt widmen.

2.3. Leistung

Wie viel Strom verbraucht ein Sandwichmaker?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern hängt von der jeweiligen Leistungsaufnahme, die je nach Gerät bei um die 1.000 Watt liegt. Das mag jetzt viel klingen, ist aber nicht so entscheidend. Denn in der Regel wird ein Sandwichtoaster nur wenige Minuten betrieben, sodass die Stromkosten für die Nutzung nur wenige Cent ausmachen – es sei denn, Sie haben versehentlich den Sandwichmaker angelassen.

Die Leistung eines Sandwichmakers wird in Watt ausgegeben. Sie liegt üblicherweise bei rund 700 bis 1.100 Watt, wie ein Blick auf unsere Vergleichstabelle zeigt. Je höher die Leistung ist, desto geringer fallen in der Regel die Zubereitungszeit und Vorheizzeit aus. So kommen Sie schneller an Ihr gebräuntes Sandwich, da die Sandwichmaker-Dauer für die Zubereitung geringer ist. Dafür steigt der Stromverbrauch.

2.4. Reinigung

Damit das Sandwichmaker reinigen einfach von der Hand geht, achten Sie darauf, dass die Backfläche antihaftbeschichtet ist. Durch die Beschichtung am Sandwichmaker haftet das Sandwich nicht und kann leichter entnommen werden. Die Verwendung von Alufolie oder Backpapier ist beim Sandwichmaker nicht notwendig. Das Sandwichmaker einfetten ist hingegen empfehlenswert.

Verwenden Sie beim Sandwichmaker reinigen keine harten Werkzeuge, die die Beschichtung verkratzen. Sonst beschädigen Sie das Gerät. Wenn Sie merken, dass sich die Sandwichmaker-Beschichtung löst, sollten Sie das Gerät ersetzen. Alternativ können Sie Alufolie in den Sandwichmaker legen.

sandwichmaker antihaftbeschichtet

Achten Sie auf eine Antihaftbeschichtung für eine einfache Reinigung.

Besonders praktisch ist, wenn die Backflächen bzw. Einsätze herausnehmbar und idealerweise in der Spülmaschine gereinigt werden können. Dann ersparen Sie sich das mühsame Reinigen am Gerät selbst sowie das Abwaschen per Hand. Je besser das Sandwichmaker einfetten gemacht wurde, desto einfacher ist die Reinigung.

3. Weitere Fragen rund um Sandwichmaker

Haben Sie noch weitere Fragen, bevor Sie sich Ihren neuen Sandwichmaker kaufen wollen? Nachfolgend beantworten wir einige häufiger gestellte Fragen rund diese leckere Form der Sandwichzubereitung.

» Mehr Informationen

3.1. Wer hat den Sandwichmaker erfunden?

Der erste Sandwichmaker wurde 1974 von der australischen Firma Breville vorgestellt. Seitdem hat das Küchengerät Einzug in viele Haushalte gefunden, wird von vielen Herstellern hergestellt und ist selbst bei Aldi, Lidl und Co immer mal wieder im Angebot.

3.2. Welche Hersteller bieten Sandwichmaker an?

Sandwichmaker gibt es von vielen verschiedenen Herstellern. Zu den bekanntesten Marken gehören u. a. Krups, Tefal, WMF und Russell Hoobs. Aber auch viele weitere Hersteller wie Korona, Adler, Clatronic, Moulinex, Breville, Tristar und Cloer haben sie im Programm.

Als Vergleichssieger in unserem Sandwicheisen-Vergleich konnte sich ein Modell der Marke Tefal durchsetzen. Aber auch Sandwichmaker von Breville, Moulinex, WMF und Unold (Preis-Leistungs-Sieger) sowie weiterer Hersteller konnten sich profilieren. Am Ende ist nicht die Marke entscheidend, sondern die Qualität des Gerätes. Dies zeigt ein Sandwichtoaster-Test.

3.3. Welches Gerät ist Sandwichmaker-Testsieger bei Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat bis heute noch keinen Sandwichmaker-Test durchgeführt. Demzufolge wurde auch noch kein Sandwichmaker-Testsieger bzw. der beste Sandwichmaker von der Organisation gekürt.

Aber auch ohne Stiftung Warentest und deren Sandwichtoaster-Test finden Sie dank unserem großen Sandwichmaker-Vergleich schnell und einfach das beste Gerät für Ihre Ansprüche. Scrollen Sie einfach zu unserer großen Vergleichstabelle weiter oben auf dieser Seite hoch und machen Sie Ihr Wunschprodukt ausfindig.

3.4. Welches Toast ist am besten für Sandwichmaker?

sandwichmaker rezepte

Bei Toast und Belag können Sie frei wählen.

Klassischerweise wird helles Toastbrot bzw. spezielles Sandwichtoast (auch „American Toast“ oder „American Sandwich“ genannt) verwendet. Auf Wunsch können Sie aber natürlich auch Vollkorntoast verwenden, wenn Sie Ihr Sandwich etwas nahrhafter gestalten möchten. Erlaubt ist, was schmeckt.

Das gilt natürlich auch für den Sandwichmaker-Belag. Klassischerweise werden Käse, Wurst und Schinken sowie frische Zutaten wie Salat verwendet. Sie können aber auch eigene Sandwich-Rezepte erfinden und z.B. ein Sandwich mit Ei und Bacon im Sandwichmaker zubereiten. Belegen Sie Ihr Sandwich so, wie Sie es wünschen. Nutzbar ist ein Sandwichmaker zum Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie zwischendurch, wenn der „kleine Hunger“ kommt.

Möchten Sie sich Anregungen verschaffen, suchen Sie im Internet einfach nach „Sandwichmaker Rezepte“. Schon werden Sie fündig. Manchmal sind auch einige Vorschläge in der Sandwichmaker-Anleitung zu finden.

Sie haben Gefallen an unserem Sandwichmaker-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,44 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen
Loading...